Übersicht News Mitglieder registrieren Login


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Edward ...
Cullen
Administrator

Vampir
..................

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.02.2009
Beiträge: 1180
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.03.2009 - 21:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das Haus von Keithan Craven.





Signatur
A world without you is not worth living in.

Keithan ...
Craven
Werwolf
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 09.03.2009
Beiträge: 25
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.04.2009 - 14:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Den Weg über hatte Keithan Ashleys Gedanken mitverfolgt und war nun ziemlich verwundert. Seine Stimme klang anders für sie? Dieses überwältigende Gefühl, was sie beschrieb, konnte er sich kaum vorstellen. Er wusste nicht, was er dazu sagen sollte, also schaute er nur kurz sprachlos drein, bevor er schließlich vor seinerr eigenen Haustür stehen blieb.
Nun kam der unangenehme Teil. Doch Ashley war ziemlich rücksichtsvoll, was ihn innerlich grinsen ließ. Und dann kläffte er empört. Ash!, zischte er halb amüsiert. Es erwartete ihn also eine schöne Aussicht? Als ob ich das ausnutzen würde! Würde er? Die Frage könnte er ja noch später klären. Dann hörte er schon ihre Entschuldigung. Keithan grinste nur rum, was wieder mal ziemlich absurd aussah. Kein Grund zur Entschuldigung, dachte er. Aber jetzt bitte einmal wegsehen, danke.
Keithan starrte wieder zur Tür, bevor er die Verwandlung über sich ergehen ließ. Sie war kühler und weniger machtvoll, als wenn er zum Wolf wurde. Und es war alles andere als angenehm plötzlich nackt in der Gegend rumzustehen, mit einem weiblichen Wolf im Nacken. Der Schlüssel fiel Keithan aus dem Mund, er spuckte angewidert. Dann griff er ihn und schloss die Tür auf, dann trat er hinein. Sein Türrahmen war definitiv zu klein für Ashleys jetzige Gestalt, also flitzte er schnell durch das Haus um erst sich anzuziehen und ihr dann ein paar Sachen zu besorgen.
Keithan hatte gerade mal die Jeans an und sein T-Shirt noch über dem Arm, als er wieder an der Tür erschien.
"Hier, Kleine", grinste er und warf ihr einen eingelaufenen Pulli, Boxershorts und ein Paar kurze Hosen zu. "Dürfte etwas groß sein, sorry. ich hoffe, es geht trotzdem." Dann verschwand er wieder aus der Tür, um wie versprochen keine Blicke auf ihren nackten Körper zu werfen. Währenddessen streifte er sich sein weißes T-Shirt über und wartete dann auf ihr Hereinkommen.




Ashley ...
Tomson
Werwolf
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 113
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.04.2009 - 00:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Beschämt drehte Ashley sich um und sah in Richtung Wald. Die letzten Momente bemühte sie sich einfach garnichts zu denken, was ihr auch ganz gur gelang. Dan spürte sie, wie Keithan sich hinter ihr verwandelte. Erleichtert atmete sie auf. Endlich konnte sie wieder denken, ohne dass er in ihrem Kopf alles mitverfolgen konnte. Sofort griff sie den Gedanken von vorhin wieder auf. Würde er es ausnutzen? Eigentlich kam es ihr nicht sonderlich schlimm vor, wenn er sie sehen würde, schließlich hatte sie selbst sogar schon öfter darüber nachgedacht Unterwäsche- oder sogar Aktmodel zu werden. Bei dem Gedanken kicherte sie in sich hinein. Immernoch den Rücken der Tür zugewandt wartete sie darauf, dass Keithan ihr etwas zum anziehen brachte. Dann die erlösenden Worte, nun lag dort etwas zum anziehen. Nur ein Wort aus seiner Aussage störte sie gewaltig. Kleine! zischte sie vor sich hin und gab dabei ein leises, halb belustigtes Knurren von sich. Dann hörte sie, wie sich seine Schritte entfernten und sie wieder alleine war. Sie stutzte. Er hatte ihr nie erklärt, wie man sich verwandelte. Was musste sie jetzt tun? Wie sollte sie die Gestalt wechseln? Sie war verwirrt. Wenige Sekunden später kam ihr das naheliegendste in den Sinn. Sie sollte sich einfach auf ihre Instinkte verlassen, bestimmt würde es dann klappen. Sie konnte nicht genau beschreiben, was sie nun tat. Sie ließ einfach ihren Körper arbeiten, ohne nachzudenken. Sie versuchte weniger menschlich zu handeln. Plötzlich spürte sie eine Veränderung. Ohne wirklich zu wissen, was geschehen war, stand sie nun wieder auf 2 Beinen. Sie schwankte ein wenig, verlor fast das Gleichgewicht. Im allerletzten Moment konnte sie ihren Gleichgewichtssinn wieder steuern, sa dass sie nicht hinfiel. Sie musste sich zurückverwandelt haben, aber wie? Verwirrt schüttelte sie den Kopf, dann merkte sie, dfass sie immernoch nackt war. Schnell huschte sie zu den Klamotten. Es kam ihr ein bisschen peinlich vor, fremde Boxershorts zu tragen ,aber es war deutlich besser als nichts. Schnell zog sie noch eine kurze Hose und einen Pulli an, dann ging sie hinein. Die Klamotten waren deutlich zu groß, das stand fest. Aber sie rutschten nicht so sehr, Ashley konnte laufen, ohne dauerhaft die Hose festhalten zu müssen. Wie peinlich sie in diesen Sachen ausgesehn haben musste. Innerlich schauderte sie. Dann ging sie durch die Haustür und sah, dass Keithan auf sie wartete. Mir einem glücklichen Seufzer stellte sie fest, dass ihre Gedanken in dieser Gestalt vollständig ihr alleine gehörten. ''Ich habs geschafft..'', sagte sie und lächelte ihn an.
Während sie auf seine Antwort wartete, betrachtete sie ihn genauer. Er sah nicht schlecht aus. Innerlich regte sie sich immernoch über das 'Kleine' auf, musste aber zugeben, dass es in allen Punkten stimmte. Er war größer als sie, 10 centimeter vielleicht und er war älter. Sie gab sich geschlagen.
Immernoch betrachtete sie ihn und wartete seine Reaktion ab.





Signatur
Good times come.
Bad times come.
Just remember:
Live goes on! x3

Keithan ...
Craven
Werwolf
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 09.03.2009
Beiträge: 25
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.04.2009 - 02:05Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Kurz hörte er ihr empörtes Knurren, als er hinter der Tür stand.. Hatte ihr der Kosename nicht gefallen oder waren es die Klamotten? Keithan bemerkte, dass es plötzlich ganz ungewohnt war, in ihren Gedanken keine Antwort darauf zu hören. Er hatte sich schneller an ihre Anwesenheit gewöhnt, als er gedacht hätte. Dann fiel ihm auch ein, dass er damals keine Ahnung hatte, ob und wie er wieder zum Menschen werden könnte - wie sollte sie es nun wissen? Er hatte ihr keinen hinweis gegeben, aber er hatte es auch selbst lernen müssen. Wahrscheinlich war es besser für sie, wenn sie gleich von Anfang an ihre eigenen Methoden fand. Learning by doing, dachte er und musste grinsen. Ashley enttäuschte seine Erwartungen nicht, denn kurz nachdem er das Telefon gegriffen hatte, hörte er, wie sie mit menschlichen Händen nach seinen Sachen griff und sie überzog. Neugierig ließ er sich auf das Sofa mit Blick zur Tür fallen und wartete auf ihr Hereinkommen, immerhin würde er sie so zum ersten mal sehen. Ihre Gedanken hatten ja bereits Versprechungen gemacht, die es nun galt einzuhalten.
Und wieder wurde er nicht enttäuscht, wenn auch seine zu weiten Klamotten nicht gerade figurbetonend waren. Doch als sie mit einem Lächeln auf den Lippen schließlich ins Wohnzimmer kam, zogen auch seine Mundwinkel sich nach oben. Ashley war wirklich sehr hübsch. La Push scheint ja geradezu mit schönen Mädchen gesegnet zu sein, dachte er, als ihn die Situation an Chloes Auftritt erinnerte. Aber Chloe empfand er als viel sanfter, Ash strahlte eine gewisse Kraft aus.
"Ich wusste, dass du meine Hilfe nicht benötigen würdest", antwortete er dann zufrieden grinsend. Dann hob er die Hand mit dem Telefon. "Ich rufe gleich mal an, damit meine Mutter sich schon auf den Weg macht, so sparen wir Zeit."
Ohne eine Antwort abzuwarten, tippte er bereits eine allzu vertraute Nummer und lauschte dem Tuten. Es dauerte ein bisschen, bis er die Stimme seiner Mutter hörte. "Hey Mam", antwortete Keithan. "Sag mal, du hättest mir auch ruhig etwas mehr erzählen können, bei unserem letzten Gespräch. Ich hab ein frisches Wolfsmädchen hier... nein, nicht so wie du denkst... ja, genau... du, komm doch einfach her, wir haben sowieso noch einige Fragen an dich..." Mütter! Sie schien mal wieder kein Ende in Sicht zu haben, weswegen er ihren Redefluss abermals unterbrechen musste: "Mam, ich muss Schluss machen, sonst wird's unhöflich. Bis gleich dann!" Und schon legte er auf, bevor sie von neuem anfangen konnte.
Seufzend legte Keithan das Telefon ab, dann sa er wieder zu Ashley. "Entschuldige bitte. Willst du dich nicht zu mir setzen? Ich bin sicher, dass ich dir einiges schon mal erklären könnte." Freundlich lächelnd klopfte er neben sich auf das Sofa.





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Wes Craven WesCraven 0 crispin
Wes Craven WesCraven 0 crispin
Craven Malia 0 tethe
Wes Craven's Dracula Deathdoc77 0 goremany
dat kleine Craven Craven 20 kine
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Der Weg zur Topliste Hier gehts zur Topliste x Nevermore x Please vote for us! Hier gehts zur Topliste Dusk till Dawn - Rollenspiel - Topliste Reflection // Toplist Top50 Fan Sites Fan Sites Fan Sites Fan Sites Fan Sites

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank