ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Marmot ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 30.03.2015
Beiträge: 35
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.06.2017 - 14:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Veranstaltungsort:
-„Das Wunder von Bogenwald“: Vielen herzlichen Dank an Lena und Dirk, Ihr seid zwei so herzliche Menschen freu mich ungemein euch kennengelernt zu haben und das wir Euer Baby für unser Spiel benutzen durften und ich hoffe Ihr hattet auch Spass dabei! 6 Monate, das zweite Con und Ihr habt jetzt schon was EINMALIGES geschaffen!

Vorbereitung:
- Für mich beginnt Vhinbrosir quasi schon mit den genau diesen schönen Feedbacks die Ihr alle so fleißig schreibt. Es poppen neue Ideen auf, man freut sich wie Bolle auf das Nachtreffen und den Post-Con-Boten. Genauso wie man Sie auf den Pre-Con-Boten freut, Danke dafür ich genieße all die Artikel sehr. Meistens fängt damit auch der kreative Dampfzug an zu rollen und es werden geile Lieder gepostet und Ideen hin und her geworfen. Da ich so manch einen von euch echt ins Herz geschlossen hab trifft man sich und bastelt zusammen (wie wir zum Beispiel Di.Abend noch bei mir zu viert saßen und die Masken fertig machten ein wahres Fest für mich oder der EinweihungsGeburtsBastelnTag mit den Schakal-Schwestern ). Dann die ganzen Kleinigkeiten die man als Versuch oder Überraschung für andere Fertig macht einfach nur FREUDE pur und dann ist es soweit die ORGA rettet mal eben den CON und setzt noch ne Schippe drauf. JUHE es geht auf nach Vhinbrosir! Es wir Aufgebaut und gemacht und die ersten Lieben Leute kommen einen begrüßen… echt schön mit Euch und dann die Granate ich hatte mit Sintha bisschen über mögliche Masken geredet und Ihr meine Traumvorstellung geschildert(Welche ich zeitlich und besonders handwerklich auf keinen Fall hinbekommen hätte) und als die Liebe mich Begrüßt:
ZACK, hat Sie quasi genau das Ding aus meinem Kopf in der Hand, für MICH, wie Lieb ist das den bitti! Danke Danke DANKI! noch mal für diese einfach nur großartig Maske

Aufbau:
-Sind viele Themen Unterstadtintern und ich will gar nicht zu viel entzaubern, ich hoffe einfach euch hat die Unterstadt gefallen und natürlich persönlich wäre ich dankbar falls euch was Auffällt, ihr Ideen zu Verbesserung habt, etwas stört oder unnötig erscheint. Denn grad dieses Jahr waren ja doch einige Leute drinnen also die perfekte Chance für externes Feedback. (Vielleiht machen wir das auch in einem extra Tread)
-Was ich an dieser Stelle aber nicht verschweigen will ist wie dankbar ich für die Hilfe der anderen Häuser war ein Lars(Theater) der bei uns richtig Vollgas gegeben hat obwohl der ganze Hänger noch voll mit Festünder Kram war oder Verena die schon bei Aufladen in Bonn geholfen hatte. Oder Stefan der mal eben ne Hammergeile-Tavernen Ausstattung mitbringt das ganze Ding startklar macht um uns 4 Tage zu bewirten + Würstchen am Mi. und dann zwischen durch noch bei uns auftaucht und Hilft! Der einzig neue Unterstädter dem man kurz beschreibt wie das auf dem VB4 ausgesehen hat und der einfach komplett Selbstständig das Ding Fertig macht… Wahnsinns Kerle und Riesen Hilfe DANKE!

Con:
- Finde gerade die Oberstadt hat durch den neuen geilen Ort massiv an Ambiente, Stimmung und Möglichkeiten gewonnen und Ihr habt da echt dann noch das Beste rausgeholt, ob nun die Taverne, der Zuber, die Duschen das Klo oder halt die Lager, einfach Geil, kam mir so vor als ob es immer schon so gewesen sei! Gefühlt hatte ich immer die Unterstadt neben dem Wald als den Ort mit dem höchsten Potenzial für geile Szenen in Vhinbrosir wahrgenommen, trotz der neuen genialen Lösung von Dennis für die Gänge, ist eine weitere Steigerung, was die Requisiten angeht, gegen das von Lena&Dirk geschaffene Setting, dem Ihr dazu noch Leben einhaucht ein Kampf gegen Windräder! Ich war diesen Con weitaus mehr in der Oberstadt als bei uns wo es gefühlt immer leer war(vielleicht auch falsche Wahrnehmung?). Ich mag die Unterstadt und die Idee dahinter, besonders der Aspekt eine echtes Spielangebot für die anderen zu schaffen, eine Globule, eine Welt in der Welt aber rational stellt sich mir doch die Frage nach OT-Aufwand zu IT-Nutzen. Ich hatte die wylde Nacht für einige wylde Experimente genutzt und glaube jedes Einzelne davon hat mehr Spiel gebracht als das wylde Anschleppen von Zeug. Auch hier würde mich persönlich das externe Feedback interessieren um vielleicht Betriebsblindheit zu erkennen! (Vielleiht machen wir das auch in einem extra Tread)

-Szenen:
-- „Die Jagd nach dem verlorenen Spiegel“: Für mich eine neue Dimension von Bedrohung und Spannung auf einem LARP. Nebel über einem Feld, ein Lager, Zwei Phalwargs, Vier Menschen und ein Schnarchen das verstummt WAHNSINN mit Suchtgefahr!
-- „Ey Mann wo ist die Unterstadt Chronik“: Klip Klap, Klip Klap, Klip Klap haut die Unterstadt zwei Dieben auf den Sack… Super Geile Szenen und noch bessere Stimmung war mir ein Fest mit euch…
-- „von Larp-Arenakämpfe bis zur MassenHYSTERIE“: Was war das den bitte? Ihr seid alle so krass…
-- „Es gibt Politiker, Intriganten, Tyrannen und Güldringer“: Ich bin im geheimen euer größter Fan und wäre auch euer Groupie und am liebsten wäre ich einer von euch, Wahnsinns Spiel ohne euch würde eine der für mich wichtigsten Immersionen von Vhinbrosir fehlen, MACHTMISSBRAUCH weiter so!
-- „und Sie können doch sterben!“: Eine Spielerin ist TOT! Ich muss sagen das hat mich wirklich hart erwischt, Alle Verzweigungen von Ihr zu uns und Umgekehrt ab nun ausradiert, die Schakale nur noch 3 statt 4, Alles was Sie erlebt hat weg… Wir haben einmal im Jahr die Chance diese Charaktere und Ihre Geschichten weiterzuschreiben, also wie im Zeitraffer und dem entsprechend verzerrt ist zumindest bei mir auch die Wahrnehmung des Tods, Vollgas durch jede Form der Trauer um weiter spielen zu können und Gleichzeit entspricht der Verlust Jahren… Krasses Erlebnis dabei betraf es mich nicht einmal selbst und mein Fazit: ANGST!

-Spiel-bereichernd:
-- „Die neue Biberburg“: für mich einfach nur ein Fest an Ambiente, wenn man an der Taverne rumlungerte und einen Einblicke in das geschäftige Treiben der Herk erhascht, die erlauschten Dialoge, dem epischen Kampf von Lentz gegen den Höllenschlund, die Freude die Ihr dabei ausstrahlt, den Speckresten auf der Theke und den wenigen köstlichen Happen die ich erhaschen konnte. Für meine Immersion eines Lebendigen Dorfes seid ihr lieben kleinen BiberBienen soooo bereichernd, DANKE!
--„lasst den kleinen Indie raus“: Unglaublich was für Abenteuergeschichten(siehe Rias, Sinthas, Baas, Güldringer auf Mutprobe, Abgebissene Finger und und und) ich vernommen habe. Die Orga hat sich zurückgenommen, dann kammen die GEILEN Szenen ja aus euch heraus? Ich fand es wirklich spannend das irgendwie gefühlt jeder auf seine Art mal zum Abenteuer geworden ist. Ob rein im Bezug zur wylden Nacht oder weil wie es andere Verstrickungen gab. GENIAL! Leider kann ich der Kritik bzgl. des Waldes nicht so recht Folgen, denn wie bei so vielen Dingen hängt es auch hier wieder von den Spielern ab und nicht von der Requisite die das ganze Spannend macht. Mir kamen die Möglichkeiten unendlich vor.
-- „Ein Herz für Unterstädter“: Man könnte sagen passt zur Wylden Nacht und vielleicht plagt den ein oder anderen auch ein schlechtes Gewissen für die Taten letztes Jahr. Es war schön mit vielen in Kontakt gekommen zu sein ein wahrer Sog an Spiel der dadurch entstand, was da bei euch Oben alles los ist verrückt! Hoffe unsere Offenheit hat euch auch ein wenig Spaß bereitet, bzw. die Immersion erhöht!

-Spiel-hemmend:
-- „Ein Herz für Unterstädter“: ‚Ekelhaft‘ wie nett viele waren und dieses Vertrauen das ihr Unterstädtern entgegen gebracht habt, hat sowas wie Mitleid in mir geweckt, euer Leben mit all den Problem eines rechtmäßigen Bürgers ist wahrlich die Hölle! Es war wylde Nacht okey und die Thematik ist schwierig weil ich in Summe euch allen Vertraue, viel Spieler privat wirklich mag und wir uns allen ein schönes Spiel wünschen, das Ganze ist ein schmaler Grat . Ich bin da wahrscheinlich ein Hartliner in der Vorstellung was ich gerne hätte und gleichzeitig auch nur inkonsequent in der Durchführung, wobei der Bodensatz der Gesellschaft natürlich hochkommen möchte. Fragt euch einfach bringt euch eine klarer Klassenkampf mehr oder weniger Spiel/Immersion und Spass, die entgegengebrachten Spielangebote und Freundlichkeit machten es mir Echt schwer authentischer Unterstädter zu bleiben!
-- „Forstwirtschaft auf Vhinbrosisch“: Ich selbst habe das bisher so gehandhabt, wenn ich etwas im Wald einsammele, egal wie klein und unscheinbar es ist übernahm ich ab diesem Zeitpunkt auch ein gewisses Maß an Verantwortung dafür es auch ins Spiel zu integrieren, wenn ich also grad auf einer andere Mission bin und ahne ich kann mich nicht darum kümmern lass ich es liege und verplapper mich trotzdem denn bei 3 Tagen Con ist ein Tag für so einen Kleinod(denn was Vhinbrosier z.B.: schon aus einem Stück Seil, oder Pilz im Wald für Abenteuer gezaubert haben wisst Ihr alle) schon eine verflucht lange Zeit im Zelt, da ist es heiß, stickig und irgendwie nicht geil besonders wenn da eh schon mehrere Dinge rum liegen und der Kleinod sich wie Plunder fühlt!

Abbau:
- Genau wie beim Aufbau ist das eher ein internes Thema aber auch hier DANKE an die vielen helfenden Händen welche unermüdlich geholfen haben DANKE! Oberstädter wie Lars, die Maschine, Stefan, Michael, Mandy, Malin, Almuth, Inaris, Verena die sich auch nicht für so dumme Tätigkeiten zu schade waren wie das endgültige Zusammenlegen von Decken und Stoff! Ein letzter und entscheidender Schritt damit ich das Zeug überhaupt transportiert bekomme und im Endeffekt nicht selbst jedes Teil nochmal anpacken muss.

P.S.: Irgendwer hat einfach vor die Unterstadt nen Plüschpferdekopf(komisches Teil) liegen lassen, hatte noch Platz auf dem Anhänger, Besitzer kann sich ja bei mir melden.

Nachklang:
-War Übrigens direkt die Woche nach Vhinbrosir auf dem nächsten „4-Tage-Con“ und mit den richtigen Leuten und der richtigen Einstellung hat man auch an so einem grusligen Ort Spaß!
ABER: Wieeee einfach Vhinbrosir einem das macht solltet ihr euch nochmal ins Gedächtnis rufen, die Dichte an Spielern die sich in alles möglich reinsteigern können ist einfach der Wahnsinn(ob nun Geschichten, Intrigen, Panik und Angst im Wald, vieles entsteht ja quasi aus EUCH) und die Leistung der ORGA, 100 Spieler quasi durchgehend auf Spannung halten, intrinsisch Motivieren, ein Gefühl und Emotionen wie im echten Leben zu ermöglichen ist einfach nur KRASS. Also meine Empfehlung: Geht mal alle wieder auf ein gutes Old-School LARP in Papnasenhausen danach weiß man Euch Spieler und die Vhinbrosir-ORGA wieder richtig zu schätzen!
[Was hoffentlich deutlich macht das jede Form von oben stehender Kritik unter die den Punkt „Nörgeln auf höchsten Niveau“ fällt]





Signatur
Wenn wir Ratten nicht alle gleich wären,
dann würde unser Anführer Rattenkönig genannt werden
und wenn es diesen Rattenkönig gäbe
würde er folgendes dazu sagen...

Cheza ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 29.08.2014
Beiträge: 55
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.06.2017 - 20:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Es war ein wirklich großartiger Con! Auch wenn für uns einiges im Vorhinein und Nachhinein (OT) nicht gut lief.
Zuerst auch von mir ein fettest danke an Lena und Dirk, euer Dorf ist wunderschön aber vor allem ihr zwei seid so herzliche und wunderbare Menschen! Ich hoffe ihr bleibt Vhinbrosir erhalten.
Danke liebe Orga für eure positive und liebenswürdige Art, auch in stressigen Situationen. Danke für die langen Gespräche! Ich hoffe wir haben euch nicht ein allzu schlechtes Gewissen zurückgelassen, denn der Con war trotz allem ein Geschenk! Vielen lieben Dank!
Und natürlich danke liebes Dorf! Jeder Spieler, jeder NSC aber vor allem Seduf, Jonash, Brin, Krok und Monika! Ihr seid wirkliche Helden und ohne eure Engagement wären vielen Spielern (auch mir) fantastische Momente im Zuber und in der Taverne nicht möglich gewesen! Ihr habt all dem eine Seele gegeben.
Wo fange ich an….sorry es wird sehr lang….
Highlights:
-Die Unterstadt! Ich liebe euch dreckiges Pack so sehr! Und ich hatte eine Menge Spaß mit euch!
-Das verlassene Dorf! Ich liebe NSC Dörfer! Dieses war einfach nur die Erfüllung eines Traums. Ich hoffe ich kann es nächstes Mal noch mehr nutzten!
- Baas! Dein Fluchtversuch (Aus dem Turm) mit dem Seil war so großartig! Tatsächlich eine Szene die ich mir schon immer gewünscht habe! Danke!
-Die Heldentaten mit Wizzel in der Gruselnacht und auch sonst so! Wir sind so mutig! Und haben nicht gekauert nein…auch wenn wir die letzten waren, waren wir mit Sicherheit die größten Helden!
-der Besuch der 2000 Goldmasken...okay es waren 7 aber es fühlte sich wie eine Armee an, die plötzlich im Contrabando standen…danke! Mega der Schock!
-der Überfall der Grimwolds auf unser Contrabando und die folge, dass wir es schließen mussten! Wie Ultra geil dieser Moment war und ich habe damit absolut nicht gerechnet (aber heimlich immer gewünscht) Danke ihr Irren!!
- der Tot unserer Schwester... Es ist wirklich schwierig zu sagen ob es ein Highlight war. Fakt ist, es gehört dazu! Es macht für mich den Wald noch gefährlicher und auch ich werde in Zukunft mich besser darauf gefasst machen, da ich sehr viel im Wald spiele. Es ist aber auch sehr schwer als Gruppe, die hart an einem Konzept und einem Angebot arbeitet jemanden zu verlieren der einfach Teil davon ist und IT wie OT ein Mensch den man wirklich liebt….Ich geb zu ich hab rotz und Wasser geheult :D Jetzt kann ich drüber lachen! Ich möchte aber das schöne Epische darin sehen:
„Wir gehen zu dritt, stumm in den Wald…wir wissen wir müssen ihr ein Grab errichten. Die ganze Nacht haben wir um unsere Schwester im Wald gekämpft nachdem die Nangisten sie versucht haben zu heilen. In den Wald wollte sie….ja da hat Diana sich heimisch gefühlt. Zu dem großen Nangisten Baum sind wir nun stumm gegangen. Zu dritt, merkwürdiges Gefühl. Dann kommen wir dort an und erbauen aus all den wenigen Dingen die wir haben ihr Grab. In unserer Familie ist es so, das nach einigen Jahren der Schädel wieder aus der Erde geholt wird. Familientradition. Diana ist die nächste die den besten Platz im Regal bekommen wird. Darüber denke ich nach. Stumm hängen wir ihr Zeichen an das morsche Holz, noch immer nicht sprechend. Mesha‘s dreckige Hände streichen den dunklen Schakal Kopf nochmal glatt und als ich zu meinen Schwestern blicke, wird mir die stille bewusst. Sie leiden wie ich unter den nicht enden wollenden Tränen. Wir leiden stumm und auch als Nillis uns findet und wir nicht schaffen zu erklären was passiert ist, er zusammenbricht, schaffe ich doch nur auf meinen schweren müden Beinen immer noch stumm und leidend den Weg zurück zur Stadt zu gehen. Mich zu verabschieden, das schaffe ich nicht…. Wut und Bitterkeit macht sich breit. Es wird niemanden interessieren, denn so ist das Leben in der Unterstadt, ungeliebt und ungesehen.
Wir sitzen den ganzen Tag in den Trümmern des Contrabandos zu dritt und immer noch stumm. Geben allen anderen die Schuld, verfluchen die Oberstadt und sind immer wieder dazu gezwungen zu erklären was passiert ist.
Spät in der Nacht, gehen wir los. Dianas Zauberlaterne angezündet um ihr sicheres Licht ans Grab zu bringen, das haben wir geschworen. Sie bekommt noch ihren Teil der Einnahme für Später und noch ein bisschen mehr. Im nächsten Leben soll sie es besser haben. Außerdem, Schnaps und Drogen. Wir schreiten wieder Stumm den dunklen Weg entlang zum großen Baum, dieser Zauberbaum der Nangisten den Diana irgendwie mochte, hab ich nie verstanden. Ihr Grab ist dunkel. Wir entzünden die Lichter für sie.
Das Licht der Kerzen erhellt ihren Ort, nein…nicht das Grab das wir errichtet hatten. Es erhellt das Grab eines geliebten Menschen. Bunt geschmückt und behängt. Zwei Flaschen voll mit gutem Wein. Der Korb voll mit Geschenken, Erinnerungen und fürsorglichen Proviant…Es sah aus, als ob die gesamte Stadt dort gewesen und sich verabschiedet hätte.
Da bricht die Stille und wir alle müssen lachen, heulen und fühlen uns fast schlecht für das mickrige Grab, das wir ihr erbaut hatten.
Dann vergehen Stunden in denen wir uns Geschichten über sie erzählen und sogar Menschen dazu kommen, die sie nicht kannten und wir sie einander vorstellen „Kennt ihr schon Diana!? Ne richtig üble Unterstädterin und eine Schakal Schwester! Ihr müsst euch kennenlernen! Sie hat den Fresser besiegt! Nur mit den Fäusten!“. Eine Verabschiedung auf Unterstädterart als wir die letzten Drogen mit Diana teilen und dann auf sie trinken gehen.“
Es war wirklich einer der krassesten Momente so viel Anteilnahme am Grab sehen zu können! Und das als Unterstädter Danke! Ich kann es jetzt als sehr epischen Moment empfinden.

Ich freue mich, dass der Plot mit den Omen so gut angekommen ist und alle offensichtlich Spaß hatten. Danke Mädels und Thomas für den Mega witzigen Tag, an dem wir sie gebastelt haben!
Danke Bolle, für eines der prägsamsten Bilder, als du mit Hut und Brille dort standest und Corbinian gespielt hast, während er dir gegenüberstand! Ich muss jedes Mal drüber lachen.
Danke, dass ihr das Contrabando so gut besucht und es belebt. Es ist immer viel Aufwand und Arbeit und wir hatten befürchtet, dass es sich nicht lohnen könnte es für die Wylde Nacht komplett zu errichten.
Es freut mich tierisch, das der Gedanke der Wylden Nacht so aufgeblüht ist und ich habe viele Leute als deutlich entspannter und enthemmter erlebt, was mich mit Freude angesteckt hat. In diesem Jahr wirkte das Dorf sehr vernetzt und ich hatte mit allen ein bisschen Spiel, das ist schön!
Ein ganz paar wenige Contras habe ich aber dennoch noch (wollen ja immer ein bisschen besser werden):
-das Müllsystem hat super funktioniert und es war wirklich viiiiel besser als die letzten malen. Wenn wir es jetzt noch optimal machen wollen dann sammelt doch auch den Müll zwischen den Lagern ein und nicht nur euren eigenen.
-klar irgendwie muss ich es erwähnen auch wenn niemand etwas dafür kann…aber die Mücken und die Zecken waren echt übel. Nächstes Jahr werde ich in Zeckenmittel Baden bevor ich zum Con fahre 
- liebe Oberstädter! Nehmt euch selbst nicht den Zauber und versucht OT, beim aufbauen schon einen Blick zu erhaschen. Kommt lieber sofort IT vorbei (gilt jetzt nicht für die unfassbar lieben Leute die geholfen haben!)
-Bitte lasst euer Zeug nicht in den Duschen liegen nur aus Bequemlichkeit. Ich kann es voll verstehen, es ist nervig alles immer herum zu schleppen und dabei alles IT zu verstecken. Aber, ihr nehmt damit den Platz für Leute die sich diese Mühe machen.

Na gut ich halte mich dann etwas zurück und beende es hier erstmals.
Ich vermisse euch jetzt schon sehr! Ich hoffe wir sehen uns bald wieder!
Alles Liebe
Marie/Cheza




Pelle 



...

Status: Offline
Registriert seit: 02.03.2016
Beiträge: 18
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.06.2017 - 00:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Da ich mich nun endlich wieder in der Zivilisation etabliert habe und natuerlich schon wieder Sehnsucht habe gibts direkt 2 Sachen:
Zuallererst:
Ein riesiges Dankeschoen von Pelle, der ein besonders schoenes Lied zu einer tragischen Geschichte bekommen hat.
Danke an Michael fuer den schoenen Text und Maria und Kyra, die fuer den Vortrag ihre Stimmen gespendet haben.

Damit die anderen auch was davon haben und wir naechstes Jahr noch wissen wies ging:
https://www.youtube.com/watch?v=PHlNMgK6SDs
https://www.dropbox.com/s/7pwe1h2zw4piu7c/DieLiebenden.pdf

Das bringt mich auch direkt zum anderen Punkt, meiner Wylden Nacht.
Zuerst einmal Letos und Vhinbrosir:
Auch von mir natuerlich ein dickes Dankeschoen an Lena und Dirk, dass sie uns beherbergt haben! Ihr habt da etwas magisches geschaffen und wir sind Euch dankbar das wir es mit Leben fuellen durften.
Die Unterstadt hatte viele schoene neue Seiten, vor allem aber die neuen Gaenge waren super und ich mochte die Festuender so wie sie dort am Marktplatz sassen/lagerten.

Was ich nicht so super schoen fand, war dass das Nangistenlager und auch der Eingang der Unterstadt rein optisch nicht im Dorf lagen. Auch die Brathan waren etwas ab vom Schuss. Logistisch hat das das Spiel ziemlich auseinandergezerrt und dem Leben in der Unterstadt etwas den Wind aus den Segeln genommen.
Lag aber sicher auch daran, dass wir effektiv nur circa halb so viele waren wie beim letzten mal.

Aber all das sind doch irgendwie nur Nebenschauplaetze, wenn man nach Vhinbrosir kommt. Irgendwie hatte ich auch jetzt beim zweiten Mal schon das Gefuehl nach Hause zu kommen. Es war herzlich und schoen. Danke allen Organisatoren (Offiziell und andersweitig)!

Dank meines doofen Fusses (Ja, die Kruecke war leider nur so halb zur Deko) bin ich leider nicht dazu gekommen bei irgendwelche Mutproben zu scheitern und habe auf herumturnen im Wald bis auf 2 kurze Trips am Samstag ganz verzichtet.
Trotzdem war so vieles so schoen/stimmungsvoll und unglaublich gut gemacht, organisiert und versorgt. Beeindruckend.

Da ich mich persoenlich immer besonders an den kleinen/persoenlichen Szenen freuen kann, hier eine kleine Auswahl:
- Romeo und Julia waren gestern - Alin und Helm stecken Shakespeares Paar locker in die Tasche!
- Unterstaedter die zu 5t einen Kanten Brot essen, sich um eine Schuessel Suppe fast schlagen oder halb gegessene Aepfel vom Boden aufklauben. (In der Unterstadt gilt die 5-Minutenregel. Was kuerzer im Dreck lag darf nicht gegessen werden!)
- Aaaaah, was fuer eine Nase! Mandy und Maria und die Nasendrogen. Ich komme nicht drueber weg. Tut mir leid fuer alle, die Rotz am Rockzipfel haben
- Generell haben die Masken fuer viel Stimmung gesorgt. Klasse Idee und es waren auch einige echt schoene Masken dabei.
- Am anderen Ende des Emotionsspektrums war sicherlich das Grab der mutigsten aller Unterstaedterinnen. Ich war Samstag Nachmittag gleich zwei mal da. Zuerst mit einigem anderen Abschaum und gerade als ich zurueck war kamen mir 3 Festuenderinnen entgegen die gerne hingefuehrt werden wollten. Dabei wurde ich dann auch IT wie OT ein wenig emotional. Super schoen war die Idee mit dem Korb fuer die Grabbeigaben. Und wenn ich schon kein Date zum Krueckentanzen mehr hatte anschliessend, war die staerkste Grimwold doch eine wuerdige Entschaedigung.
- Der Faulwold hat mich unglaublich amuesiert. Auch nachdem er mir zum zweiten Mal die Kruecke weggetreten hatte :-P
- Die Gaenge der Unterstadt waren diesesmal echt schoen belagert und gruselig. Danke Euch, die ihr euch soviel Muehe mit dem Leute ueberfallen gemacht habt. Das war Klasse! Mit Oberstaedtern im Kreis laufen, bis alle was abbekommen hatten war Top!
- Und ich habe mich persoenlich gefreut diesmal ein bisschen zum Singen gekommen zu sein und dass ich so viele engagierte Mitsaenger hatte Und ja, ich verspreche, dass ich fuer die partyorientierteren Unterstaedter nochmal einige froehlichere Lieder suchen gehe.

Unterm Strich:
Es war wieder toll mit euch! Bis bald!

[Dieser Beitrag wurde am 10.06.2017 - 00:56 von Pelle aktualisiert]




Christina ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 22.04.2013
Beiträge: 92
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.06.2017 - 10:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


So, dank fehlendem Internet komme ich jetzt auch endlich dazu etwas zu schreiben!

Es war mir auch in diesem Jahr ein absolutes Fest! Ich bin immer wieder fasziniert, welche neuen Aspekte sich beim jeden neuen VB ergeben und ich mir jedes Mal denke "Wie krass das hatten wir noch nicht" oder "Krass da geht nicht noch mehr" wobei ich letzteres eigentlich endlich gelernt haben müsste!

Zum Ort kann ich eigentlich gar nicht viel mehr sagen als die anderen vor mir; einfach wahnsinn das wir das nutzen durften und auch in Zukunft dürfen! Dazu noch etwas viel spannenderes, nämlich zwei so liebe Menschen wie Dirk und Lena kennen lernen zu dürfen die uns so warmehrzig aufgenommen haben und auch in Vhinbrosir ein zu Hause gefunden haben. Und dazu noch zwei saucoole Spieler...das is mal nen Jackpot!

Dann zu meinen OT-Highlights (teilweise etwas nebulös, ich will ja nichts spoilern):

-Der Paktbote der noch mehr VB Krempel brachte und mich mit einer Schicht Latxmaske erwischte die grade trocknete nur um seelrenruhig zu entgegnen "Wenn sie wüssten was ich schon alles gesehen habe"
-Der erste Blick auf den Bogenwald und die Erkenntnis "Wir dürfen wirklich hier larpen!"
-Ein wild kichernder Ball zwei Meter Männer die über ALLES lachen mussten
-Die Festünder die mir die kurzfristige Hausorgaübernahme so leicht gemacht haben
-Das Gespräch mit den Schlantos und Peter am letzten Abend ->danke für Eure Offenheit und Euer Vertrauen
-Ein kurzes OT-Gespräch mit einem Spieler über den Verbleib der Unterstadtchronik
-Die Erfindung des Power Couples
-Das Lied von Flo und den Festündern über eine der Artefakte -> Leute da geht mir das Herz auf!
-Die Schlantos die das Corbinianlied so meeega cool eingesunden haben
-Mel die sich so viel Mühe gegeben hat eine Idee von mir umzusetzen...und das hat gedauert!
-Die wilden knuddelattacken der Festünder und immer die Frage ob man mir helfen könne!
-Neomi die mich auf dem Laufenden gehalten hat
-"Du schöner Schmetterling"
-telefonieren mit Heiko...also wer dann nicht motiviert ist...
-Moni und Stef und was sie mit der Taverne gezaubert haben
-Gunnar der den Zuber so geil gemacht hat und uns OT so versorgt hat, damit wir uns wohl fühlen!
-Festünder die zu mir kamen und meinten "Aber da fehlt was bei den Karten"...korrekto!
-Die Duracellhasenorga


Viel spannender aber sind wohl meine IT-Highlights (die teilweise noch nebulöser sind..weil ähm..ja):

-die Geschichte von Buckler Krüppelkeiler über seine Erlebnisse mit Kaitan im Wald...ich muss jetzt noch lachen
-Kyra (Hund) die aufsteht, sich hinter Corbinian setzt der gerade das Grimmwoldlager durchsucht und ihm nahezu ans Bein pinkelt
-Brill...in allen Formen, wie schön das noch jemand außer mir so gerne Schimpfwörter benutzt
-zwei Unterstädterin die Brötchen vom Bäcker klauen..es war sooo gut gemacht das ich OT zu perplex war zu reagieren...sorry dafür!
-die Herken...ich bin zwei Kilo schwerer durch die "Tia-Fütterung" ...die goldene Meile ist einfach genial!
-Brin als Zubermeister! Der Arme...der schwitzt wie irre neben dem Ofen..und Kyra (Mensch) sagt "Guck mal da is auch ein Schweißtropfen bei mir!"
-EY!
-Captain Unterstadt..."Was macht der da?", "Der hat sich was angeozogen weil ich ihm gesagt hab er is krebsrot", "Ähm...aber das sieht seltsam aus!"-> Ich gucke und brülle los vor Lachen, weil Olli sich natürlich nicht den roten Nacken mit dem Umhang verdeckt hat, aber alles andere und artig die Schärpe drüber trug und Dirk meint nur eiskalt "Es kann knüppeln, es kann fliegen, was ist es? Captain Unterstadt"
-Das Theaterstück! Sehr anders, sehr schön!
-Die Massenkeilerei in der Unterstadt...der Aufbau der Szene war so schön, als immer mehr Leute in den Kampf eingriffen und es totenstill wurde. Da ruft Buckler "Was seid ihr denn alle so leise, das ist doch super!" und zack, jeder prügelt auf jeden ein.
-Der Psychodoc und seine "hilfe" für Tia auf Drogen
-Scybulla die an das Elderhaus "kotzt"
-Kays Beerdigung die ich glücklicherweise noch miterleben durfte
-Der Vertrag über den Ratssitz der Güldringer
-Der Junggesellinnenabschied von Sophie im kalten Zuber -> vielen Dank nochmal an Wolf, Käthe und Johannes sowie die Trabanten die den Unsinn auf kleinsten Raum mitgemacht haben...und natürlich an Boris der uns so lieb bedacht hat!
-Sophies verschwinden und alles was dazu gehörte
-Die überarbeitete Version des "Silurischen-Beischlaf-Ablaufplanes"
-Dirks Lieder!!!
-Das Kreischen der Festünder als Elem aus seinem Grab auferstand
-Mick als Grimmwold und die Tatsache das ich versuchen sollte, ihm einen Popel vom Kopf zu schießen
-alles im Wald

Und so viel mehr, was ich aber aus Spoilergründen lieber für mich behalte!

Und ein besonderes Danke nochmal an Heiko, Olaf, Sven, Mel und Christian für die lustige und liebevolle Aufnahme und Einarbeitung in die tieferen (Ab)gründe Vhinbrosirs!

Danke natürlich auch nochmal an Thomas, der sich auf jeden meiner dummen Ideen gestürzt hat und sich für uns von zigtausend Mücken hat stechen lassen!

Viele liebe Grüße,
Christina/Tia/Sophie





Signatur
"Was soll´n das?" ... "Ach geh weiter"
Zitat Raki morgens um 6 auf dem VB 4: Zu einer Zeltstange.

Belaravon 



...

Status: Offline
Registriert seit: 25.02.2013
Beiträge: 14
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.06.2017 - 13:56Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Zusammen,

mir fällt es immer schwer, meine Gedanken für solche Veranstaltungen zusammen zu fassen. Ich werde mich bemühen, dass es nicht zu unstrukturiert ist und die Sätze sinn ergeben


Ort:
Als mich die Nachricht erreichte, dass wir den bisherigen Zeltplatz nicht nutzen können, saß ich zufälligerweise mit 3 anderen Unterstädtern auf der Terasse und wir waren ziemlich niedergeschlagen. Wie soll in so kurzer Zeit etwas gefunden werden? Kann das überhaupt den Ansprüchen genügen, die wir an ein Gelände stellen oder wird es einfach nur eine Notlösung?

Hier zunächst der erste Dank an die Orga. Mit dem Larpdorf habt ihr ein wunderbares Gelände aus dem Hut gezaubert. Natürlich ist das Larpdorf Bogenwald noch im Aufbau begriffen und man merkt an vielen Kleinigkeiten, dass immer noch gebaut wird. Dennoch ist das, was bereits erreicht wurde einfach toll. Wenn ich Kritikpunkte suchen müsste, dann wäre es wohl der Wasseranschluss. Gerade bei der herrschenden Temperatur, wäre das vermutlich sehr hilfreich gewesen. Alles weitere sind Kleinigkeiten, die mich nicht stören, oder aber sogar besser gelaufen sind als ich gedacht hätte. So hatte ich zunächst große Bedenken wegen der Toiletten, aber das hat sich ziemlich schnell zerstreut.
Ich würde jederzeit wieder hinfahren. Die Gebäude sind der Hammer, die Taverne ist toll und es machte häufig einfach spaß, dort zu sitzen und die Leuten beim spielen zu beobachten.
Ach so... und ein Hoch auf die Zuber :D

Die Häuser:

Auch wenn ich hörte, das von einigen Spielern klagen kamen, ich fand die Aufteilung der Häuser sehr gut so. Die Unterstadt etwas am Rande. Die Nangisten waren gezwungen durch das Dorf zu laufen und wurden dadurch viel mehr wahrgenommen. Ich kann mir vorstellen das dies für euch ein komisches Gefühl war, aber ich fand es gerade gut, dass ihr nicht eben "husch und weg" im Wald wart, sondern das ihr dafür einen Weg durch das Dorf gehen musstet.
Die Herken hatten ihre kleine Handwerksecke, die ich sehr stimmig und gelungen fand. Außerdem waren sie durch die Nähe zur Taverne und zum Tor viel mehr eingebunden (zumindest nach meinem Gefühl).
Die Güldringer waren mit ihrer großen Tafel ein wunderbarer Mittelpunkt des Dorfes und man konnte sich als Unterstädter immer beobachtet fühlen :D
Die Feststünder: Habe ich zumeist als liegenden Haufen im Theater wahrgenommen Ich denke wenn die Temperatur anders ist, wird sich noch mal zeigen, ob sich der Mittelpunkt mehr zur Taverne verlegt. So oder so, ist es mir immer eine Freude bei euch zu sitzen


Spielszenen:
Hatte ich viele und wie vom dieser Conreihe gewohnt, fast alle gut Ich kann vermutlich gar nicht alle rausgreifen, aber dennoch ein paar

> Die Eröffnung bei den Feststündern. Auch wenn ich gerne mit der Unterstadt IT gegangen wäre, hatte ich doch mit euch einen schönen Einstieg. Ich hoffe das ihr das ebenso empfunden habt und ich bedanke mich bei euch für das schöne Spiel und das ihr euch um Kais Mann so gekümmert habt. Habe selten so schnell einen Raum ruhig und betroffen gesehen

> Ich werde aus IT Gründen hier nichts genaueres Schreiben, aber die Situation die dazu führte das Lumpi wieder spricht war großartig. Ich danke dir Björn. Ich spiele unglaublich gerne mit dir! Danke Christina, dass du das ganze in die Wege geleitet und mir die Teilnahme ermöglicht hast. Auch die Gesichter meiner Begleiter waren wundervoll :D

> Die Schlägerrei in der Unterstadt. Eine großartig Massenkeilerrei. Selten so viel Spaß dabei gehabt mich IT zu Prügeln: Flo und Thomas... euer Kampf war irre gut. Und alle anderen. Eure auch, aber eher rotzig und wie die Unterstadt kämpft... dreckig :D Vom Aufwand war der letzte Kampf aber wirklich einfach toll!!!
Danke Thomas für die Blutpacks... ich liebe diese Dinger.

> Die Heilung des Alchemysten
Vermutlich sollte ich auch dazu nicht zuviel sagen. Ich hatte so wunderbare Mitspieler. Es war mir eine Freude und hat mir unglaublichen Spaß gemacht. Danke euch

> Die Chronik der Unterstadt
Ist weg... Ach scheiße :D
Der Kriegsrat vor dem Tor und der arme Holzfäller der ständig von uns bedroht wurde. Danke euch beiden für das schöne Spiel und alles was damit zu tun hatte Es wird bestimmt noch Folgen haben, warten wir mal ab

> Der Güldringer im Wald :D
Ein Fest. Ich danke dir. Auch wenn ich spielerisch damit nichts zu tun hatte lieber Justus, war es eine Freude dir bei deinem Unterfangen zuzusehen.

> Die Nangistin in der Unterstadt
Ach verdammt. Wie gerne hätte ich diese Szene vernünftig gespielt. Ich hatte nur keine Möglichkeit :D In dem völlig dunklen Sigander ein stummer Lumpi der auch noch weg musste. Ich bin dir dankbar, dass du das "niederschlagen" auch angenommen und Spiel daraus geformt hast Klasse


Ich habe auch noch viele andere Momente. Der Moment wo mich Silas und "meine Frau ;D vor der Unterstadt abgefangen haben und ich habe inständig gehofft das ich mich nun einfach abstecht ... vermutlich hat den "armen" Lumpi nur gerettet, dass Tara in der Nähe war. Schade! Beim nächsten mal sehr gerne. Auch die Omen waren eine tolle Idee. Vielen Dank für die ganze Arbeit die man dann so eindrucksvoll zerstören konnte. Ich könnte wohl noch lange so schreiben. Als letztes sei hier nun das Mondgesicht erwähnt... das wohl kaum jemand gesehen hat. Danke dafür


Dank:

Zunächst danke an die Orga, die trotz alle Ankündigung dann doch wieder mehr Arbeit in das ganze gesteckt hat als sie sollte Ihr seit ein toller Haufen und euer bemühen vor, auf und nach dem Con ist wirklich sehr Bemerkenswert. DANKE!

Mein Dank dieses Jahr auch an die tapfere Tavernen und Zuber Crew, die uns so umsorgt haben. Ihr seit alle tolle Menschen und man hat sich bei euch seh gut aufgehoben gefühlt. Danke für die viele Mühe und das tolle Miteinander.

Danke an Leto, der tatsächlich seinen Con sausen ließ um uns diesen Con zu ermöglichen. Das ist wirklich toll und ich bin dir sehr (!) dankbar. Zusätzlich warst du dann noch ein echt guter Spieler und jedes einzige Gespräch mit dir hat Spaß gemacht Danke.

Vermutlich habe ich nun wieder jemanden oder etwas vergessen, aber wie beim letzten mal auch, werde ich wohl noch bis zum Ende des Jahres von diesem Con erzählen und mit dem ein oder anderen von euch darüber reden. Ich freue mich darauf.


Kritik:
Zuletzt kommt dann auch zu diesem Con noch etwas kritk. Mein Hauptkritikpunkt lässt sich durch die Orga nicht verändern und wird wohl irgendwann auch mal gelöst werden. Der fehlende Wasseranschluss. Ich denke, dass dies einfach bei solch warmen Wetter eine gute Möglichkeit ist, um die Meute bei besserer Konstitution zu halten. Der kalte Zuber war diesbezüglich ein guter Ersatz

Die anderen Kritikpunkte beziehen sich zum großen Teil auf die "Wylde Nacht." Ich fand die gesamte Veranstaltung zwar sehr gelungen, aber ich finde sie aus mehreren Gründen nicht wirklich gut:
> Durch den legalen Konsum von Suchtmitteln und der lauten Feierlichkeiten wird gewissermaßen alles zur Unterstadt. Damit viel der Grund, für "Freuden" die Unterstadt aufzusuchen, weg. Das fand ich tatsächlich sehr schade.
> Ich mag keine "Angesagten Feierlichkeiten." Ich habe für mich gemerkt, dass dies leider auch IT so ist. Ein bisschen verhält sich das wie beim Kölner Karneval. Irgendwann beschließen da alle: "Wir sind jetzt Jeck!". Genauso war das in der Wylden Nacht. Leider funktioniert das für mich nicht. Das ist aber ein persönliches Problem. Für mich blieben die Feiern daher immer sehr vordergründig und ich habe die Feiern in den letzten Jahren intensiver erlebt.
> Ich hasse Masken
Habe keine bessere Aussage dafür. Ich trage einfach nicht gerne Masken und sie stören mich sehr (daher auch der hässliche Jutesack )Ich werde nächstes mal eine Lösung mit schminke oder ähnlichem Versuchen. Mich hat dieser Fremdkörper in meinem Gesicht sehr abgelenkt.
> Das Spiel mit dem Grimworlds war schön und hat gerade für die Unterstadt Konflikte gebracht. Es ist gut, eine weitere Partei im Dorf zu haben, die auf einer körperlichen Ebene agiert und so Auseinandersetzungen ermöglicht. Schade fand ich dann aber, dass als man einen Plan hatte, wie man ihnen eines auswischen konnte, dieser "Nach altem Recht" nicht gelingen konnte. Ich war einfach ein bisschen enttäuscht. Mir ist bewusst, dass man nicht alle von euch vollständig in die Dynamik des Dorfes einbinden kann, da ihr als Orga euch nicht in den Rat setzen könnt ect. dieses Situation hinterließ für mich leider nur den faden Nachgeschmack von "unantastbar" und das ist schade.
Ist aber gejammert auf sehr hohem Level. Wie gesagt. Ich musste die Kritikpunkte mit der Lupe suchen und hatte einen tollen Con. Ich danke euch.




Corbinian 



...

Status: Offline
Registriert seit: 21.05.2013
Beiträge: 31
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.06.2017 - 20:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


So, nach längerer Zeit komme ich auch dazu ein paar ausgewählte Highlights zur Wylden Nacht aus meiner Sicht zu berichten.

Diesmal waren es eher viele kleine Highlights (im Vergleich zum letzten Jahr, wo sicherlich das Urteil eines meiner persönlichen großen Highlights war), was aber nicht heißen soll, dass das Con deshalb nicht so gut gewesen wäre, wie das letzte. Es war anders und insgesamt ein sehr, sehr cooles Con! Und es gab so viele einzelne Dinge, die richtig brillant waren, dass ich hier nur einige wenige wiedergeben kann…

So geht mein Dank zunächst an meine Güldringer! Ihr seid allesamt geniale Spieler, es ist immer wieder unfassbar schön mit Euch zusammen zu spielen. Es macht soooo unendlich viel Spaß Intrigen zu spinnen (Danke an Luca, Carlo und Vittorio Ihr seid die absolut Besten!), diverse Dinge „verschwinden“ zu lassen (Ihr wisst, was ich meine), in der Familiensitzung zu streiten (Danke an unseren Patron für den verbalen Angriff und die Unterstützung durch die Familie), am letzten Abend bei Benita und Alberich zu bereuen (jaja, Ihr seid Corbinians Beichtvater und -mutter, auch wenn ihr es noch nicht gemerkt habt!) oder auch einfach nur in Dekadenz zu schwelgen (und im Zuber Cidre zu trinken)! Großes Kino! Und was ihr Berliner immer an Kram für die Familie anschleppt, da hab ich manchmal schon ein schlechtes Gewissen…

Eine der genialsten Szenen war nachts auf dem freien Feld, als wir Inares (glaub ich) äh „freundlich“ gesagt haben, dass doch alles in Ordnung sei und wir ihr „unsere Hilfe“ angeboten haben… Das war ein Gänsehautmoment…

Tolle Spielmomente hatte ich dieses Jahr auch mit der Elderfrau und der Alkura… ich hoffe, das Spiel mit mir war in Ordnung für Euch und nicht anstrengend! Ich für meinen Teil hatte sehr viel Spaß! Die ganzen Szenen und Diskussionen um Inares und wie man denn mit ihr verfahren könnte im Gefängnis, einfach klasse! Ihr habt das super gemacht und ich freue mich auf eine weitere Runde mit Euch im nächsten Jahr! Die Alkura ist in Corbinians Augen jedenfalls „höchst talentiert“ für den Job… (musst du selbst entscheiden, ob das ein Lob oder eine Beleidigung ist )

Danke natürlich auch an die Unterstadt für all die Missgunst, offenen und verhohlenen Spott, alle Tritte, Hiebe und Beleidigungen etc. … wie immer bin ich nicht dazu gekommen, mal in der Unterstadt „vorbeizuschauen“… ich meine, ich weiß ja, wie ich wieder rauskäme… wenn ich wieder rauskäme… Eigentlich nehme ich es mir jedes Jahr vor, aber dann sind die Leute am Eingang immer soooo freundlich und garantieren für meine Sicherheit, das kann ich doch nicht annehmen! Und sorry, falls wir Euch den letzten Abend mit der Unterstadt-Chronik-Geschichte verdorben haben (wenn ja, meldet Euch bitte einfach (insbesondere Anke; ich spiele immer super gerne mit Tara, eines Tagesheiraten wir und Du wirst Güldringerin), dann klären wir das und wie es dazu gekommen ist, im Nachhinein würde ich das Ganze etwas anders machen…).

Großartiges Spiel auch mit unserem neuen Haus, den Grimmwolds! Die Szene mit Christian an unserer Tafel und dem Thema „Hummerschwanz“ war „pikant“. Sehr cool war das mit dem Vertrag… ich freue mich schon auf die nächste Ratssitzung! Ich fürchte aber ja, das wird zwischen Güldringern und Grimmwolds noch in einem großen „Desaster“ enden, aber fürs erste sehe ich da eine „großartige Perspektive“ für die Zukunft.

Höchst interessant waren die Entwicklungen mit dem Hause Nangist. Mehr dazu kann ich leider nicht schreiben, das zu spoilern wäre zu doof. Aber so ein Spaziergang im Wald kann doch ganz erquicklich sein, wenn man nicht wieder von ein paar Unterstädtern angefeindet wird.

Und dann gilt mein Dank natürlich den Herken… ich finde es immer wieder faszinierend, was Ihr da auf die Beine stellt. Lentz, Alma, Meton, Aruna und all die anderen, einfach Wahnsinn, für mich seid ihr diejenigen, die dem „Dorfalltag“ echtes Leben einhauchen. Das Kochen, Backen, werkeln… meist ja auch im Stillen (und das meine ich nicht abwertend), das ist es ja letztlich, was so ein Dorf ausmacht und irgendwo auch Realismus schafft! Respekt dafür (ich könnte das nicht).

Mit den Festündern (Ausnahme Frau Fuchs) hatte ich dieses Jahr gefühlt am wenigsten zu tun, keine Ahnung so wirklich warum. Danke jedenfalls an En für die Zustellung diverser Briefe, wir müssen uns dringend über das Thema „Kommunikationsüberwachung“ unterhalten. Und natürlich an den Seduf und seine Mannschaft für die Taverne! Man fühlt sich bei Euch immer willkommen (ja auch der Seneschall).

Ratssitzungen gab es diesmal nur eine echte und recht abrupt abgebrochene (hätte ich gewusst wofür, hätte ich die Person(en) noch Stunden schmoren lassen ). Vielleicht auch dem geschuldet, dass es nicht so weltbewegende Entwicklungen gab. Ich hoffe, für Euch Ratsmitglieder war das in Ordnung? Ich war mir unsicher, ob wir vielleicht doch noch mindestens eine hätten durchführen sollen, so ging das politische Spiel ein wenig unter (dazu auch unten auch noch). Sorry dafür, falls das jemanden in seinem Spiel gestört hat, es war keine Absicht.

Oh und ein großes persönliches Highlight gab es dann natürlich doch… Danke dafür an Christina und alle die daran beteiligt waren (ich habe tatsächlich nur einen einzigen unter den Masken erkannt, Respekt!)… die „Sache“ im Wald. Ich will dazu nicht zu viel schreiben, um keinen zu spoilern, aber es war einfach nur genial und megacreepy… insbesondere dort anzukommen… da ging mir echt der Allerwerteste auf Grundeis… Frau Fuchs und… ihr anderen, wir sprechen uns noch! Und Danke an Dennis für die einfühlsame Rettung! Und Christina: die Hoffnung stirbt zuletzt… mag der Preis auch hoch sein.

Dann die Corbiniata! Mega toll! Dank an den Künstler, der mich so vortrefflich getroffen hat! Es ist schon eine Megaehre, eines der Omen für das kommende Jahr darzustellen Das hatte ich allerdings erst ziemlich spät gerafft. Ich dachte die ganze Zeit, es sei eine Provokation der Unterstadt und nicht aus dem Wald gekommen… Daher auch mein ständiges, dezentes Pochen bei der Alkura, wann sie denn gedenke, einmal etwas dagegen zu unternehmen!

Soviel zu den Szenen… einfach eine Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit…

Der Spielort ist einfach super und auch ich muss in die Dankeshymnen für Leto und seine Frau und die Wildschweine einstimmen… einfach irre, was ihr da auf die Beine stellt. Von sowas haben wir damals vor 25 Jahren immer geträumt, als wir mit Larp anfingen, hatten aber nie den Mut oder die Kraft es anzugehen und irgendwann holt einen dann das „andere, nicht-Larp“-Leben ein. Insofern meinen allergrößten Respekt vor dieser Leistung und Danke, dass wir dort spielen durften!

Einige von Euch fragen mich nach der Con immer, wie ich das bloß aushalte, immer angefeindet und gehasst zu werden… na ja, es macht eben Spaß genau diese Rolle so zu spielen und wenn Corbinian nicht so behandelt würde, dann würde ich wohl was falsch machen, nicht wahr? Oder es wäre doch eher fade… Wer würde schon einen netten Sheriff von Nottingham haben wollen? Und außerdem letztlich seid Ihr alle es, die diese Rolle spielen und nicht ich (so wie die Untertanen den König spielen oder alle die Angst vor der Blutleere darstellen). Ja, genau, Ihr erschafft diesen miesen „Mistkerl“, indem ihr hinter seinem Rücken auf ihn zeigt, ihn mit bösen Blicken straft, vor ihm katzbuckelt oder davon lauft oder windige Geschäfte mitmacht… Dafür mein Dank an Euch! Macht weiter so!

Zu guter Letzt und mit der Lupe gesucht, ein paar Kleinigkeiten – will mal sagen – Verbesserungsvorschläge:

Die eigentliche Idee der wylden Nacht (also quasi als Geisteraustreibung) finde ich cool (Brauchtum etc.), würde aber alles darum herum (Masken, Prügeln auf Unmaskierte (hier würde ich den Brillenträgern zuliebe auch schminken zulassen), Drogen etc.) auf eine Nacht komprimieren. Dadurch gewinnt diese Nacht dann auch an Bedeutung (mit den Läufen in den Wald etc.). Vielleicht ist der März dafür auch besser geeignet, einfach weil es viel länger dunkel ist. Bei der Maskierung sehe ich den Nachteil, dass „Verkleiden im LARP“ ohnehin schwierig ist (ist das jetzt n anderer Charakter oder nicht?), damit kann man umgehen, ich sehe nur noch nicht ganz den Benefit (mit Maske mal jemand anderes sein ohne direkt ganz einen neuen Charakter zu kreieren?). Trotzdem, da das nicht aufgezwungen ist und jeder damit umgehen kann, wie er denkt, dass es zu seinem Charakter passt, ist das Konzept für mich dem Grunde nach in Ordnung.

Wie oben schon angedeutet, haben mir die großen (politischen) Plotlinien (Rat vs. König; alte Ringe etc.) etwas gefehlt oder jedenfalls habe ich davon nichts mitbekommen, so dass ein wenig das Gefühl da war, es entwickelt sich nicht. Was an sich ja mal nicht schlimm ist; ich finde es nur schade, da wir uns halt so selten sehen und nur auf den Cons die Möglichkeit besteht, etwas fortzuentwickeln bzw. Dinge auch leider einfach schnell in Vergessenheit geraten. Ein wenig was, ist ja auch passiert. Wenn dies gewünscht wird, bin ich gerne bereit, mich da auch mehr einzubringen und was zu organisieren drumherum…

So nun aber genug davon, vielleicht schreibe ich auch noch ein paar Sätze in den Verbesserungsthread dazu.

Fazit: Vhinbrosir ist – wie viele es schon sagten – eine andere Art von Larp… eher wie eine große durchgeknallte Familie, die sich einmal im Jahr trifft, um gemeinsam etwas Intensives, Großartiges und Phänomenales für alle Familienmitglieder auf die Beine zu stellen!

Ein riesiges Dankeschön an die gesamte Orga und alle Spieler, dass ich bei dieser Familie dabei sein darf!

Ihr alle macht Vhinbrosir zu dem was es ist…
ein lebendiges Dorf in Silurien…
im Schildenholz gelegen…
mit all seinen Geheimnissen…
den großen…
und den kleinen…
mit all den Handlungen, triunsgefällig oder nicht… eine große, erlebte Geschichte in einer anderen Welt.

Soweit meine paar Goldstücke…

Macht und Habgier und brennen soll die Unterst… äh… Wohlstand und Zusammenhalt natürlich!

Ich freue mich auf nächsten März!

Im Zweifel zünden wir die Unterstadt an, dann ist uns allen warm genug
Euer Seneschall Corbinian / Björn


[Dieser Beitrag wurde am 19.06.2017 - 20:16 von Corbinian aktualisiert]





Signatur
"Geld stinkt nicht... selbst das eines Unterstädters nicht..."

Tara ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 107
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.06.2017 - 23:14Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


In alter Manier hier mein Feedback in bekannter Form. Leider etwas spät, weil ich nach dem Con wieder krank war und auch in Prüfungsvorbereitungen stecke =) Deshalb sind meine Gedanken vermutlich trotz gegenteiligem Wunsch chaotisch... =D

1. Gelände (Wie fandest du das Gelände, die Umgebung, ist es für einen Con geeignet?)
Das Gelände ist sehr schön, wenn auch „schlauchförmig“, ich glaube Unterstadt und Nangisten tauschen wäre eine gute Option. Einerseits fand ich es schade, dass die coole Location ein wenig die Partys in den Häusern minimiert hat, auf der anderen Seite passt es sehr gut zum Konzept Wylde Nacht, wo es mehr um den Zusammenhalt geht!
Der Zuber war großartig, und auch vielen Dank an die Massage, die hatte ich dank der scheiss Rückenverrenkung genießen durfte! Der Ort hat viel magisches was gut passt. Die Stadtmauer macht einen guten Eindruck, leider haben einige die Absperrung zwischen Brathähnchen und Unterstadt ignoriert… das war etwas schade!

2. Wie fandest du deine Mitspieler?
Ich mag eigentlich alle aus Vhinbrosir, der Grund weshalb es mein einziger Con neben meiner Weiterbildung und den drei Jobs ist und ich nebenher noch den Boten mache =)
Vielen Dank an :
die viele tolle Gespräche und Szenen insbesondere mit meiner Unterstadt, den lieben Schwingen...

hier besonders an meinen liebsten Kopfdoktor!!! Ich mag jede einzelne Szene mit dir... auch wenn du nicht da bist "Wer ist mit dem zweiten Holzfäller im Wald..." - "ach du schande... der stirbt nun bestimmt..." für dich wäre ich in den Wald gegangen!!! Jawohl!

Und natürlich auch an Hanok für interessant Pläne um Geld verschwinden zu lassen Mätti fürs Bereichern der Unterstadt, an Bolle für die Heilszene, an Luka für das schöne drohen und nachher doch gut verstehen (wie du plötzlich so nett sein konntest konnte ich fast nicht verstehen ^^) an die Elderfrau und die Alkura fürs gemeinsame Heulen. Aruna für den versuchen Streit, dem Seduf für die immer wiederkehrende Hilfe, Lenz für unseren geheimen Plan, den Holzfällern fürs Chaos verbreiten, .... ich habe bestimmt 99% vergessen...

und natürlich an Corbinian meine einzig wahre Liebe Ich bin nur traurig dass der Seneschall immer noch nicht zu seinen Gefühlen für Tara stehen kann (PS ich habe keine Ahnung weshalb ich böse sein sollte?!?), wenn wir heiraten, dann steigst du aber in die Unterstadt auf!

Die Wache für die Schwestern und anschließende Trauersituation war sehr schön, auch nachher die Chronik Geschichte hat mir viel Freude bereitet… noch nie habe ich so viel Stimmung gemacht und alle waren meiner Meinung wer die Schuld daran trägt… und alle haben geholfen so dass ich nur noch die Einsatzzentrale leiten musste…

Ach ja, die die Mörderfroschszene… jeder Unterstädter weiß was ich meine… und der böse Kuckuck… Spione der Güldringer sag ich nur, alles verwunschene Güldringer….

3 NSC hinsichtlich Rollenspiel. (Wurden jeweilige Rollen gut gespielt? Anzahl genügend?)
jaja =) obwohl ich überrascht bin meine Nase behalten zu haben ^^ dabei habe ich vorher so schöne Drogen intus gehabt habe… ansonsten: welche NSCs?

4. Kampf allgemein (Gelände, Lichtverhältnisse etc.)
Ich mochte die Arena Kämpfe, das spritzende Blut, die schöne Massenkeilerei.

5. Plot ggf. Unterplots (Was hat gefallen, was war unverständlich?)
Hier habe ich nicht groß etwas mitbekommen, aber das ist ja umso besser, weil die Tage so schnell vergingen ohne das Gefühl konstruierter Plots. Es ging mehr um Geschichte.

Das Konzept mit der Wylden Nacht hat mich nur halb überzeugt, ich finde es großartig und Tara geht soweit dann ihr den Feierlichkeiten wie es ihr eigener kranker Geist ermöglicht, aber mit den Masken drei Tage fand ich fast ein wenig viel vielleicht… Vielleicht hätte man die Drogen auch weniger machen sollen, so hatte wirklich jeder etwas vorbereitet (habe meine nachher den Fröschen geschenkt)

6. Ambiente (hier zählen gerade die Kleinigkeiten, Taverne gut eingerichtet, ausreichend Fantasyequipment überall, Ausrüstung, Klamotten der NSC´s etc.)
Super! Alles passend zum Ort, einfach perfekt =)

7.SL (war SL immer präsent? War SL kompetent, gab es offensichtliche Absprachefehler? Ausreichende Anzahl vorhanden?)
Meistens einfach nicht nötig, aber wenn direkt erreichbar! ihr seid eine tolle Orga

8. Aufbau / Abbau
Unterstadt interne Dinge, kommen woanders hin =)

9. Vorbereitungen/Nachbereitungen
Ich freue mich immer wieder den Boten zu machen, auch wenn ich gleichzeitig mich ärgere wenn alle viel mehr schreiben als ursprünglich an Zeichen eingeplant war An dieser Stelle noch einmal: ich korrigiere keine Zeichensetzung, keine Umlaute und auch nicht wenn jemand Triun mit Odin verwechselt, der Bote fälscht nichts Leider auch hier gleich der Hinweis, ich mache den Post Boten Ende Juni, bis dato Einsendeschluss. Danach gibt es leider eine Pause, da in meiner berufsbegleitenden Weiterbildung Zwischenprüfung ansteht…
Hier Danke an das Conrabando, die Helfer beim Boten, dem Essen, dem Bäcker... allen helfenden Händen der Unterstadt

10. Was hat dir am Con besonders gut gefallen?
Ganz viele Einzelszenen waren einfach schön! Ich glaube alle hier aufzuzählen wäre zu viel und würde zu viel verraten.
Gefallen haben mit insbesondere aber auch z.B. die heimlichen konspirativen Treffen mit meinen liebsten Feinden wo jeder dachte „ich habe das Oberwasser“… OT sehr amüsant sich und die Situation selbst zu betrachten

Tara ist sich treu geblieben und nicht in den Wald gegangen...

11. Was war auf dem Con echt schlecht?
Einzelne Spieler oder Situationen haben mich geärgert an mir selbst und anderen, ist aber alles an jeweils anderen Stellen kommuniziert kann daher ignoriert werden.

Ich habe es wieder nicht geschafft in den Wald zu gehen... innerer Schweinehund von Tara zu groß!

Weil es immer wieder genannt wird „zu nett zur Unterstadt“ das liegt einfach daran, dass man gerne nett zueinander ist. Nicht immer passt eine Prügelei (sorry Aruna, aber unser Streit war groß, und das Vertragen auch), gerade wenn man so einen Schleimbolzen spielt wie ich… da ist man plötzlich höflich und nett und wird auch so behandelt. Wenn man sich mit einzelnen versteht warum nicht, solange ich den Hass von ganz Haus Güldringer mein Eigen nennen darf bin ich glücklich.

Am negativsten war dass Raki nicht da war :-P

12. Abschlussnote/Fazit
Egal zu welcher Jahreszeit, und welchen Temperaturen, ich werde auch versuchen auf den nächsten Cons da zu sein. Ich sage immer: Wer organisiert hat recht! Für mich muss sich niemand verteidigen oder erklären, wenn jemand anders nicht eingeladen wird, oder wenn der Con wann anders stattfindet. Ich meine ernsthaft, nur weil es familiärer ist als manches andere heißt das nicht dass wir alles wissen und entscheiden müssen, oder? Rein vom System macht gerade das familiäre es ja zu einem richtig besonderen Con mit wahnsinnig tollen Spielern!

Ein Unterstadtinternes Feedback wird es natürlich auch noch geben =D Dafür brauche ich aber noch etwas

Lieben Gruß,
anke / Tara die Tänzerin – und Patronixe





Signatur
Bote Ausgabe 9
Bote Ausgabe 10
Bote Ausgabe 11

Jetsam ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 21.06.2017
Beiträge: 3
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.06.2017 - 10:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


War neu zu VB und nur für 4 Stunden da (danke fürs Überzeugen Heiko!); aber es hat sich trotzdem echt gelohnt.
In der Zeit habe ich echt viel Erlebt und fleißig versucht alles zu zuordnen. Es dauerte ein wenig bis ich gemerkt habe, wie einfach es war mit Leute in Kontakt zu kommen und wie cool diese Interaktionen waren. Ich muss mich beim Seneshal und Justus entschuldigen, dass ich die Aufträge nicht komplett fertigbekommen habe. Die Unterstädtler waren Schuld und ich habe die blauen Flecken um es zu beweisen!
Bin auch sehr neugierig wie die Grimwolds sich ins VB Konstrukt einen Platz sichert.
Orga: Sau cool!
Dorf: auch sau cool!
Verbesserungsvorschläge: sorry keine. Nehme nächstes Jahr alles gerne genauso und in vierfacher Dosis.
Jetsam/Mick





Signatur
BÄÄÄM!

More : [1] [2] [3] [4]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Feedback zur Wylden Nacht 2 / Vhinbrosir 7 Nillis 28 lindberg
Feedback an die SC nach Vhinbrosir 3 Tryck 1 lindberg
Vhinbrosir 2 - Nach der Con Phelek 53 lindberg
Brautwerbung und Hochzeitspläne nach Vhinbrosir 2 Selda 67 lindberg
Feedback nach dem VB5 Tryck 74 lindberg
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
content
blank