Shoutbox.bizShoutbox.biz


ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

winnie ...
Puppy
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 19.08.2010
Beiträge: 6
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.01.2011 - 12:45Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo!
Da ich Winnie im letzten Sommer kurzgeschoren hatte (und das hat ihr bei der Hitze wirklich gut getan) und jetzt das Haar wieder schön nachwächst, wobei man merkt, dass das Haar am Kopf und an der Halskrause von Natur aus weicher ist als am restlichen Körper, möchte ich das Haar unterstützend pflegen, damit es bald wieder in voller Schönheit erscheint.
Ich verwende regelmässig die Versorgungslotion von grau ( und manchmal z.B. für Ausstellunge dann das Glanzspray und das Modellspray von grau).
Ha jemand von Euch gute Erfahrungen mit anderen Pflegemitteln gemacht und kann mir zu einem Pflegemittel für den täglichen Gebrauch raten? Oder gibt es Pflegemittel, die man meiden sollte?

LG Heike




admin 
Activ
...............



Status: Offline
Registriert seit: 20.04.2005
Beiträge: 229
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.02.2011 - 20:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Heike,

unsere Äffchen sind mit ihrem getrimmten Fell auch gut über den Sommer gekommen, die haben sich sogar noch in die Sonne gelegt -denn was gegen Kälte schützt schützt auch gegen Wärme.
Es ist nicht nötig sie im Sommer zu scheren.

Wenn du Winnie vorher gut ausgetrimmt hast, schadet es allerdings auch nicht, nur der Optik.
Das Fell braucht meist mindestens ein Jahr um nachzuwachsen, der Kopfschmuck länger.
Ideal ist es, wenn er etwas weicher ist; dadurch kann das Haar dort nicht so leicht abbrechen.
Wenn es am Kopf auch hart ist sehen sie aus wie kleine Bürsten.
Unsere Hunde kennen keine Lotionen, wir nehmen nur eine ganz normale Hundewäsche wenn sie wirklich nicht mehr durch bürsten zu reinigen sind - also eher selten.
Für den Kopfschmuck und zum entwirren haben wir Klettenwurzelhaaröl, das ist eigentlich für Menschen und hält das Haar schön geschmeidig.

LG admin




winnie ...
Puppy
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 19.08.2010
Beiträge: 6
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.02.2011 - 01:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Wie oft wendest Du das Klettwurzelöl an?

Ich habe es schon mal bei meinem einem Riesen benutzt um den sehr harten Bart vorm Brechen zu schützen, jedoch hat es mir die Fussböden ölverschmiert und daher rutschig gemacht. Da ich es dort täglich anwenden sollte war das unmöglich und ich habe damit aufgehört. Lieber einen Hund, dessen hartes Haar bricht, als einen Menschen, der ausrutscht und sich verletzt.

Würde es reichen, wenn man das Öl ein- oder zweimal wöchentlich ins Haar einbringt? Damit könnte ich leben.
Oder ich bleibe doch bei der gekauften Lotion - die duftet ausserdem noch gut und Winnie riecht dann so toll, dass das Kuscheln nochmal so viel Spass macht.

LG Heike




admin 
Activ
...............



Status: Offline
Registriert seit: 20.04.2005
Beiträge: 229
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.02.2011 - 10:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Nach Bedarf, nicht mehr als einmal pro Woche.
Ich nehme immer nur ein bisschen (wenige Tropfen reichen) auf eine Handfläche, verteile es dann auf beide Hände (als würde ich mich eincremen) und fahre mit den Fingern durch die Kopfbehaarung - nur unsere Uromi bekommt eine Ganzkörperölmassage.
Wenn ich damit fertig bin ist das Öl eingezogen und ich habe schön weiche Hände. Ist auch prima zum schmerzarmen lösen von eingefitztem Zeugs, wie Ästchen oder Kletten.
Das ein Riese das schon mal in der Wohnung verteilen kann glaub ich gern; unsere Äffchen lassen es sich ganz geduldig gefallen.

LG admin




winnie ...
Puppy
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 19.08.2010
Beiträge: 6
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.02.2011 - 00:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Danke!
Ich werde es probieren.

LG Heike




winnie ...
Puppy
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 19.08.2010
Beiträge: 6
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.08.2011 - 09:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Dank Versorgungslotion und Klettwurzelöl steht Winnie nun wieder in voller Affenpinscherhaarpracht.
Eigentlich könnte ich sie nun wieder ab und an auf Ausstellungen zeigen damit eben ein so hübsches Äffchen zu sehen ist. Jedoch habe ich nun ein anderes Problem - bei Winnie ist ein Fangzahn abgebrochen. Er ist zwar noch vorhanden, aber ich bin mir nicht sicher ob ich sie so ausstellen soll.
Was sagt Ihr dazu?

LG Heike




admin 
Activ
...............



Status: Offline
Registriert seit: 20.04.2005
Beiträge: 229
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.08.2011 - 12:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Heike,

das sind ja gute Neuigkeiten!
Wenn der Zahn gut sichtbar ist dürfte es kein Problem sein - es war ja ein Unfall - ist er kurz und mit Zahnfleisch bedeckt würde ich mir den Stumpel vom Tierarzt bestätigen lassen.
Also ausstellen!

LG
admin

...könnt ihr zum Affenpinschertreffen in den Harz kommen?




winnie ...
Puppy
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 19.08.2010
Beiträge: 6
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.10.2011 - 00:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Der Zahn ist noch gut sichtbar. Danke für die Antwort.
Inzwischen haben wir eine schwierige Zeit durchgemacht. Winnie hatte starke Probleme mit der Wirbelsäule - es sah nicht gut aus. Jedoch haben wir sie jetzt gut mit Medikamenten eingestellt und so ist sie wieder unsere "Winnie Wedel" - Lebensfreude pur. Ich hoffe, dass dies noch lange so bleibt.

LG Heike




Kleeblatt 
Newbie


...

Status: Offline
Registriert seit: 31.07.2013
Beiträge: 4
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.07.2014 - 16:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Also ich kann dir nur zur Bierhefe raten. Einfach einmal pro Woche ins Futter mischen. Das hilft ganz wunderbar und dein Hund wird bald wieder glänzendes Fell haben. Lies mal hier nach über die Bierhefe

[Dieser Beitrag wurde am 31.07.2014 - 16:08 von Kleeblatt aktualisiert]





Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


disclaimer



Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank