****Ein Forum für alle American Akita- und Akita Züchter, Halter, Liebhaber und Interessierte.
Hier kann jeder über den Akita lesen und schreiben. Alles Interessante, Wissenswerte, Probleme und auch Erlebtes zum Schmunzeln.
Wir wünschen allen viel Spass hier!****



Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

astrid ...
Admin
...



Status: Offline
Registriert seit: 15.12.2005
Beiträge: 583
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.03.2006 - 20:05Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi habe bei "Akita in Not" diesen Am.Akita gesehen.
Ein Jammer ist das immer mit den Hunden.


Bronko sucht ein neues Zuhause



Bronko

Bronko (früher Joy) ist etwa 5 Jahre alt, noch(!) unkastriert, sehr lieb zu Menschen. Er ist sich wohl seiner Größe und Kraft bewusst, weiß auch Menschen dazu zu bewegen, ihm Türen aufzumachen - wir schätzen ihn als sehr intelligent ein.

Bronko stammt aus einem polnischem Tierheim und wartete dort schon sehr lange auf eine Vermittlung.

Interessenten wenden sich bitte an:

Tierheim Bad Driburg
Zur Kohlstätte 46
33014 Bad Driburg
Tel 05253 - 18 11 (14:00 bis 17:00 Uhr)
info@tierheim-bad-driburg.de





Signatur
Liebe Grüße Astrid, Banta + Chanto





Bushidomathias
unregistriert

...   Erstellt am 24.03.2006 - 08:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ja Astrid,

in der Tat ein schönes Tier. Wenn auch kein Pinto, so aber doch "mein" Farbschlag .

Einer von Vielen Akita in Not.....Einer von Zu - Vielen..

Nun Gut, ich kenne die Umstände nicht, weswegen dieser Hund in ein Tierheim abgegeben wurde....aber wenn man sich nun meinen Bericht: "Wenn der Aki klemmt" durchliest, werden die Motivation sich einen Akita anzuschaffen und die häufigsten Gründe einer möglichen Abschiebung Thematisiert.
Da wurde wieder einmal so ein einbärchenhaftes Wollknäuel wegen seines Exotischen Aussehens und seiner wunderschönen braunen Knopfaugen angeschafft.
Dieses Bärchen jedoch wächst innerhalb eines dreivietel Jahres zu einem großen, starken, selbstbewußten und absolut Ernst zu nehmenden American Akita heran wird zum erwachsenen Hund und bleibt dies für den Rest seines Lebens!
Was sich die Evolution nicht so alles an Frechheiten herausnimmt......

Meist trifft diese armen Kreaturen dieses Schicksal wenn sie Pubertieren und dann eben verstäkt nachsehen, ob sie nicht Rudelführer werden können...
Was absolut biologisch ist und von der Evolution so festgelegt wurde, lange bevor es Menschen gab.
In unserer ach so technisierten Welt vergißt man jedoch nur allzu leicht, das Wissen um biologische Zusammenhänge und über die Rasse wird sich auch nur allzu oberflächlich informiert. Mit einschlägiger Fachliteratur wird sich erst befaßt, wenn man erkennt, daß Hundi keinen Knopf zum Abstellen hat.
Die soziale Prägephase wird aus Faulheit oder Geiz versäumt (Welpenspielstunden kosten Geld ).
Sozialisation und Ausbildung machen sich ja auch von alleine, da mußder Mensch sich ja nicht unbedingt dran beteiligen.

Akita in Not - für mich ein Armutszeugnis für die Halter!

Ich sehe zu Schwarz?
Ich donnere mal wieder los?
Ha ich erlebe sowas wöchentlich zum Teil mehrmals auf dem Hundeplatz und leider nicht NUR dort....

Noch ein anderer Aspekt gefällig?

Ich frage mich weshalb ein Rassehund ins Tierheim muß.
Wieso ist Bronco nicht bei seinem Züchter,- sofern er denn ein Züchter ist.
Zur verantwortungsvollen Hundezucht gehören gewisse ethische Einstellungen.
Eine Prämisse sollte sein, daß die Verantwortung des Züchters nicht nach der Abgabe des Welpen Endet,sondern ein ganzes Hundeleben andauert. Schließlich sind diese Hunde durch sein Wollen und Handeln zur Welt gekommen.




Eduard ...
User
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 114
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.03.2006 - 20:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Es ist immer Mist, wenn ein Hund ins Tierheim muß, aber deine Frage, warum er nicht beim Züchter ist, ist nicht ganz richtig. OK, jeder Züchter würde alle Hebel in Bewegung setzen um ein neues Heim für seine "Welpen" zu finden, aber zurück zum Züchter ist nicht einfach. Bei Großzüchtern mit 35 Zwingern ist es leicht (diese tun es aber nicht, aber bei Züchtern wie im DRV ist es fast nicht möglich, weil sie mit ihren Hunden zusammen im Haus leben. Bringt dort nen dominanten Rüden rein und ihr könnt das Haus neu streichen. Ich habe die Meldung über den Akita an Akitafreunde in anderen Ländern weitergegeben. Das ist die einzige Hilfe, die wir geben können. Es sei denn, einer von uns hat noch Platz.





Signatur
Eduard

Akita = Der Kopf eines Bären,das Herz eines Löwen und die Beweglichkeit einer Katze.

eddy ...
User aus Leidenschaft
.........



Status: Offline
Registriert seit: 26.12.2005
Beiträge: 461
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.03.2006 - 22:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Dem kann ich leider nur bejahen.
Ich würde natürlich auch für den Hund alles versuchen das er in gute Hände vermittelt wird.
Aber ich könnte auch keinen erwachsenen Akita in mein Rudel einfach reinstecken (habe auch noch andere Tiere).
Und Machmal bekommt auch der Züchter nicht alles mit was nach Jahren mit seinen verkauften Tieren passiert
Da nützen auch alle Verträge manchmal nichts, Papier ist geduldig.





Signatur

andreas ...
User
......



Status: Offline
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 189
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.05.2006 - 00:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Bronko ist seit dem 15.04.06 vermittelt.

[Dieser Beitrag wurde am 04.05.2006 - 00:56 von andreas aktualisiert]





Signatur
Liebe Grüße Andreas

astrid ...
Admin
...



Status: Offline
Registriert seit: 15.12.2005
Beiträge: 583
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.05.2006 - 07:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Dann wollen wir hoffen das er ein gutes Zuhause gefunden hat.





Signatur
Liebe Grüße Astrid, Banta + Chanto





andreas ...
User
......



Status: Offline
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 189
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.08.2006 - 07:52Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Jetzt ist er wieder zu vermitteln.





Signatur
Liebe Grüße Andreas

astrid ...
Admin
...



Status: Offline
Registriert seit: 15.12.2005
Beiträge: 583
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.08.2006 - 17:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das ist ja was!
Da fragt man sich doch, was hat der Arme bloss schon alles mitgemacht.





Signatur
Liebe Grüße Astrid, Banta + Chanto





Caroline ...
Admin
...



Status: Offline
Registriert seit: 22.12.2005
Beiträge: 396
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.08.2006 - 21:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Na entweder hat der Hund echt eine Macke oder....die neuen Besitzer sind nicht genügend gefiltert wurden. So nach dem Motto heuptsache weg.

Allerdings ist es natürlich auch immer schwer denn man kann jedem nur vor den Kopf schauen nicht rein. Die Leute können ja einem immer alles mögliche erzählen.

Schade, sehr schade. Mit tut der Hund leid





Signatur
Mit freundlichen Grüßen Caroline


Bushidomathias
unregistriert

...   Erstellt am 12.09.2006 - 23:39Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Da mich persönlich Bronco’s Schicksal sehr berührt hat, habe ich gestern Abend beim Tierheim in Bad Driburg angerufen und mich über Bronco informiert.
Meine Gesprächspartnerin, gestern Abend, war Frau Kaufmann – 1. Vorsitzende - „Tiere in Not e.V.“ .
Heute Nachmittag habe ich dann noch einmal mit einer Mitarbeiterin aus dem Th. Bad Driburg gesprochen.

Ich habe folgendes in Erfahrung gebracht:

Bronco war seit Februar 2006 2 Mal vermittelt. Das erste Mal war Bronco in einem Mutter – Tochter – Haushalt. Nachdem der Neufundländer verstorben war, wollte man wieder einen großen Hund.
Bronco ging eine enge emotionale Beziehung zu der 17 jährigen Tochter ein – und ausschließlich zu ihr. Diese kam auch blendend mit dem Aki zurecht und er akzeptierte sie als Rudelführerin.
Der Mutter war der Akita suspekt und sie konnte nicht viel mit den doch sehr vom „Neufi“ divergierenden Verhaltensweisen des Akita anfangen.
Kenner unserer Hunderasse können ermessen, dass der Akita die Mutter nicht als übergeordneten Sozialpartner anerkannte.
Gelangt ein American Akita zu der Überzeugung, daß ein Mensch nicht in der Lage ist ein Rudel zu Führen, begnügt er sich keinesfalles mit dieser Erkenntnis...sein Instinkt gebietet es ihm die Führung selbst zu übernehmen...

Da es der Frau nicht möglich war Bronco mit biologisch verständlichen Mitteln seinen Platz in der Familie zuweisen zu können, musste er den Haushalt wieder verlassen.

Bei Bronco’s 2. Vermittlung kam er in einen Haushalt, in welchem eine Akihündin und mehrere Katzen lebten. Da Bronco aber leider nicht auf Katzen geprägt ist, konnte er auch Dort nicht bleiben.

Bronco ist sehr Menschenbezogen. Er freut sich auch über den Besuch von Fremden Menschen. Er begrüßt Menschen durch Anspringen (eigene Anmerkung: für mich eine Unart, welche man ihm aber leicht abgewöhnen kann).
Bronco ist Leinenführig, kennt Grundanweisungen – muß aber manchmal daran erinnert werden (dass er sie schon kennt).
Bronco wird mir als sehr Lernwillig beschrieben.

Bronco müsste unbedingt in ein festes Bezugssystem, da er laut Fr. Kaufmann im Tierheim versauert…….

Hier noch einige eigene Gedanken zu Bronco:
Wenn man sich nun Bronco's Bilder des Tierheimes in Bad Driburg ansieht, erkennt man auf einigen Schnee. Folgerichtig müssen diese Bilder von vergangenem Winter sein. Der Hund kam im Februar 2006 nach Bad Driburg - kann die Leute mit denen er abgelichtet ist also noch nicht lange kennen.
Bronco wird auf zweien dieser Bilder mit zwei verschiedenen Damen gezeigt, an welche sich der Aki eng anschmiegt…….
Für mich ein Beweis, für die Menschenbezogenheit dieses Hundes.

Auf zwei weiteren dieser Bilder steht Bronco am Zaun gegenüber von zwei anderen Hunden.
Wenn man nun bewandert ist in der Deutung canidentypischer mimischer Ausdrucksformen erkennt man bei genauem Hinsehen, dass der eine Hund (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Rüde) aufgrund seiner Rutenhaltung, seiner gebleckten Lefzen und des Fixierens den Akita eindeutig zum Tanz auffordert…
Bronco steht aber seinerseits ganz gelassen, nur durch den Zaun getrennt, dem sich in Drohgesten ergehenden Hund gegenüber.
Für mich ein weiterer Beweis für einen gutmütigen, gefestigten Charakter Bronco’s.

Die beiden Bilder, auf welchen Bronco sich im Schnee ahlt und die beiden Bilder auf welchen Bronco in eindeutigen Spielstellungen zu erkennen ist, sagen dem Rassekundigen und kynologisch Versierten mehr als mein gesamter Artikel hier.


Abschließend möchte ich anmerken, dass Bronco mit Bestimmtheit keine „Macke“ hat.
Sein Problem ist einzig und alleine, dass er ein American Akita ist und dass seine Rassetypischen Verhaltensweisen sich von denen unserer absolut devoten und somit leichtführigen sogenannten Gebrauchs – und Diensthunderassen gravierend unterscheiden.
Selbst auf die Gefahr hin, daß ich mich gebetsmühlenartig wiederhole:Akis sind nun einmal eine sehr ürsprüngliche Hunderasse, welchen man nicht durch züchterische Selektion natürliche Verhaltensweisen genommen hat. Als Hunderasse vom sog. Urtyp sind American Akita nun einmal angewiesen auf in biologischer Hinsicht unzweideutige Umgangsformen.

Ich wünsche Bronco, dass er schnell zu Menschen kommt, welche bereit sind sich ganz auf ihn einzulassen um so die Seele des Akita verstehen zu können.

Vielen Dank an Fr. Kaufmann und die MitarbeiterInnen des Tierheimes in Bad Driburg für die Auskünfte und die Erlaubnis ihre Bilder verwenden zu Dürfen.









More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Bandit sucht.... Caroline 22 american_akita
AA aus der Schweiz sucht neues Zuhause Niki 12 american_akita
Akita/Schäferhund Mix namens Rex sucht... Jirina 0 american_akita
Akita sucht neues Heim Namisake 0 american_akita
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Statistik by http://Cool-Counter.de
Design by CM-Design


Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
tierheim akita | akita tierheim | akita im tierheim | american akita welpen | american akita tierheim | akitas im tierheim | amerikan akita im tierheim | akita in notweiß
blank