Marianisch Eucharistisch Papstreu
    "Ich sage dir, dass niemand von euch die Göttliche Hoheit stehend empfangen darf; zumindest sollt ihr als Zeichen dafür, dass ihr mich als König und Retter anbetet, die Knie beugen." (28.11.1995) "Ich sage dir, dass niemand von euch die Göttliche Hoheit stehend empfangen darf; zumindest sollt ihr als Zeichen dafür, dass ihr mich als König und Retter anbetet, die Knie beugen." (28.11.1995)

    ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


    Neuer Thread ...


    ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

    loveshalom ...
    Dienerin der Beiden Herzen
    .............................................

    ...

    Status: Offline
    Registriert seit: 10.07.2012
    Beiträge: 254
    Nachricht senden
    ...   Erstellt am 07.08.2012 - 18:44Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


    Herr, ich weiß, dass Du mich liebst.
    Mein Leben wie mein Sterben liegt in Deinen Händen.
    Ich glaube, dass alles, was kommt, in Deine Liebe eingeschlossen ist.
    Hilf mir, Deinen Willen anzunehmen und zu verstehen,
    hilf mir, täglich bereit zu sein, wenn Du mich rufst.
    Lass mich auch im Sterben in Deiner Liebe geborgen bleiben.
    Ich hoffe auf Dich: Du wendest alles
    zum Guten. Herr, Dein Wille geschehe. Amen.





    Signatur
    "Kein Auge hat es gesehen, kein Ohr hat es gehört, in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen was Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben."

    loveshalom ...
    Dienerin der Beiden Herzen
    .............................................

    ...

    Status: Offline
    Registriert seit: 10.07.2012
    Beiträge: 254
    Nachricht senden
    ...   Erstellt am 07.08.2012 - 18:47Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


    Herr Jesus, ich rufe zu Dir in meiner Anfechtung, in meiner großen Angst, im Leiden, das ich allein nicht mehr tragen kann.
    Ich lege die Last meiner Schuld in Deine Hand und vertraue auf Deine Vergebung. Bleibe Du bei mir, mein Heiland.
    Erbarme Dich meiner, sei Du mächtig in meiner Schwachheit und führe mich durchs dunkle Tal in Dein himmlisches Reich. Amen.





    Signatur
    "Kein Auge hat es gesehen, kein Ohr hat es gehört, in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen was Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben."

    loveshalom ...
    Dienerin der Beiden Herzen
    .............................................

    ...

    Status: Offline
    Registriert seit: 10.07.2012
    Beiträge: 254
    Nachricht senden
    ...   Erstellt am 07.08.2012 - 18:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


    So nimm denn meine Hände und führe mich
    bis an mein selig Ende und ewiglich.
    Ich mag allein nicht gehen, nicht einen Schritt:
    wo Du wirst gehn und stehen, da nimm mich mit.

    In Dein Erbarmen hülle, mein schwaches Herz
    und mach es gänzlich stille in Freud und Schmerz.
    Lass ruhn zu Deinen Füßen Dein armes Kind:
    es will die Augen schließen und glauben blind.

    Wenn ich auch gleich nichts fühle von Deiner Macht,
    Du führst mich doch zum Ziele auch durch die Nacht:
    so nimm denn meine Hände und führe mich
    bis an mein selig Ende und ewiglich!


    (Julie Hausmann, 1862)





    Signatur
    "Kein Auge hat es gesehen, kein Ohr hat es gehört, in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen was Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben."

    loveshalom ...
    Dienerin der Beiden Herzen
    .............................................

    ...

    Status: Offline
    Registriert seit: 10.07.2012
    Beiträge: 254
    Nachricht senden
    ...   Erstellt am 07.08.2012 - 19:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


    Christus spricht:
    Ich bin die Auferstehung und das Leben.
    Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt,
    und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird auf ewig nicht sterben.
    (Johannes 11,25-26)

    ___________________

    Der Herr behüte dich vor allem Bösen, er behüte dein Leben.
    Der Herr behüte dich, wenn du fortgehst und wiederkommst, von nun an bis in Ewigkeit.
    (Psalm 121,7-8)

    ___________________


    Der Herr segne dich und behüte dich.
    Der Herr lasse sein Angesicht über dir
    leuchten und sei dir gnädig.
    Der Herr erhebe sein Angesicht auf dich und schenke dir Frieden.
    4. Mose 6, 24-26)





    Signatur
    "Kein Auge hat es gesehen, kein Ohr hat es gehört, in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen was Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben."

    loveshalom ...
    Dienerin der Beiden Herzen
    .............................................

    ...

    Status: Offline
    Registriert seit: 10.07.2012
    Beiträge: 254
    Nachricht senden
    ...   Erstellt am 07.08.2012 - 19:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


    Psalm 23

    Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen.
    Er lässt mich lagern auf grünen Auen
    und führt mich zum Ruheplatz am Wasser.
    Er stillt mein Verlangen.
    Er leitet mich auf rechten Pfaden,
    treu seinem Namen.
    Muss ich auch wandern in finsterer Schlucht,
    ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir,
    dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht.
    Du deckst mir den Tisch
    vor den Augen meiner Feinde.
    Du salbst mein Haupt mit Öl
    Du füllst mir reichlich den Becher.
    Lauter Güte und Huld werden mir
    folgen mein Leben lang,
    und im Haus des Herrn darf ich wohnen
    für lange Zeit.





    Signatur
    "Kein Auge hat es gesehen, kein Ohr hat es gehört, in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen was Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben."

    loveshalom ...
    Dienerin der Beiden Herzen
    .............................................

    ...

    Status: Offline
    Registriert seit: 10.07.2012
    Beiträge: 254
    Nachricht senden
    ...   Erstellt am 07.08.2012 - 19:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


    Psalm 121

    Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.
    Woher kommt mir Hilfe?
    Meine Hilfe kommt vom Herrn,
    der Himmel und Erde gemacht hat.
    Er lässt deinen Fuß nicht wanken,
    er, der dich behütet, schläft nicht.
    Nein, der Hüter Israels schläft und schlummert nicht.
    Der Herr ist dein Hüter,
    der Herr gibt dir Schatten;
    er steht dir zur Seite.
    Bei Tag wird dir die Sonne nicht schaden
    noch der Mond in der Nacht.
    Der Herr behüte dich vor allem Bösen,
    er behüte dein Leben.
    Der Herr behüte dich, wenn du fortgehst und wiederkommst,
    von nun an bis in Ewigkeit!





    Signatur
    "Kein Auge hat es gesehen, kein Ohr hat es gehört, in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen was Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben."

    loveshalom ...
    Dienerin der Beiden Herzen
    .............................................

    ...

    Status: Offline
    Registriert seit: 10.07.2012
    Beiträge: 254
    Nachricht senden
    ...   Erstellt am 07.08.2012 - 19:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


    Psalm 130

    Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir:
    Herr, höre meine Stimme!
    Wende dein Ohr mir zu,
    achte auf mein lautes Flehen!
    Würdest du, Herr, unsere Sünden beachten,
    Herr, wer könnte bestehen?
    Doch bei dir ist Vergebung,
    damit man in Ehrfurcht dir dient.
    Ich hoffe auf den Herrn, es hofft meine Seele,
    ich warte voll Vertrauen auf sein Wort.
    Meine Seele wartet auf den Herrn
    mehr als die Wächter auf den Morgen.
    Mehr als die Wächter auf den Morgen
    soll Israel harren auf den Herrn.
    Denn beim Herrn ist die Huld,
    bei ihm ist Erlösung in Fülle.
    Ja, er wird Israel erlösen von all seinen Sünden.





    Signatur
    "Kein Auge hat es gesehen, kein Ohr hat es gehört, in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen was Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben."

    loveshalom ...
    Dienerin der Beiden Herzen
    .............................................

    ...

    Status: Offline
    Registriert seit: 10.07.2012
    Beiträge: 254
    Nachricht senden
    ...   Erstellt am 07.08.2012 - 19:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


    Sterbesegen

    Es segne dich Gott, der Vater, der dich geschaffen hat.
    Es segne dich Gott, der Sohn, der dich durch sein Leiden und Sterben erlöst hat.
    Es segne dich Gott, der Heilige Geist, der dich zum Leben gerufen und geheiligt hat.
    Gott der Vater und der Sohn und der Heilige Geist geleite dich durch das Dunkel des Todes.
    Er sei dir gnädig im Gericht und gebe dir Frieden und ewiges Leben. Amen.

    (Lateinischer Sterbesegen 8.Jhd.)





    Signatur
    "Kein Auge hat es gesehen, kein Ohr hat es gehört, in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen was Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben."


    Ähnliche Themen:
    Thema Erstellt von Antworten Forumname
    Das sterbende Gut jomox 0 cathbad
    Für Sterbende CSc 0 forumtradi
    Sterbende im TV Judith7 3 focour
    Der sterbende Pershing guhei 0 heng_long_tiger_1
    Der sterbende Detektiv Paroun 0 wiggins68
    Neuer Thread ...

    Geburtstagsliste:
    Heute hat kein User Geburtstag!
    ----------------------------------


    Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. 29.Mai.2012

    Impressum

    Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
    Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



    Verwandte Suchbegriffe:
    gebete für sterbende
    blank