ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Widanje
unregistriert

...   Erstellt am 13.11.2009 - 17:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Da habt Ihr recht. Finde auch, dass es da starke Parallelen zu der "Kommissar"-Folge gibt!




ross 
Inspektor
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.07.2009
Beiträge: 2133
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.04.2010 - 15:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Kammerspielartiger Fall, der fast zur Gänze im "unheimlichen Haus" spielt. Das finde ich besonders reizvoll bei den Derrick-Folgen, vor allem der 70er und 80er Jahre, dass die Ermittlungen eben nicht (wie von ahnungslosen Kritikern gerne unterstellt) immer nur in noblen Villen stattfinden, sondern oft ganz "normale" Leute in die Fälle verwickelt sind und die Schauplätze wechseln. In manchen Fällen mehr Innenaufnahmen, in anderen mit viel Münchner Kolorit gezeichnet. Die Mischung machts eben!

Die Parallelen des Falles besonders zur Kommissar-Folge "Sommerpension", aber auch zu anderen "Altenheim"-Derricks sind unverkennbar. Das Haus selber finde ich entgegen des Titels aber gar nicht so unheimlich, da hätten noch ein, zwei "Gruselszenen" gut getan, um eine unheimlichere Stimmung zu erzeugen.

Insgesamt ist der Fall solide gemacht, für mich kein Highlight, aber gut anzusehen. Bei Tempo, Schnitt und Action hat sich Regisseur Vohrer für seine Verhältnisse (leider) sehr zurückgehalten, was aber wahrscheinlich, ähnlich wie bei "Kaffee mit Beate" dem kammerspielartigen Ganzen geschuldet ist und daher durchaus stimmig ist.

Bei den Darstellern sorgt Wolfgang Büttner als aggressiv-wichtigtuerischer Justizpensionär für einige coole Szenen. Großartig für mich Ute Willing, die in knackiger Lederhose Harry bei den Ermittlungen ein wenig zur Seite steht.
Ute Willing sehe ich immer sehr gerne, ich glaube, rückwirkend betrachtet war ich als kleiner Bub ein wenig in sie verliebt und habe damals die "Sesamstraße" nicht wegen Samson oder dem Krümelmonster geschaut, sondern nur wegen Ute.





Signatur
"Ironisch bin ich selber" (Derrick zu Berger in "Tod des Trompeters")

HerrManger 
darf Derrick den Wagen holen
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.11.2009
Beiträge: 57
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.04.2010 - 19:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich habe mir die Folge vorhin noch einmal angesehen. Doch auch beim zweiten Mal schauen fand ich sie einfach nur langweilig. Alleine die Szenen, in denen der Weg des Tee´s vom Kochen bis zum Servieren nachgespielt wurde, waren viel zu langatmig. Das hätte auch in 2 Sätzen zusammengefasst werden können, denn dabei kam so gut nix Neues heraus. Offenbar reines Füllmaterial, um die 60 Minuten voll zu bekommen. Auch die restliche Inszenierung wirkte in die Länge gezogen. Und wo um aller Welt war diese Haus unheimlich? Also, ein drittes Mal gebe ich mir das nicht mehr.


** von ***** Derricks (davon ein * für Ute´s Knackhintern)

[Dieser Beitrag wurde am 12.04.2010 - 19:48 von HerrManger aktualisiert]




DoktorRoemer 
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.06.2008
Beiträge: 361
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.07.2010 - 00:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Habe mir das auch vor 2 Tagen nochmal angeschaut, finde ihn nicht so langweilig wie andere User hier das tun, die Folge ist okay, Durchschnitt.
Aber etwas fiel mir auf bzw. habe ich erneut vermisst: Angeblich wird ja das Stück "Tyana" von Frank Duval in dieser Folge als Filmmusik eingesetzt. Ich rede von diesem Lied hier:
http://www.youtube.com/watch?v=3Jhd6q8noq0

Aber entweder habe ich verstopfte Ohren oder aber die Melodie kommt da nicht drin vor oder aber so kurz, dass ich es überhört habe. Hat da jemand was rausgehört?

"Unheimlich" war das Haus allerdings nicht... Und schön fand ich, dass Derrick nach Herrn Sobacks Gezeter , er habe seinen Kaffee noch nicht bekommen, zu Harry sagt "Na hoffentlich bekommt er ihn bald". Und kann das sein, dass Derrick hier im Büro ebenso mit Namenskärtchen rumspielt, wie ihn "Kaffee mit Beate"?

[Dieser Beitrag wurde am 07.07.2010 - 00:13 von DoktorRoemer aktualisiert]





Signatur
\\\\\\\\\\\\\\\"Du,die haben ein Bad genommen.\\\\\\\\\\\\\\\" - \\\\\\\\\\\\\\\"Wieso, ist doch noch da!\\\\\\\\\\\\\\\" (aus \\\\\\\\\\\\\\\"Alarm auf Revier 12\\\\\\\\\\\\\\\")

Oldtimer ...
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 04.05.2010
Beiträge: 738
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.09.2010 - 13:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Nach der Folge 20 "Schock" gab es zwar noch einige Hochkaräter-Folgen, aber keine konnte sich mehr bei mir für eine 5-Sterne-Bewertung qualifizieren.

Mit "Ein unheimliches Haus" ist nun endlich wieder eine Folge dabei, die diese "Schallmauer" gebrochen hat. Einfach ein tolles Szenario von Anfang bis Ende durch. Auch wenn klar ist, dass dieses Haus eigentlich nicht so unheimlich ist, wie im Folgentitel beschrieben, so liegt dennoch eine knisternde Spannung ständig in der Luft. Vorallem die immer wiederkehrenden Musikeinsätze müssen hochgelobt werden. Da hat Vohrer wirklich tolles Fingerspitzengefühl bewiesen, den Zuschauer stets an die Story zu fesseln. Zudem wenige Zeitsprünge und eine kammerspielartige Atmosphäre runden den Fall so richtig ab. Als Harry in der Pension zurückbleibt um das Geschehen zu beobachten, erinnert diese Sache ein wenig an "Kaffee mit Beate"(ebenfalls großes Kino, dieser Fall), jedoch ist er immerhin diesmal als Polizist und nicht als Journalist bekannt.

Der Schluss ist, wie es in einem Krimi einfach sein soll, sehr dramatisch und mit einem mysteriösen Ausgang, welcher dem Zuschauer noch nach der Folge ein wenig zum Nachdenken anregt.

Denn die Fragen die ich mich stellte: Woher kam die Wunde am Kopf Derricks? Und wie konnten zwei Schüsse fallen wenn der Mörder sich per Selbstmord in den Kopf schießt? Hat ihn Derrick etwa doch(vielleicht aus Notwehr) erschossen?...

***** von *****

[Dieser Beitrag wurde am 11.09.2010 - 14:01 von Oldtimer aktualisiert]




Duval ...
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.02.2011
Beiträge: 298
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.03.2011 - 16:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Oldtimer schrieb

    Woher kam die Wunde am Kopf Derricks?


Diese Frage wollte ich auch gerade stellen.

Ich bewerte die Folge zwar als gut, finde jedoch die ähnlichen Folgen "Offene Rechnung" und "Kaffee mit Beate" wesentlich besser und spannender.




Carsten ...
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.07.2008
Beiträge: 426
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.03.2011 - 20:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Oldtimer schrieb

    Denn die Fragen die ich mich stellte: Woher kam die Wunde am Kopf Derricks? Und wie konnten zwei Schüsse fallen wenn der Mörder sich per Selbstmord in den Kopf schießt? Hat ihn Derrick etwa doch(vielleicht aus Notwehr) erschossen?...




War es Selbstmord?? Ich denke, der Mörder (Sascha Hehn) wollte Derrick erschiessen. Derrick hat "Glück" und erlitt nur ein Schreifschuß am Kopf. Aus Notewehr erschoß Derrick anschliessend den Mörder.
Das wäre eine Erklärung für die Wunde am Kopf und warum 2 Schüsse fielen.




Duval ...
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.02.2011
Beiträge: 298
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.03.2011 - 21:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Warum sagt Derrick dann zur Mutter, es war Selbstmord? Passt überhaupt gar nicht zu ihm.




OberinspektorDerrick 
Inspektor
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.03.2016
Beiträge: 669
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.04.2018 - 00:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Duval schrieb

    Warum sagt Derrick dann zur Mutter, es war Selbstmord? Passt überhaupt gar nicht zu ihm.


Vermutlich hat der Mörder erst auf Derrick geschossen bzw. einfach mal geschossen, und Derrick hat nur einen Streifschuss mitbekommen, und hat sich dann erschossen? Ganz schlüssig ist es nicht.
Und ich würde die Folge auch eher mit der "Kommissar"-Folge "Sommergäste" vergleichen, als mit "Offene Rechnung".





Signatur
"Harry, der Pfarrer, der Pfarrer hat einen beneidenswerten Beruf."

More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Folge 56 - Ein unheimliches Haus Andi 13 squire1971
Ein unheimliches Haus, Folge 56 Squire1971 0 squire1971
Folge 98 - Ein unheimliches Erlebnis Andi 5 squire1971
30 Jahre - 'Ein unheimliches Haus' Andi 9 squire1971
92. Nachts in einem fremden Haus Bubach 8 squire1971
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
ute willig lederhose | youtube derrick ein unh | derrick altenheim | derrick ein unheimliches haus youtube
blank