ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Andy ...
Administrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 20.06.2007
Beiträge: 59
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.10.2008 - 20:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Die Idee ist faszinierend: Salat rund ums Jahr von der Fensterbank ernten. Ein Gartencenter (Bellaflora) und ein oberösterreichischer Gärtner (Czink in Thening) machen diese kleine Wunder möglich.


Kopfsalat, Vogerlsalat und demnächst auch Rucola, alles bio, werden im Blumentopf angeboten.

Die Idee ist an sich nichts Neues, und viele Hobbygärtner haben sie schon jahrelang praktiziert: Wenn der Spätherbst mit den ersten Frösten ins Land zieht, wanderten die Kräuter auf die Fensterbank in der Küche. Schnittlauch, Petersilie und vor allem das wärmebedürftige Basilikum sind dafür besonders gut geeignet. Beim Schnittlauch gibt es übrigens einen Trick: Der Topf bleibt so lange im Freien, bis er einmal gut durchgefroren ist. Frost aktiviert das Wachstum der kleinen Zwiebeln, die sich im Topf befinden. Nach dieser Kältekur wird frisch gepflanzt, und zwar in eine Erde mit Kompost und gut zerkleinerten Eierschalen. Als Abdeckung sollte man eine dicke Schicht Tongranulat oder Kies wählen. So verhindert man, dass sich die lästigen Trauermücken um die Töpfe versammeln. Den Schnittlauch dann immer von unten gießen, dann bleibt die Erde oben trocken, und Mücken können keine Eier ablegen – sie brauchen feuchte Erde.

Zurück zur neuen Salat-idee, der logischen Fortsetzung der Kräuter auf dem Fensterbrett: Freilich ist die Zucht nur für begrenzte Zeit möglich, denn alle Pflanzen benötigen viel Licht, das im Winter Mangelware ist.

Es lohnt sich

Dennoch lohnt sich's: weil der Verkaufspreis nur unerheblich über dem eines Bio-Salatkopfes liegen soll und weil der Salat nicht tagelang in Kisten verpackt transportiert werden muss, sondern ohne Vitaminverlust „lebendig“ in die Küche kommt und in kleinen Portionen verarbeitet werden kann.

Für die Pflege der Salatpflanzen ist kein besonderes Geschick nötig: Die Erde in den Töpfen leicht feucht halten, von unten gießen, damit die Salatblätter nicht faulen. Die Langzeitbiodünger im Topf wirken ausreichend lange.

Nach der Ernte kommen die Wurzelballen auf den Kompost – daraus wird dann beste Erde.

Diesen Tipp findet man hier: http://www.nachrichten.at/leben/603792?PHPSESSID=d540e6c326b49055db25746dd9fbad84





Signatur
Gates ist damit Reich geworden, Sie können es auch. Netzwerke aufbauen und Software verkaufen.
http://www.sestos.biz - von zu Hause aus Geld verdienen


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Fensterbrett Marie80 1 headshop_grow
fensterbrett weed 4 headshop_grow
fensterbrett bis blüte ROOR 4 headshop_grow
Fensterbrett und dann Outdoor Mondkuh 45 headshop_grow
Fensterbrett des Speisesaals (Für Eulen) Lenila 8 rungholt_akademie_rpg
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank