ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Mitzukichan ...
Pokemon
......



Status: Offline
Registriert seit: 19.01.2007
Beiträge: 16
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.01.2007 - 21:25Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Name: Inu Yasha
Englischer Name: Inu-Yasha
Originaltitel: Inu Yasha
Herausgebracht: Japan: Takahashi / Shogakukan 1997
Deutschland: EMA 2002
Mangaka: Rumiko Takahashi
Bände: 47 Bände, wird fortgesetzt

Inuyasha Story:
Ein Abenteuer in der Zeit des 100 Jährigen Krieges in Japan. Angelehnt an japanische Mythen und Legenden um ruhmreiche Krieger, Dämonen und Geister findet man bei Inu Yasha nicht nur einen Teil der meist längst vergessenen japanischen Kultur um diese Zeit, sondern auch den Kontakt dieser Zeit mit der Gegenwart.

Story
Der Halbdämon Inu Yasha versucht das Shikon no Tama – Juwel der 4 Seelen aus dem Dorf der Priesterin Kikyou zu stehlen, wird von dieser aber an einen Baum gebannt. Die Priesterin stirbt einige Minuten später und nimmt das Juwel mit ins Grab. Zeitenwechsel. Tokyo 1996. Das Mädchen Kagome ist gerade 15 Jahre alt geworden, als sie ihrem Bruder bei der Suche nach dem Kater Buyo hilft wird die im heimischen Schrein von Mononoke – Lady Tausendfuß in einen alten Brunnen gezogen. Dieser Dämon will von Kagome das Juwel der 4 Seelen haben, zwar hat Kagome von ihrem Großvater etwas über dieses Juwel gehört, kann sich aber nicht vorstellen warum ausgerechnet sie es haben solle. Als Kagome den Dämon vertrieben hat und aus dem Brunnen geklettert ist, findet sie sich im mittelalterlichen Japan wieder, dort trifft sie auf den immer noch gebannten Inu Yasha, wird dann aber von ein paar Jägern gefangen genommen. Sie wird in das Dorf gebracht wo die Priesterin Kikyou einst lebte, dort wird sie von Kaede, Kikyous Schwester in Augenschein genommen, diese stellt fest das Kagome Ähnlichkeiten mit Kikyou hat. Doch der Frieden hält nicht lange, Lady Tausendfuß greift wieder an, immer noch nach dem Juwel suchend jagt sie Kagome in den Wald, in dem Inu Yasha an den Baum gebannt ist, doch der Bann scheint teilweise gebrochen, denn Inu Yasha ist erwacht, trotzdem siegt es schlecht aus für Kagome, sie hat nur eine Chance: Sie muss den Bann Inu Yashas aufheben, aber kann sie das wirklich tun? Was ist wenn er sich dann gegen sie wendet?

Eigene Meinung
Rumiko Takahashis Werk Inu Yasha versprüht zwar nicht ganz so viel Witz wie sein Vorgänger Ranma ½ aber Inu Yasha ist etwas für diejenigen die nicht so sehr gefallen an den Beziehungskapriolen in Ranma ½ gefunden haben. Zwar konnte Rumiko es nicht sein lassen und doch verwirrende Beziehungen einbauen, die teilweise die Story streifen, aber dennoch keinen großen Bestandteil des ganzen ausmachen. Ihr Zeichenstil ist Anfangs ähnlich wie bei Ranma ½ doch mit der Zeit wird er etwas weicher.

In Japan gibt es momentan 47 Bände sowie 2 Artbooks ("The Art of Inu Yasha" und "The Complete Movie Book") zu Inu Yasha, dazu erscheinen einzelne Kapitel noch im Shonen Sunday, es ist also nicht abgeschlossen. In Deutschland werden die Bände von EMA monatlich herausgegeben.
Zu Inu Yasha gibt es außerdem eine Animeadaption, die es in Japan auf 167 Folgen brachte, aber sehr offen abgeschlossen wurde. Bei uns in Deutschland hat RTL 2 bereits Folge 1-52, die ersten 2 Staffeln, ausgestrahlt.

Mangaka[
/b]
Rumiko Takahashi 高橋 留美子 wurde am 10. Oktober 1957 in der Präfektur Niigata geboren. Mit 18 Jahren ging sie auf eine Uni in Tokyo. 1978 gewann sie bei dem "New Comic Artist Contest" vom jap. Verlag Shogakukan. Noch im gleichen Jahr machte sie ihr Debüt mit dem Werk "kattena yatsura" in dem Magazin "Shonen Sunday". Danach folgte sofort "Urusei Yatsura", dass viele Jahre lief. Es folgten viele Veröffentlichungen, die auch bis zu uns in Deutschland kamen und sie berümt machten. Ihre bekanntesten Werke sind "Ranma 1/2", "Inu Yasha" und "Mermaid Forest". Zu diesen 3 Manga wurde auch ein Anime produziert. An "Inu Yasha" arbeitet sie momentan.

Werke
Urusei Yatsura (1978-1987)
Rumiko Theater (1980)
Mezon Ikkoku (1980-1987)
Mermaid Saga (1984-1994)
Rumic World (1984-1985)
Pondo no Fukuin (1987-2006)
Ningyo no Mori (1989)
Urusei Yatsura Wide (1989-1990)
Ichi Pondo no Fukuin - The One Pound Gospel (1989)
Ranma 1/2 (1987-1996)
Ningyo no kidzu (1993)
Kessaku Shuu: P no Higeki (1994)
Rumick World (1995)
1 or W (1995)
P no Higeki (1998)
Inu Yasha (1997-2007)
Takahashi Rumiko Gekijo (2003)
Mermaid Scar (2004)





Signatur
http://img256.imageshack.us/img256/3981 … turof0.jpg


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
@ Alex oder @ alle die Galis nicht kennen !!! Niko 0 johndude
für alle die es nicht kennen oder schon wieder vergessen haben BraumeisterBob 1 bodyholly
JAVA CHAT IN SEITE IMPLENTIEREN(oder wie der scheiss heisst) als depp muss man so schwierige wörter nicht kennen hoschie 4 deppen1
Kennen wir den nicht??? Simon 2 wacker1999
kennen wir den nicht..... RoadKill406 4 peugeotboard
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
inuyasha kapitel 510 | jav urusei yatsura
blank