Gesperrte Charas  Mitglieder  Registrieren  Login  Partnerforen

NEWS
Registrierung ist wieder möglich! :D
Kapua Island ist nun spielbar


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136] [137] [138] [139] [140] [141] [142] [143] [144] [145] [146] [147] [148] [149] [150] [151] [152] [153] [154] [155] [156] [157] [158] [159] [160] [161] [162] [163] [164] [165] [166] [167] [168] [169] [170] [171] [172] [173] [174] [175] [176] [177] [178] [179] [180] [181] [182] [183] [184] [185] [186] [187] [188] [189] [190] [191] [192] [193] [194] [195] [196] [197] [198] [199] [200] [201] [202] [203] [204] [205] [206] [207] [208] [209] [210] [211] [212] [213] [214] [215] [216] [217] [218] [219] [220] [221] [222] [223] [224] [225] [226] [227] [228] [229] [230] [231] [232] [233] [234] [235] [236] [237] [238] [239] [240] [241] [242] [243] [244] [245] [246] [247] [248] [249] [250] [251] [252] [253] [254] [255] [256] [257] [258] [259] [260] [261] [262] [263] [264] [265] [266]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Asdis ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 04.12.2012
Beiträge: 306
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.06.2018 - 10:45Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Nun, es war seine Entscheidung und Taliesin war nun wirklich alt genug um dies für sich selbst zu tun. Weshalb sie auch nur kurz mit den Achseln zuckte und dann durch das, nicht allzu große, Viereck hindurch stieg. „Achtung, an der linken Seite des Rahmens ist eine metallene Verriegelung.“ warnte sie, während sie ihren Fuß nachzog und in dem dunklen Raum verschwand. Da es draußen nur geringfügig heller als Innen war, brauchten ihre Augen nur sehr kurz um sich anzupassen. Der Raum in dem sie sich jetzt befand, war nicht besonders groß und nach den vielen Werkzeug in den Regalen und an den Wänden, hatte sie vorher richtig gelegen und sie befanden sich in der Werkstatt. Der Platz in dem Raum war zwar sehr gut ausgenutzt, aber es herrschte penible Ordnung und es ließ sich trotz dem vielen Werkzeug und Gerätschaften gut darin bewegen.
„ Hallo! Na, du kommst mir gerade Recht!“ murmelte sie, als ihre Augen ein großes und klobiges Werkzeug an der Wand neben dem Werktisch ausmachte. Mit einem leisen „Hummpf“ nahm sie es von der Wand und wandte sich in Richtung Türe, „Achtung, ich mache gleich das Licht an!“, warnte sie Tally als sie durch die nur halb geschlossene Türe in das Innere des Hauptraumes ging. Auf das Betätigen des Lichtschalters draußen neben der Türe flackerten gleich mehrere große Röhrenlampen an der hohen Decke auf und tauchten den hallenartigen Raum nach der Dunkelheit in ein fast gespenstisch wirkendes kaltes Licht. Es erleuchtete gleich mehrere Fahrzeuge, darunter einen Traktor, ein Frontlader, Ladewagen und weitere Gerätschaften, weiter Hinten konnte man, weiter oben liegend die Öffnung eines großen Heubodens erkennen. Die Luft hier trug einen interessantes Gemisch aus würzigem Heu, altem harzigem Holz, Öl und Diesel. Asdis ließ sich jedoch von alledem nicht ablenken und wandte sich nach Rechts, „ Wenn ich mich richtig erinnere war es gleich da Hinten, zwei Türen weiter. Jaaaaaaah hier ist es“
Noch immer mit dem klobigen Werkzeug in der Hand marschierte sie geradewegs in den anderen Raum hinein, welcher mit weiterem Werkzeug angefüllt war, dieses Mal jedoch für die Waldarbeit. In einer Ecke jedoch stand das, was Asdis gesucht hatte, ein großer, sehr stabil wirkender Metallschrank mit einem massiven Vorhängeschloss. Die Bardin wuchtete den schweren Bolzenschneider in Position und nach einem kurzen angestrengtem Hantieren an den Griffen, gab das Schloss mit einem lauten Schnalzen nach und viel zu Boden, wobei der Bolzenschneider kurz darauf folgte.
„Wollen Mal sehen, was wir da haben!“ mit diesen Worten riss Asdis die Schranktüren auf und inspizierte den Inhalt. Ihre Augen huschten über zwei mehr oder weniger kleinkalibrige Büchsen und blieb an einer doppelläufigen Flinte hängen. Sie schien schon einige Jahre hinter sich zu haben, aber war offenbar ordentlich gepflegt worden. Dieses Gewehr war weit weniger zu Jagd gemacht worden, als die Beiden anderen Gewehre, das große Kaliber diente eher einem anderem Zweck, Abschreckung und Zerstörung. Die Bardin nahm die schwere Waffe aus dem Schrank, prüfte Lauf, Verschluss und Abzug der Waffe und suchte danach weiter unten im Schrank nach Munition. Diese gefunden, lud sie zwei Patronen in den gekippten Lauf, verriegelte die Waffe und verstaute die restliche Munition in den Taschen ihres Mantels. Mit der Waffe in der Hand und einem entschlossenem Ausdruck auf dem Gesicht sah sie zu Tally, „ Jetzt sind wir zumindest nicht mehr ganz hilflos, wenn ein weiteres Biest auftauchen sollte!“

(Soo,*hähä* jetzt sind die Beiden vorerst einmal gerüstet, dass sie die nächste Zeit überleben können. Das passende Outfit hat Asdis ja ohnehin schon, fehlt jetzt nur noch die Steppe und der nächste Saloon. ^^')





Signatur
trägt: ein rotes Oberteil (siehe Bild), dunkelbrauner Outdoor-Mantel, Lederhosen, Wanderstiefel und einen (niegelnagelneuen) Hut (Fedora).

"Welche Art von Musik? Es gibt keine verschiedene Arten. Es gibt nur Musik. Überall ist Musik, wenn man richtig hinhört."
mehr in der Anmeldung

Taliesin ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 09.10.2015
Beiträge: 155
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.06.2018 - 20:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Die Warnung nahm er mit einem Nicken hin, ließ sich davon aber nicht aufhalten, sonder folgte ihr mit der üblichen Grazie kurz darauf, sprang in einer einzigen Bewegung durch den Rahmen und landete trotzdem leichtfüßig und lautlos. Wo er erstmal stehen blieb und sich umschaute, die Dunkelheit für ihn kein Problem. Jedenfalls deutlich weniger als Licht – ihre Warnung brachte da wenig, er zuckte trotzdem zusammen und riss die Hände vor die Augen, für mehrere Momente so sehr geblendet, dass er gar nichts mehr sah.
Wohlweislich blieb er einfach da stehen wo er war um in dem Zustand nicht in irgendwas größeres metalliges zu laufen, auch wenn er sich in der kurzen Zeit schon weitestgehend eingeprägt hatte wo die größten Gegenstände waren. Die die er mit seiner Sehschwäche deutlich hatte erkennen können. Als Asdis sich weiter wand folgte er ihr natürlich, auch wenn er hauptsächlich ihrer Stimme und den Geräuschen folgte, mehr als einmal gegen irgendwas im Weg stieß. Angesichts des Lärms blieb er lieber in der Nähe, nicht dass hier noch irgendwas in den Schatten lauerte und sie anfiel. Viel tun könnte er dagegen zwar auch nicht, aber sich zumindest dazwischen werfen.
Während sie ihre Waffen vorbereitete, wartete er, lauschte aufmerksam und nach etlichen Momenten in denen er immer noch Lichtblitze und sich bewegende Schatten sah, wurde es langsam besser, zurück zu den verschwommenen Schemen die er normalerweise tagsüber sah. Sein Lächeln angesichts ihrer Aussage fiel aber doch ein Stück kläglich aus, zwischen so viel offenem Metall konnte er sich schlicht nicht wohlfühlen. Eher wirkte er blass, als zehrte es an seinen Kräften. „Gut – dann zurück zum Baum.“ Vielleicht nicht ganz logisch, wäre es doch womöglich besser sich hier zu verbarrikadieren, aber für ihn war Natur mit Sicherheit verbunden und er wollte seine Instrumente nicht allein lassen.





Signatur

kennt: Asdis, Suque

Asdis ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 04.12.2012
Beiträge: 306
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.07.2018 - 14:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


(Hat ein wenig gedauert mit dem Post, aber letztes WE hatte ich am Samstag einen 6 Stunden Auftritt mit unserer Musikappelle, was sich dann auch auf den nächsten Tag ausgewirkt hat ^^')


Anders als es so Mancher vielleicht vermuten könnte, brauchte Asdis gar nicht überredet werden das Farmgebäude in Richtung der Weide wieder zu verlassen. Andererseits war dies auch wiederum nicht so verwunderlich, schließlich würde sie Abhcan niemals ohne weiteres dort draußen im Stich lassen und hinzu kam, dort befanden sich auch noch ihre Instrumente. Es war daher auch nie ihr Plan gewesen sich hier drinnen zu verbarrikadieren.
„ Ja, lass uns zurück gehen!“, mit diesen Worten schulterte sie die schwere Flinte. Den Waffenschrank schloss sie zwar wieder, aber das aufgebrochene Schloss und den Bolzenschneider ließ sie einfach am Boden liegen. Sie hatte keinen Grund ihren „Einbruch“ zu verheimlichen, mit dem Bauer würde sie sich irgendwann in den nächsten Tagen schon noch einig werden. Auf dem Weg zurück schaltete sie auch das Licht wieder aus, was nun ihrerseits ein paar schmerzhafte Begegnungen ihres Schienbeines oder Ellenbogens mit einem der Gerätschaften in der Werkstatt zur Folge hatte, zumindest bis sich ihre Augen wieder an die Dunkelheit gewöhnt hatten. Aber ihr waren jetzt ein paar kleine blaue Flecken egal, aber dafür war ihre Sicht angepasst, wenn sie durch das Fenster geklettert war, wo weitere Monster auf sie warten konnten.
Im Gegensatz zu den flinken und eleganten Bewegungen des Tuatha waren ihre Bemühungen durch das Fenster zu klettern noch plumper als zuvor, die sperrige Flinte war in dieser Hinsicht nämlich keine Hilfe. Zurück unter freiem Himmel, nahm sie Waffe von der Schulter und mit einem kaum hörbaren metallischen Geräusch entsicherte sie die Waffe in ihren Händen, „ Hoffen wir, dass wir heil bis zum Baum zurück kommen. Oben habe wir dann ein gutes Sicht- und Schussfeld und zudem Schutz. Dort warten wir auf den Morgen.“





Signatur
trägt: ein rotes Oberteil (siehe Bild), dunkelbrauner Outdoor-Mantel, Lederhosen, Wanderstiefel und einen (niegelnagelneuen) Hut (Fedora).

"Welche Art von Musik? Es gibt keine verschiedene Arten. Es gibt nur Musik. Überall ist Musik, wenn man richtig hinhört."
mehr in der Anmeldung

Taliesin ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 09.10.2015
Beiträge: 155
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.07.2018 - 21:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Für ihn ging es weniger darum was sich draußen befand, er vertraute seinen Göttern die Instrumente im Baum sicher zu behalten, aber für ihn waren hier drinnen dutzende Gefahrenquellen mit all dem Metall und er fühlte sich zwischen Natur einfach wohler. Das Asdis das Licht wieder verlöschte half ihm schon sehr, auch wenn er tatsächlich länger brauchte als sie um sich umzugewöhnen, den Geräten nur ausweichen konnte weil die Präsenz von all dem Metall spürbar für ihn war.
Am Fenster stieg er zuerst raus, flink wie vorher, bereit jede Gefahr abzuwehren während sie sich damit abmühte rauszukommen. Abnehmen konnte er ihr die Waffen nicht, trug zwar seine Handschuhe, doch letzten Endes war es Metall und er sollte vermeiden es nah bei sich zu haben. Stattdessen lauschte er, konnte aber nichts verdächtiges wahrnehmen. Nur Dunkelheit, für ihn trotz Blinzeln noch mit huschenden Flecken durchzogen, Illusionen seiner Augen.
„Ja, gehen wir“ stimmte er zu, legte dann eine Hand auf ihre Schulter, sanft wandernd zu ihrer Hand. „Ich führe.“ Den Baum würde er vermutlich besser wiederfinden als sie und so konnte sie sich darauf konzentrieren die Waffen zu tragen – sicher, denn ein Schuss, eine Metallkugel in seinem Körper, wäre für den Tuatha nahezu ein Todesurteil. Aber fürs erste kamen sie zurück zum Baum und mussten sich überlegen, wie sie die restlichen Sachen dort rauf bekamen. Idealerweise bevor neue Monster auftauchten.

(ja, bei mir is grad auch Stress auf Arbeit)





Signatur

kennt: Asdis, Suque

Asdis ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 04.12.2012
Beiträge: 306
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.07.2018 - 11:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Es war vermutlich nur eine beiläufige und unbewusste Geste von Tally, seine Hand an ihrer Schulter, die dann ein wenig tiefer wanderte, aber gerade diese Beiläufigkeit war es die Asdis half und ihr Halt gab. Sicher, sie wirkte bestimmt, gefasst und es war bestimmt nicht das erste Mal, dass sie sich in einer brenzligen und gefährlichen Situation befand, aber es war trotz allem alles andere als „gewöhnlich“. Sie war gerade erst vor wenigen Minuten einem sehr knappen Tod entkommen und jetzt hielt sie ein gefährliches Todeswerkzeug in der Hand, bereit und entschlossen Leben zu vernichten wenn nötig.
Und ja, sie wusste wie man mit diesem Werkzeug umging, es war nicht das erste Mal dass sie ein Gewehr benutzte. Nur, dass sie bisher noch nie ernsthaft damit auf irgendein Lebewesen anlegt und schießen hatte müssen. Sie hoffte auch, dass es dabei blieb.

Wie es schien war das Glück auch dieses Mal wieder auf ihrer Seite, denn in der ganzen Zeit in der sie sich ungeschützt über die Weide huschten, tauchte kein weiterer Angreifer auf. Erst als sie sich dem Baum wieder näherten, schälten sich mehrere dunkle Gestalten aus der Dunkelheit unter den Ästen heraus. Für einen kurzen Moment war es Asdis, dass ihr Herz einen kleinen Aussetzer machen wollte und ihr Daumen lag schon auf dem Sicherungshebel der Waffe, den sie sicherheitshalber umgelegt hatte. Aber die Schemen waren zu groß für die Monster von vorhin und zudem hatten sie die falsche Proportion. Es war vielmehr Abhcan, der einen Teil der Herde, der nicht davon gerannt und sich versprengte, dort zusammen getrieben hatte. Auch für ihn war die Position am Baum strategisch günstig und wahrscheinlich hatte auch ihr Rucksack im Baum eine Rolle gespielt. Er wusste, dass sie ihn nicht im Stich lassen würde, „Kluger, kluger Abhcan!„ murmelte sie leise und grimmig vor sich hin.
Kurz bevor sie den Baum erreichten schulterte Asdis die Flinte und achtete darauf, dass der Riemen der quer über ihre Brust verlief fest saß. Es war vielleicht etwas unbequem und drückte vor allem an einer bestimmten Stelle, aber wenn sie den Baum wieder hinaufkommen wollte, durfte ihr die Flinte nicht in den Weg kommen, herum wackeln, oder rutschen





Signatur
trägt: ein rotes Oberteil (siehe Bild), dunkelbrauner Outdoor-Mantel, Lederhosen, Wanderstiefel und einen (niegelnagelneuen) Hut (Fedora).

"Welche Art von Musik? Es gibt keine verschiedene Arten. Es gibt nur Musik. Überall ist Musik, wenn man richtig hinhört."
mehr in der Anmeldung

Taliesin ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 09.10.2015
Beiträge: 155
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.08.2018 - 10:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


So ganz selbstsicher war er in der Situation auch nicht, aber er hatte technisch gesehen eine Ausbildung zum Krieger, einige Jährchen Erfahrung in durchaus nicht weniger gefährlichen Gegenden und das Vertrauen in seine Göttin, auch wenn sein Kreuzgestänge nicht in der Nähe war. Und so unwahrscheinlich es auch schien, der Tuatha hatte gekämpft und Blut an an seinen Händen. Er konnte töten, wenn es sein musste, doch mögen tat er es nicht und es war ein gutes Stück komplizierter auszuführen wenn er nicht so richtig sehen konnte.
Sie schafften es sicher über die Wiese, ohne weitere Begegnungen mit Monstern – dafür kamen Abhcan und die Pferde zurück. Gut, es hätte ihn bedrückt wenn sie ihren treuen Begleiter verloren hätte. Die Tiere würden ihnen auch eine Vorwarnung geben, sollte noch mal etwas zurück kommen. Vorher konzentrierte er sich aber darauf Asdis in Sicherheit zu bringen, wartete noch bis sie die Waffe verstaut hatte und schwang sich dann leichtfüßig auf den Ast, in Reichweite bleibend sollte das Teil sie beim Klettern behindern. Bereit zu helfen.
Leise oben angekommen räumte er ihre Sachen ein Stück um, so dass sie eine größere, bequeme Astgabel zum Sitzen hatte, während er es schaffte einen abzweigenden Ast bequem aussehen zu lassen.





Signatur

kennt: Asdis, Suque

Asdis ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 04.12.2012
Beiträge: 306
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.08.2018 - 17:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Die Waffe machte es Asdis zwar nicht unbedingt leichter dem Tuatha auf den Baum hinauf zu folgen, jedoch viel es ihr leichter als sie zuvor befürchtet hatte. Sie achtete beim klettern darauf, wohin Tally seine Füße setzte, wohin er griff und folgte weitestgehend seinem Vorstieg, auch wenn es ihr schlussendlich deutlich weniger elegant, oder gar lautlos gelang. Bis sie es endlich zu den weiter oben liegenden Ästen schaffte, hatte er sogar noch Zeit gehabt ihren Rucksack um zu platzieren, so dass sie Beide zusammen mehr Platz zwischen den Ästen fanden.
„Bin....uff....auch gleich da!“ ächzte die Bardin und hiefte sich und die Waffe auf eine, mehr oder weniger, bequem aussehenden Astgabel hinauf, „Oben. Geschafft! Und wir leben sogar noch.“, schnaufte sie etwas und zog sich die Flinte vom Rücken herunter, mit einem kaum wahrnehmbaren Klicken löste sie erneut die Sicherung der Waffe. Sie rutschte ein wenig hin und her, um eine gute Position zu finden und hob dann probehalber die Flinte in Schussposition an ihre Schulter, zielte über den Lauf hinweg in die Richtung aus der die Wesen das letzte Mal gekommen waren.
Die Sicht von hier oben über die Koppel war gut und sie besaß eine passabel stabile Schussposition, was bedeutete, dass sie etwaigen weiteren Angreifern nun eine deutlich andere Begrüßung zukommen lassen konnte als das letzte Mal. Sie hatte in ihren Manteltaschen sowohl massive Flintenlaufgeschosse, welche auch auf eine größere Entfernungen hin einen beträchtlichen Schaden anrichten konnten, als auch grobe Schrotmunition, die ihre furchterregende Wirkung erst in etwas näherer Entfernung entfaltete.
Sie ließ die Waffe wieder sinken, lehnte sich mit dem Rücken an die raue Borke und seufzte leise, „ So hatte ich mir den Abend nicht vorgestellt“, sie sah zu Tally, den sie im Schatten der Blätter nur als dunklen Schehmen wahrnehmen konnte, „Sag, weißt du was das für Wesen waren? Ich hab so etwas wie diese zwei „Dinger“ noch nie gesehen oder gehört.“





Signatur
trägt: ein rotes Oberteil (siehe Bild), dunkelbrauner Outdoor-Mantel, Lederhosen, Wanderstiefel und einen (niegelnagelneuen) Hut (Fedora).

"Welche Art von Musik? Es gibt keine verschiedene Arten. Es gibt nur Musik. Überall ist Musik, wenn man richtig hinhört."
mehr in der Anmeldung

Taliesin ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 09.10.2015
Beiträge: 155
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.08.2018 - 08:41Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Als er merkte das Asdis seinem Tritt folgte passte er das an, achtete darauf einen Pfad zu wählen der auch für sie leicht zu bewerkstelligen war, immer bereit umzudrehen und ihr hoch zu helfen, sollte sie es benötigen. Ganz so bequem war es hier oben für ihn auch nicht, nur hatte er instinktive Balance und würde selbst im Schlaf nicht von einem dünnen Ast fallen. Geduldig wartete er bis die Bardin es geschafft hatte und stabil saß, lächelte leicht und sagte gar nichts über die Lautstärke mit der sie den Baum bewältigt hatte. Sie konnte ja nichts dafür und besonders im Dunkeln mit Gepäck war die Sache keineswegs leichter.
Sehen konnte er deutlich weniger als sie, vertraute aber auf seine Instinkte und sein gutes Gehör, bereute nur sein Kreuzgestänge im Wirtshaus gelassen zu haben. Zumindest um diese Biester vom Baum zu stoßen sollten sie versuchen hoch zu klettern wäre es gut gewesen. So hing es mehr an Asdis, rutsche er als sie bequem saß auch ein Stück näher, für Gesellschaft, Wärme, Sicherheit und hoffend dass sein Glamour sich ein Stück auf sie ausbreiten würde, sie verbarg so wie es ihn verschleierte. „Ich auch nicht“ stimmte er zu, dass dieser Abend anders hätte verlaufen sollen. Friedlicher vor allem. Was die Wesen anging so überlegte er einige lange Momente ehe er antwortete. „Nicht diese. Aber ähnliche. Dunkles. Magie die... falsch geworden ist, wie ein See dessen Wasser tödlich wird. Doch das ist eher etwas für meine Welt, wo tatsächlich Magie genutzt wird und sich selbstständig halten kann, wo es beeinflussen kann und wo man aufpassen muss nicht darin aufzugehen...“ Er blickte hinunter auf die Wiese. „Doch die... schienen trotzdem fehl am Platz.“ Der Tuatha meinte nicht nur dass sie nicht in diese Welt gehörten, sondern mehr dass etwas nicht in Ordnung war, im großem Sinne. Und er war sich nicht so sicher ob sie bleiben sollten. Ein Priester war er nicht, konnte keineswegs die Zukunft sehen, aber er hatte genug Erfahrung um zu unterscheiden ob es einmalige Ereignisse waren oder eine Änderung von allem.





Signatur

kennt: Asdis, Suque

Asdis ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 04.12.2012
Beiträge: 306
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.09.2018 - 16:04Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Sie schwieg während sie Tallys nahe Worte lauschte und spähte durch die Blätter hindurch nach auffälligen Bewegungen in der Umgebung. Also wusste auch er nichts über diese Wesen, was sie waren und woher sie so plötzlich kamen. Allerdings hörte sich seine Beschreibung von ….- fehlgeschlagener Magie? - oder was immer es genau war, auch nicht sonderlich viel besser an.
„Du glaubst also, dass sie nicht von hier sind?“ fragte sie leise, fast mehr an sich selbst als an den Tuatha gerichtet. Sie schloss dies aus seiner letzten Bemerkung, dass die Wesen fehl am Platz wären. „Das war definitiv keine Magie, das waren Wesen aus Fleisch und Blut,...oder zumindest etwas Ähnlichem. Aber es stimmt, sie wirkten falsch. Nein sie wirkten nicht so, sie waren falsch! Ich denke, dass sie nicht von hier, oder sonst woher von dieser Welt sind. Aber woher, wieso jetzt und vor allem warum?“
Plötzlich hob sie die Waffe und richtete sie in Richtung des Weges, der vom Dorf zu der Koppel führte, ihr Finger lag bereit auf dem Abzug. Aber es war falscher Alarm, ein Ast der sich bewegte, oder ein Schatten, der ihre angespannten Nerven einen Streich gespielt hatte. Sie ließ die Luft entweichen, die sie, ohne es merken in ihren Lungen gehalten hatte und senkte auch die Waffe wieder. Froh, dass es kein Ernstfall war.
Ein schrecklicher Gedanke kroch plötzlich in ihr empor und ließ ihr einen eiskalten Schauer den Rücken hinunter laufen, // Was, wenn es nicht nur ein paar Wesen waren, die es von irgendwoher in unsere Welt verschlagen hatte? Wenn die Barriere zwischen dem Hier und diesem „irgendwoher“ dünn geworden, oder noch schlimmer gerissen ist? Kein kurzes Flackern, das sich gleich wieder kittete. Eine massive Verletzung des Gewebes, der dauerhaft blieb!? Wenn Wesen von Hier nach Dort und anders herum einfach so wechseln könnten? //
Sie versuchte diese emporkriechende Gedanken zurückzudrängen und erlaubte ihnen nicht sich weiter zu entfalten. Sie musste einen klaren Kopf behalten, Spinnereien über Invasion, Apokalypse und kollabierende Realitäten halfen dabei garantiert nicht!





Signatur
trägt: ein rotes Oberteil (siehe Bild), dunkelbrauner Outdoor-Mantel, Lederhosen, Wanderstiefel und einen (niegelnagelneuen) Hut (Fedora).

"Welche Art von Musik? Es gibt keine verschiedene Arten. Es gibt nur Musik. Überall ist Musik, wenn man richtig hinhört."
mehr in der Anmeldung

Taliesin ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 09.10.2015
Beiträge: 155
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.09.2018 - 12:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Auch wenn Asdis mehr vor sich hin zu reden schien um ihre Gedanken zu ordnen, so hörte er zu. Sie hatten beide unterschiedliche Erfahrungen, vielleicht brachte es sie auf neue Ansätze. „Es schließt sich nicht aus“ kommentierte er leise ihre Feststellung, dass die Wesen stofflich waren. Magie konnte das ebenso sein, indem es anderes besetzte, veränderte, formte, erschuf – er war ein Beweis dafür, wenigstens so viel Magie wie körperlich. Nur eine andere Art, nicht wie diese Wesen. Schwer zu beschreiben, brauchte es Überlegung ehe er dies in Worte fassen könnte, die sie auch verstand.
Zunächst spannte er sich aber an als Asdis plötzlich ihre Waffe hob, bereit einzugreifen, soweit er eben konnte. Aber da war nichts. Womöglich half es sogar dass er nicht so gut sehen konnte, achtete er so mehr auf Geräusche und seine Instinkte – auch wenn es bedeutete alles abzutun was weiter weg war, außer er konnte sicher sein. Beruhigend legte er eine Hand auf ihre Schulter, wusste dass die Nacht gerade für Menschen verängstigend war. Gerade nach solchen Ereignissen. Eine ganze Weile saß er schlicht so da, ihr ein Stück Geborgenheit bietend, seine eigenen Schlüsse ziehend. „Diese Wesen sind sicher nicht von hier. Und ihr Auftauchen war auch nicht erwartet, sonst hätte Danu mich nicht hergeführt... aber jetzt fühlt es sich nicht an wie eine kurze Episode.“ Taliesin zog seine Hand zurück und blickte in den Himmel. „Das war nicht Teil meiner Ausbildung – aber ich hab unter den Druiden und Priesterinnen gelebt, auf beiden Seiten unseres Schleiers. Habe Pools solcher Magie erlebt, weit in den Tiefen... es liegt Tuatha im Blut, nachdem wir bereits eine Welt verloren haben.“ Angst machen wollte er ihr nicht, doch leugnen würde auch nichts bringen. „Ich denke nicht, dass das nach dieser Nacht vorbei ist.“ Hier waren sie am Beginn von etwas neuen, dass womöglich den Menschen nicht gut tun würde. Doch wenn diese Monster etwas dauerhaftes wurden, konnten sie nicht bleiben.





Signatur

kennt: Asdis, Suque

More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136] [137] [138] [139] [140] [141] [142] [143] [144] [145] [146] [147] [148] [149] [150] [151] [152] [153] [154] [155] [156] [157] [158] [159] [160] [161] [162] [163] [164] [165] [166] [167] [168] [169] [170] [171] [172] [173] [174] [175] [176] [177] [178] [179] [180] [181] [182] [183] [184] [185] [186] [187] [188] [189] [190] [191] [192] [193] [194] [195] [196] [197] [198] [199] [200] [201] [202] [203] [204] [205] [206] [207] [208] [209] [210] [211] [212] [213] [214] [215] [216] [217] [218] [219] [220] [221] [222] [223] [224] [225] [226] [227] [228] [229] [230] [231] [232] [233] [234] [235] [236] [237] [238] [239] [240] [241] [242] [243] [244] [245] [246] [247] [248] [249] [250] [251] [252] [253] [254] [255] [256] [257] [258] [259] [260] [261] [262] [263] [264] [265] [266]

Neuer Thread ...



* *
Sea of Serenity TOP 100 Hier gehts zur Topliste Gallery Yuri Topliste Hier entlang zur Toplist! ~~Please Vote!~~ Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur KisakisDreamToplist hier abstimmen Unlimited-Manga TopSites

Datenschutzerklärung


Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank