Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände und Erinnerungen Stufen hätten, würden wir hinaufsteigen und euch zurückholen!

Forum Infohomepage Mitglieder Suchen Anmelden Member Login


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Nova ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 13.09.2005
Beiträge: 5671
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.11.2009 - 09:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ihr Lieben,

wer von Euch hat nach der FG Hilfe von einer Hebamme in Anspruch genommen? Wie sah das aus?

Ich habe eine E-Mail von einer freien Hebamme bekommen, die sich offenbar dahingehend engagieren möchte, aber ihr fehlen Informationen, ob und wie Betroffene das in Anspruch nehmen.

LG, Nova





Signatur
~Liebe Grüße von Nova mit dem Krümelchen im Herzen und Sohnemann an der Hand~

traurigesmaedchen ...
Bronzener UserAward
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 1429
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.11.2009 - 15:56Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Habe das leider erst sehr spät nach der FG erfahren und deshalb nicht in Anspruch nehmen können. Lag aber auch an der schwierigen Betreuung im KH, wo sich die Ärztin leider nicht die Bohne für mein Befinden interessiert hat. Ein "wie gehts" wäre ja mal nett gewesen. Mit der Seelsorgerin durfte ich da auch nicht reden, obwohl mir das bestimmt geholfen hätte. Also bei mir wars mangelnder Informationsfluss.





Signatur
traurigesmädchen mit meinem *sternschnüppchen* julian (7.SSW/03.07.2009) für immer im herzen und meinem glücklichen mädchen im arm

funktioniert!!





ena ...
Rettungsschwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 21.06.2009
Beiträge: 763
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.11.2009 - 16:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich hätte sehr gerne eine Hebamme gehabt, vor allem eine, die mich bei der kleinen Geburt unterstützt hätte.
Ich wohne ja nicht grad in einer kleinen Stadt, aber hab KEINE einzige gefunden, die Erfahrung damit hat, und mir geholfen hätte. "Ich nehme zur Zeit keine neuen Frauen", "Also wenn Sie noch Kinder haben wollen, dann müssen Sie eine AS machen lassen" waren die Standardausreden.
Ich war ehrlich gesagt sehr enttäuscht und stinkwütend auf ALLE Hebammen...
Würde mich sehr freuen, wenn sich da in Zukunft was ändert.

lg, ena





Signatur
Mit zwei Sternchen im Herzen und einer großen Frühlingshoffnung im Bauch
*Maya (12. SSW,16.6.09 /AS 27.7.09)
*Moritz (12. SSW, 7.1.10)



___________________________________________________________________

"Nach der Ebbe kommt die Flut, und bringt das Leben mit- egal wie weit es floh, es kommt zurück." - Die Apokalyptischen Reiter

melody ...
Freischwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 31.08.2009
Beiträge: 434
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.11.2009 - 16:52Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich hatte eine Hebamme in Anspruch genommen. War zweimal bei Ihr. Sie hat mir im ersten Schockmoment sehr sehr gut getan. Wir haben uns über meine Gefühle, Ängste und Sorgen unterhalten. Da sie auch schon drei FG hatte, konnte sie sich sehr gut in mich hineinversetzen und ich hatte eine Verbündete. Sie hat mir gegen den ersten Schockzustand und die durch die FG verursachten starken Ängste Globuli gegeben. Außerdem hat sie mir das Buch "Guter Hoffnung-Jähes Ende" zum Lesen gegeben. Das Buch hab ich verschlungen und fühlte mich dann wirklich nicht mehr allein.

Die Hebamme hatte mir beim ersten Besuch auch gleich aufgeschrieben, welche Untersuchungen zur Ursachenforschung gemacht werden können und mir dringend einen Therapeuten empfohlen.

Ich hoffe die Informationen helfen schon.

LG melody





Signatur
"Wenn Du in der Nacht den Himmel anschaust, wird es Dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von Ihnen wohne, weil ich auf einem von Ihnen lache." (Atoine De Saint-Exupery)

Melanie mit Lydia(14), Anja(14), Stiefsohn Nico(7), drei unvergessenen *** tief im Herzen und einem Sonnenschein im Arm


hoffnungspflanze ...
Rettungsschwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 23.06.2009
Beiträge: 830
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.11.2009 - 07:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich habe leider auch keine Hebamme in Anspruch nehmen können und habe das bis vor kurzem gar nicht gewußt. Ich habe allerdings beiden Hebammen, die ich von meiner 1. Geburt her auch privat kannte, von meinen Fehlgeburten erzählt und keine von beiden hat gemeint: oh, das wäre auch in unser Betreuungsfeld gefallen. Sie meinten nur, ob ich denn schon sehr weit gewesen wäre. Ich weiß ja, dass das einen gewissen Unterschied macht. Aber letztendlich hab ich meine Kinder verloren. Ich glaube auch nicht, dass die beiden Hebammen sich da irgendwie auskannten. Kam mir jedenfalls so vor. War eigentlich ein bisschen enttäuscht nach dem Gespräch.
Ich fänd es toll, dass es mehr Hebammen wie bei melody geben würde, die einem mit Tips, Beruhigungsglobuli, Buchempfehlungen und Adressen weiterhelfen könnten.





Signatur
eine tolle Tochter an der Hand (*19.06.2007), den süßen Toni auf dem Arm (*28.07.2010), Zwergi im Bauch und 4 Sternchen im Herzen:
julian(23.01.09/12.Woche AS);larissa(18.04.09/6.Woche);lenny+benny(25.06.09/10.Woche AS)
Ich bin in Gedanken bei Euch und vermisse Euch sehr! In ewiger Liebe- eure Mama


Manchmal sind Träume wie Sterne unerreichbar. Wie schön ist es, die Augen zu öffnen und zu sehen: JETZT IST EINER WAHR!

melody ...
Freischwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 31.08.2009
Beiträge: 434
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.11.2009 - 18:05Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich bin nicht überrascht, dass nicht viele Frauen von dem Anspruch auf eine Hebamme wissen. Ärzte und Hebammen im KH sprechen darauf überhaupt nicht an. Ich habe durch Zufall im I-Net davon erfahren und gleich eine Hebamme angeschrieben. Ich glaube bei Ihr hatte ich das "Glück", dass sie selber Fehlgeburten erleben musste und sich somit eingehend mit dem Thema beschäftigt. Mit der Erfahrung kann sie anderen Frauen helfen.

Ich finde Hebammen sollten sich von Haus aus mit dem Thema beschäftigen um hilfesuchenden Frauen gleich, vielleicht schon im KH aufzufangen. Das wäre sehr sinnvoll.





Signatur
"Wenn Du in der Nacht den Himmel anschaust, wird es Dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von Ihnen wohne, weil ich auf einem von Ihnen lache." (Atoine De Saint-Exupery)

Melanie mit Lydia(14), Anja(14), Stiefsohn Nico(7), drei unvergessenen *** tief im Herzen und einem Sonnenschein im Arm


ena ...
Rettungsschwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 21.06.2009
Beiträge: 763
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.11.2009 - 19:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich stimme melody zu- man sollte nicht zufällig darauf stoßen, dass man nach einer FG auch Anspruch auf eine Hebamme hat, sondern am besten vom Arzt darauf hingewiesen werden, zu dem gehen die meisten ja zuerst (was wahrscheinlich ein Wunschtraum bleiben wird- wer schickt denn seine "Kunden" gern zur "Konkurrenz"?)-
Wenn das das einzige Problem wäre...
So wie es aussieht scheint ja leider weder das Thema Fehlgeburt noch die "kleine Geburt" in der Hebammenausbildung eine allzu große Rolle zu spielen- aber es gehört eben auch mit dazu!

Ein bisschen zornige Grüße,
ena





Signatur
Mit zwei Sternchen im Herzen und einer großen Frühlingshoffnung im Bauch
*Maya (12. SSW,16.6.09 /AS 27.7.09)
*Moritz (12. SSW, 7.1.10)



___________________________________________________________________

"Nach der Ebbe kommt die Flut, und bringt das Leben mit- egal wie weit es floh, es kommt zurück." - Die Apokalyptischen Reiter

Schnuppe ...
Freischwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.09.2008
Beiträge: 290
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.11.2009 - 10:56Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


ich habe es auch erst im Nachhinein vom I-Net erfahren. ich bin mir sicher das ich gerne eine Hebamme in Anspruch genommen hätte. Es wäre die Aufgabe der FÄ hier zu informeren, nicht nur über AS. Mich hat das damals als ichvon erfahren habe sehr wütend gemacht, das uns hier die Entscheidung ob und von wem wir Frauen begleitet werden wollen so sehr abgenommen wird. Mir fehlt hier gerade von Seiten der Fraenärzte Unterstützung und Verständnis.

Bei meiner jetzigen Hebamme habe ich das angesprochen und sie meinte das das viele Ärzte wirklich nicht wissen, aber sie auch viele ihrer "Kolleginnen" kennt die Frauen unter/ nach einer FG einfach nicht begleiten wollen. es ist ihnen unangenehm und sie können es wohl nicht so richtig mit ihrem Berufsverständis vereinbaren(lebende Kinder auf die Welt zu bringen). Jetzt im Nachhinein weiß ich das zumindest die Hebammen vom Geburtshaus hier Begleitung anbieten und vielleicht auch eine "kleine Geburt" begleiten würden.





Signatur
mit zwei Sternchen fest im Herzen
*08.2001 (8SSW) einer von meinen Zwillingen und Nele *08.2008 (10SSW)

und Yanneck 4/2002
und Clara 8/2009 an den Händen...

...so geh´n bei uns auf Schritt und Tritt nun zwei winzig kleine Füßchen mit...

stella09 ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 02.04.2009
Beiträge: 3995
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.11.2009 - 17:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


ich habe meine Hebamme in Anspruch genommen.

Über die Möglichkeit, dass frau das kann bei einer FG bin ich zufällig im Inet gestoßen.
Habe sie angerufen und sie gebeten mich bei einer kleinen Geburt zu unterstützen. Sie ist sofort gekommen, hat mich hömöopathisch versorgt, seelisch betreut und auch die Rückbildung der Gebärmutter kontrolliert. Sie hat mir viele Tipps gegeben, sich vorher mit meinem FA kurzgeschlossen und es war einfach toll so eine liebe und einfühlsame Unterstützung zu haben. Dieses Mal hab ich sie nur angerufen, ich habe, da ich noch nicht so weit war und es ja noch bekannt war von der letzten FG ihre persönliche Betreuung ncht gebraucht.





Signatur
Liebe Grüße
Veronika

mit 4 Kindern fest an der Hand und ***** tief im Herzen (MA 09/04, MA 02/09, MA 10/09, MA 03/2010)



-------------------------------------------------
Und die Sonne trug Trauer, vom Himmel fielen Tränen, der Wind schwieg und die Tiere verstummten, denn es war ein Engel, der in Liebe ging.
(Verfasser unbekannt)

http://sternengarten.de.to/...unsere Sternenseite
-------------------------------------------------

25.12.10 SSW 37+1 3090 gr + 52 cm, unser Christkind ist da!


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
FA Besuch, Frage nach Mutterpaß !?!! sonnenblume76 15 knalli
Frage zur Mens nach FG ohne AS Pumpkin 2 knalli
Frage zu Blutungen nach Eileiter-SS littlestar 1 knalli
Hebamme? smotchie 1 knalli
Hebamme? Nova 19 knalli
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
spooky (39)




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
fehlgeburt in der 6 woche | globuli bei fg | weil ich auf einem
blank