Übersicht News Mitglieder registrieren Login


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Seth ...
Clearwater
Werwolf
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 18.03.2009
Beiträge: 16
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.03.2009 - 15:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Seth blieb erwartungsvoll vor dem großen Tier stehen, welches sofort auf ihn zulief, um ihn zu umkreisen. Leichtes Unbehagen machte sich in Seth breit, aber nur weil ein nie gekannter Sinn ihm nun weitere Wölfe ortete, ziemlich in der Nähe. Und nun wurde er auch noch von einem gemustert, nur war ihm dieser nicht so fremd und unangenehm. Doch irgendwas war anders als er erwartete hatte, die Art und Weise wie er von diesem mächtigen Wolf betrachtet wurde, kam ihm viel verspielter und freundlicher vor. Und dann wurde Seth von ihm angestupst, ihm entwich instinktiv ein freudiges Kläffen. Plötzlich hatte er ein ungeahnt vertrautes Gefühl der Verbundenheit, auch wenn ihm der ganze körperliche Wandel noch unheimlich war, er wusste, dass er hier hin gehörte.
Als er plötzlich seinen eigenen Namen in Gedanken, war ihm der Klang der Stimme so vertraut, obwohl es nicht seine eigene war. Jake!, stellte er freudig überrascht fest. Zugleich schossen ihm tausend Fragen in den Kopf. Was machte er hier? Und warum hatte auch er seine Gestalt gewechselt? Warum war er soviel mächtiger? Und warum konnte er ihn in seinen Gedanken hören?
Noch ziemlich konfus neigte Seth den Kopf, schaute seinen alten Freund achtungsvoll an. Was ist hier los?




Jacob 
Black
Werwolf
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.02.2009
Beiträge: 175
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.03.2009 - 18:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Jacob wurde recht schnell gewahr, dass Seth trotz jener Freude welche er verspürte, auch ein gewisses unterschwelliges Unbehagen verspürte. Ebenso wusste natürlich auch Jake schon, warum Seth dies verspürte, denn schließlich waren ihm die beiden Präsenzen im Wald bewusst, und nun, da er sich etwas spezifischer auf eben jene konzentrierte, verspürte er eine instinktive Abneigung gegen die beiden Präsenzen. Er wusste, dass sie, im Gegensatz zu Seth Clearwater, niemals zu seinem Rudel, zu seiner Familie, gehören würden.
Doch auch wollte er keine offensichtliche, eklatante Feindschaft riskieren. Schmerzlich wurde ihm gewahr, dass sich augenscheinlich zwei Rudel auf seinem Revier formierten.

"Nun, dem Anschein nach zwei weitere Wölfe, welche uns... Nun ja... Nicht ganz so freundlich gesinnt erscheinen. Es wäre in der Geschichte unseres Stammes ein Präzedensfall, dass sich zur gleichen Zeit zwei Rudel formieren. Und eben diese Beiden erscheinen mir fremd, so dass sie eigentlich gar keinen Anspruch auf dieses, unseres, Revier haben...", bemerkte er dann in seinen Gedanken.





Signatur

Ashley ...
Tomson
Werwolf
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 113
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.03.2009 - 21:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ashley war erleichtert, als sie hörte, wie Keithans Angst verflog. Ihre Miene entspannte sich. Bei seinem nächsten Gedanken musste sie sich ein Grinsen verkneifen, aber sie ging nicht näher darauf ein, wie er es schon so oft bei ihr getan hatte. Das war nur fair. Schnell war sie wieder völlig bei der Sache.
Nun konzentrierte sie sich völlig auf ihre Umgebung. Sie spürte 2 Wölfe. Sie fühlten sich fremd, ja fast feindlich an. Sie konzentrierte sich noch mehr. Ihr wurde die Macht des einen Wolfes bewusst, aber sie fühlte sich weder ängstlich, noch unterwürfig ihm gegenüber. Sie fühlte eher eine Art Wut, eine enorme Abneigung ihm gegenüber. Fast hätte sie wieder geknurrt. Das mit der Selbstbeherrschung brauchte wohl nocht etwas Übung.
Ja, ich verstehe was du meinst... Sie wurde nachdenklich. Wenn er kein Alphatier war, woher kam dann diese Macht?
Was ist, wenn dieser Wolf wirklich ein Alphatier ist?! Wenn ihr beide Alphatiere seid?! Gibt es die Möglichkeit, dass es zwei verschiedene Rudel gibt?
Große Verwirrung machte sich in Ashley breit. Was sollte das ganze? Sie hatte im Gefühl, dass das hier das Revier ihres Rudels sein würde. Wieso waren diese fremden Wölfe hier? Gehörten sie doch zu ihrem Rudel? Kaum vorstellbar. Alle Instinkte stellten diese Wölfe als jemanden Unwillkommenen, gar als Feind dar. Es war unmöglich mit ihnen ein Rudel zu bilden.
Okay, lass uns gehen, stimmte sie Keithan zu. Sie hatte wirklich keine Lust an ihrem ersten Tag schon in einen Kampf involviert zu sein. Schnell weg hier, dachte sie und folgte ihm gehorsam.





Signatur
Good times come.
Bad times come.
Just remember:
Live goes on! x3

Keithan ...
Craven
Werwolf
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 09.03.2009
Beiträge: 25
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.03.2009 - 14:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Zwei Alphatiere?, hinterfragte Keithan ungläubig. Mit welchem Sinn? Da waren wohl noch so einige Fragen für seine Mutter offen. Er verspürte den Drang, sein Revier verteidigen zu können, diese fremden Wölfe zu vertreiben. Wenn er jetzt ging, kam ihm das wie eine Flucht vor. Doch er sah momentan keine andere Möglichkeit,immerhin wollte er seinen neuen Schützling nicht in Gefahr bringen. Sie mussten einfach noch mehr Wissen in Erfahrung bringen.
Also wandte er sich zu ihr um und nickte. Diesmal lief er nicht langsam - er fing an zu rennen und er wusste, dass sie es ebenso genoss wie er. Dieses Gefühl von Freiheit. Als der Wald an ihm vorbeirauschte fragte er sich, wie er wohl am besten zur Tür hineinkam. Denn in Wolfsgestalt würde es ihm schwer fallen, das Schloss überhaut zu finden, geschweige denn aufzubekommen.
Ash?, fragte er dann. Wir haben ein Problem. Ich schätze, ich komme nicht drum rum mich vor meinem Haus bereits zurück zu verwandeln - du weißt was das heißt. Diese Offenbarung war ihm ein wenig unangenehm, doch ließ sie sich nicht umgehen.
Nach weniger Zeit hatten sie sein Haus, was zum Glück etwas abseits stand, auch schon erreicht. Hier wäre er wenigstens vor anderen neugierigen Blicken geschützt, doch die anstehende Situation gefiel ihm noch immer nicht.

--> Haus Craven




Ashley ...
Tomson
Werwolf
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 113
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.03.2009 - 21:58Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ashley sah Keithan entschuldigend an. Ich weiß es nicht. Es muss nicht stimmen, wahrscheinlcih stimmt es wirklich nicht. Entschuldige, meine Ideen sind manchmal etwas wirr. Es ist alles ein wenig komplizierter, wenn man die idiotischen Ideen nicht von dem Gegenüber fernhalten kann. Ihr blick war beschämt. Sie fand es etwas peinlich immer so dumme Ideen zu haben.
Plötzlich fiel ihr aber etwas ganz anderes auf, worauf sie sich jetzt mehr konzentrierte. Kethans Stimme hatte sich während ihres besherigen Gespräches auf eine unerklärliche Weise verändert. Ganz am Anfang, als sie ihn das erste mal hörte, klang seine Stimme normal, menschlich. Das stand in einem extremen Kontrast zu seiner momentanen Stimme. Sie hatte einen komischen Doppelkleng angenommen. Wie ein Echo, nur unendlich mächtiger. Seine Stimme hörte sich nun nicht mehr menschlich an. Am Anfang kam ihr seine Stimme nicht so machtvoll vor, wie sie jetzt war. Vor wenigen Stunden, hätte sie noch die Kraft gehabt, sich ihr zu widersetzen, nun war es unmöglich. Die neue Stimme brannte sich in ihren Kopf ein, sie kontrollierte jede Faser ihres Körpers. Aber dennoch war es nicht unangenehm. Es fühlte sich so gut an, sie fühlte sich unglaublich behaglich in seiner Gegenwart.
Wow.. brachte sie nur hervor.
Währen ihres gesamten Gedankenstromes, bewegten sich ihre Pfoten ununterbrochen vorwärts. Und dann waren sie auch schon an Keithans Haus angekommen. Bei seinen Gedanken musste sie grinsen.
Mach dir nichts draus, daran werden wir beide uns wohl gewöhnen müssen. Ich verspreche dir wegzuschauen. Sie bellte neckend. Außerdem wirst du mich ja auch sehen, also haste doch ne gute Entschädigung. Sie grinste ununterbrochen weiter und dachte daran, wie ihr ihre Mutter mal empfohlen hatte, mit dem Modeln anzufangen. Er würde sicherlich seinen Spaß haben, wenn er ihren Körper sah.
Schnell brach sie diesen Gedanken ab und schaute beschämt zu Boden. Tut mir Leid, flüsterte sie. Ihre Stimme war piepsig. Wie dumms sie doch war! Warum musste sie nur solche Gedanken haben? Sie knurrte, wütend auf sich selbst.
Dann sah sie ihn wieder an und hoffte, dass er nicht wütend war.

~> Haus Craven





Signatur
Good times come.
Bad times come.
Just remember:
Live goes on! x3

Josey ...
Whide
Werwolf
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 14.03.2009
Beiträge: 47
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.03.2009 - 22:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Als Josey sich verwandelt und in den Wald gerannt ist,führte der Junge sie in eine Lichtung.Nun sah sie auch andere Wölfe.Sie kam sich sehr nichtig und klein vor und wusste nicht was sie nun machen sollte.Das Mädchen wartete am Strand auf sie und doch teilten ihre Instinkte ihr mit,hier zu blieben.Sie wartete auf eine Reaktion der anderen Wölfe ab.





Signatur
~Tell me your secrets, and let me be your fantasy~

Seth ...
Clearwater
Werwolf
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 18.03.2009
Beiträge: 16
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.04.2009 - 22:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Sind sie fort?, fragte Seth in Gedanken. Eben noch hatte er die negativen Auren gespürt, doch sie schienen sich aufgelöst zu haben. Also gaben die anderen klein bei? Seth war verwirrt, was hatte das zu bedeuten? Waren es überhaupt Wölfe gewesen oder ganz andere Gestalten? Andererseits hätte er doch kaum eine andere Art als seine eigene so gut wittern können? Unsicher schaute er zu Jake, zu dem großen mächtigen Jake, der ihm schon immer ein Vorbild gewesen war. Das schien sich auch in nächster Zeit nicht zu ändern.
Seth vernahm wieder Jacobs Gedanken, auch wenn dieser sie nicht direkt an ihn gerichtet hatte. Als er dann doch seine Meinung für Seth formulierte, lauschte dieser auf. Zwei Rudel? Das bedeutet doch sicherlich Ärger..., dachte Seth überrascht. Doch zugleich spürte er einen aufkeimenden Kampfgeist in sich. Ich werde zu dir halten und kämpfen, wenn es sein muss, Jake!, versicherte er ihm sofort.
Er spürte, dass diese Situation das Band zwischen ihm und Jake fester spannte und Seth freute sich darüber. Plötzlich wurde seine Aufmerksamkeit wieder umgelenkt, er wirbelte herum. Ein weiterer Wolf, nun war Seth aus dem Konzept gebracht. Wie würde dieser handeln? Jetzt, wo es wohl zwei Rudel zur Auswahl gab? Abwartend schaute er zu Jake, dieser hatte nun das Sagen.




More : [1] [2] [3]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Waldgebiet Kodaru 76 thenewhprpg
Waldgebiet um Dignity Sally 25 staffel6
Waldgebiet zwischen den Städten Ramon 54 neverland_
Südosten - Waldgebiet der Elfen - Eryn Estolad Sira 0 markatan
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Der Weg zur Topliste Hier gehts zur Topliste x Nevermore x Please vote for us! Hier gehts zur Topliste Dusk till Dawn - Rollenspiel - Topliste Reflection // Toplist Top50 Fan Sites Fan Sites Fan Sites Fan Sites Fan Sites

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank