ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Rigalad ...
Hohepriesterin
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 10.02.2005
Beiträge: 169
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.07.2005 - 18:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Zu Beginn: Falls es einen Thread dieser Art schon gibt, tut es mir Leid, ich habe bei der Suche nichts gefunden...

Thema: Gothic u.ä.


Eine kleine Definition zur Übersicht:


"Die Gothic-Szene ist eine Subkultur, die aus dem Umfeld des Punk- und New Wave hervorging. Sie ist Hauptbestandteil der sogenannten Schwarzen Szene und untrennbar mit der Gothic-Musik verbunden.

Die Anhänger der Gothic-Kultur werden meist als Goths, Gothics oder auch Grufties bezeichnet. Hin und wieder wird der ursprünglich negativ konnotierte Begriff Gruftie heute als Selbstbezeichnung verwendet, konträr dazu wurde er jedoch größtenteils aus dem allgemeinen Sprachgebrauch verdrängt.

Die Gothic-Szene gilt als sehr ästhetische, introvertierte und ausgesprochen friedliche Kultur mit meist sensiblen, wenn auch mitunter etwas wirklichkeitsfremden Protagonisten, die wohl vornehmlich in der Mittelschicht verankert sind.

Die Durchschnittsbevölkerung wird negativ wahrgenommen, etwa als konservativ, konsumorientiert, intolerant, egoistisch und vom Gesetz der sozialen Bewährtheit geleitet. Aus der Ablehnung dieser Werte resultiert eine demonstrative Distanzierung. Aus dem Versuch der Bewältigung der Zwänge, der emotionalen Kälte und der Vereinheitlichung des Individuums in der Leistungsgesellschaft erwachsen wiederum die zelebrierte Melancholie und die Ideale des Individualismus und der Toleranz. Die in Kontrast zum gesellschaftlichen „Jugendwahn“ stehende Akzeptanz des Todes als natürlichen Bestandteil des Lebens wird häufig nach außen getragen und ist u. a. ursächlich für die scheinbare „Todessehnsucht“ der Szene-Anhänger. Irrtümlich wird geglaubt dass alle Goth depressiv und melancholisch seien. In erster Linie sehen viele aber die Dunkelheit eher als einen schützenden Mantel und Zufluchtsort.


Der Drang zum Individualismus innerhalb der Gothic-Szene erschwert eine eindeutige Definition dieser, sowie die Zuordnung deren Mitglieder. Religiöse und politische Fragen werden unter Gothics durchaus thematisiert, allerdings nicht einheitlich beantwortet.

Die Zugehörigkeit zur Gothic-Kultur ist weitgehend unabhängig von Glauben oder Religionszugehörigkeit. Teile der Szene lehnen die Institution Kirche, z. B. aufgrund ihrer Kritik an deren Verfehlungen im Laufe der Geschichte, völlig ab.

Es lässt sich ein überdurchschnittliches Interesse an okkulten oder neuheidnischen Inhalten feststellen. Damit einher geht eine Tendenz zum Synkretismus (auch "Patchworkreligion".

Obwohl sich etliche Anhänger der Gothic-Bewegung ganz klar vom Satanismus distanzieren und ein völlig anderes Lebensgefühl auszudrücken versuchen, werden sie auf Grund ihrer äußeren Erscheinung oft mit diesem in Verbindung gebracht und von Außenstehenden belächelt oder gar als potentiell gefährlich eingestuft. Häufig wird mit scheinbar okkulten Symbolen, z. B. dem vorchristlichen Pentagramm oder dem Petruskreuz, zum Zwecke der Provokation gespielt. Die gesellschaftlichen Vorurteile treffen allerdings die an sich stark heterogene Szene in ihrer Gesamtheit. Sie mögen gerade bei jüngeren Personen, die in diese Subkultur hineinwachsen, den Glauben verstärken, eine Ablehnung des christlichen Glaubens oder gar eine Hinwendung zum Satanismus sei essentielle Voraussetzung, um als Szeneangehöriger anerkannt zu werden. Dies ist jedoch nicht der Fall. Die Szene honoriert eher Individualismus, als Zugehörigkeit zu einer bestimmten, dogmatisch geprägten Glaubensgemeinschaft. Insofern gehört die Gothic-Kultur zu den aufgeschlossenen und toleranten Subkulturen unserer Gesellschaft.

Ein geringer Teil ist als offensichtlich christlich wahrnehmbar, Beispiele hierfür liefert das jährlich am Vorabend des Wave-Gotik-Treffen stattfindende „spirituelle Warm-up“, die „Innenseiten“, ein christliches Internetportal für schwarze Kunst, sowie die Yahoo-Group „Dunkelchristen“.

Eine eindeutige politische Ausrichtung der Gothic-Szene ist nicht feststellbar. Allerdings sind konservative oder rechtslastige Ideologien eher selten anzutreffen. Auf Grund ihrer Wurzeln im Punk interessieren sich einige Gothics für linksalternative Politikansätze, andere wiederum vertreten gänzlich unpolitische Ansichten. Dies machte sich u.a. in den frühen 90er Jahren bemerkbar. Zeitschriften wie das Bonner Szene-Magazin „Gothic Press“ wiesen 1992 auf die Gefahr von Rechts hin und sprachen sich klar gegen rechte Gewalt aus. Gleichzeitig distanzierte sich ein Großteil der Szene von jeglichen politischen Ideologien und sah Aktionen gegen Rechtsradikalismus und Rassenhass als selbstverständlich an. Man könnte die Gothickultur insofern als politisch bezeichnen, dass sie sehr stark auf Grundsätze des Humanismus baut.

[..]"

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Gothic_%28Kultur%29



Gothic? Ja, es gibt eindeutig viele Vorurteile, ebenso wie "Verurteile"..
Doch darf man etwas verurteilen, dass man nicht kennt, das einem fremd erscheint? Ich selbst höre immer wieder, wie verächtlich über Goth gesprochen wird und finde es schade.. Sicher, "schwarze Schafe" gibt es auch dieser Szene, aber das sollte nicht zur Verallgemeinerung führen.

Wie denkt ihr über den Gothic-Kult?
Lehnt ihr ihn auch ab, weil er geheimnisvoll und nicht leicht zu durchschauen ist oder wird er akzeptiert?


LG Riga





Signatur
.. Everyone leave me stranded Forgotten, abandoned, left behind I can't stay here another night .. MysticNightmare - Mein Forum

Raven 



...

Status: Offline
Registriert seit: 12.05.2012
Beiträge: 0
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.07.2005 - 18:25Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Schön!
Ich wollte auch schon länger einen aufmachen,aber irgendwie hab ichs dann doch immer wieder vergessen.
Ich denke ich bin von der inneren Einstellung mehr Gothic als viele andere, aber ich hab meine Eigene Meinung zu dem Thema. Ich höre zum Beispiel kaum richtige Gothic Musik, ab und an mal Mantus, aber das ist nun wirklich schon alles...

Trotzdem bin ich im Herzen voll dabei und hab auch kein Problem damit wenn mich jemand mal als Satanist (Satan ist ja eh nur der christl. Abklatsch von Pan) bezeichnet - damit kann ich umgehen. Und ich bin auf jeden Fall der Meinung das die schwarzen Klamotten auch zum Teil aus Provokation gedacht sind... jeder der das Gegenteil behauptet ist mit sich selber nicht ehrlich...


[Dieser Beitrag wurde am 11.07.2005 - 19:30 von Raven aktualisiert]




Scathach ...
Torhüterin/Weiser
.....................



Status: Offline
Registriert seit: 14.02.2005
Beiträge: 1965
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.07.2005 - 22:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Black is beautifull...

Kann leider mit dem Großteil der Musik nix anfangen, find aber die Klamotten toll.
Hab selber meißtens schwarz an (seit letzten Jahr wieder- hatte mal ne Pause dazwischen)
Bin sowiso individualist

Und neige zu depressionen, wenn ich mich lasse.





Signatur
Du bist zeitlebens für das verantwortlich was du dir vertraut gemacht hast (der Fuchs)

Raven 



...

Status: Offline
Registriert seit: 12.05.2012
Beiträge: 0
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.07.2005 - 07:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Wie ich schon geschrieben hab - ich mag die Musik auch nicht. Aber ich denke da gibts viele andere Sachen die einen viel mehr zum Gothic machen als die Musik, die ist eh total verschieden, die einen hören Wave die anderen ebm wieder andere Black Metal...

auf die Innere Einstellung kommts an! Und es ist doch erstaunlich wieviele Gothics paganer Natur sind wenn man mal so rumhört




Scathach ...
Torhüterin/Weiser
.....................



Status: Offline
Registriert seit: 14.02.2005
Beiträge: 1965
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.07.2005 - 10:45Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Jep, oder wenn man mal die Kontaktanzeigen im Zillo liest. Da werden dann immer Leute gesucht, die an diverse Götter Glauben.

Lese beinahe nur die Kontaktanzeigen. Sind echt unterhaltsam. Mitunter völlig überzogen. Allerdings oft so hoffnungslos traurig...

Ich fürchte ein Vollblutgrufti (Ja ja so hießen die mal ) kann aus mir nicht werden. Da bin ich trotz allem Kummer, den ich immer wieder hab, viel zu fröhlich für.





Signatur
Du bist zeitlebens für das verantwortlich was du dir vertraut gemacht hast (der Fuchs)

Raven 



...

Status: Offline
Registriert seit: 12.05.2012
Beiträge: 0
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.07.2005 - 20:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


ICh find schon immer die Kontaktanzeigen im Metal Hammer zum Kreischen - Zillo les ich net weil die gemeine SAchen über die Onkelz schreiben...

aber ich weiß auch nicht was das Gerede soll das man nur dann ein Grufti sein kann wenn man nicht lachen kann. Das find ich echt bescheuert - ich lache gerne wenn mir danach ist und das kann ich mit allem woran ich glaube wunderbar vereinbaren... aber das kommt wohl wieder daher das ich mich echt ungern in ein Klischee zwängen lasse...




Scathach ...
Torhüterin/Weiser
.....................



Status: Offline
Registriert seit: 14.02.2005
Beiträge: 1965
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.07.2005 - 20:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich mag die Comics von Death im Zillo.
Mein Süßer kauft sich das immer. Und den Orkus ebenfalls und noch was anderes keine Ahnung mehr was.





Signatur
Du bist zeitlebens für das verantwortlich was du dir vertraut gemacht hast (der Fuchs)

Jilseponie
unregistriert

...   Erstellt am 12.07.2005 - 20:14Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich möchte net als Gothic/Gruftie oder so bezeichnet werden, da ich mich in letzter Zeit von der Szene differenziert habe.
Bin also kein Gruftie, aber "schwarz"
Naja wie auch immer. %-)




Raven 



...

Status: Offline
Registriert seit: 12.05.2012
Beiträge: 0
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.07.2005 - 21:45Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich sag auch immer ich bin "schwarzer Metaller mit Düster Einschlag"




LonDub ...
Jungpriesterin/Ovate
......



Status: Offline
Registriert seit: 24.04.2005
Beiträge: 135
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.07.2005 - 23:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Raven schrieb

    Ich sag auch immer ich bin "schwarzer Metaller mit Düster Einschlag"

Das ist nicht schlecht *gg*


Also die Gothic Musik mag ich irgendwie auch nich so. Anfangs war ich ja im EW noch im Gothic Thread, bis ich es dann mal genäuer bemerkt habe, und dass ich wohl so rein von der Musik her eher in den Metalthread rüber wandern sollte I)

Aber sonst geht's mir ähnlich wie euch....wenn ich mit meiner einstigen Freundin vergleiche, bin ich zwar schon nicht so ganz Goth von der Einstellung her wie sie. Die war dann noch ein rechtes Stück sensilbler!! Aber so einiges vom denken her und so passt schon ^^
Und Kleider...nja,....da hatte ich auch schonmal so ne Phase mit Schwarz, lange bevor ich überhaupt eine Ahnung von all dem Zeugs wie den verschiedenen Gruppierungen etc. hatte. Dann hatte ich plötzlich nur noch schwarze Kleider und hatte das Gefühl, ich müsse endlich mal wieder bisschen buntes kaufen.
Aber nun ist das irgendwie so zurück gekommen mit dem "black". Irgendwie hängt das bei mir halt auch noch bisschen davon ab, wie es mir so geht....(Natürlich nicht ein Tag so, ein Tag anders, sondern so Grundsätzlich in den bestimmten abschnitten des Lebens.)
Zudem, braucht es bei mir auch etwas Überwindung mich auffällig zu kleiden.
Falle nunmal in der Menge nicht gerne auf. Aber heute macht mir das eigentlich nicht mehr so viel aus,..... ^^

Nja, letzthin hatten wir es an der Abschlussparty davon dass ich ein Schaf sei XD
Dann habe ich gesagt, jap, ein schwarzes. Dann haben die mich ausgelacht, aber eigentlich habe ich es so gemeint. In allen Sinnen des Wortes. Passt halt zu mir. So brav wie ein schaf und schwarz
Aber eben...."In einer Herde Schwarzer Schafe ist das Weisse Schaf das schwarze Schaf"

[Dieser Beitrag wurde am 12.07.2005 - 23:07 von LonDub aktualisiert]





Signatur
"Manchmal denke ich, wenn es Götter gibt, dann achten sie nicht auf das Tun und Treiben der Menschen." [Caillean]

More : [1] [2] [3]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Carpe Noctem Syilver 0 ryutarou_arimura_
Carpe Noctem Lily 0 lilyevans01
carpe noctem terceS 7 seelenmeer
Carpe diem, carpe noctem. osterhase 0 puschelmaus
Carpe Noctem RabenFeder 2 bemyliar
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
carpe noctem definition | definition noctem | wikipedia/ spirituelle musik/ gothik | noctem wikipedia | dunkelchristen glaube | kleider für priesterinnen | carpe noctem meaning | pristerinnen kleider | prieterinnenkleider
blank