Willkommen in unserem Forum! Anders als im Gästebuch besteht hier die Möglichkeit, auf einzelne Themen genauer einzugehen. Wenn ihr was zu sagen habt, dann tut es einfach.

Bis zum 21.02.2009 war dies ein offenes Forum, in dem jeder unangemeldet einen Gasteintrag verfassen konnte. Aufgrund der massiven Spameinträge, die weit unter der Gürtellinie lagen, haben wir dies geändert. Einträge sind nur noch durch registrierte Benutzer möglich!

Was hat euch gefallen und was nicht? Was sollen wir ändern und was nicht? Egal zu welcher Thematik ihr was zu sagen habt, hier könnt ihr euch verewigen. Wollt ihr gar eine neue Rubrik? Alles kein Problem, denn bis zu einem gewissen Punkt sollen/können unsere Leser mitbestimmen.

Man liest sich ... (www.querblatt.com, www.tomundmary.de sowie www.myspace.com/tomundmary)

... auch auf unserer Partnerseite:
Seit Herbst 2008 arbeiten wir mit Gerd Müller zusammen. Seine "etwas andere Webseite" ist eine echte Bereicherung für unser musikalisches Spektrum.

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

4CV ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 31.03.2007
Beiträge: 109
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.02.2009 - 02:52Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Earthlings" ist eine Dokumentation in Spielfilmlänge über die absolute Abhängigkeit der Menschheit von Tieren (als Haustiere, Nahrung, Kleidung, zur Unterhaltung und in der wissenschaftlichen Forschung), veranschaulicht aber auch unsere Geringschätzung gegenüber diesen sog. "nicht-menschlichen Versorgern".

Sprecher des Films ist der Oscar-nominierte Joaquin Phoenix ("Gladiator"), die Filmmusik schrieb der mit Platin ausgezeichnete Künstler Moby.

Der Film bietet detaillierte Einblicke in Tierhandlungen, Welpen-Fabriken und Tierheime sowie Massentierhaltungen, den Leder- und Pelzhandel, die Sport- und Unterhaltungsindustrie und schließlich den medizinischen und wissenschaftlichen Beruf.

"Earthlings" verwendet versteckte Kameras und vorher nicht gezeigtes Filmmaterial, um die täglichen Praktiken einiger der größten Industrien der Welt aufzuzeichnen, deren aller Profit vollständig auf Tieren beruht.

Kraftvoll, informativ und zum Nachdenken anregend, ist "Earthlings" mit Abstand die umfassendste jemals produzierte Dokumentation zum Verhältnis zwischen Natur, Tieren und menschlichen Wirtschaftsinteressen.

Es existieren viele würdige Tierrechtsfilme, aber dieser Film geht über das Bisherige hinaus. "Earthlings" schreit danach, gesehen zu werden. Höchst empfehlenswert!

Wichtig vorab:

Die Länge des Films beträgt 1 Std. 35 Min - nehmt Euch bitte die Zeit

Der Origininalfilm ist in Englisch. Wenn Ihr aber auf den nachfolgenden Link klickt und der Film beginnt, könnt Ihr deutsch-sprachige Untertitel lesen. Ich empfehle, wegen der Konzentration den O-Ton etwas leiser, aber nicht ganz aus zu stellen

Wer extrem schwache Nerven hat oder lieber seine Augen vor der Realität schließen möchte, sollte einige Szenen besser überspringen. Für alle Anderen bietet dieser Film mal wieder Gelegenheit, im Nachhinhein über die ein oder anderen Dinge im Leben nachzudenken.

http://video.google.com/videoplay?docid … 7625&hl=de

---

P.S.:
Seid bitte so nett und sendet den kompletten Text inklusiver dieser Zeilen mit den Original-Link zum Film an möglichst viele Leute oder postet ihn in anderen Foren.





Signatur
MfG Helmut S.
-------------
http://www.kritisches-netzwerk.de

AnjaMaria 
Ihre Umtriebigkeit
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 09.09.2008
Beiträge: 1447
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.03.2009 - 19:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich bin mit diesem Thema nicht unvertraut und habe auch Erfahrung mit ähnlichen Filmen.
Dieser Film scheint sehr gut zu sein, ich habe allerdings erst mal 30 Minuten angesehen und nun Pause eingelegt, denn ich habe bemerkt, dass ich kaum noch atmete vor Scham, Traurigkeit und Ekel.
Ich werde ihn weiter ansehen, aber am Stück schaffe ich es nicht, ohne innerlich abzuschalten.

Jeder Mensch sollte die Pflicht auferlegt bekommen, diesen oder einen ähnlichen Film zu sehen. Wer dann nach einer gewissen Zeit des In-sich-Gehens keinerlei Verhaltensänderungen aufzeigt, gehört möglicherweise nicht der Spezies "Mensch" an, die der Herr anfangs mal zusammengebastelt hatte.




RealGerd ...
Juwelieri
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 16.06.2005
Beiträge: 2031
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.03.2009 - 11:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich habe mir zunächst nur den Anfang angesehen. Wenn ich die Einstellung dazu habe, ihn mir ganz anzugucken, mache ich das. Man fragt sich, wer hat die Menschen mit all den schrecklichen Facetten "erfunden"?
Und:
Ist es wirklich so überliefert "Machet euch die Erde untertan"? Diesen Freibrief hat man gierig aufgenommen für alle möglichen Schrecklichkeiten.




Thomas ...
Dark Lordchen
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.10.2004
Beiträge: 7411
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.03.2009 - 21:45Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Mary packt ihre Sachen zusammen, und schon deshalb bin ich heute Abend mehr als mies gelaunt. Denkbar schlechte Vorraussetzungen also, um auf das gegebene Thema angemessen zu reagieren. Aber will ich das eigentlich ... ? Man könnte unendlich diskutieren darüber. In sämtliche Richtungen - kreuz und quer. Zum Beispiel über den Vergleich mit dem Holocaust.

Oder unsere Verstrickungen in die Thematik. Über den Inhalt unserer Tiefkühltruhen, über unsere Kleidung und über die Medikamente und Pflegemittelchen.

Man könnte auch darüber sprechen, weshalb der Tierschutzverein 10mal mehr Mitglieder hat als der Kinderschutzbund. Oder ob es in diesem Zusammenhang einmal einen Film über das Recht der Kinder geben sollte.

Man könnte auch über den Menschen selbst reden. Als er - damals noch halb Mensch, halb Tier - die fürchterlichste aller Erfindungen machte (in "2001 - Odyssee im Weltraum" sehr gut nachvollzogen): Die Waffe! Viel zu sagen gäbe es auch über die Evolution (die ja immer noch in vollem Gange ist) und die ganzen gesellschaftlichen Entwicklungen und Strukturen, Erkenntnisse, Philosophien, Lebensweisheiten und die Moral ...

Schließlich könnte man auch etwas über den "Herrn" und seine Gefolgschaft sagen. Oder gar über "einfache" Lösungen nachdenken, die einst in vielen Texten oder Liedern angeboten wurden. John Lennon hat z.B. mit "Imagine" einen ebenso simplen wie grundsoliden Ansatz geliefert ...

Ich fürchte aber, dass dies alles unser Forum restlos be-, ja überlasten würde.





Signatur
Alles klar ... kein Problem!


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Earthlings InselMatze 0 weltenbummlerin
earthlings Marina 2 gaedo
Earthlings - Ein schockierender Film TrafalgarLaw 0 lucario_smash
Earthlings - Ein schockierender Film kazenogaara 0 rikana
Earthlings - Ein schockierender Film kazenogaara 0 kazenogaara
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------



NetZähler

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
earthlings forum | earthlings | tierrecht film
blank