Das Forum der Katzenstube über Katzenbabies, Wurmkuren, Ernährung und vieles mehr

Tausche Homepage gegen Katzenfutter | Rezeptbibliothek | Gedichte, Feste & Brauchtum | | Schwäbisch kochen & backen | Backen für Ostern | Katzenbücher |Katzentagebuch |Katzenkratzbäume| |Weihnachtsbäckerei| |Holzofen| |Katzenlexikon|
|Katzenkochbuch|
Tier-Drogerie.de - Denn VORBEUGEN ist besser als HEILEN!
Dieses Forum hier diente nur als Notforum - ich möchte es aber jetzt wieder aktivieren; speziell auch wegen der Katzendiabetes und Niereninsuffizienz meiner Kater. Informationen über Medikamente, Erste Hilfe etc. zu finden und werden auch aktuallisiert, damit im Notfall Hilfe und Information gewährleistet ist.

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Chiron 





Status: Offline
Registriert seit: 09.12.2004
Beiträge: 5
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.12.2004 - 15:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo,

7 Jahre nach dem Tod meines heissgeliebten Perserkaters Tracy habe ich mir nun wieder Katzen ins Haus geholt. In einem Tierheim hat man mir spontan 2 Perser gegeben, der Bub ist 9 Monate alt und das Mädchen 1,5. Beide sind ganz lieb und anhänglich und haben sich schon nach 10 min in ihrem neuen Heim an mich drangehängt.

Der Bub hat einen stark ausgeprägten Stop und im Moment ziemlich mit den Augen zu tun, dunkelbraune Suppe und Krusten; ich erinnere mich, dass man da mit Fencheltee auf Wattestäbchen abhelfen kann - richtig?

Wer kann mir sagen, wie lange es braucht, bis geschorenes Fell (das musste sein, beide wurden geschoren, weil das Fell wohl sehr verfilzt war) wieder nachwächst? Ist das beim nächsten Wechsel im Frühjahr oder erst im nächsten Herbst?

Liebe Grüsse
Chiron




dagmar ...
undefiniert




Status: Offline
Registriert seit: 01.04.2004
Beiträge: 1645
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.12.2004 - 17:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Chiron,
ein herzliches Willkommen Dir und Deinen zwei Katzenkindern. Du wirst bestimmt hilfreiche Tip(p)s bekommen können wohingegen ich in Sachen "Pelz" nicht helfen kann da ich nur Hauskatzen besitze, die Gott sei Dank ein scheren unnötig sein lasssen, ich denke aber es geht recht schnell, habe das noch so in Erinnerung dass es schneller geht als der nächste Fellwechsel.

Fencheltee oder Kamille dürfte beides gut sein, wobei ich eher zu einem Handtuch tendieren würde - ich persönlich hätte Angst vor Wattefuseln - aber das ist nur subtil, vermutlich weil ein Hamster von mir sich mal an Hamsterwatte !! strangulierte. Seitdem kommt Watte mir wenn möglich nicht in die Nähe eines Tieres. Was ich noch von den Katzenbabies weiß: immer in Richtung des Tränenkanals wischen, damit es sich dort seinen Weg bahnen kann.

In diesem Sinne:
muntere Pflege wünscht
Dagmar





Signatur
Ich erhebe nicht den Anspruch alles richtig gemacht zu haben oder das "einzig richtige" hier im Forum zu schreiben - aber ich erhebe den Anspruch immer das bestmögliche für meine Katzenfamilie versucht zu haben!
Das Katzentagebuch gibt es unter http://katzenstube.de unser Katzenlexikon befindet sich unter http://katzenlexikon.katzenstube.de unsere Katzen und Tiergechichten gibt es unter http://geschichten-aus-der.katzenstube.de

Mo. 





Status: Offline
Registriert seit: 23.09.2004
Beiträge: 909
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.12.2004 - 18:56Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Chrion und Katzenkinder !
Herzlich Willkommen hier bei uns !
Verrat uns doch mal, wie die Beiden heißen, man spricht die Herrschaften ja gerne mit Namen an.

Hast Du schon in unserer Rubrik "Perserkatzen" nachgelesen? Sicher gibt es da Tipps für Dich.

Ich denke auch, daß das Fell schnell wieder nachwächst und nicht erst auf den üblichen Fellwechsel wartet.
Und dann gleich ans Kämmen gewöhnen, damit eine nochmalige Schur ihnen erspart bleibt.
Die Beiden müssen ja nun witzig aussehen. Mach doch mal ein Bild.

Von Watte würde ich auch abraten.

Erzähl uns mehr von Euch - wir sind ein neugieriger Haufen !

LG Mo.

Hallo Forum !
Ich glaube, ich hab grade den Beitrag Nr. 2000 geschrieben - ist das nicht toll, wie wir gewachsen sind !
Wo ist der Schampus ???


Wollte ich auch gerade sagen:

Gruß
Daggi

[Dieser Beitrag wurde am 09.12.2004 - 19:03 von dagmar aktualisiert]





Signatur
Eine Katze ist nur technisch ein Tier -
ansonsten ist sie göttlich !




jennifer ...





Status: Offline
Registriert seit: 27.05.2004
Beiträge: 935
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.12.2004 - 12:41Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


hallo und herzlich willkommen

das mit den fell wird eine weile dauern.
wie lange kann ich dir nicht genau sagen.

also ich weiss es geht mit kamille tee.
aber ein handtuch oder tuch das nicht fusselt ist besser als wattrestäbchen oder wattepads.

du kannst allerdings aus der apotheke auch bepanthen augensalbe holen.
die brauchst allerdings nur wenn die augen auch endzündet sind.
sonnst reicht tee.
aber wenn du es täglich machst später brauchst du keinen tee mehr denn das ist auch nicht auf die dauer gut für die augen





Signatur
Viele Grüsse von Jennifer, Asrael, Nepomuk und Freitag
"Erst wenn jene einfache und über jeden Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im Wesentlichen das Gleiche sind wie wir, ins Volk gedrungen ist, erst dann werden die Tiere nicht mehr rechtlose Wesen sein."

Chiron 





Status: Offline
Registriert seit: 09.12.2004
Beiträge: 5
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.12.2004 - 17:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo

schön, dass man hier so viele nette Leute trifft.
Also, ich bin Freitag abend bei der Tierärztin um die Ecke gewesen zum Basis-Check. Das TH hatte zwar gemeint, dass müsse ich nicht, aber es ist ja mein Geld, das ich dort lasse.

Für Pascal habe ich Augensalbe bekommen. Die muss ich ihm 4 - 5 mal täglich verpassen, was nicht gerade Spass macht, ich habe es auf 3 x reduziert, damit ich mich nicht schon zu Anfang unbeliebt mache (er ist jetzt etwas distanzierter als zu Anfang, aber immer noch lieb).

Isabelle, die schon Donnerstag etwas schwer geatmet hat, habe ich auch durchchecken lassen, bei Abhören hat die Ärztin leicht geschärfte Atemgeräusche, aber nichts gravierendes, festgestellt und vermutet eine Virusinfektion der Atemwege, z.B. eine leichte Bronchitis und hat ihr ein Grippemittel zur Stärkung der Abwehr sowie ein Antibiotikum gespritzt. Bakterieller Befall ist ausgeschlossen, da auf den Blutbildern der beiden alles okay ist, Bakterien würden da auffallen, Viren nicht.

Jetzt kriegt Isabelle von mir seit gestern jeden Abend eine Drittel Tablette Antibiotikum, ich bin nicht ganz sicher, ob es schon wirkt, sie pumpt immer noch etwas (was man aufgrund der kurzgeschorenen Haare besonders gut sieht) und schnieft ein wenig durch die Nase. Ich denke, das spricht tatsächlich für eine Form von Erkältung (wenn es am Mittwoch, wo ich sie noch mal vorstellen soll, nicht wegwäre, würde die Lunge geröngt und ich hoffe so sehr, dass es nicht soweit kommt).

Beide sind aufgeweckt und lebhaft, fressen nicht besonders gut aber machen einen gesunden Eindruck, Isabelle ist recht jagdlustig (Pascal nicht, der haut sogar vor dem Spielbällchen ab). Ich denke, ich muss mir wegen ihr keine Sorgen machen, vielleicht bin ich ja zu ungeduldig, was die Besserung angeht? Ich bin nur ein wenig beunruhigt, weil sie nun seit Freitag abend Antibiotika (Marbocyl) bekommt und immer noch nicht wieder fit ist, normalerweise schlägt solches Zeugs doch sehr schnell an.....? Die Ärztin meinte (nachdem sie im Blutbild feststellte, dass keine Bakerien wären), ich bräuchte das Medikament nicht wie vereinbart bis zu Ende geben sondern nur drei Tage. Das wäre bis morgen abend, aber wie gesagt, ich sehe noch keine Besserung.

Wer hat Erfahrung?

LG
Chiron




Mo. 





Status: Offline
Registriert seit: 23.09.2004
Beiträge: 909
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.12.2004 - 18:25Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Chiron,
ich denke, Du machst das alles richtig und da Du alles auf ärztlichen Rat und unter ärtzlicher Aufsicht tust, wirst Du im Moment einfach nur Geduld haben müssen.

Da Du die beiden aus dem TH hast, musst Du auch bedenken, daß die Psyche angegriffen ist. Da wirken manche Medikamente verzögert.
Ist genau wie beim Menschen.

Aufgeweckt und lebhaft ist immer ein gutes Zeichen.

Also warte erst mal den nächsten TA-Besuch ab und dann seh weiter.

LG Mo.





Signatur
Eine Katze ist nur technisch ein Tier -
ansonsten ist sie göttlich !




Chiron 





Status: Offline
Registriert seit: 09.12.2004
Beiträge: 5
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.12.2004 - 19:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Mo.,
danke fürs Mutmachen. Da ich in den letzten Jahren und vor allen Monaten meines früheren Persers sehr viel in Wartezimmern von TA's und Tierkliniken zugebracht habe (ich hasse das Gefühl, das man dort hat) und oft Todesängste um ihn ausstehen musste, bin ich jetzt vielleicht zu aufgeschreckt und mache mir zu viel Gedanken.

Ich muss aufpassen, dass ich die zwei nicht zu sehr verwöhne. Die Kleine frisst nicht so viel (kommt zwar hungrig miauend angerannt, wenn ich mit der Schüssel komme, aber danach herrscht grosse Enttäuschung, was gestern noch toll war ist heute "unzumutbar" zum Fressen). Als ich ihr heute abend nach ihrer Verweigerung des Trockenfutters aus dem Napf aber die Trockenfutterstückchen einzeln hinlege, nimmt sie sie auf. Allerdings will ich ihr das nicht angewöhnen, ich kann und will nicht immer danebenstehen und ihr die Teilchen vorlegen. Kennt ihr das Verhalten auch??

Die Augen von Pascal, dem ich immer die Augencreme verpassen muss, haben sich inzwischen verbessert, allerdings ist das Fell drumherum jetzt verschmiert mit der Salbe. Leider ist er seit der dreimal täglichen Salbungsprozedur etwas scheuer geworden. Am ersten Tag hatte nichts dagegen, dass ich ihm mit Wattestäbchen die Augenwinkel und die Partien zwischen Augen undNase einigermassen gereinigt habe, er hat es sogar als Pflege empfunden und geschnurrt. Nun, nach dem mehrmaligen Salben, zieht er den Kopf weg, wenn ich nur in die Nähe seiner Augen komme. Hat jemand eine Idee, was ich besser machen kann? Ich will ihn nicht schon zu Anfang vergraulen (er war schon etwas anhänglicher als jetzt), aber ich will mich ja nicht auf Kosten seiner Gesundheit bei ihm einkratzen. Ich wäre sehr dankbar für ein paar Tips, wie ich ihm diese Prozedur so wenig unangenehm wie möglich machen kann, damit er nicht noch richtig scheu wird. Misstrauisch genug ist er ja schon geworden.

Ansonsten würde ich noch gerne wissen, ob das Auftragen von Salbe (aufgrund von eitrigem Ausfluss und Entzündung) ständig gemacht werden muss oder ob es nur dann nötig ist, wenn die tägliche Pflege der Augen (kurz auswischen) nicht ernst genug genommen wird?

Viele Fragen, aber ich möcht nichts falsch machen, da ich die beiden schon jetzt sehr liebgewonnen habe.

LG
Chiron




Chiron 





Status: Offline
Registriert seit: 09.12.2004
Beiträge: 5
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.12.2004 - 19:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Also, hier sind meine zwei Herzchen.



Isabelle, 1,5 Jahre alt



Pascal, 10 Monate alt´

LG
Chiron




Barbara 



...

Status: Offline
Registriert seit: 07.11.2004
Beiträge: 37
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.12.2004 - 19:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Chiron,

das Verhalten, die Futterstücke einzeln hinzulegen bzw. zu werfen kenne ich von meinem Kater. Es ist der normale Jagdtrieb. Am liebsten hat er es, wenn ich weit weg werfe und er versuchen kann die Dinger volley zu nehmen mit 'ner Beckerrolle.

Zum Thema Gesundheit: Ich brauchte bisher nicht länger als 2 Tage die Augensalbe zu geben, dann war das Problem gelöst.
Zum Thema Tierarzt und sich dabei unwohl fühlen, hab ich mittlerweile eine sehr strikte Meinung: Nie wieder ! Warum kannst Du nachlesen unter "Kankheiten eurer Stubentiger!
Unsere Heilpraktikerin Gudrun Neumann hat übrigens Patienten weltweit und kann auch telefonisch Rat geben. Versuchs mal!

Liebe Grüße und gute Besserung für Deine beiden
wünscht Dir Barbara (Tina)




jennifer ...





Status: Offline
Registriert seit: 27.05.2004
Beiträge: 935
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.12.2004 - 20:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


hallo

das mit den futterstücken machen katzen auch wenn es ihnen nicht gut geht odr sie schlapp sind.

du gewöhnst es ihnen nicht an wenn du es so machst.

ich habe meine schon über viele tage so gefüttert wenn e sein musste.

wenn es ihnen wieder gut geht essen sie normal.

die augensalbe wirst du nicht immer brauchen.

ich kann deine angst erstehen die katzen zu vergraulen aber sie ist unbegründet.auch wenn sie nun erst mal etaws scheuer sind das kommt wieder und sie werdensich daran gewöhnen


fressen die kein nassfutter?
ich meine damit sie zu mindst etwas mehr essen





Signatur
Viele Grüsse von Jennifer, Asrael, Nepomuk und Freitag
"Erst wenn jene einfache und über jeden Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im Wesentlichen das Gleiche sind wie wir, ins Volk gedrungen ist, erst dann werden die Tiere nicht mehr rechtlose Wesen sein."

More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Ein neuer Ort - eine neue Zeit - eine neue Gruppe? Thragnar 10 tanlomir
Eine neue Station / eine neue Crew AWolan 28 klingon_empire_rs
Der Geist Gottes bewirkt eine Umkehr der Herzen, eine neue Gesellschaft Johann 0 forumtradi
Eine neue Generation -Im Auge des Bösen (Eine HP-FF) booksarelovly 2 fanfiktion
Smash Bros. DOJO!! - Eine neue Stage und neue Musik! (18.12.2007 Di) Rafi 1 wii

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Besucherzähler kostenlos Impressum Katzenlexkon





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
katze marbocyl nebenwirkungen | bepanthen perserkatze wie auftragen | verhalten bei katzen einkratzen
blank