Forum registrieren Login Razyboard


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

rawsiebers ...
Chef du forum
....................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 14.01.2007
Beiträge: 477
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.01.2007 - 10:36Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Enten aus dem Ofen können vielfältig abgewandelt werden. Hier ein Rezept, das ich irgendwann nachgekocht und abgewandelt habe. Wichtig dafür, dass eine Ente kross wird: Niemals vor dem Garen von außen salzen. Und: In den letzten 10 Minuten mit Flüssigkeit bestreichen, die eisgekühlt ist. Viel Spaß!

Pikante Ente
2 Rote Chilischoten
5 Zwiebeln
30 g Getr. Aprikosen
2 El Öl
250 g Risottoreis
Brühe gemäß Anleitung für den Reis
;Salz
1 Ente; a 2 kg
; Pfeffer
100 g Porree;
100 g Karotten;
20 g Frischer Ingwer
1/2 l Weißwein
1/2 l ; Wasser
2 EL Honig
4 El helle Sojasoße
1/8 l ; Wasser
2 El Aprikosenkonfitüre


Zunächst die Chilischoten aufschlitzen, die Kerne nicht entfernen, das Gericht soll seinen "Bumms" haben. Chilischoten dann würfeln. Zwiebeln schälen, zwei davon würfeln.

Zwiebelwürfel im heißen Öl andünsten. Die getrockneten Aprikosen in Streifen schneiden, mit dem Reis zu den Zwiebeln geben, andünsten. Brühe
angießen, mit Chili und Salz würzen, zugedeckt bei milder Hitze gemäß der Kochanleitung für den Reis garen, meist eine knappe halbe Stunde. Ente säubern, trocknen.

Nur innen salzen und pfeffern, außen nur pfeffern. Den Porree und die Möhren putzen und in
Stücke schneiden. Die restlichen Zwiebeln vierteln. Den Ingwer schälen.

Ente mit dem Risotto füllen, Öffnung verschließen, auf der Brust auf die Saftpfanne legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad C mindestens ca. 2 h garen, erst ca. 25 Minuten vor Abschluss auf den Rücken legen.

Nach 30 Min. die Ente das erste Mal mit einem Gemisch aus Wasser, Honig und dem Wein begießen. Gemüse und Ingwer zugeben. Nach und nach die restliche Flüssigkeit über die Ente zugießen. In den letzten 10 Minuten in die Restflüssigkeit Eiswürfel und dann die Ente mehrfach mit einem Pinsel mit der eiskalten Flüssigkeit bestreichen.

Ente herausnehmen, salzen, warm halten unter Alu-Folie, mindestens (wichtig)10 Minuten, dann löst sie sich besser vom Knochen.
.
Bratensatz mit Sojasoße und Wasser ablöschen. Durch ein Sieb gießen, ggf. entfetten. Soße aufkochen, Konfitüre unterrühren, aufkochen.

Ente tranchieren und mit der Soße und dem Risotto reichen.

Wer kein Reisfan ist, kann das Rezept abwandeln und statt des Risottoreises etwa 350 g kleingewürfelte hartkochende Kartoffeln nehmen.





Signatur
Kantholz

Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, mit der Zeit weiß man, welche besonders gut schmecken.

haeferlgucker ...
Commis de Cuisine
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 361
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.02.2007 - 07:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


WOW! Das klingt ja sensationell!

Sind 250 g Reis für eine Ente als Füllung nicht ein bisserl zu viel? Wenn der gekocht ist, ergibt das doch eine beachtliche Menge!

Das muss ich unbedingt einmal probieren, denn ich liebe die Zugabe von Aprikosen zu scharf-pikanten Gerichten.





Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


  • Kanzlei des inhaltlich verantwortlichen Foren-Papas
  • blog des Foren-Papas
  • Owi-Spezialisten
  • Blog zu Verkehrsunfaellen
  • Unsere Presse
  • Linktausch.at


  • Impressum

    Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
    Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



    blank