ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

DerAlte ...
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 471
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.11.2009 - 13:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Auch wieder eine Folge die von der Herausragenden Leistung der Darsteller lebt.Allen voran Ullrich Haupt als Georg Hassler.Leider war die Spannung nur von kurzer Dauer,da mir gleich klar war als Hassler nachdem Schuss zum Haus zurücklief das nur er der Mörder sein kann.Verbunden mit der Theorie das der Buchhalter Schröder Unregelmässigkeiten im Zahöungsverkehr festellte und deswegen sterben musst.Insgesamt ein durchweg solider Fall mit sehr guter Auflösung




Widanje
unregistriert

...   Erstellt am 03.11.2009 - 18:14Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich hatte erst im Verlauf der Folge auf Haupt als Mörder getippt. Auf jeden Fall ein geschickt konstruierter Fall, der sich nach und nach klären ließ!




ross 
Inspektor
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.07.2009
Beiträge: 2133
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.04.2010 - 18:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Eine durchaus gelungene, handlungstechnisch klug durchdachte Folge, wenngleich mir persönlich bei dem Fall schon immer recht früh klar gewesen ist, wohin die Reise geht und Heimer natürlich nicht der Mörder sein kann.

Trotzdem gefällt die Folge vor allem wegen ihrer atmosphärischen Dichte (inklusive sanften Duval-Klaviertönen) und den guten Darstellern, allen voran überzeugt Heinz Bennent als nicht vom Glück beseeltem, alkoholkranken Mann, der um seine Familie kämpft. Daneben wirken, gewohnt wortkarg, seine Tochter Anne, Ulrich Haupt und Christine Wodetzky mit. In den Nebenrollen sorgen besonders Helen Vita als Vermieterin mit rotem Haar und Papagei sowie Bruno Hübner als Taxiunternehmer "Zubringer" (cooler Name für einen Taxler) für einige heiter-melancholische Momente.

Somit bleibt die Folge wie viele andere aus den 70ern in meiner Bewertung über dem Durchschnitt.





Signatur
"Ironisch bin ich selber" (Derrick zu Berger in "Tod des Trompeters")

DoktorRoemer 
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.06.2008
Beiträge: 361
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.07.2010 - 03:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das Besondere musik-technisch ist, dass in der Folge die Les-Humphries-Titelmusik komplett fehlte, bei den Folgen, bei denen sie im Vorspann fehlt, ist - siehe "Tödliche Sekunde" und "Ute und Manuela" sie im Nachspann vertreten...

Ich mag die Folge auch, sicher nicht überragend, aber guter oberer Durchschnitt, auf alle Fälle besser als viele Folgen ab Mitte der 80er bis zum zähen Ende...





Signatur
\\\\\\\\\\\\\\\"Du,die haben ein Bad genommen.\\\\\\\\\\\\\\\" - \\\\\\\\\\\\\\\"Wieso, ist doch noch da!\\\\\\\\\\\\\\\" (aus \\\\\\\\\\\\\\\"Alarm auf Revier 12\\\\\\\\\\\\\\\")

Oldtimer ...
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 04.05.2010
Beiträge: 738
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.08.2010 - 08:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Die Idee ist genial: Den dreisten Buchhalter und Erpresser umbringen und dem lästigen alkoholkranken Ex-Mann der Angetrauten den Mord in die Schuhe zu schieben-sowas nennt man "zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen"
Leider ist dieser geniale Schachzug sehr früh zu durchschauen. Denn auch Derrick-Zuschauer mit einem eher geringen Erfahrungsschatz, wissen dass Folgen, die so gestrickt sind, dass sich der Verdacht schnurstracks auf eine Person richtet, meist so enden, wie auch bei "Lissas Vater": Mit einer Schlussüberraschung.
Mir war die ganze Story ab dem Zeitpunkt klar, wo bekannt wurde, dass die verstörte Lissa den Mord vom Fenster aus beobachtet hatte und die Mutter ständig wiederholte "Sie hat ihren Vater gesehen". Ansonsten gibts an diesem Fall nichts auszusetzen. Derrick selber ist wieder stark in Form in diesem Fall und überzeugt neben der Figur Ludwig Heimer am meisten. Auch die musikalische Untermalung ist hier sehr gelungen. Als überdurchschnittlich würde ich den Fall trotzdem nicht einstufen. Da waren in den 47 Folgen zuvor andere dabei, die diese Bezeichnung weitaus eher verdient hätten.




Malenke ...
Newbie


...

Status: Offline
Registriert seit: 24.02.2010
Beiträge: 6
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.12.2014 - 11:43Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich habe mir eben die Folge angeschaut. Ich werte sie überdurchschnittlich, nicht zuletzt wegen der anhaltenden Spannung. Und die schauspielerischen Leistungen überzeugten mich auch sehr.




Portenlaenger ...
darf Derrick den Wagen holen
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.01.2021
Beiträge: 67
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.03.2021 - 06:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Guter 70er-Derrick. Alles solide. Die Besetzung war aber nicht glücklich: Der Mann und der Ex-Mann sehen sich verdammt ähnlich. Vor allem, wenn man in den 70ern einen schlechten Fernseher hatte, konnte man den Unterschied kaum aus machen. Beim Autotürzuschlagen wird der Mantel vom Ex in die Tür eingeklemmt. Wie wurde das gemacht, ohne dass er sich die Finger klemmt? Gut geschnitten? Derrick-Anfangsmusik ist außer der Reihe. Sehr ungewöhnlich. Ganz nett ist ja wieder die Grünwalder Neureichen-Villa mit Rundbögenkirchenfenstern und Schmiedeeisengitter an allen Fenstern (Gefängnis) gegen die täglichen Einbrüche. Der Drehort des Zusammentreffens müsste das Justizzentrum Pacellistrasse sein (da wird auf derrick-database gerätselt http://derrick-database.com/episode%2048.html). Zur Einordnung: die 95.000 DM für das Taxiunternehmen sind ein fürstlicher Preis. Dafür hat man zu der Zeit ein Haus in München kaufen können.

[Dieser Beitrag wurde am 27.03.2021 - 16:12 von Portenlaenger aktualisiert]




More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Folge 166 gregory 1 squire1971
Folge 201 krimifan 0 squire1971
Tod im See (Folge 88) Carsten 4 squire1971
Folge 88: Tod im See DoktorRoemer 15 squire1971
Wer bist du, Vater? ross 3 squire1971
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
Saturnny (26)




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank