Übersicht News Suche registrieren Login Homepage


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

focour 
Admin
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.07.2004
Beiträge: 18531
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.10.2014 - 20:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


ja, Judith, es stimmt, auch ein "geständiger Schuldiger" kann unschuldig sein.

In dem Fall der damals 9-jährigen Peggy Knobloch wurde der geistig Behinderte Ulvi Kulaç 2004 wegen deren Tötung zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt. Grundlage war allein ein Geständnis von Ulvi K., das allerdings widerrufen wurde. Ansonsten gab es keinerlei Beweise, weder eine Leiche noch sonstige Spuren. Ein Gutachten eines Psychiaters kam damals zu dem Ergebnis, dass das Geständnis als glaubwürdig anzusehen sei.

2014 wurde Ulvi K. dann in einem Wiederaufnahmeverfahren wegen erwiesener Unschuld freigesprochen. siehe: der Fall Peggy Knobloch bei wikipedia. Der Fall des Ulvi K. hat damals viel öffentliche Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Wie "Geständnisse" zustandekommen können, dazu eine Geschichte aus meiner Berufspraxs: Ich habe vor Jahren eine junge Frau in einem Strafverfahren wegen eines angeblichen Betrugs vor einem Amtsgericht verteidigt. Ausweislich der Ermittlungsakte hatte die Frau detailliert und ausführlich vor der Polizei ein Geständnis abgelegt. Da ich sie aber aus einem anderen Verfahren kannte, wusste ich, dass sie debil bis schwachsinnig war und nicht mal in der Lage, überhaupt nur einen ganzen Satz zusammenzubringen. Und für einen Betrug braucht man ein Mindestmaß an Intelligenz, das diese junge Frau nicht hatte. Ich habe dann die das Verhör führenden Polizeibeamten vernehmen lassen, die einräumen mußten, dass das Verhör mit dem Geständnis mehrere Stunden gedauert hat, in denen die Polizisten die angeblichen Aussagen der Angeklagten vorformulierten, die auf Fragen stets nur "ja" sagte oder mit dem Kopf nickte, ohne - wie ich meine - zu wissen, um was es überhaupt ging. Daraufhin wurden dann die vorformulierten Sätze der Angeklagten als eigene Aussagen untergeschoben und protokolliert. Also eine reine Manipulation. Die Angeklagte wurde daraufhin freigesprochen, was ohne Verteidiger fraglich gewesen wäre.

[Dieser Beitrag wurde am 25.10.2014 - 00:29 von focour aktualisiert]





Signatur
Früher war mehr Lametta.

(Loriot)

Ich liebe es, Menschen beim Lügen zuzuhören, wenn ich die Wahrheit kenne ;-)

RAJABEAT
unregistriert

...   Erstellt am 04.11.2014 - 18:45Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Mit wenigen Worten:
Recht ist korrumpierbar, käuflich, Unrecht.




More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Monogamie - Die große Lüge focour 0 focour
Warum der Mythos der Liebe eine Lüge ist focour 4 focour
Das Fernsehen und seine Zahlen - Die große Quoten-Lüge focour 1 focour
Angst vor der Wahrheit Virgie 0 focour
noch mal Wahrheit fredrikspring 5 focour
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


"Licht und Schatten" - Monatsthema Januar 2015


Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank