Das Forum der Katzenstube über Katzenbabies, Wurmkuren, Ernährung und vieles mehr

Tausche Homepage gegen Katzenfutter | Rezeptbibliothek | Gedichte, Feste & Brauchtum | | Schwäbisch kochen & backen | Backen für Ostern | Katzenbücher |Katzentagebuch |Katzenkratzbäume| |Weihnachtsbäckerei| |Holzofen| |Katzenlexikon|
|Katzenkochbuch|
Tier-Drogerie.de - Denn VORBEUGEN ist besser als HEILEN!
Dieses Forum hier diente nur als Notforum - ich möchte es aber jetzt wieder aktivieren; speziell auch wegen der Katzendiabetes und Niereninsuffizienz meiner Kater. Informationen über Medikamente, Erste Hilfe etc. zu finden und werden auch aktuallisiert, damit im Notfall Hilfe und Information gewährleistet ist.

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

<Marzani>
unregistriert

...   Erstellt am 18.08.2004 - 12:14Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo,


ich hoffe, Ihr könnt mir bei einem kniffligen Problem helfen...
Wir sind kürzlich umgezogen und der Vermieter (eine Wohnungsgenossenschaft)
hat uns gesagt, das Katzenhaltung "gar kein Problem" ist, auch die
unfreundliche Dame in der Wohnung unter uns (komme ich noch drauf zu sprechen)
hält Katzen. Der Mietvertrag war auch fix unterschrieben. Ich habe ihn mir
letztens noch mal durchgelesen und dabei etwas entdeckt, dass ich auch in
einem Brief an die Wohnungsgenossenschaft geschrieben habe:


Betrifft: Katzenhaltung


Sehr geehrte Frau xxx,



In unserem Mietvertrag ist das Thema Tierhaltung wie folgt beschrieben:
§ 10 Zustimmungspflichtige Handlungen des Mieters
(1) Mit Rücksicht auf die Gesamtheit der Mieter und im Interesse einer
ordnungsmäßigen Bewirtschaftung des Gebäudes, des Grundstücks und der Wohnung
bedarf der Mieter der vorherigen Zustimmung des Vermieters, wenn er
...
(d) Tiere hält, soweit es sich nicht um übliche Kleintierhaltung handelt (z.B.
Fische, Hamster, Vögel), es sei denn, in § 15 ist etwas anderes vereinbart
...
In § 15 ist dazu nichts weiter vermerkt.
Bei Bezug unserer Wohnung in der xxx-str. 3 III. OG wurde uns die
Katzenhaltung mündlich gestattet, im Mietvertrag wurde die Genehmigung
allerdings nicht festgehalten. Deshalb bitte ich hiermit um die schriftliche
Genehmigung zur Katzenhaltung in der oben genannten Wohnung.



Mit freundlichen Grüssen



____________________________________________________

Daraufhin bekam ich folgendes Schreiben:


Betrifft: Katzenhaltung


Sehr geehrte Frau Z.,


Bezug nehmend auf Ihr Schreiben vom 02.08.2004 teilen wir Ihnen mit, dass wir
Ihnen nur unter Vorlage aller Unterschriften der Mitmieter eine Genehmigung
zur Katzenhaltung erteilen können.
Wir nehmen jedoch die Katzenhaltung unter folgenden Voraussetzungen hin:

1.
Ihre Tierhaltung darf nicht zu begründeten und massiven Beschwerden Anlass
geben.

2.
Sie verzichten durch Ihre Unterschrift auf der Rückseite der Zweitausfertigung
dieses Schreibens, dass Sie uns bitte wieder zurücksenden wollen, jetzt und
für die Zukunft auf die Einrede der "stillschweigenden Duldung" für den Fall,
dass wir Sie wegen vorliegender begründeter Beschwerden zur Abschaffung Ihres
Tieres auffordern müssten.

Wir hoffen, dass Sie mit dieser Regelung einverstanden sind und bitten Sie um
Rücksendung der unterschriebenen Zweitschrift bis 31.08.2004


Mit freundlichen Grüßen
Der Verwalter

_______________________________________________________


Bei einem darauf folgenden Telefonat mit der für mich zuständigen
Mitarbeiterin kam folgendes heraus:

Dass Katzenhaltung genehmigt ist wäre nie behauptet worden, sie wird lediglich
geduldet, solange niemand eine Allergie entwickelt oder Beschwerden wegen
Rolligkeit "oder so" kämen.

Mir krampft sich wirklich alles zusammen. Die Unterschriftenliste bekomme ich
wegen dieser einen Mieterin (Katzenhalterin) unter mir, mit der ich wegen
etwas anderem im Streit liege, nie vollständig, ganz im Gegenteil, sie hat
jetzt noch etwas, mit dem sie mich rausekeln könnte (versucht sie). Sie
bräuchte ja nur behaupten, meine Katze miaut zu laut oder so. Alternativ
bräuchte dann nur jemand im Haus niessen und sich dann wegen Allergie
melden... ich mag gar nicht weiterdenken =:((

Das heftigste ist ja, dass ich auch noch aufgefordert werde, auf meine Einrede
der "stillschweigenden Duldung" zu verzichten, damit die Katzenhaltung
überhaupt "hingenommen" werden kann - unverschämt.

So Leute, Ihr seid gefragt, was kann ich jetzt tun?

Bitte keine wilden Spekulationen, ich brauche möglichst belegbare Tatsachen,
Aktenzeichen von Urteilen, derartige Fälle beim Mieterverein dokumentiert,
irgendwas "handfestes". Bitte helft mir!


Liebe Grüsse



Marzani




dagmar ...
undefiniert




Status: Offline
Registriert seit: 01.04.2004
Beiträge: 1645
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.08.2004 - 21:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe-/r Marzani,
sicher würde Dir jeder hier gerne helfen ... aber Rechtsberatung ist verboten und ich zumindest bin kein Jurist ....

Vielleicht helfen Dir die aufgeführten Urteile, denn da ist einiges zu Deinem Thema, zur Duldung etc. drin, von denen ich glaube, dass sie hieb- und stichfest sind. Auch sind unter den Artikeln die Links zu den Quellen. Vielleicht erreichst Du dort einen Anwalt der Dir klare Auskünfte geben kann. Wir Laien können es hier ganz sicher nicht, auch wenn wir es verdammt gerne tun würden!

Falls jemand schon Erfahrung hat kann er Dir ja posten wie es ihm ergangen ist, das muss aber nicht bedeuten, dass ein Rechtsstreit für Dich ebenso ausginge. Jeder Richter hat andere Vorstellungen.

Ich persönlich würde mir einen Anwalt nehmen!

Gruß
Dagmar





Signatur
Ich erhebe nicht den Anspruch alles richtig gemacht zu haben oder das "einzig richtige" hier im Forum zu schreiben - aber ich erhebe den Anspruch immer das bestmögliche für meine Katzenfamilie versucht zu haben!
Das Katzentagebuch gibt es unter http://katzenstube.de unser Katzenlexikon befindet sich unter http://katzenlexikon.katzenstube.de unsere Katzen und Tiergechichten gibt es unter http://geschichten-aus-der.katzenstube.de

<Marzani>
unregistriert

...   Erstellt am 18.08.2004 - 22:47Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Dagmar,


mit einer Formulierung á la "Ich würde in Deiner Situation..." ist es keine Rechtsberatung. =

Danke trotzdem für Deine Antwort, ich habe die Lösung schon gefunden: Das Schreiben ignorieren. Kommt vom Vermieter wider erwarten doch noch was dazu auf die Katzenhaltung der Nachbarin verweisen. =

Liebe Grüsse

Marzani




dagmar ...
undefiniert




Status: Offline
Registriert seit: 01.04.2004
Beiträge: 1645
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.08.2004 - 06:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Bingo,
davon einmal abgesehen ist es so, wenn diese Wohngenossenschaft das ganze erst mal ruhen lässt hat sie es so und so geduldet - ebenfalls denke ich dass eine Ungleichbehandlung nicht erlaubt ist.

Ich hatte das Thema bei einer Wohnbaugenossenschaft in Sachen Satelittenschüssel! Sie konnten, obwohl sie wollten, es mir nicht verbieten da auch andere Wohnungen damit ausgestattet waren. Sie konnten jedoch fordern dass das Ding da oder dort steht (wie auch das Verhalten der Katze blabla bla)

p.s.s die Schüssel steht noch immer, bei meiner Nachbarin, ich lebe seit vielen Jahren woanders

Gruß
Dagmar





Signatur
Ich erhebe nicht den Anspruch alles richtig gemacht zu haben oder das "einzig richtige" hier im Forum zu schreiben - aber ich erhebe den Anspruch immer das bestmögliche für meine Katzenfamilie versucht zu haben!
Das Katzentagebuch gibt es unter http://katzenstube.de unser Katzenlexikon befindet sich unter http://katzenlexikon.katzenstube.de unsere Katzen und Tiergechichten gibt es unter http://geschichten-aus-der.katzenstube.de


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Beziehung mit 'Vermieter'..... Conni2302 11 sevenid
Vom Vermieter können zu Unrecht..... Insider 0 dresdner_sozialwacht
Unterkunftskosten direkt an den Vermieter maexi 2 sevenid
Amt gibt Auskunft an Vermieter Paula 1 sevenid
Hartz4 ruiniert Vermieter Terpsychore 5 sevenid
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute haben 2 User Geburtstag
nadine91 (27), Minkamiau (32)


Besucherzähler kostenlos Impressum Katzenlexkon





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
vermieter duldung katzen | brief an vermieter, formulierung | brief an vermieter grußformel | katze vermieter brief | brief vermieter katze | formulierung brief an vermieter | brief vermieter katze entfernen | formulierungshilfen briefe vermieter | schriftliche genemigung für katzenhaltung in der etw
blank