ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

ross 
Inspektor
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.07.2009
Beiträge: 2133
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.11.2010 - 20:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Schon viele Jahre vor der aktuellen Bankenkrise war der Beruf des Finanzmaklers, in dieser Folge "Finanzkünstler" genannt, nicht besonders wohl gelitten. Auf den ersten Blick also sonnenklar, dass der "Akrobat" Gericke viele Feinde haben muss, die ihm ans Leder wollen.

Die Folge ist gekennzeichnet durch einen gezielten Spannungsaufbau mit hoher atmosphärischer Dichte, welche im scheinbaren Tod Gerickes einen ersten Höhepunkt findet. Allerdings wendet sich ca. zur Halbzeit des Falles das Blatt und der Totgeglaubte taucht quicklebendig wieder auf. Insgesamt eine sehr schöne, nicht so einfach vorherzusehende Wende in der Geschichte.

Auch ansonsten weist die Folge keine nennenswerten Schwächen auf. Gekennzeichnet durch die gute Regie von Alfred Vohrer bleibt der Fall dramaturgisch interessant bis zum Schluss, die Musik von Frank Duval kommt in mehreren Variationen zielgerichtet zum Einsatz.

Schauspielerisch ist die Folge (mit schönem Gruß an unseren Admin) ein rot-weiß-rotes Festival, sind doch mit Sissy Höfferer, Lotte Ledl, Heinz Ehrenfreund und Bruno Dallansky jede Menge gebürtige Ösis dabei, und auch Klausjürgen Wussow dürfte als Ex-Gatte von Ida Krottendorf zumindest als "halber" Österreicher durchgehen.

Die Truppe macht ihre Sache jedenfalls sehr gut, auch Ekkehardt Belle gefällt als gewissensgeplagter Sohn, der keinen Mörder zum Vater haben will. Nicht verstehen kann ich allerdings, wieso der Belle keinen schönen Abend hat, wenn er mit der reizenden, wunderhübschen Sissy Höfferer zu Abend isst. Ist mir völlig schleierhaft!

Alles in allem eine gelungene Folge, deutlich über dem Durchschnitt.

Schöner Spruch der Folge: "Ein Beruf stört beim Leben."

[Dieser Beitrag wurde am 30.11.2010 - 20:34 von ross aktualisiert]





Signatur
"Ironisch bin ich selber" (Derrick zu Berger in "Tod des Trompeters")

Oldtimer ...
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 04.05.2010
Beiträge: 738
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.01.2011 - 11:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Erst eine einzige Bewertung zu dieser Folge existiert in diesem Forum.
Finde ich ehrlich gesagt schon ein bissl mager angesichts dieser, vorallem durch eine exzellente Regieleisung, recht sehenswerten Folge.

Die Handlung bleibt lange Zeit recht spannend und geschickt wird der Zuschauer aufs Glatteis geführt. Ich hätte während der Betrachtung niemals vermutet, dass Gericke noch lebt. Ich war überzeugt davon, dass die Herren aus Zürich hinter der Mordsache stecken würden und für mich galt nur die Frage wie Derrick diese "Bande" ausfindig machen würde.

Als dann Gericke nachts bei einer sehr düster inszenierten Szene plötzlich da stand, stockte mir erstmal der Atem. Selten so einen gelungenen Überraschungsmoment bei Derrick gehabt.

Die zweite Hälfte der Folge hat mich dann nicht mehr ganz so mitgerissen, da durch die auffällig unruhige Art des Sohnes eine gewisse Vorhersehbarkeit entstand, was die Entlarvung Gerickes anging.

Neben dem "Überraschungscoup" muss auch noch die recht flotte Erzählweise, sowie die absolut stimmige Hintergrundmusik gelobt werden. Hier hat Vohrer wie schon zuvor beim "Tod im See" mit schön dramatisch anmutenden Klängen den Zuseher in seinen Bann gezogen. Bin mir ziemlich sicher, dass dieser Fall bei dem einen oder anderen Regisseur weitaus langweiliger inszeniert worden wäre. Aber glücklicherweise war der richtige Mann am Werk und somit konnte "Die Fahrt nach Lindau" bei mir überzeugen.




Kabeck ...
Ehreninspektor
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.06.2008
Beiträge: 569
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.07.2011 - 11:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Trotz mehrfacher Drohanrufe fährt ein Geschäftsmann am späten Abend zu einem Treffen nach Lindau ...

Unter Alfred Vohrers Regie gerät diese Folge zu einem spannungsreichen Fall ohne Längen. Besonders das zentrale Überraschungsmoment im Mittelteil ist äußerst effektvoll in Szene gesetzt und markiert in seiner Bedeutung den dramatischen Höhepunkt der Geschichte. Dennoch gelingt es dem Regisseur, die Spannung im Weiteren aufrechtzuerhalten und weitere Akzente zu setzen, was vorwiegend durch Kamera und Musik geschieht.

Von den Darstellern gefallen besonders Klausjürgen Wussow, dessen Figur in ihrer Rationalität an seinen ersten Auftritt in der Serie 1979 erinnert, sowie die junge Sissy Höfferer als undurchsichtige Sekretärin, wenngleich sich alle Schauspieler der straffen Regie unterordnen. Durch die effektvolle und deutlich an dramaturgischen Wendepunkten orientierten Inszenierung bleiben vereinzelte Ungereimtheiten der Handlung geschickt im Hintergrund. So werden beispielsweise offene Fragen nach dem Verhalten der Ehefrau nicht beantwortet.

Mein Urteil: **** von *****. Effektvoll inszenierter Fall mit einigen Überraschungen.

Kabecks DERRICK-Rangliste: Platz 44





Signatur
"In diesem Haus hat Moses die Gesetzestafeln versteckt."
(aus DIE NACHT DES JAGUARS)

Duval ...
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.02.2011
Beiträge: 298
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.10.2011 - 23:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Gibt es zu dieser Folge tatsächlich nicht mehr Kommentare? Finde ich sehr gelungen, da ist meinem Lieblings-Derrick-Regisseur mal wieder eine sehr gute Folge gelungen. Die Szene, als der Tote wieder auftaucht, war ganz großes Kino.




StephanDerrick 
Inspektor
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.08.2010
Beiträge: 1310
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.01.2012 - 21:05Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Naja, jetzt sind es zwei beiträge mehr... Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, eine gelungene Folge in einem starken Jahrgang. Alfred Vohrer mit gewohnt souveräner Regie (wobei IMO "Tod im See" nicht so gut ist wie diese Folge, das liegt aber IMHO ehrer an dem nicht ganz so guten Drehbuch), die Darsteller überzeugen durch die Bank, und wenn man hier Klausjürgen Wussow spielen sieht und erkennt, was für ein grossartiger Schauspieler er war, und dann weiß, dass er nach der "Schwarzwaldklinik" jahrelang nur als Professor Brinkmann wahregenommen wurde, auch wenn er ab Mitte der 90er Jahre noch den einen oder anderen "Derrick"-Auftritt hatte.
*****/5 für diese Folge...




Tommi72 ...
Newbie


...

Status: Offline
Registriert seit: 30.01.2013
Beiträge: 17
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.03.2013 - 10:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Die Fahrt nach Lindau" ist ne erstklasige Folge. Mir war allerdings - im Gegensatz zu Oldtimer - schon zu Beginn klar, dass da ein krummes Ding gedreht wird, auch wenn man zu dem Zeitpunkt noch nicht genau weiß, um was es geht.

Kein geistig intakter Täter kündigt einen geplanten Mord mit irgendwelchen Drohanrufen vorher an. Sowas lässt bestenfalls auf einen Psychopathen schließen. Und wenn dann das vermeintliche Opfer diesen Drohungen keine Beachtung schenkt, liegt doch der Verdacht nah, dass da irgendwas faul ist.

Vor allem fragt man sich, warum der Täter den Wagen samt Inhalt noch extra in Brand setzt und damit das Risiko eingeht, selbst entdeckt zu werden. Ein Feuer sieht man doch nachts kilometerweit. Es hätte ja vollkommen ausgereicht, Gericke zu erschießen. Aber offensichtlich ging es dem Täter darum, das Opfer unkenntlich zu machen und seine eigenen Spuren zu verwischen, was darauf schließen lässt, dass der Täter mit im Auto saß. Gericke wollte aber allein nach Lindau fahren. Diese Logiklücke löst Vohrer dadurch, dass er den Zuschauer glauben lässt, der Täter wäre an der Tankstelle in Gerickes Auto eingestiegen.

Nun ja, die Auflösung kommt dann ja auch nach einer Weile, als Gericke plötzlich nachts auftaucht, um die Familie in seinen Plan, sich mit ihr ins Ausland abzusetzen, einzuweihen.

Aber allein das zeigt schon, wie unvorsichtig Gericke agiert. Er wäre wohl besser noch eine ganze Weile untergetaucht, bis die falsche Leiche unter seinem Namen beerdigt ist und der Fall mangels Ergebnis zu den Akten gelegt wird. Ein Motiv für seinen inszenierten Mord hätte er ja gehabt. Immerhin hat er viele Anleger betrogen und ihr Geld beiseite geschafft.

Für mich ist das ganz klar eine der besten Derrick-Folgen. Vor allem Klaus-Jürgen Wussow spielt einmal mehr einen genialen Verbrecher. Aber auch Ekkehard Belle als moralisch leicht verwirrter, von Gewissensbissen geplagter Sohn macht seine Sache ganz hervorragend. Sehr gut hat mir auch Sissy Höfferer gefallen.

ganz klar 5/5 Punkte




Tom77 ...
darf Derrick den Wagen holen
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 31.08.2014
Beiträge: 64
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.01.2015 - 16:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Mache es bei dieser Folge kurz,da die meisten sich hier einig sind das es eine gelungene Folge ist.Eigendlich haben mich alle Schauspieler in Ihren Rollen überzeugen können.Die Story war gut und Spannend erzählt mit einem großen Überraschungsmoment.
Bewertung:Überdurchschnittlich fehlt aber ein Tick zur vollen Punktzahl. ***/****





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Keine schöne Fahrt nach Rom Widanje 27 squire1971
Keine schöne Fahrt nach Rom, Folge 114 Squire1971 0 squire1971
#014 Der Tag nach dem Mord HarryKlein 5 squire1971
Der Tag nach dem Mord ross 13 squire1971
Die Reise nach München Widanje 31 squire1971
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
derrick die fahrt nach lindau | derrick fahrt nach lindau | die fahrt nach lindau | die farth nach li | die fahrt nach l | derrick forum razyboard die fahrt nach lindau | die fahrt nach li | derrick die fahrt nach lindau forum | fahrt nach lindau
blank