ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

FamTank 
Forumsprofi
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 64
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.06.2007 - 23:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen



Hallo noch mal,

zur einer Sache möchte ich auch noch euren Rat einholen.
Seit ca. zwei Woche bricht Tatanka häufiger. Gut generell machen das Hunde ab und zu mal und da ist auch ganz normal. Aber neuerdings kann ich alle 2-3 Tage Erbrochenes von Tatanka wegmachen oder er frist es selbst wieder auf. An einen Tag hat er sogar 2mal gebrochen.

Woran kann das liegen?
Gibt es vielleicht einen Zusammenhang zur Bindehautentzündung?
Oder besteht die Gefahr, dass er einen Fremdkörper im Magen hat?

Das mit dem Fremdkörper scheint mir nicht ganz abwegig, den Tatanka ist ein Müllschlucker.
So haben wir in sein Erbrochenen, auch früher schon, ein Stein von erheblicher Größe (er war recht flach und rund mit einem Durchmesser von 4,5 cm) und vor einer Woche zwei Knochen, die sogar 11 cm lang waren und einen Durchmesser von 1 cm hatten, gefunden.

Anmerken tut man Tatanka allerdings nichts. Er ist mobil, springt herum, ärgert den Kater, buttelt Löcher und ist immer für ein Spielchen bereit und der Kot ist auch normal!

Also, was meint ihr?

Danke im Voraus!

LG

Alex




Kressies ...
Forumsprofi
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 16.03.2007
Beiträge: 377
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.06.2007 - 23:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Alex,
vor ca. 2 Wochen hat sich Kimba über mehrere Tage, oft mehrmals täglich erbrochen.
Alles war so, wie du es beschrieben hast.
Auch wir haben uns schon Sorgen gemacht, denn Kimba frisst ebenso, wie Tatanka alles, was ihr zwischen die Zähne kommt.
Dann bemerkten wir, dass sie dauernd Gras frisst.
Das reinigt den Magen und führt zwagsläufig zum Erbrechen.
Beobachte mal Tatanka, ob er auch gerade Gras frisst, dann ist das Erbrechen völlig normal.

LG Michaela


[Dieser Beitrag wurde am 19.06.2007 - 23:24 von Kressies aktualisiert]




unsjanus 
Moderatorin
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 17.01.2005
Beiträge: 2850
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.06.2007 - 09:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Ihr,

wenn ein Hund Gras frißt, ist es natürlich normal, daß er auch hinterher erbricht.

Normal ist für mich nicht, daß ein Hund tagelang erbricht, auch wenn er Gras frißt, denn es muß einen Grund geben, warum er überhaupt Gras frißt, um seinen Magen hinterher auf diese Weise zu reinigen.

Fremdkörper aller Art kann dafür ein Grund sein, kann aber auch durchaus einmal vollkommen daneben gehen und nicht auf dem normalen Weg wieder hervorgebracht werden und/oder im Magen schon einiges angerichtet haben.

Allerdings kann es viele Ursachen haben, warum ein Hund erbricht, einmal ist dies für mich persönlich noch vertretbar,...kann halt passieren, allerdings mehrfach oder sogar über mehrere Tage hinweg, wäre ich persönlich schon ziemlich in Sorge.

Ich habe aber auch schon einen Hund verloren, der einfach nur erbrochen hat am Anfang.

Und unser alter Carlos hat im letzten Urlaub auch um sein Leben gerungen, obwohl er nur erbrochen hat.
Vielleicht bin ich deshalb etwas ängstlicher als andere Hundemenschen.
Carlos drohte auszutrocknen, hätte dringend ärztliche Hilfe benötigt, aber man wollte uns nicht helfen, kein Arzt, nicht einmal die Notfallklinik, weil Carlos ja eh´ schon so alt ist, dafür stehen die Nachts nicht auf.
Wenn er morgen früh zur Sprechzeit noch am Leben sei, können wir vorbeikommen, sagte man uns mehrfach.
Nette Erfahrung, die wir da machen durften.


Liebe Grüße Ulli




FrauLin ...
Forumsprofi
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.01.2005
Beiträge: 668
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.06.2007 - 09:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


... Hallo...

Linus hatte als Welpe auch eine Zeit, ich glaube es waren an die 4-6 Wochen wo er ständig Erbrochen und allerdings auch Durchfall hatte.

Er ist beinahe damals auch fast gestorben, vor Schwäche, obwohl ich bei mehreren Tierärzten war.

Grade ein Hund in der Wachstumsphase, sollte genügend Nährstoffe usw. haben.

Also, ich würde euch raten schnellstens zum Tierarzt zu gehen!

Alles Gute weiterhin!

Frauki & Linus




Sonja ...
Forumsprofi
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.07.2006
Beiträge: 329
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.06.2007 - 09:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Carlos drohte auszutrocknen, hätte dringend ärztliche Hilfe benötigt, aber man wollte uns nicht helfen, kein Arzt, nicht einmal die Notfallklinik, weil Carlos ja eh´ schon so alt ist, dafür stehen die Nachts nicht auf.
Wenn er morgen früh zur Sprechzeit noch am Leben sei, können wir vorbeikommen, sagte man uns mehrfach."

Bei einer solchen Haltung kotzt nicht nur der Hund....:

SONJA




Aragorn ...
Forumsprofi
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 05.01.2005
Beiträge: 1456
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.06.2007 - 09:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Aragorn hat, als er klein war dauernd gebrochen. Ich weiß nicht, wie oft ich mit ihm beim Tierarzt war. Selbst Diätfutter hat nichts genützt. Richtig weg ist es erst seit er zwei Jahre ist. Seitdem kommt das eher selten vor, er kann jetzt auch alles fressen ohne das ihm übel wird. Nur wenn er nach dem Fressen sofort säuft, kommt das öfters sofort wieder raus. Ich bin aber doch immer etwas ängstlich, wenn er rumgöbelt, da ich immer an eine Magendrehung denken muss.
Übrigens frißt Aragorn ständig Gras, beim Spazierengehen grast er munter die Wegränder ab. Und im Garten ist er auch ständig auf Suche nach längeren Grasbüscheln. Er bricht danach aber nicht, bis jetzt ist noch keiner dahintergekommen, warum er das macht.
Gruß von Sabine und Aragorn




FrauLin ...
Forumsprofi
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.01.2005
Beiträge: 668
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.06.2007 - 09:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


@Sabine...

Linus frißt auch recht viel Gras... aber gek... hat er deswegen auch schon lange nicht mehr!

Vielleicht denken die Leohovi´s bei ihrer stattlichen Größe einfach, sie seinen Ponies und grasen deswegen!

Linus hat vor 3 Wochen in der Nacht mal komplett das gesammte Futter vom Abend erbrochen. Dann hat er einen Tag Nulldiät gemacht und alles wra wieder in Ordnung...

Liebe Grüße

Frauki & Linus




Sonja ...
Forumsprofi
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.07.2006
Beiträge: 329
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.06.2007 - 09:47Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Freya frisst auch munter Gras.
Noch gestern, als ich mit ihr am Rhein war, meinte sie den Kühen Konkurenz machen zu müssen.
Sie scheint es aber auch ebenso gut zu vertragen wie die Wiederkäuer




unsjanus 
Moderatorin
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 17.01.2005
Beiträge: 2850
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.06.2007 - 09:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Sonja schrieb

    "Carlos drohte auszutrocknen, hätte dringend ärztliche Hilfe benötigt, aber man wollte uns nicht helfen, kein Arzt, nicht einmal die Notfallklinik, weil Carlos ja eh´ schon so alt ist, dafür stehen die Nachts nicht auf.
    Wenn er morgen früh zur Sprechzeit noch am Leben sei, können wir vorbeikommen, sagte man uns mehrfach."

    Bei einer solchen Haltung kotzt nicht nur der Hund....:

    SONJA




...ich habe die Nacht mehrfach mit unserer Tierärztin daheim telefonisch in Verbindung gestanden, die war sich nicht zu „fein“, mir am Telefon ca. 300 km weit entfernt hilfreiche Tipps zu geben.
Hat dann sogar noch auf uns gewartet, weil Uwe schon den Endschluß gefaßt hatte, Carlos in den Bus zu schleppen, um nach Hause zu fahren, wo man ihm hilft und unsere Ärztin sagte, wir sollen kommen, niemals ließe sie es zu, daß man Callemann einfach sterben läßt, sie wollte nichts unversucht lassen.
„Just“ in dem Moment hat Carlos sich dann doch noch dazu "durchgerungen" ein wenig abgekochtes Wasser zu trinken und auch nicht wieder zu Tage zu befördern und so haben wir versucht ihn selbst „hinzubekommen“, weil die lange Rückfahrt auch nicht ohne für ihn gewesen wäre.
Am nächsten Morgen haben wir dann doch noch eine Tierärztin dort aufgesucht, während der Sprechzeit versteht sich und dort bekam er noch eine Spritze zum Aufpäppeln, aber als sie nach seinem Alter fragte, belächelte uns auch diese Frau.
Irgendwie habe ich dort den Eindruck gewonnen, daß Hunde ab einem bestimmten Alter keine Lebensberechtigung mehr haben.

Nochmals Ulli




unsjanus 
Moderatorin
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 17.01.2005
Beiträge: 2850
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.06.2007 - 10:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


...einfach "grasen" tun meine Jungs auch öfter einmal, Mumrik liebt auch ganz besonders Löwenzahn und Hagebutten, wenn sie wieder reif sind, aber beide erbrechen nicht davon.

Meine Jungs müssen nur morgens eine Kleinigkeit vor dem Spaziergang zu Fressen bekommen, sonst erbrechen sie schon einmal, aber das kannte ich schon von meiner Hovihündin seinerzeit.
Mein Doc sagte, das gibt es häufiger und wäre ja auch kein Problem, ihnen morgens ein Leckerlie zuzustecken, wenn dann alles gut geht hinterher.


Ulli




More : [1] [2]

Neuer Thread ...





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank