UVIS - Beratung GmbH - Beratung, Planung und Realisierung in Organistation - Datenverarbeitung - Rechnungswesen - Betriebswirtschaft - Marketing - Internet

Übersicht News Mitglieder registrieren Login/Profil


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

jauvis ...
Administrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.03.2010
Beiträge: 356
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.02.2012 - 10:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Thesen eines Postings:

Ich habe ein komplexes Gründungsvorhaben und überlege mir die Erstellung des Businessplans zu vergeben. Letztlich meine ich, dass Spezialisten in diesem Thema höhere Erfolgsaussichten haben einen Plan bei den Finanzierungsgesprächen durchzubringen.

Antwort:

Es ist vehemment wichtig sich selbst um den Businessplan zu kümmern. Abschreiben bringt nichts, kopieren bringt nichts und derartige Arbeiten vergeben und selbst den Bezug dazu nicht "zu leben" führt spätestens bei den Kreditgesprächen mit der Bank zum "Aus".

Banken schätzen Unternehmerpersönlichkeit, Mut, Risikobereitschaft, aber Authentizität, Sachverstand und Weitblick. Jeder Existenzgründer verlässt dann sicheren Boden in der Argumentation, wenn er die Bezüge der Zahlen in seinem Plan zum Marketing, zu Investitionen, zu Kosten und den unterschiedlichen Umsatzgruppen nicht herleiten kann. Es ist kein Geheimnis, dass eine Rentabilitätsvorschau mit "drei Jahreszahlen" für die ersten drei Geschäftsjahre, keine Chancen auf Kreditgewährung verspricht. Und letztlich haben unterschiedliche Produktgruppen und Dienstleistungsspezifika im Portfolio immer unterschiedliche Rohertragsquoten.

Mit Bezug auf das Thema Businessplan möchte ich auf den Titel

Existenzgründung - Businessplan & Chancen - 2. Auflage - ISBN 978-3-398684-08-5

aufmerksam machen. In diesem Titel wurde ein Gründungsvorhaben von der ersten Minute an begleitet, Strukturen erläutert, mit Echtdaten dann angereichert und Punkt für Punkt Erläuterungen und Erklärungen zu den Herleitungen gegeben. Ein Muster, dass man versuchen sollte auf das eigene Vorhaben zu übertragen.

Was auch noch erwähenswert wäre, - Banker und Investoren ticken unterschiedlich. Gerade bei der Teilnahme an Businessplan-Wettbewerben machen sich die unterschiedlichen Denkweisen bezahlt. Auch hier wird in dem Titel drauf eingegangen bis hin zu den Erkenntnissen, warum man bei Banken und Businessplanwettbewerben auch mal nicht zum Zuge kommen und einen weiteren Anlauf durchaus auch versuchen kann.

Detailinfos, Rezensionen aber auch das Inhaltsverzeichnis sind unter www.uvis-verlag.de/uv5100.htm einsehbar.





Signatur
MfG Jürgen Arnold - BDU
- www.uvis.de -


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Ist der Businessplan sinnvoll oder ein notwendiges Übel jauvis 0 beratungsmanager
Brauche ich einen Businessplan beim Start mit zwei oder mehr Mitarbeitern? jauvis 0 beratungsmanager
Pics oder Dollz Kopieren YoungMiss 3 daprincess
Musik kopieren: Legal oder illegal ADMIN 0 nadichen86
Bitte keine Beiträge oder News einfach kopieren !! tunedoc 1 [wega]tunedoc
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Haben Sie Fragen, Anregungen, Verbesserungen lassen Sie das bitte die Moderatoren wissen.

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank