ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Drisden ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 04.04.2013
Beiträge: 374
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.06.2017 - 10:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


So, hier nun noch die einzelnen Erlebnisse und personenbezogene Nachlese als Nachtrag:

Trotz der reduzierten Spielerzahl hat sich mein Spiel dennoch nicht auf Weite Teile der Anwesenden erstreckt. Vor allem mit den Herken hatte ich außer einigen geschäftlichen Besuchen erschreckend wenig Spiel. Was freilich nicht an den interessanten und netten Personen liegt und sich in Zukunft unbedingt ändern muss!

Somit kann ich hier nur Nillis danken, dass er endlich mal geschafft hat, was allzu oft ob großer Vorsicht von mir verwehrt wurde. Wunderbarer Messerwurf! Sehr gut auch mal den Drisden niedergestreckt. Und der verwundert-bekümmerte Blick, nachdem der Kronesit Dich wieder verlassen hatte, während ich noch schwach und verwirrt am Boden lag…

Danke auch an Marlene. Wir haben – glaube ich – zum ersten Mal miteinander gespielt und ich fand unsere ruhigen Geschäftsanbahnungen und vertraulichen Bitten am Tage ebenso schön, wie die schnelleren Begegnungen bei Nacht.
En, mein guter En. Wie wunderbar, dass wir endlich die Zeit hatten und uns in aller Ausführlichkeit austauschen konnten. Nur wir Chronisten wissen, welchen Packen wir zu tragen haben Es war mir eine Ehre und Freude.
Yolanda. Wie wunderbar und unvorhersehbar war denn der Ausgang unseres bis zum Sonnenaufgang dauernden Gespräches. Allzu oft geführt, aber nun endlich zu einem Abschluss gebracht. Ich bin sehr gespannt, wo uns das denn nun hinführen wird. Danke, dass DU das durchgestanden hast und am nächsten Morgen nicht einfach schnell abgereist bist

Bevor ich mich nun weiter in Einzelheiten verzettelt will ich lieber doch noch ein Einzelergebnis hervorheben:
Sensationell fand ich dieses Mal, wie einzelne, kleine Ereignisse sich völlig unerwartet verknüpften. „Es ist verschwunden“ hieß es. „Wir suchen hier, Brunhildis schaut nochmal am Dorftor nach und DU kannst ja im Contrabando fragen, ob es vielleicht dort aufgetaucht ist“… Ein toller Auftrag, mit wenig Aussicht auf Erfolg. Und so ging ich los, zahlte Units für eine sichere Passage durch die verfluchten Gänge der Unterstadt. – Die dennoch alles andere als sicher war. Doch, oh Wunder, im Contrabando wurde ich wirklich fündig. Ich leerte meinen Geldbeutel bis auf 2 Units und hatte gerade den Tausch beendet, da wurde auch schon das Contrabando gestürmt. Ich erhielt direkt als erstes Schläge, ging zu Boden. Hörte noch wie jemand sagt „Hier, da kannst‘e auch nochmal drauftreten.“ Erhielt weitere Tritte und schleppte mich irgendwann raus aus dem zentralen geschehen. Dann tauchte endlich ein Büttel auf, aber es dauerte, bis die Lage sich so weit entschärfte, dass ich jemanden fand, der mich aus diesem Hort des Chaos hinausführen wollte. Damit nicht genug, auf meinem Weg zurück schlug dann in den Gängen etwas nach mir. Erst auf den Rücken, dann gezielt in den Nacken, dass ich erneut niederging. Und die Gewisperten Worte werde ich so schnell nicht vergessen…

Wie geil!!! Ein zunächst wenig attraktiv wirkender Laufauftrag ohne Erfolgsaussichten wird zu einem wahnwitzigen Ereignis. – Und in meinen Augen hatte hier auch alles mit dem Respekt (oder dessen Mangel) an Obrigkeit und Büttel gepasst.
Aber das macht Vhinbrosir so aus: Es gab keine Endschlacht, keinen Mega-Hammer-Zauberer-Zombie. Es waren Verwicklungen seltsamer Ereignisse die uns alle Zeitgleich dorthin geführt hatten. Und wunderbares Spiel aller beteiligten. Was für ein abgefahrener Zufall, dass ich genau in dem Moment Zeuge wurde und in alles verwickelt wurde. – Und so eine geile Szene miterlebt habe. Geil!

Ansonsten muss ich zumindest im schnelldurchlauf noch erwähnen: Sehr schön, dass ich endlich mit Gustus den lange geplanten Trunk heben konnte, danke an ‚König Pelle‘ für kleine Begegnungen, an Warjo, für den Namen, auf den keine Eselbrücken passen, an Buckler, dass wir zeitgleich auf die Idee kamen, die bespuckte Hand beim Gegenüber abzuwischen (wie geil), an Luca, für seine sehr schwachsinnige Tarnung im Wald (Da kann nur ein Güldringer drauf kommen… ), an Moni, fürs ankeifen, an Brunhildis und Caya, für die Hartnäckigkeit beim Suchen, an Nilas, für seine Wortkarge und zum Teil sehr sonderbare Art (ich liebe Dich!), an Melanis, für unsere hitzigen Gespräche und an Lilliana, dass eben diese nun harmonischer sind, an Xaver, für unsere Erkenntnisse am letzten Abend.
Und ganz großen Dank an die Person, mit der ich über gewichtige Ereignisse sprach. Du weißt, dass ich Dich meine

Dank Euch allen nochmal.





Signatur
Aus "Ein Halt am Waldrand an einem verschneiten Abend"
...
Des Waldes Dunkel zieht mich an,
doch muss zu meinem Wort ich steh'n
und Meilen gehen, bevor ich schlafen kann.
und Meilen gehen, bevor ich schlafen kann.

karlina ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 21.09.2014
Beiträge: 86
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.06.2017 - 13:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Orga,

Das allerwichtigste Feedback ist - man kann es nicht oft genug sagen - Danke dass wir spielen konnten! Danke dass ihr es möglich gemacht habt und doppelt Danke, dass es trotz des Ausfalls der Lokation geschafft habt!!! Es war wirklich unwahrscheinlich so kurzfristig etwas zu finden.

Und dann zur Krönung des Ganzen auch noch so ein megastimmungsvoller Spiel-Ort! Das war noch viel besser, als erwartet!

Es gibt so viel tolles, was in der Hand von allen Mitspielern liegt. Aber ihr als Orga habt die notwendige Grundlage (Ort, Konzept, Einstimmung der Spieler) gelegt um uns allen überhaupt zu ermöglichen Vhinbrosir lebendig werden zu lassen.

Vielen Dank!





Signatur
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
(Jean-Jacques Rousseau, 1712 - 1778)

Phelek ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 22.07.2009
Beiträge: 31
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.06.2017 - 13:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo liebe Vhinbrosier,

angeregt durch die eigenen Erlebnisse und die vielen positiven Feedbacks im Forum bzw. bei FB möchte ich gerne auch ein paar Sachen zur Wylden Nacht loswerden:

Ich empfinde es genauso, wie Heiko gesagt hat. Noch nie hatten wir so eine entspannte Vorbereitung und Durchführung des Cons. Das hat sicherlich zum einen damit zu tun, dass wir uns in der Wylden Nacht ein wenig von den Hauptplotsträngen gelöst haben. Ich glaube aber, dass es maßgeblich damit zu tun hat, dass viele Dorfbewohner selbst Plot und Spiel mitgebracht haben, so dass wieder ein Universum an Verwicklungen, Aufgaben, Geheimnissen und Intrigen entstanden ist.
Das ist Euer Verdienst! Ihr habt dafür gesorgt, dass Vhinbrosir lebendig und vielschichtig war. Es war eine Freude zu sehen, wie leidenschaftlich Ihr gespielt und Euch eingebracht habt. Mit Emo, Spontanität und Kreativität. Das hat gerockt! Chapeau!

Gleichzeitig haben wir ein Geschenk des Himmels erhalten. Nachdem unser wohlbekannter Spielort - das Forsthaus Halt - weggefallen ist, haben wir mit dem Bogenwald ein endgeiles Gelände bekommen, dass in dieser Form in Deutschland wohl kein zweites Mal zu finden ist. „Moment!“, werden einige sagen, „es gibt auch andere Larp-Orte mit ambientigen Gebäuden.“ Stimmt! Aber häufig sind es nur Gebäude. Dieses Gelände bietet zahlreiche Features und ist noch in der Entwicklung (einmal ganz abgesehen von der anderen Siedlung auf der Wiese, die auch noch ausgebaut wird). Leto und Lena haben das, was wir bespielt haben, in ca. 6 Monaten aufgebaut. Es wird noch weiter wachsen und sich entwickeln. Und Vhinbrosir kann sich mit ihm entwickeln. Wie wird es wohl das nächste Mal aussehen? Welche Möglichkeiten werden wir dann haben? Ich freue mich jetzt schon riesig darauf.

Unser Ziel war es, einmal als Spieler in Vhinbrosir sein zu können. Das war lange Zeit ein unerreichbarer Traum. Jetzt hat es geklappt, in dem Maß, das wir als Orga selbst bestimmt haben. Und was waren für tolle Momente dabei, z.B. ...

• ... in der Unterstadt bei den zünftigen Prügeleien. Aus welchem Grund? Egal! Drauf! Blutig, aber saugut!
• ... bei den Herken zum gemeinsamen Essen. Das war mehr als lecker! Alma, Meton und Lentz, Ihr ward großartig!
• ... mitten in der Nacht mit Inares und Brunhildis, als wir zum großen Herbergsplatz unterwegs waren und auf einmal die Tiere im Wald verstummten. Gänsehaut pur!
• ... am Tisch der Güldringer, als Gustus beim Essen toternst von Hummerschwänzen sprach und wie sie zu brechen sind. Zwerchfellerschütternd!
• ... im Lager der Grimwolds, als Buckler unter dem Sternenhimmel das Lied der Helden sang und alle ganz still wurden. Episch!
• ... am Grab von Diana von den Contrabandos, die volle Schale der letzten Geschenke und die Bilder der Umstände ihres Todes vor Augen. Erschütternd und tieftraurig!
• ... Trommeln, Masken, Theater, Musik und Pinata. Und noch vieles mehr!

Wir haben einigen Leuten viel zu verdanken: Lena und Leto, Biriklitt und Seduf, Jonaz, Alma, Meton und Lentz fallen mir spontan ein. Aber es gibt auch diejenigen, die die Lasten des Auf- und Abbaus getragen haben (insbes. in der Unterstadt), sowie des Tavernen-/Zuberbetriebs. Nicht immer waren die Lasten gut verteilt. Da können wir das nächste Mal noch besser werden. Herzlichen Dank, an alle, die freimütig geholfen haben!

Ah, eine Sache noch: Die Rückkehr von Benita hat mich total beeindruckt. Als ich den Drachen sah, der sie abholte, dachte ich „Oha! Ich glaube, sie kommt wohl nicht wieder. Und sie wird sicher sehr unzufrieden sein!“. Abends saß ich bei den Herken beim Essen. Da tauchte sie quicklebendig und gut gelaunt auf, lief zu Alma und sagte: „Da bin ich wieder! Und jetzt gebt mir etwas zu Essen, sonst falle ich nochmal um!“. Keine Spur von OT-Unzufriedenheit. Klasse!

Leute, es war ein Fest!
Danke!!!

[Dieser Beitrag wurde am 05.06.2017 - 13:21 von Phelek aktualisiert]





Signatur
Was bei Belisar wird noch alles aus der Dunkelheit vor unsere Tore gespült?

karlina ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 21.09.2014
Beiträge: 86
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.06.2017 - 13:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Mut und Stärke, liebe Vhinbrosier!

Das waren wieder ein paar interessante Tage mit euch und es ging so unglaublich schnell vorbei.

Vielen Dank an alle, die sich so viel Arbeit gemacht haben, um es uns schön zu machen, besonderen Dank für das warme Duschwasser und den Zuber und dafür, dass in der Taverne immer jemand ansprechbar war.

Und vielen Dank an Dirk/Leetho und Lena für den Spielort und die Flexibilität uns so spontan auszuhelfen. Ihr habt uns gerettet und schon alleine dafür das goldene Larp-Ehrenband verdient. Aber was ihr da grade aufbaut ist ein Traum!

Es war wieder sehr schön mit euch allen Vhinbrosir zu beleben, ich finde der neue Ort hat das Spielen des Dorflebens deutlich befördert. Toll, dass wir das Gefängnis auch gut nutzen konnten! Ich kann nur dazu auffordern, dass sich jemand auch nächstes Mal bei irgendeinem Verbrechen erwischen lässt. Man kann da trocken und warm schlafen - vielleicht was für jemanden der ein Obdach braucht?

Ich persönlich habe unseren alten Wald vermisst, es hat schon eine tolle Stimmung gemacht für Kilometer in jede Richtung Wald um sich zu wissen. Aber man kann nicht alles auf einmal haben und die tollen Gebäude möchte ich nicht missen. Ich freue mich, dass wir 2018 wieder dort spielen!

Ich kann diesmal keinen Höhepunkt meines Spiels beschreiben, es gab aber viele kleine großartige Szenen mit verschiedenen von euch. Zum Beispiel das Spiel mit Corbinian, mit Liliana, mit Inares, mit Krog, mit Brunhildis, mit Tara, die Trauer der Schakal-Schwestern, das Dorfturnier, das Feiern in den der wylden Nächten, anschauen wie zwei Güldringer alleine in den Wald gehen und nicht nach drei Schritte umkehren, ...

Ich hoffe wir finden möglichst bald den Inhalt des Güldringer-Tresors wieder und bin gespannt auf die nächste Wylde Nacht.

[Dieser Beitrag wurde am 05.06.2017 - 13:36 von karlina aktualisiert]





Signatur
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
(Jean-Jacques Rousseau, 1712 - 1778)

Yolanda ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 23.04.2013
Beiträge: 224
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.06.2017 - 14:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich kopiere mal mein Feedback von FB hier her.

So, jetzt habe ich meine Gedanken und Eindrücke etwas Sortiert. Ich bin unendlich traurig, dass wir jetzt wieder ein ganzes Jahr warten müssen bevor es weiter gehen kann in der Geschichte um Vhinbrosir.

Ich sage Danke, danke, danke es war grandios!!!

Danke an die Orga, die alle Hebel in Bewegung gesetzt haben um dieses Vb zu ermöglichen. Ihr habt einen Hammergeilen Ort gefunden. Ich habe nichts am Ort zu bemängeln. Wirklich garnichts. Außer das die Holzstückchen bei Barfuß echt unangenehm sind 😉

Danke an Stefan Heß und Monika Hess-Renner für die Taverne und die Unterstützung in Beziehungsfragen🙈

Danke an Alma fürs Brötchen holen. Das war echt großartig. 😘

Danke an Christina H. Kurzweil die noch mal für uns als Orga dabei war.

Danke an die Festünder und viele schöne Momente.

Danke an die Nangisten die mich immer so herzlich willkommen heißen und gerne meine Hilfe annehmen.

Danke an Brunhildis und Xaver für die Diskussion von Pärchen zu Pärchen. 😉

Danke an Martin Schneiders für tiefsinnige Gespräche und die Szene mit der blutigen Nase. 😀 irgendwann wird Yolanda nicht mehr kotzen wenn sie Blut sieht.

Danke an Cether Cantoris für das Betreiben des Zubers und den Versuch aus eiskaltem Duschwasser warmes zu machen. Ich bin leider nur einmal dazu gekommen den Zuber zu nutzen.

Danke an Drisden Schreiber das du Yolanda ertragen hast so wie sie ist. Danke für die lange Diskussion im Morgengrauen die unser Leben wohl nachhaltig verändern wird 😘
Danke das du so bist wie du bist.

Danke an Fab Ian für die Gesellschaft beim Shisha rauchen.

Danke an den herkschen Apotheker für die Drogen. Du hast dir wirklich Gedanken zum aussehen und der Wirkung gemacht. 👍

Danke an Jens Grabarske für die tolle Zeichnung auf dem Schmuckstück.

Danke an Agata für den Ohrring.

Danke an Pelle, Ria und Sinta für den Weg zu Dianas Grab.

Ich könnte wohl noch unendlich so weiter machen. Ich Danke einfach allen die dieses VB zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

Oh und natürlich danke an Dirk Leto das du uns dein Larpdorf zur Verfügung gestellt hast. Es ist der Wahnsinn was du in nur 6 Monaten dort errichtet hast.




Lilliana ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 15.06.2014
Beiträge: 40
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.06.2017 - 15:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo ihr alle!
Endlich finde ich auch die Zeit, hier einmal im Forum die ganzen Beiträge mit den Eindrücken nach der Wylden Nacht zu durchstöbern und auch etwas dazu zu schrieben.
Als allererstes muss ich sagen: ES WAR DER HAMMER! Ich war eingestellt auf „weniger“ und bekam wieder einmal so viel mehr als erhofft und erwartet.
Angefangen von diesem wundervollen LARP-Ort (Tausend mal Danke an Dirk und Lena, dass ihr uns nicht nur „gerettet“ habt und wir diesen renitenten Wildschweinen getrost den Mittelfinger zeigen konnten, wir durften auch noch diesen wundervollen LARP-Ort kennenlernen und bespielen. Was ihr da aufgebaut habt ist wirklich sensationell!!!) , weiter über vieieieiel Plot (und ich dachte ich hätte in dieser Hinsicht dieses Mal weniger zu tun – Pustekuchen und HURRRAAAAAA!!!!    ), tolles Charakterspiel, epische, gruslige und unglaublich ergreifende Momente, … und einfach ein verlängertes Wochenende mit all diesen tollen Leuten.
Bevor ist jetzt zu meinen zahlreichen genialen Momenten komme(von denen ich wahrscheinlich die Hälfte in der Aufzählung vergessen werde), die ich erleben durfte und den Dank an diejenigen, die sie mit mir geteilt haben, erstmal noch meinen allergrößten Dank an diese wundervolle Orga, die es einfach jedes Mal schafft, einen grandiosen Con hinzulegen, mich zu verblüffen und mein Feuer für LARP zu entfachen. Ich freue mich so sehr darüber, ein Teil von Vhinbrosir zu sein!!
Danke an Melanis für das ganze Spiel mit Dir, alle Höhen und Tiefen, Gefahren, Streits und Aussprachen, Drogeneinnahme mitten in der Nacht im Wald, die wir gemeinsam erlebt haben!
Vielen Dank an „meine“ Büttel Carlo, Apotheker, Brin und Jule. Das Spiel mit jedem einzelnen von Euch hat super Spaß gemacht. Ich war am Anfang wirklich sehr skeptisch, ob mir das Spiel als Alkur überhaupt Freude machen könnte. Aber es war so toll und hat so viel wundervolles Spiel in jedes andere Haus hinein gebracht! … und wie schön, wenn die gleichgläubige Lilliana ständig wie Ochs vorm Berg dastand, weil natürlich zwei Beteiligte die Ereignisse genau gegenteilig schilderten …. Haha! Ich hatte so einen Spaß!!!
In diesem Zusammenhang auch vielen Dank an die Güldringer, für dieses tolle und intensive Spiel, dass ich in diesem Jahr mit Euch haben durfte. Danke an Luca für das geniale Streitgespräch über die Elderfrau, vielen vielen Dank an Corbinian für Dein Spiel mit mir als Alkur. So wundervoll pikiert kann nur der Seneschall sein. 
Vielen Dank an Benita und Gustus für dieses wundervoll-Amüsante Aufklärungsgespräch! Einfach Klasse!
Danke an Shanny, dass Lilliana sich im Traum noch einmal von Satinka verabschieden konnte!
Danke an Nilles für den Cronosit, als Melanis schwer verletzt im Wald lag und Lilliana auch noch zum Reden ermutigt hat!
Vielen Dank an die Blutleere für diese schaurig-gruselige Begegnung mit ihr!
Vielen Dank an alle Nangisten, ich habe mit jedem von Euch unglaublich gerne gespielt und vielen vielen Dank für eure grandiose Unterstützung bei Aufbau, Ablauf und Organisation vor Ort! Ihr seid so toll!
Der ergreifendste Moment war für mich dieses Jahr zweifellos der Tod von Din. Nicht nur die verzweifelten Versuche, sie nach dem Traum noch zu retten sondern insbesondere auch der Moment, als Tara auf mich zukam und mich bat, mit den Schakal-Schwestern zu , die um Diana trauern, als ich noch gar nicht wusste, dass sie es nicht mehr geschafft hat. Und auf einmal war für Lilliana alles anders… und dann die Szene mit Euch im Contra Bandos…. Ich habe jetzt noch einen Kloß im Hals, wenn ich daran denke.
Der LARP-Ort ist senationell! Das Dorf so viel besser als bei Forsthaus Halt in Stadthagen. Es gibt nur einen einzigen Punkt, den ich etwas vermisst habe, und das war der Wald, weil dort viel besser eine Bedrohung inszeniert und effektiv umgesetzt werden kann. Allerdings traue ich mich eigentlich fast gar nicht, das anzusprechen, bei den vielen Vorteilen dieses Ortes und bei der Tatsache, dass ich wahrscheinlich untröstlich gewesen wäre, wenn es dieses Jahr kein Vhinbrosir gegeben hätte…

[Dieser Beitrag wurde am 05.06.2017 - 15:11 von Lilliana aktualisiert]





Signatur
I'm strong, because I've been weak.
I'm fearless, because I've been afraid.

Sintha ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 22.09.2014
Beiträge: 26
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.06.2017 - 23:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


ACHTUNG ROMAN: (Sven ist schuld, erhat gesagt ich soll alles schreiben)
Die Geisterstunde war eines meiner absoluten highlight-Alptäume..diese verdammten Schatten die solange hinter einem her zu sein schienen, dass ich OT keine Luft mehr bekommen habe und einfach nicht mehr rennen konnte….sterbi!

Dummerweise haben Milian und Sintha unter diversen Einflüssen im Siganda einen Blutschwur geleistet…wir gehen in den Wald und entweder kommen wir beide lebend raus, oder gar keiner. Mein Leben für Deins!
Der ganze Wald schien zu leben, erst kommen Grimwolds auf uns zu und reagieren nicht, wenn man sie warnt, dass wir zu viele werden und der Kronosit sich bemerkbar macht, alles raschelt im Wald, war da was?? Schneller! Da, das offene Feld, hier kann uns nichts unerwartet anfallen…..oder? AH Schatten! Renn! Und dann geht die erste Kerze aus von zweien. Wir müssen sie wieder entfachen, Milian zückt ein Streichholz, es geht an und….verlischt! Er öffnet die Packung und OH Schreck! Hat nur noch ein Einziges! Aber es funktioniert…zum Glück, denn der Schatten kommt direkt auf uns zu laaaaauf! Und dann mit dem Stein zurück. Wie lang so ein Feld werden kann wenn man Zickzack und hakenschlagend rennt. Wir haben es fast geschafft, kein Atem mehr, die Lungen wollen keinen Sauerstoff mehr annehmen, Gesicht und Hände kribbeln wie tausend Ameisen, der Wegweiser, hier links…oder? War das richtig? Der grün leuchtende Weg war doch vorher nicht da…oder? DA! Dorflichter! Blind drauf zu durchs Unterholz mit Röcken, wer erfindet sowas nur?? Fast wären wir in den See gestürzt in der Dunkelheit und schließlich die Brücke…
Ich geh da nie wieder raus, Blutschwur muss jetzt erfüllt sein. Ich hab den Stein nicht angefasst, mir kann ja nix passieren…oder? Zum Glück hat Milian ihn später zurückgebracht. Ich war todmüde und platt…Fast hätte Sintha mal eine halbe Nacht geschlafen…

Mein zweites Highlight war die Massenschlägerei in der Unterstadt. Wie ich erfahren habe war die nicht abgesprochen und so was von witzig! Endlich mal eine Gelegenheit wo sich auch Oberstädter mal ordentlich auf die Nase hauen dürfen!
Danke an Antima, dass du so toll mitgemacht hast und ich nun weiß, Links ist härter als Rechts!

Danach noch auf Drogen (wo kamen die nur her) und blutverschmiert dieses tolle Theaterstück anschauen. Danke an Almuth, Malin und Jana für das ganze weiter ausarbeiten und das Theater für die epische Unterstützung! Ich freue mich dass ich es genießen durfte!
Beriklit, vielen Dank für die Getränkeversorgung, du hast es echt gut gemeint!

Danke an den Seneschall, dass er sich bestehlen ließ und die Reaktion der Güldringer auf unsere Panik, doch in ernsthaften Schwierigkeiten zu stecken.

Das Geflausche draußen in der Sonne war der ideale Rahmen, wie die Festünder nun mal so in den Tag hinein leben, wenn es nicht gerade gilt ein Theaterstück vorzubereiten. Im Schatten liegen, etwas Musik, Getränke und Obst…was will man mehr vom Leben als Festünderin.

Trabanten, sehr lustig, Gute Laune Macher, schön auf die Leute zugegangen, ich habe immernoch einen Ohrwurm, nach links tanzen…toll euch dabeizuhaben.

Tara und Peter ihr wart so real traurig, dass ihr mich gleich nach der Nachricht von Dianas Tod voll mit hineingerissen habt, echt toll!

Pelle, meine Winternase du bist ne Wucht! Der Drogenfilm als Jules Nasenarmee sich durch die feiernden Güldis zu schnüffeln…ich lache immernoch!

Grimwolds, ich freue mich so euch dort zu erleben und dass man mit euch spielen kann und ihr wie Spieler wirkt! Außerdem die Abwechslung in der Musik die durch 2 Bands entsteht ist mega!

Kurz OT minimanko: soooo tolle Masken nur Schade dass es davon kein Dorffoto gibt, ich habe viele sicher gar nicht gesehen. Könnten wir die alle nächstes Jahr wieder mitbringen und ein Foto damit machen? Ich fänds toll.
Ich muss sagen, ich feiere lieber ohne Maske, die Enthemmung die sie vllt. bewirken sollte, funktioniert bei mir umgekehrt. Ich habe das Gefühl keinen Ausdruck mehr zu haben und (meinFehler) leicht eingeschränkte Sicht führt dazu ständig Angst zu haben etwas in der Taverne umzuwerfen.

Ich freue mich auf das Nachtreffen und das nächste Jahr!

[Dieser Beitrag wurde am 05.06.2017 - 23:33 von Sintha aktualisiert]




maetti ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 19.08.2014
Beiträge: 11
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.06.2017 - 18:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Nach meinem ersten Vhinbrosir musste ich erschrocken feststellen, dass eine vier-Tages-Feiercon in den ersten zwei bis drei Stunden Spielzeit mehr Spieltiefe erreicht hat, als etwa 80 Prozent der Plotcons die ich in den letzten Jahren besucht habe. Ich habe mich gefragt was dafür ausschlaggebend war. Sicherlich war der Ort megakrass [Danke an Dirk und alle fleißigen Bastlerinnen], das Ambiente super stimmungsvoll und der Wald sehr hübsch. Aber meiner Meinung nach sind es die Spielerinnen und Spieler die Vhinbrosir mit Leben füllen und eine interessante Dorfgemeinschaft entstehen lassen.
Gefühlt habe ich auf der wylden Nacht irgendwie mit allen Anwesenden intensives Spiel oder zumindest bereichernde Berührungspunkte gehabt. Dem Ziel, Spiel außerhalb der gewohnten Gruppen zu fördern, wird Vhinbrosir gerecht. Als Neuling wurde ich freundlich aufgenommen und nach besten Möglichkeiten einbezogen; ohne dass dabei alte Beziehungen, dunkle Geheimnisse oder offene Plotstränge leiden mussten. Insgesamt war das für mich eine besondere Larp-Erfahrung. Ebenso faszinierend finde ich (weil auf vielen Cons leider anders erlebt), dass es gelingt die Idee von "Die Dinge einfach mal nicht kacke finden" auf eine große Gruppe Menschen zu übertragen. Wann immer ich auf der wylden Nacht Streit- oder Konfliktpunkte o.ä. erlebt habe, wurden diese innerhalb weniger Minuten konstruktiv ins Spiel eingebaut und führten zu tollen Szenen (dabei lag die Spannweite irgendwo zwischen "kein Toilettenpapier" und "wir haben gerade richtig Stress miteinander").
Ich bin gespannt ein "normales" Vhinbrosir zu erleben, auf dem das Spiel zwischen den Häusern noch um mehr WALD bereichert wird.

Ich möchte mich bei euch ALLEN dafür bedanken, dass die wylde Nacht (eine Feiercon :dizzy insgesamt zu meinen schönsten Larp-Erfahrungen zählt. Besonderen Dank an all die fleißigen Hände die sich um Zuber, Sauna, Taverne, Orga und Plot gekümmert haben.





Signatur
Ich höre die Götter nicht lachen...

Melanis ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 12.09.2009
Beiträge: 45
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.06.2017 - 21:56Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo zusammen,
ich habe jetzt erst zeit gefunden meine Eindrücke zu schreiben.
Leider musste ich aus OT Gründen schon Fr. Nacht geplant Vhinbrosir
verlassen. Ich hatte nur 1,5 Tage aber sehr viel Spass gehabt.

Kurz und Knapp: Der Ort ist der Hammer. Aber wir müssen und sicherlich
noch an den veränderten Begebenheiten anpassen und sehen wir mit dem
Ort klarkommen. Aber ich sehe das so, der ort ist noch nicht fertig
und wir können die Situation auch noch anpassen ...

Ich habe sehr viel Spass gehabt. Meine Highlights waren das Spiel
mit Lilliana und die Gespräche mit Yolanda und blutiger Nase
Mein Höhepunkt war definitiv das Treffen mit der Blutleeren am 2. Abend.
Ich hatte wirklich Angst und dann leuchten plötzlich in der Dunkelheit die
mächtigen Blutschwingen auf. Arrggggg! Stark.

Mir hat das Konzept der Wylden Nacht sehr gut gefallen. Drogen und Masken
fand ich stark.

Grosses Lob an die Nangisten Orga, dass trotz krankheitsbedingter Absage von Arne,
Ortwechsel und Auswirkungen auf Plots usw. alles so gut geklappt hat. Stark, dass
das kompensiert wurde.

Nochmals besten Dank und Leto und Team für diesen tollen Ort!
Vielen Dank an den Sedurf und Bereklitt für Würstchen und das Betreiben
der Taverne. Ich geniesse immer den Vortag und das Gemeinsame Ankommen mit
Euch! Hurra.

Natürlich auch Danke an die Orga für dieses grossartige Event!

Mut & Stärke
Melanis





Signatur
Mach Ihn weg, Lilliana!
Mach Ihn weg!
Mach - Ihn - weg!

Falcus 



...

Status: Offline
Registriert seit: 09.07.2013
Beiträge: 49
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.06.2017 - 21:56Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Erstmal großen Dank an die Orga, für ein wie immer gelungenes Vhinbrosir. Nachdem die Stadhäger Wildschweine fast unser Vhinbrosir für 2017 zerfetzt hatten. Wir wären mit einer einfachen Wiese und ein paar Dixis zufrieden gewesen, bekommen haben wir ein echt krasses LARP Gelände bekommen. Danke für deine Beharrlichkeit Heiko und danke Leto, dass du auf deinen Con verzichtet hast. Um unser Gastgeber zu sein. Ich hoffe, du hast es nicht bereut.

Danke an die vielen hilfsbereiten Hände, die der Orga aber auch den Spielern so hilfreich zu Hand gegangen sind. Vom Shutteln, Klo säubern, Zubern, Taverne, Brot backen, Kochen, etc. Ich glaube das spricht schon für doch etwas besondere Gemeinschaft.

Jetzt aber zum Feedback:
Das Dorf war richtig krass. Eine Filmreife Taverne. Von Palisade, Stadttor, Brunnen oder Haus der Elderfrau inklusive Gefängnis alles dabei. Die Sanitäranlagen waren besser als angekündigt. Einzig ein vernünftiges Spülbecken hat gefehlt. Da wird sicherlich bis zum März dran gearbeitet.
Einzig ein wenig mehr Platz wäre super. Wir Nangisten fühlten uns schon wenig abgeschoben. Allerdings hatten wir einen netten Seeplatz mit Schatten, was gerade am Samstag ganz angenehm war.
Der Wald hatte einige schöne Stellen und auf der der Wiese war dann noch ein wunderschönes NSC Dorf. Allerdings ist der Wald sehr unwegsam und gerade Nachts ist ein Querfeldein nahezu unmöglich. Die Bedrohung, die sich in Stadthagen auf eine relative kleine Fläche verdichten kann, kann hier den Wald nicht ganz abdecken.

Obwohl es eigentlich ein Feiercon sein sollte und die Orga den Plott runtergefahren hatte, konnte ich im Spiel nicht feststellen. Trotz meiner sechsten Teilnahme hatte ich zwei Primiren. Ich war zum ersten mal in Vhinbrosir in einer Taverne (war ja auch eine Pflichtveranstaltung, bei der Taverne) und ich habe zum ersten Mal am Turnier der Häuser aktiv teilgenommen.

Höhepunkt des Cons war sicherlich die Mutprobe. Auch mein größtes Highlight. Als ich mit der Urne und Grabstein mit Antima Richtung Hoedall zog. Um meinen Vater unter dem Lebensbaum zu beerdigen. Danach zogen wir mit nur einem Licht weiter zur Mutprobe, wo wir singend und mit schlotternden Knien durch die Schatten und anderen Wesen zogen.

Vielen Dank noch einmal an alle. Vhinbrosir war wieder das absolute LARP Highlight des Jahres.




More : [1] [2] [3] [4]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Feedback zur Wylden Nacht 2 / Vhinbrosir 7 Nillis 28 lindberg
Feedback an die SC nach Vhinbrosir 3 Tryck 1 lindberg
Vhinbrosir 2 - Nach der Con Phelek 53 lindberg
Brautwerbung und Hochzeitspläne nach Vhinbrosir 2 Selda 67 lindberg
Feedback nach dem VB5 Tryck 74 lindberg
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank