Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

reinkanation
unregistriert

...   Erstellt am 25.10.2005 - 17:41Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Vergessener Freund


Hallo, erinnerst du dich an mich?, diese Frage kam aus der Ferne zu mir, ich konnte erst gar nicht erkenne, wer da zu mir sprach. Ich suchte, dann sah ich ihn. Dann konnte ich ihn plötzlich sehen, er stand direkt vor mir, wie früher, groß, blond, langhaarig und strubbelig, blauäugig, kaputte Jeans, fleckiges Sweatshirt, schmuddelige Turnschuhe, dicke Nickelbrille und grinste.
Das darf doch wohl nicht wahr sein, du bist Peter! hörte ich mich selbst freudig sagen. Aber du bist doch schon lange tot..

Ja und? Wir waren doch damals die besten Kumpels in der Schule. Ich bin hier, damit ich dir beim Erinnern helfe.
An was soll ich mich denn erinnern?, fragte ich ungläubig.
An alles was war sollst du dich erinnern, du hast schon viel vergessen in deinem Leben.
Da hatte er recht, vergessen, verdrängt.
Nun war er aber da, so wie ich ihn damals kennen lernte, nur eben als Engel.Ich war da so 14 Jahre alt, er war der neue Mitschüler. Neben mir war noch ein Platz frei, wir saßen damals in Viererbänken in der Schule, es war eine Dorfschule. Er war wohl das, was man damals einen Ausgeflippten nannte. Er hatte die falsche Kleidung, die falschen Ansichten, überhaupt ein Querulant. Ich hegte noch die Hoffnung, das er sich zwei Reihen hinter mich setzte, da war neben Achim noch ein Platz, aber Peter steuerte auf den Platz neben mir zu. Er grinste
mich an, hob die Hand zum Victory-Zeichen und sagte Peace. Ich musste lachen. Das war der Beginn einer wirklich schönen Freundschaft, die leider jäh ein Ende fand. Peter’s Hobby war klettern im Wald. In der kurzen Zeit die ich ihn kannte brachte er mir allerhand Knoten bei, die man so beim Klettern braucht, ein oder zwei kann ich davon noch knoten - es ist alles sehr lange her.
Er starb damals, als ich 16 war bei einem Autounfall, er sollte im Monat darauf 18 werden. Uli war unterwegs zu einer Klettertour mit Freunden. Er saß hinten im Auto in der Mitte. Zu fünft waren sie, kamen von der Straße ab, das Auto überschlug sich, die vier anderen sind mit Verletzungen davon gekommen, Uli starb noch an der
Unfallstelle. Seine Mutter rief mich an diesem Wochenende an, sie wusste, das wir die besten Kumpels waren. Montags erzählte ich es in der Schule - sie wollte es so. Auf der Beerdigung von ihm gab es wenig Blumen und Kränze, seine Eltern spendeten das Geld einer gemeinnützigen Organisation, es sollte nicht alles verwelken.
Mit ihm habe ich damals meine Vertrauten verloren, den Menschen, der alles über mich wusste, über den ich alles wusste. Und jetzt ist er wieder da. Ganz plötzlich, wie damals im Klassenzimmer

Ich werde mal sehen, an was ich mich alles mit seiner Hilfe erinnern werde

Mit ihm hab ich immer sehr viel gelacht - und auch geweint




Charlotte 
Administrator
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 02.10.2005
Beiträge: 6958
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.10.2005 - 18:39Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen




Es kommt nur selten vor,wenn dann aus Zorn...

Bei dieser Geschichte sind mir die Tränen gekommen!





Signatur
Schau nach bei Facebook - Rita-Eva Neeser

reinkanation
unregistriert

...   Erstellt am 25.10.2005 - 18:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


manchmal gibt es wunderbare Fantasiegeschichten. Manchmal gibt es sehr schöne Geschichten die man aus einem anderen Medium kupfert.
Und manchmal gibt es wahre Geschichten die das Leben schrieb.




orimiro
unregistriert

...   Erstellt am 25.10.2005 - 19:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


autorin dieser geschichten ist

Michaela Breuer

nachzulesen bei

www.himmelstuer.net/

die quellenangabe sollte man auch beim kopieren nicht vergessen




reinkanation
unregistriert

...   Erstellt am 25.10.2005 - 19:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


das ist leider falsch. Sie heißt Christine Münzenberger. Aber du hast sicherlich vergessen zu ende zu lesen.
Leider hatte ich das nicht mehr beim Einstellen kontrolliert.
Das für alle Schlaumeier.

[Dieser Beitrag wurde am 25.10.2005 - 19:22 von reinkanation aktualisiert]




orimiro
unregistriert

...   Erstellt am 25.10.2005 - 19:34Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


stimmt sie heisst Christine Münzenberger.

aber hat ja jeder beim link nachschauen können

schlaumeier vieleicht ja - aber ALT NEIN *ggggg*

och bärchen sei nicht eingeschnappt. war nur ein gut gemeinter rat.




Emily
unregistriert

...   Erstellt am 26.10.2005 - 02:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich musste nicht weinen, ich habe mich erinnert, ja. An Schulfreunde, die....lange.....nicht mehr leben. Ich könnte davon erzählen.

Wenn ich an jemanden denke, der gestorben ist....dann bleibt sein Name in der manchmal kurzen Erinnerung.

Da wird nicht aus Peter......Uli.

Oder ist mir da eine Tiefsinnigkeit verborgen geblieben??





Neuer Thread ...



Lauftext Schriftart, Schriftgröße und Schriftfarbe


☺☺☺ « « « Wehe dem Lügner, der ein schlechtes Gedächtnis hat.»»»

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
christine münzenberger | geschichten die das leben schrieb humor | eigenschaften der fantasiegeschichten | geschichten die das leben
blank