Noch Countdown bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bis zum Formel-1-Saisonauftakt 2020 in Australien - Melbourne

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11293
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.05.2012 - 16:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Italien:










Der 'Stiefel' Italiens liegt im südlichen Mitteleuropa und steht in Mittelmeer und Adria. Das EU- und Währungsunionsmitglied grenzt im Landesnorden an Frankreich, die Schweiz, Österreich, Slowenien und Zwergstaat San Marino. In Mitten der Hauptstadt Rom liegt der Vatikan. Ebenso zum 60,3 Millionen Einwohner Urlaubs-Paradies gehören die Inseln Sardinien und Sizilien. Wirtschaftliches Zentrum ist Mailand, an der nördlichen Adria liegt die weltberühmte Lagunenstadt Venedig. Der viermalige Weltmeister Italien (zuletzt 2006, EM-Sieger 1968) schaffte den Vorausscheid mit großem Vorsprung. Zuvor scheiterte die "Squadra Azurra" (blaue Mannschaft) 2008 im Viertelfinale sowie 2010 als blamabler WM-Gruppenletzter. Seit Jahren ein Fixium im Tor ist Juventus-Rückhalt Buffon. Davor verteidigen seine Italienischen Meisterkollegen Barzagli, Bonucci und Chiellini - auch Marchisio, Pirlo und Giccherini kommen von der 'Alten Dame'. Mittelfeldstars sind Ababte, Nocerino (beide Milan) und Rossi (Roma). Im Angriff wirbelt die junge Garde um Cassano (Milan), Di Natale (Udinese) und Balotelli (Man City/einer er wenigen Legionäre). Unter Cesare Prandelli nicht mehr dabei sind die 'Big Names' Zambrotta, Gattuso, Pirlo, Totti und del Piero. Kurz vor Turnierstart erschütterte Italien ein neuerlicher Wettskandal, Teamspieler Criscito wurde aus dem EM-Kader entlassen.







Spielerkader:



Trainer: Cesare Prandelli


Tor:

Gianluigi Buffon (Juventus) 28.01.1978
Morgan De Sanctis (SSC Napoli) 26.03.1977
Salvatore Sirigu (Paris Saint-Germain) 12.01.1987


Abwehr:

Federico Balzaretti (US Palermo) 06.12.1981
Andrea Barzagli (Juventus) 08.05.1981
Leonardo Bonucci (Juventus) 01.05.1987
Giorgio Chiellini (Juventus) 14.08.1984
Christian Maggio (SSC Napoli) 11.02.1982
Angelo Ogbonna (Torino FC) 23.05.1988


Mittelfeld:

Ignazio Abate (AC Milan) 12.11.1986
Daniele De Rossi (AS Roma) 24.07.1983
Claudio Marchisio (Juventus) 19.01.1986
Riccardo Montolivo (ACF Fiorentina) 18.01.1985
Motta (Paris Saint-Germain) 28.08.1982
Antonio Nocerino (AC Milan) 09.04.1985
Andrea Pirlo (Juventus) 19.05.1979


Angriff:

Mario Balotelli (Manchester City) 12.08.1990
Fabio Borini (AS Roma) 23.03.1991
Antonio Cassano (AC Milan) 12.07.1982
Antonio Di Natale (Udinese Calcio) 13.10.1977
Alessandro Diamanti (Bologna FC) 02.05.1983
Emanuele Giaccherini (Juventus) 05.05.1985
Sebastian Giovinco (Parma FC) 26.01.1987





FIFA-Ranking: 12. Platz (Stand: 09. Mai 2012)


Qualifikation: Gruppe-C-Sieger


1 Italien 10 8 2 0 20:02 26
2 Estland 10 5 1 4 15:14 16
3 Serbien 10 4 3 3 13:12 15
4 Slowenien 10 4 2 4 11:07 14
5 Nordirland 10 2 3 5 09:13 09
6 Faroer 10 1 1 8 06:26 04


Größten Erfolge: Weltmeister 1934, 1938, 1982, 2006, Europameister 1968




Bilder des Landes:




Rom mit dem Vatikan-Staat



„Heimliche Hauptstadt“: Mailands Dom



Campanile und Dogenpalast der Lagunenstadt Venedig


[Dieser Beitrag wurde am 30.05.2012 - 18:25 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11293
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.05.2012 - 16:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Kroatien:









Kroatien ist eine längliche Republik an der östlichen Adriaküste und zählt 4,2 Millionen Einwohner. Hauptstadt Zagreb liegt im Landesinneren. Aufgrund des glasklaren Wasser sind Istriens Kiesstrände sowie die Inseln Krk, Cres, Rab ein beliebtes Ferienziel. Die Gegend ums südlichste Dubrovnik bildet die einzige Exklave des Landes. Nach lang anhaltend blutigen Kämpfen im Balkan-Krieg ist 'Hrvatska' seit 1995 von Serbien unabhängig. Die weiteren Nachbarstaaten sind Bosnien-Herzigwonia, Montenegro, Slowenien und Ungarn. Während Kroatien seit den EU-Betritt anstrebt, könnte dieser demnächst abgeschlossen sein. Offizielle Landeswährung ist der Kuna (100 Lipa).

Kroatiens "Kockasti" (karierte) schaffte die EM-Qualifikation via Platz 2 sowie klarem Relegations-Sieg über die Türkei. Womit man sich für das Viertelfinal-Out 2008 (Elfmeterschießen in Wien) revanchierte. In Südafrika nicht dabei, datiert Kroatiens größter Erfolg aus dem überraschend dritten WM-Rang 1998. Slaven Bilić steht ein gut besetzter Legionärs-Kader zur Verfügung. Während Nico Kovać nun als Salzburgs Co-Trainer fungiert, sind die Bayern Olić und Pranjić sowie Dortmund-Meister Perišić, Lovren (Lyon), Modrić (Tottenham), Rakitić (Sevilla), Mandžukić (Wolfsburg) sowie Eduardo (Shakhtar Donetsk) die klingendsten Namen. Schildenfeld und Jelavić (Sturm bzw. Rapid) sind ehemalige Österreich-Legionäre.






Spielerkader:



Trainer: Slaven Bilić


Tor:

Ivan Kelava (Dinamo Zagreb) 20.02.1988
Stipe Pletikosa (FK Rostov) 08.01.1979
Danijel Subašić (AS Monaco) 27.10.1984


Abwehr:

Vedran Ćorluka (Bayer Leverkusen) 05.02.1986
Dejan Lovren (Olympique Lyon) 05.07.1989
Gordon Schildenfeld (Eintracht Frankfurt) 18.03.1985
Josip Šimunić (Dinamo Zagreb) 18.02.1978
Darijo Srna (Shakhtar Donetsk) 01.05.1982
Domagoj Vida (Dinamo Zagreb) 29.04.1989


Mittelfeld:

Milan Badelj (Dinamo Zagreb) 25.02.1989
Tomislav Dujmovic (Real Zaragoza) 26.02.1981
Niko Kranjčar (Tottenham Hotspur) 13.08.1984
Luka Modrić (Tottenham Hotspur) 09.09.1985
Ivan Perišić (Borussia Dortmund) 02.02.1989
Danijel Pranjić (Bayern München) 02.12.1981
Ivan Rakitić (Sevilla FC) 10.03.1988
Ognjen Vukojević (Dinamo Kiev) 20.12.1983


Angriff:

Eduardo (Shakhtar Donetsk) 25.02.1983
Ivo Iličević (Hamburger SV) 14.11.1986
Nikica Jelavić (Everton FC) 27.08.1985
Mario Mandžukić (VfL Wolfsburg) 21.05.1986
Ivica Olić (Bayern München) 14.09.1979





FIFA-Ranking: 08. Platz (Stand: 09. Mai 2012)


Qualifikation: Gruppe-F-Zweiter, Barrage-Sieg über die Türkei


1 Griechenland 10 7 3 0 14:05 24
2 Kroatien 10 7 1 2 18:07 22
3 Israel 10 5 1 4 13:11 16
4 Lettland 10 3 2 5 09:12 11
5 Georgien 10 2 4 4 07:09 10
6 Malta 10 0 1 9 04:21 01


Kroatien - Türkei 3:0 (Hin 3:0, Rück 0:0)



Größten Erfolge: WM-Dritter 1998, EM-Viertelfinale 1996, 2008





Bilder des Landes:




Die erhellte Hauptstadt Zagreb



Typisch kristallklare Küste: Dubrovnik im Süden



Kroatien sind zahlreiche Inseln vorgelagert


[Dieser Beitrag wurde am 30.05.2012 - 09:26 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11293
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.05.2012 - 16:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Irland:









Irland ist ein mittelgroßer Inselstaat und befindet mit 4,5 Millionen Einwohnern westlich von Großbritannien im Atlantischen Ozean. Während Hauptstadt Dublin gen Wales liegt, grenzt die Republik im Norden an Nordirlands UK-Exklave. Zudem ist Irland EU- und Euro-Mitglied. Giovanni Trappatonis "Boys in Green" (Männer in Grün) vollbrachten die EM-Quali als Gruppenzweiter sowie Play-Off-Sieg gegen Estland. Bisherige Höhepunkte sind die EM-Vorrundenteilnahme 1988 sowie ein WM-Viertelfinale 1990. Irlands Nationalspieler kommen durchwegs aus Englands Premier League. Bekannteste Namen sind Tormann Given, Ex-ManU-Verteidiger O'Shea, Duff (Fulham) sowie McGeady (Spartak Moskau) und Starstürmer Keane (LA Galaxy).






Spielerkader:



Trainer: Giovanni Trapattoni (ITA)


Tor:

David Forde (Millwall FC) 20.12.1979
Shay Given (Aston Villa) 20.04.1976
Keiren Westwood (Sunderland AFC) 23.10.1984


Abwehr:

Richard Dunne (Aston Villa) 21.09.1979
Kevin Foley (Wolverhampton Wanderers) 01.11.1984
Stephen Kelly (Fulham FC) 06.09.1983
Darren O'Dea (Leeds United) 04.02.1987
John O'Shea (Sunderland AFC) 30.04.1981
Sean St Ledger (Leicester City) 28.12.1984
Stephen Ward (Wolverhampton Wanderers) 20.08.1985


Mittelfeld:

Keith Andrews (West Bromwich Albion) 13.09.1980
Damien Duff (Fulham FC) 02.03.1979
Keith Fahey (Birmingham City) 15.01.1983
Darron Gibson (Everton FC) 25.10.1987
Stephen Hunt (Wolverhampton Wanderers) 01.08.1981
Aiden McGeady (Spartak Moskva) 04.04.1986
Glenn Whelan (Stoke City) 13.01.1984


Angriff:

Simon Cox (West Bromwich Albion) 28.04.1987
Kevin Doyle (Wolverhampton Wanderers) 18.09.1983
Robbie Keane (Los Angeles Galaxy) 08.07.1980
Shane Long (West Bromwich Albion( 22.01.1987
James McClean (Sunderland AFC) 22.04.1989
Jon Walters (Stoke City) 20.09.1983





FIFA-Ranking: 18. Platz (Stand: 09. Mai 2012)


Qualifikation: Gruppe-B-Zweiter, Play-Off-Sieg gegen Estland


1 Russland 10 7 2 1 17:04 23
2 Irland 10 6 3 1 15:07 21
3 Armenien 10 5 2 3 22:10 17
4 Slowakei 10 4 3 3 07:10 15
5 Mazedonien 10 2 2 6 08:14 08
6 Andorra 10 0 0 10 01:25 00


Irland - Estland 5:1 (Hin 4:0, Rück 1:1)



Größten Erfolge: WM-Viertelfinale 1990, EM-Vorrunde 1988





Bilder des Landes:




Hauptstadt Dublin



Blick ins südirische Cork



Die schroffe Atlantikküste


[Dieser Beitrag wurde am 30.05.2012 - 09:27 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11293
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.05.2012 - 16:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ukraine:









Die Ukraine liegt als größter Staat des Kontinents in Osteuropa und ist eine Semipräsidiale Republik. Sie grenzt mit 45,6 Millionen Menschen ans Russische "Mutterland" (seit 1991 unabhängig), Weißrussland, EM-Kollege Polen, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Moldawien sowie ans Schwarze- und Asowsche Meer. Hauptstadt Kiews befindet sich in der Landesmitte. Die Ukraine steht in Beitrittsverhandlungen zur EU, diese gerieten jedoch ua. durch die letztige Timoschenko-Saga sowie weiterten Menschenrechts-Verletzungen ins Stocken. Damit ist auch der Hrywnja (100 Kopeken) weiterhin Landeswährung. Aufgrund seiner geographischen Lage ist die Ukraine der Mitteleuropäischen Sommerzeit eine Stunde voraus.

Als Gastgeber fix dabei, konnte sich die Ukraine für die letzten beiden Großereignisse nicht qualifizieren. Größter Erfolg der "Schowto-blakytni" (gelb-blauen) ist das WM-Viertelfinale 2006. Oleh Blochins Kader ist eine Auswahl der starken Premjer-Liha. Hier lässt auch Ex-Milan-Superstar Shevchenko (nun Dinamo Kiew) seine Karriere ausklingen. Pyatov (etatmäßig 4. Goalie) steht bei CL-Dauergast Donezk im Tor, das Verteidiger-Trio Kucher, Rakitskiy, Shevchuk und Stürmer Seleznev sind Clubkollegen. Dazu kommt Bayern-Reservist Tymoshchuk, Shootingstar Yarmolenko sowie der ehemalige ManU-Angreifer Voronin (Dinamo Moskau). Charkiws Mittelfeld-Wirbler Dević spielte dieses EL-Frühjahr Salzburgs Verteidiger schwindlig.






Spielerkader:



Trainer: Oleh Blochin


Tor:

Oleksandr Goryainov (Metalist Kharkov) 29.06.1975
Maksim Koval (Dinamo Kiev) 09.12.1992
Andriy Pyatov (Shakhtar Donetsk) 28.06.1984


Abwehr:

Bohdan Butko (FK Illichivets) 13.01.1991
Evgen Khacheridi (Dinamo Kiev) 28.07.1987
Oleksandr Kutscher (Shakhtar Donetsk) 22.10.1982
Vitaliy Mandzyuk (Dnipro Dnipropetrovsk) 24.01.1986
Taras Mikhalik (Dinamo Kiev) 28.10.1983
Yaroslav Rakitskiy (Shakhtar Donetsk) 03.08.1989
Evgen Selin (Vorskla Poltava) 09.05.1988
Vyacheslav Shevchuk (Shakhtar Donetsk) 13.05.1979


Mittelfeld:

Aleksandr Aliev (Dinamo Kiev) 03.02.1985
Denys Garmash (Dinamo Kiev) 19.04.1990
Oleg Gusev (Dinamo Kiev) 25.04.1983
Sergiy Nazarenko (Tavriya Simferopol) 16.02.1980
Ruslan Rotan (Dnipro Dnipropetrovsk) 29.10.1981
Anatoliy Tymoshchuk (Bayern München) 30.03.1979
Andriy Yarmolenko (Dinamo Kiev) 23.10.1989


Angriff:

Marko Dević (Metalist Kharkov) 27.10.1983
Evgen Konoplyanka (Dnipro Dnipropetrovsk) 29.09.1989
Artem Milevskiy (Dinamo Kiev) 12.01.1985
Andriy Shevchenko (Dinamo Kiev) 29.09.1976
Andriy Voronin (Dinamo Moskva) 21.07.1979




FIFA-Ranking: 50. Platz (Stand: 09. Mai 2012)


Qualifikation: Als Gastgeber fix dabei


Größten Erfolge: WM-Viertelfinale 2006, EM-Vorrunde 2012





Bilder des Landes:




Hauptstadt Kiew liegt an der Dnepr



Charkiw ist die zweitgrößte Stadt des Landes



Die Landschaft der Ukrainischen Karpaten


[Dieser Beitrag wurde am 02.06.2012 - 10:56 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11293
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.05.2012 - 16:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Frankreich:









Die Republik Frankreich liegt als größtes Gründungsmitglied der EU mit 65 Millionen Einwohnern in Westeuropa und hat Anschluss an Nordsee und Großbritanniens Ärmelkanal. Hauptstadt Paris befindet sich im Landesnorden. Im Uhrzeigersinn grenzt die "Grande Nation" an Belgien, Luxemburg, Deutschland und die Schweiz. Im Mittelmeer gehört Korsika zum Staatsgebiet, Cote-d-Azur-Nachbarn sind Italien und Monaco sowie Spanien und Andorra an der Atlantikküste. Weiters unterstehen Frankreich zahlreiche Überseegebiete: Französisch Guyana, Saint Martin, mehrere Karibik-Eilande, Inseln im Atlantischen und Indischen Ozean sowie größere Südsee-Flächen. Ferner beansprucht Frankreich einen Teil der Antarktis. Dazu ist der Mont Blanc mit 4810 Metern der höchste Berg Europas. Zuletzt wechselte die politische Staatsspitze vom Sozialisten Sarkozy an den bürgerlichen Hollande.

"Le Blues" (die blauen) kamen ohne Probleme durch die Qualifikation und wollen sich nach internen Streitigkeiten und blamabel-punktlosen Vorrundenouts 2008/2010 rehabilitieren. Frankreichs größte Erfolge gelangen zur Jahrtausendwende: Die "Équipe Tricolore" wurde 1998 zu Hause Weltmeister und setzte zwei Jahre später auch Europas Krone auf. Ex-Teamspieler Laurent Blanc darf auf zahlreiche prominente Namen zählen. Vor Lyon-Goalie Lloris verteidigt die Manchester-Fraktion Evra und Clicy sowie Koscielny (Arsenal) und Mexes (Milan). Im Mittelfeld soll einmal mehr Bayerns Ribery den Spielmacher geben, dazu kommt CL-Sieger Malouda (Chelsea). Den Sturm bilden Real-Madrid-Angreifer Benzema, Giroud von Überraschungsmeister Montepellier und Menez (Paris SG). Die Superstars Anelka und Henry haben ihre Nationalteamkarriere beendet.





Spielerkader:



Trainer: Laurent Blanc



Tor:

Cédric Carrasso (Girondins Bordeaux) 30.12.1981
Hugo Lloris (Olympique Lyon) 26.12.1986
Steve Mandanda (Olympique Marseille) 28.03.1985


Abwehr:

Gael Clichy (Manchester City) 26.07.1985
Mathieu Debuchy (OSC Lille) 28.07.1985
Patrice Evra (Manchester United) 15.05.1981
Laurent Koscielny (Arsenal FC) 10.09.1985
Philippe Mexès (AC Milan) 30.03.1982
Adil Rami (Valencia CF) 27.12.1985
Anthony Réveillère (Olympique Lyon) 10.11.1979


Mittelfeld:

Yohan Cabaye (Newcastle United) 14.01.1986
Alou Diarra (Olympique Marseille) 15.07.1981
Yoann Gourcuff (Olympique Lyon) 11.07.1986
Yann M'Vila (Stade Rennes) 29.06.1990
Florent Malouda (Chelsea FC) 13.06.1980
Marvin Martin (FC Sochaux) 10.01.1988
Blaise Matuidi (Paris Saint-Germain) 09.04.1987
Samir Nasri (Manchester City) 26.06.1987
Franck Ribéry (Bayern München) 07.04.1983
Matthieu Valbuena (Olympique Marseille) 28.09.1984


Angriff:

Karim Benzema (Real Madrid) 19.12.1987
Olivier Giroud (Montpellier HSC) 30.09.1986
Jérémy Menez (Paris Saint-Germain) 07.05.1987




FIFA-Ranking: 16. Platz (Stand: 09. Mai 2012)


Qualifikation: Gruppe-D-Sieger


1 Frankreich 10 6 3 1 15:04 21
2 Bosnien und Herzegowina 10 6 2 2 17:08 20
3 Rumänien 10 3 5 2 13:09 14
4 Weissrussland 10 3 4 3 08:07 13
5 Albanien 10 2 3 5 07:14 09
6 Luxemburg 10 1 1 8 03:21 04


Größten Erfolge: Weltmeister 1998, Europameister 1984, 2000





Bilder des Landes:





Der Pariser Eifelturm



Cote d Azur: Nizzas Promenade de Anglais



Das Europaparlament steht in Straßbourg


[Dieser Beitrag wurde am 30.05.2012 - 10:23 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11293
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.05.2012 - 16:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


England:










Die in Nordwesteuropas schwimmende Insel England bildet zwischen Nordsee und Atlantik mit Nachbarn Wales, Schottland und Nordirland das Vereinigte Königreich von Großbritannien und hat einen eigenen Fußballverband. Im EU-Mitgliedsland leben 50 Millionen Menschen, als Währung blieb den Engländern der Britische Pfund erhalten. Hauptstadt London liegt im Landessüden. In Österreich und der Schweiz nicht dabei, unterlag man 2010 im Achtelfinale Deutschland und qualifizierte sich zuletzt als klarer Gruppensieger. Der Kader von Roy Hodgson würde ohne weiteres auch als Premier-League-Auswahl durchgehen: Kein einziger der 23 Mannen spielt im Ausland. Mit den Defensivspielern Terry, Cole, Cahill und Mittelfeld-Stratege Lampard stellt CL-Sieger Chelsea gleich vier Spieler. Dazu kommen Man-City-Meister Lescott, Milner und Hart (soll das traditionelle Keeper-Problem lösen) sowie die Superstars Gerrard (Liverpool) und Rooney (Manchester United). Nicht nominiert wurden Rio Ferdinand und Peter Crouch. Als Weltmeister und EM-Dritter der Sechziger gelten die "Three Lions" erneut als Mitfavorit.






Spielerkader:



Trainer: Roy Hodgson


Tor:

Jack Butland (Birmingham City) 10.03.1993
Robert Green (West Ham United) 19.01.1980
Joe Hart (Manchester City) 19.04.1987


Abwehr:

Leighton Baines (Everton FC) 11.12.1984
Gary Cahill (Chelsea FC) 19.12.1985
Ashley Cole (Chelsea FC) 20.12.1980
Phil Jagielka (Everton FC) 17.08.1982
Glen Johnson (Liverpool FC) 23.08.1984
Phil Jones (Manchester United) 21.02.1992
Joleon Lescott (Manchester City) 16.08.1982
John Terry (Chelsea FC) 07.12.1980


Mittelfeld:

Stewart Downing (Liverpool FC) 22.07.1984
Steven Gerrard (Liverpool FC) 30.05.1980
Frank Lampard (Chelsea FC) 20.06.1978
James Milner (Manchester City) 04.01.1986
Scott Parker (Tottenham Hotspur) 13.10.1980
Ashley Young (Manchester United) 09.07.1985


Angriff:

Andy Carroll (Liverpool FC) 06.01.1989
Jermain Defoe (Tottenham Hotspur) 07.10.1982
Alex Oxlade-Chamberlain (Arsenal FC) 15.08.1993
Wayne Rooney (Manchester United) 24.10.1985
Theo Walcott (Arsenal FC) 16.03.1989
Danny Welbeck (Manchester United) 26.11.1990





FIFA-Ranking: 07. Platz (Stand: 09. Mai 2012)


Qualifikation: Gruppe-G-Sieger


1 England 8 5 3 0 17:05 18
2 Montenegro 8 3 3 2 07:07 12
3 Schweiz 8 3 2 3 12:10 11
4 Wales 8 3 0 5 06:10 09
5 Bulgarien 8 1 2 5 03:13 05


Größten Erfolge: Weltmeister 1966, EM-Dritter 1968





Bilder des Landes:



Hauptstadt London mit Wahrzeichen Big-Ben



Malerisch: Die Tower-Bridge und Themse



Nordwestengland: Beathles-City Liverpool


[Dieser Beitrag wurde am 30.05.2012 - 18:14 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11293
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.05.2012 - 16:04Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Schweden:









Schweden ist eine parlamentarische Monarchie und gehört mit Finnland und Norwegen zu den Skandinavischen Ländern im äußersten Norden Europas. Weiters zum Staatsgebiet des 9,5-Millionen-Landes zählen die Inseln Gotland und Öland. Hauptstadt Stockholm liegt direkt an der Ostsee. Schweden ist seit 1995 EU-Mitglied, hat als Währung jedoch weiterhin die Krone. Im Süden besteht eine Brücke nach Dänemark. Nationalsport ist Eishockey, weltweit bekanntes Möbelhaus "Ikea". Zuletzt gewann Schwedens Loreen ("Euphoria") den Eurovision-Song-Contest in Buku. Nachdem man in Österreich und der Schweiz als Gruppendritter ausschied, war Schweden bei der WM 2010 nicht dabei. Für die EURO 2012 qualifizierte sich das "Drei-Kronen-Team" unter Neo-Trainer Erik Hamrén als bester Gruppenzweiter. Bislang größte Erfolge sind der Vize-WM-Titel 1958 und ein EM-Halbfinale 1992. Nachdem Henrik Larson die Stollen an den Nagel hing und Fredrik Ljunberg seine Teamkarriere beendete, lauten Schwedens prominenteste Namen folgendermaßen. Unbestrittener Star ist Milan-Stürmer Ibrahimović, dazu kommen Kollege Rosenberg (Bremen), Källström (Lyon), Wilhelmsson (nun Karriere-Ausklang in Saudi Arabien) sowie Verteidiger Mellberg (Olympiakos Piräus) und Eindhoven-Tormann Isaksson.






Spielerkader:



Trainer: Erik Hamrén


Tor:

Pär Hansson (Helsingborgs IF) 22.06.1986
Andreas Isaksson (PSV Eindhoven) 03.10.1981
Johan Wiland (FC København) 24.01.1981


Abwehr:

Mikael Antonsson (Bologna FC) 31.05.1981
Andreas Granqvist (Genoa CFC) 16.04.1985
Mikael Lustig (Celtic FC) 13.12.1986
Olof Mellberg (Olympiakos Piräus) 03.09.1977
Jonas Olsson (West Bromwich Albion) 10.03.1983
Martin Olsson (Blackburn Rovers) 17.05.1988
Behrang Safari (RSC Anderlecht) 09.02.1985


Mittelfeld:

Rasmus Elm (AZ Alkmaar) 17.03.1988
Samuel Holmén (Büyükşehir) 28.06.1984
Tobias Hysén (IFK Göteborg) 09.03.1982
Kim Källström (Olympique Lyon) 24.08.1982
Sebastian Larsson (Sunderland AFC) 06.06.1985
Anders Svensson (IF Elfsborg) 17.07.1976
Pontus Wernbloom (CSKA Moskva) 25.06.1986
Christian Wilhelmsson (Al-Hilal) 08.12.1979


Angriff:

Emir Bajrami (FC Twente) 07.03.1988
Johan Elmander (Galatasaray) 27.05.1981
Zlatan Ibrahimović (AC Milan) 03.10.1981
Markus Rosenberg (Werder Bremen) 27.09.1982
Ola Toivonen (PSV Eindhoven) 03.07.1986




FIFA-Ranking: 17. Platz (Stand: 09. Mai 2012)


Qualifikation: Bester Gruppenzweiter (E)


1 Niederlande 10 9 0 1 37:08 27
2 Schweden 10 8 0 2 31:11 24
3 Ungarn 10 6 1 3 22:14 19
4 Finnland 10 3 1 6 16:16 10
5 Moldawien 10 3 0 7 12:16 09
6 San Marino 10 0 0 10 00:53 00


Größten Erfolge: Vize-Weltmeister 1958, EM-Halbfinale 1992





Bilder des Landes:





Hauptstadt Stockholm liegt direkt an der Nordsee



Im Konzerthaus werden alljährlich die Nobelpreise vergeben



Malmö ist die südlichste Stadt Schwedens


[Dieser Beitrag wurde am 30.05.2012 - 13:42 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11293
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.05.2012 - 11:19Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Teilnehmer-Vorstellung aktualisiert und abgeschlossen.





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Fußball-EM 2012 Polen/Ukraine - Gruppe B Formel1Fan 3 formel1fan
Fußball-EM 2012 Polen/Ukraine - Gruppe A Formel1Fan 5 formel1fan
Fußball-EM 2012 Polen/Ukraine - Gruppe C Formel1Fan 4 formel1fan
Fußball-EM 2012 Polen/Ukraine - Gruppe D Formel1Fan 3 formel1fan
Fußball-EM 2012 Polen/Ukraine - Austragungsorte Formel1Fan 9 formel1fan
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Counter Besucherzähler

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank