HERZLICHES WILLKOMMEN IM KAWASAKI 200/250 SINGLE FORUM - DAS FORUM FÜR KAWASAKI KLEINE LUFTGEKÜHLTEN EINZYLINDER LATEST NEWS SSM 2017 - Eine tolles Treffen - Danke an Elke und Ronny für die Mühe! *** Nächstes Small Single Treffen voraussichtlich am Pfingswochenende 2018 (18. - 20. Mai 2018) / Genaueres dazu folgt im März 2018 * Bitte schon mal vormerken :-) ***

....

;
...bis zum nächsten
KL250 & Z200 Treffen
(voraussichtlich) vom 18. - 20. Mai 2018
***DAS FORUM WÜNSCHT ALLEN FREUNDEN DER KLEINEN KAWASAKI - EINZYLINDERN EINE TOLLE, UNFALLFREIE SAISON 2016***


KONTAKT * ALTES KL250 FORUM (Archiv)

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

hoyhar ...
Maniac
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.07.2015
Beiträge: 46
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.08.2019 - 16:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Servus,

ich habe jetzt die beläge gewechselt, die alten waren schon fast am Verschleißlimit.
Die neuen gingen recht streng rein.
Ich habe die Schraube mit der Kontermutter gelockert (hinter dem Gummi).
Jetzt bekomme ich keine Einstelung hin.
Schraube raus - Rad frei drehend - ich kann den Hebel ohne wirkung durch ziehen.
Schraube rein - Bremse streift schon - Bremshebel immer noch zu weich und wenig Bremswirkung, als ob die Bremse nicht mit viel kraft greift.

Bei der Fehlersuche bin ich gerade ratlos.

Güße, Chris




hoyhar ...
Maniac
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.07.2015
Beiträge: 46
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.08.2019 - 17:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich glaube ich habe den Fehler auch gefunden.
Der Bremsklotz (der an bewegt wird) sollte sich frei in der Metallhalterung bewegen können. Ich dachte die Metallhalterung (diese Platte mit der ringförmigen Öffnung) bewegt sich, diese ist aber fest an einer Seite mit der Gabel verschraubt.
Der bremsklotz sitzt zu streng und wird durch den Druckstift nicht bewegt, der bremsklotz liegt nicht an.
Die einzige bremswirkung kam von der Rückseite (fester Klotz) und dadurch, dass sich alles etqwas verzog.
Also - Bremsklotz an der Rundung feilen, dass er etwas beweglich sitzt.

ich dachte mir schon, das ist zu streng sitzend ...




hoyhar ...
Maniac
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.07.2015
Beiträge: 46
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.08.2019 - 18:16Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ok, ich habe den Rand (Rundung) einmal herum minimalst etwas gefeilt, bis der Bremsklotz gerade wieder gängig ist.
Jetzt konnte ich an der Schraube die Bremse wieder einstellen.
Ich bin mir aber nicht sicher, ob mein "automatischer Nachstellmechanismus" noch funktioniert.

Zumindest bremst die bremse wieder und packt zu.

Neue Girling-Beläge - ein ganz anderes Gefühl, da merke ich bei weniger Kraft, dass da was greift. Ich denke die alten Bremsbeläge waren noch von 1981 und waren etwas verglast.




DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6048
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.08.2019 - 20:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


hoyhar schrieb

    Ok, ich habe den Rand (Rundung) einmal herum minimalst etwas gefeilt, bis der Bremsklotz gerade wieder gängig ist.
    Jetzt konnte ich an der Schraube die Bremse wieder einstellen.
    Ich bin mir aber nicht sicher, ob mein "automatischer Nachstellmechanismus" noch funktioniert.

    Zumindest bremst die bremse wieder und packt zu.

    Neue Girling-Beläge - ein ganz anderes Gefühl, da merke ich bei weniger Kraft, dass da was greift. Ich denke die alten Bremsbeläge waren noch von 1981 und waren etwas verglast.


Servus Chris,

sehr gut, dass Du das selbst in den Griff bekommen hast, das die Girlings nicht optimal gepasst haben, mag evtl. auch Fertigungstoleranzen geschuldet sein oder der Tatsache, dass die eben auch für andere Marken verwendbar sein sollen..

Das die alten Bremsbeläge nicht mehr wirklich gut sind hab ich schon beim GiftZwerg gemerkt,
da waren sie von 1983... Neuer Bremszug und frische Beläge und schon bremst es wieder,
wobei die Duplex schon ne andere Hausnummer ist, als die Ltd-Simplex vorne bei der Zuckerlschwester. Mir war das mit der Scheibenbremse und der Mechanik nicht ganz geheuer
und deswegen habe ich einfach die Holme getauscht.

Gruß ins Wochenende
vom SemmeL





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

hoyhar ...
Maniac
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.07.2015
Beiträge: 46
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.08.2019 - 20:48Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Eine Duplex ist schon eine andere Klasse.
Die mechanischen Scheibenbremsen sind schon "etwas" eigen.
Honda hat diese ja auch verbaut (CB50). An der CB50, die ich mal vor Jahren hatte, war die Bremse allerdings so gut, dass bei richtiger Vollbremsung (auf trockener Straße) das Hinterteil hoch gekommen ist.

Nervig ist eher die Ersatzteilversorgung, Bremszüge werden irgendwann alt - und ich frage mich, wieso es nicht, wie bei den Kupplungszügen Nachfertigungen gibt.
Es scheinen ja noch genug herumzufahren (USA, UK, Indonesien und anscheinend auch Nigeria).

Grüße, Chris




DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6048
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.08.2019 - 21:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


hoyhar schrieb

    Eine Duplex ist schon eine andere Klasse.
    Die mechanischen Scheibenbremsen sind schon "etwas" eigen.
    Honda hat diese ja auch verbaut (CB50). An der CB50, die ich mal vor Jahren hatte, war die Bremse allerdings so gut, dass bei richtiger Vollbremsung (auf trockener Straße) das Hinterteil hoch gekommen ist.

    Nervig ist eher die Ersatzteilversorgung, Bremszüge werden irgendwann alt - und ich frage mich, wieso es nicht, wie bei den Kupplungszügen Nachfertigungen gibt.
    Es scheinen ja noch genug herumzufahren (USA, UK, Indonesien und anscheinend auch Nigeria).

    Grüße, Chris


Ich habe hier doch neulich / unlängst Bremszüge verlinkt, sogar mit der Gummihülse
damit kein Wasser eindringen kann in den Bremssattel.

In der Regel bekommst Du für die Binter Merzy eigentlich noch "alles", nur hast Du meist das Problem, dass Du auf den asiatischen Seiten (ebay-ähnlich) kein englisch lesen kannst, sondern nur Schriftzeichen...



Gruß vom SemmeL





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

icebeard 
Kenner der Materie
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 19.04.2019
Beiträge: 22
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.08.2019 - 22:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


@hoyhar

Ich bin damit vorsichtigst an den Schleifbock und habe die Geschichte dann sensibel mit Bremsenpaste behandelt.

Jetzt bremst das (gut, meine Sechskolbenanlage auf der GT kanns noch einen Tick besser, aber naja...).

[Dieser Beitrag wurde am 09.08.2019 - 22:10 von icebeard aktualisiert]





Signatur
Gruß / Peter

Oben fit und unten dicht - so fürcht' ich auch das Alter nicht!

hoyhar ...
Maniac
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.07.2015
Beiträge: 46
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.08.2019 - 14:16Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Die 117 € oder 145 $ für einen Bremszug sind mir zu viel.
Die Gummihülsen werde ich demnächst mit Shoe-Goo ausbessern - und falls der Zug morsch werden sollte, werde ich erst mal mir einen hand-anfertigen lassen (aus Meterware). Oldtimer-Spezialisten könne das noch - und dauert 5 Min.

Binter-mercy ist ein guter Tip - da muss ich mal mit dem Übersetzungscomputer ran ... oh weh ... bremszug bestellt - Suppenwürze gekauft




hoyhar ...
Maniac
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.07.2015
Beiträge: 46
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.08.2019 - 12:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Servus,

Die Gummi-Dichtung ist dicht, das Loch und der Riss sind mit Shoe-Goo geflickt.




Scheint zu halten.

Grüße

[Dieser Beitrag wurde am 17.08.2019 - 12:18 von hoyhar aktualisiert]




DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6048
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.08.2019 - 13:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Aha,



nun weiß ich auch was Du gemeint hast mit dem Shoe Goo - in schwarz scheint es den auch zu geben, aber für das bisserl tut es auch der, den Du "eh schon hast" - Danke für den Tip, Chris

und allen ein angenehmes Wochenende

Euer SemmeL





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Bremse vorn eichy 7 kawajock
Bremse Vorderrad Z 250C Zwirn999 54 kawajock
bremse vorne z200 Herkules 2 kawajock
Bremse verzögert ruckartig DerSemmeL 3 kawajock
Günstige Bremse für Z 200 bei Ebay entdeckt Ralliknalli 0 kawajock
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
tengunose (54)


KLette und Zette - 2 Kleine mit Charakter
Google


Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank