Professur für Photogrammetrie » Gästebuch

Forum & Gästebuch


ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

<Student>
unregistriert

...   Erstellt am 18.08.2006 - 01:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo! habe ne frage zum entzerren eines Bildes. wie kommt man an die koordinaten der passpunkte? kann man es nur mit einem bestimmten gerät auszumessen, oder besteht die möglichkeit es irgendwie auch "selber" zu machen? mir geht es nur darum das bild zu entzerren, im bild messen wäre nicht wichtig!
und kann man evtl. ein bild auch ohne die passpunkte entzerren, indem man 2 oder mehrere aufnahmen von dem objekt macht? und dann in Photomodeller oder gibt es ein anderes programm für sowas?
wäre sehr dankbar für eine Hilfestellung!!!




Patrick 
World Wide Wisdom
.....................



Status: Offline
Registriert seit: 10.10.2005
Beiträge: 73
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.08.2006 - 16:14Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


ziel der entzerrung ist die korrektur der projektiven verzerrungen, die durch schräge aufnahmen entstehen. das ganze funktioniert bei einem einzelbild (2D) nur fuer ebene objekte - alles andere wird nicht lagerichtig abgebildet.

als transformation zwischen dem ausgangs- und zielbild kommt hierbei die projektivtransformation (acht parameter) zum einsatz. du benoetigst somit mindestens vier passpunkte - also punkte mit bekannten koordinaten im objektkoordinatensystem (besser mehr, um die ganze geschichte ausgleichend zu loesen). im bild werden dann die koordinaten der passpunkte gemessen und daraus die transformationsparameter bestimmt. mit diesen koennen dann alle weiteren bildelemente transformiert werden.

im anschluss muessen dann noch die grauwerte fuer die neuen (in der regel nicht ganzzahligen) pixelpositionen interpoliert werden.

bei nicht-ebenen objekten muss jeder bildpunkt als funktion seiner XYZ-koordinaten entzerrt werden (stichwort orthobildherstellung).

verwendest du zwei bilder, erhaeltst du nach einer stereoskopischen auswertung 3D-koordinaten der punkte - logischerweise dann schon lagerichtig.

als programm kannst du z.b. photostrech verwenden. das ist auf den rechner im photogrammetriepool installiert.

thats it.

cheers, patrick




Patrick 
World Wide Wisdom
.....................



Status: Offline
Registriert seit: 10.10.2005
Beiträge: 73
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.08.2006 - 19:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


habe ganz vergessen auf die erste und wohl auch eigentliche frage zu antworten. ..

die objektkoordinaten der passpunkte erhaeltst du entweder ueber geodaetische messungen (tachymeter&co), stereoskopische- oder mehrbildauswertung oder ueber die messung von mindestens fuenf strecken im raum (ebenes streckennetz).

patrick

[Dieser Beitrag wurde am 20.08.2006 - 17:50 von Patrick aktualisiert]




Danilo 
World Wide Wisdom
.....................



Status: Offline
Registriert seit: 24.08.2005
Beiträge: 240
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.08.2006 - 11:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Es gibt Programme (z.B. metigo oder PhoToPlan) die die Entzerrung ohne Passpunkte erlauben. Dabei muss der Benutzer die Ecken eines rechteckigen Objekts (z.B. Fenster einer Fassade) anlicken. Das Objekt ist im verzerrten Bild natürlich kein Rechteck. Das Bild wird dann mit der Bedingung "rechte Winkel" entzerrt. Wenn man dann noch die Breite des Fensters im Bild und am Objekt misst, erhält man auch noch den Maßstab.

Ich glaube sogar, dass auch die neueren Photoshop-Versionen (CS2) oder andere einfache Bildbearbeitungsprogramme ähnliche Funktionen besitzen. (Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen!)

Theoretischer Hintergrund ist natürlich auch hier die Projektivtransformation über Passpunkte. Es werden hier allerdings nur - quasi als Zwischenschritt - Passpunkte simuliert.

[Dieser Beitrag wurde am 29.08.2006 - 09:49 von Danilo aktualisiert]




<student>
unregistriert

...   Erstellt am 02.09.2006 - 17:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


vielen dank fuer die antworten!!!
werde es mal mit den beiden genannten programmen mal ausprobieren...
mfg





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
entzerren eines Bildes 1 ipfphoto
Öffnen eines OpenGL-Fensters Stefan 3 ipfphoto
Neuer Thread ...






Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank