ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Andi ...
Inspektor-Anwärter
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 02.09.2008
Beiträge: 1284
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.12.2008 - 11:48Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo zusammen,

was Harry1 angesprochen hat, gibt der Folge natürlich auch einen komischen Nachgeschmack, weil man ja weiss, dass die letzte sein wird. Aber irgendwann muss nunmal der Abschied kommen.

Grüße
Andi





Signatur
Horst Tappert (*26.5.1923 +13.12.2008) "Derrick" bleibt immer in unserem Herzen

Herr Grosser zu DERRICK: "Hassen Sie Mörder???"
(Derrick - Folge "Das dritte Opfer")

DoktorRoemer 
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.06.2008
Beiträge: 361
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.07.2009 - 20:19Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Habe es schon mal im "alten Forum" geschrieben, lieber einen stillen, unspektakulären Abgang wie Kommissar Keller oder Leo Kress oder aber ein dramatisches Ende wie bei Köster oder Siska, aber dieses gänzlich gelangweilte uninspirirte Geschwafel in dieser Folge... Meine erster Eindruck war beim nachspann "Gott sei Dank, es ist vorbei..." Und das ist bei einer Serien-Legende wie "Derrick" einfach schade... Dann lieber mit "Mama Kaputtke" oder mit "Die Tochter des Mörders" (mit der augenzwinkernd ironischen Quasi-Adaption der Dolhna-Tochter...) aufhören (die hätte man ja auch nach "Mama Kaputtke" ausstrahlen können)...)

[Dieser Beitrag wurde am 29.12.2009 - 17:10 von DoktorRoemer aktualisiert]





Signatur
\\\\\\\\\\\\\\\"Du,die haben ein Bad genommen.\\\\\\\\\\\\\\\" - \\\\\\\\\\\\\\\"Wieso, ist doch noch da!\\\\\\\\\\\\\\\" (aus \\\\\\\\\\\\\\\"Alarm auf Revier 12\\\\\\\\\\\\\\\")

Widanje
unregistriert

...   Erstellt am 21.07.2009 - 17:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Der Abgang war leider ziemlich unwürdig, keine gute Folge und leider auch durch die unsägliche Schoener-Musik total versaut. Wenn auch mit guten Darstellen (Merten, Becker, Galuba, Friedrichsen). Trotzdem wirkte der Fall ziemlich aufgesetzt!




DoktorRoemer 
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.06.2008
Beiträge: 361
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.07.2009 - 21:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Widanje schrieb

    Der Abgang war leider ziemlich unwürdig, keine gute Folge und leider auch durch die unsägliche Schoener-Musik total versaut. Wenn auch mit guten Darstellen (Merten, Becker, Galuba, Friedrichsen). Trotzdem wirkte der Fall ziemlich aufgesetzt!


Ja, die guten Schauspieler (u.a. auch der grosse Karl Lieffen in seiner letzten Rolle) wurden leider verschenkt, schwaches Drehbuch, uninspirierte Regie. Schade, Derrick hätte einen besseren Abgang verdient, von allen Ringelmann-Serien der schwächste Abschied, entweder wars spannend und dramatisch (Keller, Köster, Peter Siska, Kress) oder eben ein spannender guter Fall, bei dem ganz am Schluss ein ganz leiser, bescheidener Abgang kommt. Dagegen Drrick: Ein pompöser, leider schlecht geschriebener Abgang. Man fragt sich ja wirklich, ob "Dr. Traut" nicht ein besserer Abgang gewesen wäre...

[Dieser Beitrag wurde am 29.12.2009 - 17:09 von DoktorRoemer aktualisiert]





Signatur
\\\\\\\\\\\\\\\"Du,die haben ein Bad genommen.\\\\\\\\\\\\\\\" - \\\\\\\\\\\\\\\"Wieso, ist doch noch da!\\\\\\\\\\\\\\\" (aus \\\\\\\\\\\\\\\"Alarm auf Revier 12\\\\\\\\\\\\\\\")

Widanje
unregistriert

...   Erstellt am 23.07.2009 - 11:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ist "Dr. Traut" eine andere Vorlage für nen Derrick-Abschiedsfall gewesen?




ross 
Inspektor
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.07.2009
Beiträge: 2133
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.12.2009 - 20:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Einer melancholisch-sentimentalen Anwandlung folgend, habe ich am Sonntag zum ersten Todestag von Horst Tappert die Abschiedsfolge angesehen, nachdem ich mich bei den letzten Wiederholungen, zuletzt vor einem Jahr, verweigert habe. Seit der Erstausstrahlung habe ich die Folge nicht mehr gesehen, hatte damals einen sehr schlechten Eindruck von ihr.

Die Hoffnung, dieser Eindruck könnte sich verbessern, war leider trügerisch. Es gibt viel zu viele Dinge, die man der Folge vorwerfen kann, ja vorwerfen muss:

Der Fall ist insgesamt ziemlich langweilig und schleppt sich sehr mühsam bis zum Ende dahin. Das übertrieben große Bild des inhaftierten Kaschonik (Orwells Big Brother lässt grüßen), das überall rumhängt, wirkt ziemlich aufgesetzt. Das Ensemble, bestehend aus zahlreichen verdienten Derrick-Darstellern (Eleonore Weisgerber, Dirk Galuba, das Ehepaar Merten/Franckh, Maria Becker, Uwe Friedrichsen und Karl Lieffen) muss, genau wie Derrick selbst, jede Menge moralinsaure und theologisch-philosophische Phrasen zum Besten geben.
Auch die goldigen Nackedeis in Kaschoniks Pinte können die Stimmung nicht erhellen, was bestimmt auch an der grausamen Techno-Trance-Mucke liegt, die deren Auftritt unterlegt. Daneben musikalisches Einheitsgedudel, welches bei mir den sehnlichsten Wunsch nach Frank Duval auslöst. Leider wird der Wunsch nicht erhört, Duval gab seinen Derrick-Abschied schon bei "Mama Kaputtke".

Etwas Licht ins Dunkel bringt immerhin, zumindest optisch, Michaela Merten, die sich in hübschen Dessous ablichten lässt. Das Auge isst ja schließlich auch mit.

Ein guter Einfall war es wenigstens, das Team vom "Alten" bei der Abschiedsgala von Derrick auflaufen zu lassen. Daneben geben sich dort noch der als Redner verpflichtete August Everding und Ringelmann himself als Zuhörer die Ehre.

Ansonsten vermag auch Dietrich Haugk, der bei Derrick zahlreiche Glanzlichter gesetzt hat, den Gesamteindruck nicht retten. Lediglich durch Florian Martens wird der Bogen zum ersten Derrick gespannt, war doch dessen Vater Wolfgang Kieling quasi der erste Derrick-Mörder.

So bleibt schließlich wenigstens die gelungene Abschiedsszene in guter Erinnerung, das "Danke für Alles" und "Machs gut, Stefan" ist wirklich anrührend.

Alles in allem dürfte die Folge trotzdem eine der schlechtesten der gesamten Reihe sein, ich kann mich aber schon an ein paar noch schlimmere Auswüchse in den 90ern erinnern.





Signatur
"Ironisch bin ich selber" (Derrick zu Berger in "Tod des Trompeters")

Sascha1971 
Inspektor
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.06.2008
Beiträge: 1783
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.12.2009 - 22:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Als letzte Folge fast ein Totalausfall. Die Techno-Trance-Musik (Hypno) fand ich im Gegensatz zu den meisten anderen Schoener Stücken gut und passend eingesetzt. Mit dem 1983er Hazel O Connor Stück WHY DON´T YOU ANSWER einer der wenigen Eberhard Schoener Lichtblicke. Ziehe nicht nur Duval vor,sondern auch Böttcher, Peter Thomas und Trunz.




ross 
Inspektor
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.07.2009
Beiträge: 2133
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.12.2009 - 22:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


@Sascha1971:
Habe gar nicht gewusst, dass "Why don`t you answer" von Schoener ist, aber ich muss zustimmen: Der Song ist wirklich gut.

Peter Thomas hat einige Derrick-Folgen in den 70ern musikalisch veredelt, denke da besonders an "Tod des Trompeters" oder "Das Superding".

Mit Helmut Trunz kann ich dagegen wenig anfangen, finde ihn zu eintönig und einschläfernd.





Signatur
"Ironisch bin ich selber" (Derrick zu Berger in "Tod des Trompeters")

Sascha1971 
Inspektor
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.06.2008
Beiträge: 1783
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.12.2009 - 20:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Finde Trunz auch nicht so klasse,aber doch etwas angenehmer als die teilweise sehr anstrengenden Musiken von Herrn Schoener.

Why don´t you answer war ja schon fast eine Dance-Nummer. Was richtig kommerzielles für Schoener.




DoktorRoemer 
Assistent
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.06.2008
Beiträge: 361
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.12.2009 - 17:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Schoener hat einige gute Melodien geschrieben, die er aber auch immer wieder verwendet hat, schön ist "Bon Voyage" oder auch "Factory Blues", und dann eben "Why don't you answer". "Hypno" gehört noch mit zum Besten an der Abschiedsfolge.

Trunz ist gar nicht mein Fall, das ist uninspiriertes Synthi- und Keyboard-Gedudel, Kaufhaus-Musik... Schoener ist manchmal zu verkopft und abgehoben, das passt manchmal nicht unbedingt zu einen Krimi, aber Trunz rangiert bei mir ganz unten, einfach uninspiriert, anDuval, Böttcher und Thoma kommen sie beide nicht ran, aber Schoener ist mir dann doch lieber als Trunz...





Signatur
\\\\\\\\\\\\\\\"Du,die haben ein Bad genommen.\\\\\\\\\\\\\\\" - \\\\\\\\\\\\\\\"Wieso, ist doch noch da!\\\\\\\\\\\\\\\" (aus \\\\\\\\\\\\\\\"Alarm auf Revier 12\\\\\\\\\\\\\\\")

More : [1] [2] [3] [4]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Das Abschiedsgeschenk ScoobyDoo 1 squire1971
Das Abschiedsgeschenk auf ZDFneo Carsten 5 squire1971
Das Abschiedsgeschenk, Folge 281 Squire1971 0 squire1971
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank