Willkommen im

Hartz IV Forum

Achtung!
Dieses Forum steht ab sofort nur noch zum Lesen zur Verfügung.
Wir freuen uns, euch ab sofort im neuen Forum unter: Hartz IV Forum zu begrüßen.


Startseite Neues im Forum Suchen Login Mitglieder Forumregeln

• Willkommen im Hartz IV Forum! Hier können sie Fragen und Antworten zu Hartz IV und zum Arbeitslosengeld II (ALG II) stellen. Nur wenn wir uns gegenseitig helfen, kommen wir gemeinsam weiter! Zum Schreiben bitte registrieren. • Die Forumregeln sind Gegenstand der Nutzungsvereinbarung dieses Forums und gelten mit der Benutzerregistrierung als anerkannt. •



More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

zora 
Neu dazu gekommen


...

Status: Offline
Registriert seit: 25.06.2008
Beiträge: 6
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.06.2008 - 15:44Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


[color=darkred][/color]

Hallo ich habe da mal eine dringende frage meine schwester hat zum 31.07 die kündigung ihrer wohnung bekommen jetzt möchte sie von brandenburg nach niedersachen ziehen aber das amt leht jedoch alles ab wie oder was kann sie machen das es doch funktioniert denn sie hatte sich erst von ihrem freund getrennt der auch noch terror macht das ist für das amt aber auch kein grund in eine andere stadt zu ziehen. könnte mir jemand bitte weiter helfen????


liebe gruß zora




Ottokar ...
Moderator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 08.06.2007
Beiträge: 8150
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.06.2008 - 15:47Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Diese Ablehnung ist rechtswidrig!
Gemäß den Grundsatzurteilen des BSG vom 06.11.2006 hat ein ALG II Bezieher freie Wohnortwahl innerhalb der BRG und die Wohnungskündigung ist ein wichtiger Grund für einen Umzug.
Ich vermute, dass das Amt sich hier rechtswidrig um die Zahlung der Umzugskosten und Kaution drücken will.
Hat sie den Umzug schr. beantragt?
Lies bitte mal den "Ratgeber Umzug" hier im Forum im Bereich "Ratgeber".




zora 
Neu dazu gekommen


...

Status: Offline
Registriert seit: 25.06.2008
Beiträge: 6
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.06.2008 - 15:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


ja das hat sie die meiten nur zu ihr das es halt nur mit gültigen arbeitsvertrag geht aber die können ihr doch nicht vorschreiben wo sie wohnen darf. die haben zu ihr gesagt das sie dann warten soll mit dem auszug bis eine zwangsräumung beantragt wird. aber das kann es doch nicht sein meine schwester würde auch den umzug selber übernehmen aber selbst das lehnen die ab. sie ist jetzt verzweifelt weil sie nicht weiß an wem sie sich wenden kann damit man ihr hilft.


lg zora




Ottokar ...
Moderator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 08.06.2007
Beiträge: 8150
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.06.2008 - 15:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Wenn sie den Umzug schr. beantragt hat, dann muss sie auch eine schr. Ablehnung erhalten.
Hat sie eine solche erhalten?
Wenn nicht, soll sie ihre SB unter Hinweis auf § 33 Abs. 2 Satz 2 SGB X:
"Ein mündlicher Verwaltungsakt ist schriftlich oder elektronisch zu bestätigen, wenn hieran ein berechtigtes Interesse besteht und der Betroffene dies unverzüglich verlangt."
auffordern, ihr diese Ablehnung sofort schriftlich zukommen zu lassen.
Dann wieder hier melden.




zora 
Neu dazu gekommen


...

Status: Offline
Registriert seit: 25.06.2008
Beiträge: 6
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.06.2008 - 16:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


sie hat das schriftlich mit der ablehung aber die wollen ihr trotzallem kein umzug genehmigen kann sie da sonst noch was machen.




Wolf27 ...
Moderatorin
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.04.2007
Beiträge: 2954
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.06.2008 - 16:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Zora,

kannst du mal bitte den genauen Wortlaut der Begründung hier reinsetzen (ohne persönl. Daten!), damit wir dir ggfs. ein passendes Schreiben aufsetzen können.

LG Wolf




zora 
Neu dazu gekommen


...

Status: Offline
Registriert seit: 25.06.2008
Beiträge: 6
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.06.2008 - 16:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


also in dem schreiben mit genauem wortlaut steht:


"Mit diesem Schreiben teilen wir ihnen mit das die Umzugskosten nicht gewähleistet werden." mehr steht da nicht drin.


lg zora




quinky 
5 Sterne Auszeichnung
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 27.04.2007
Beiträge: 536
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.06.2008 - 16:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hi,
diese Aussage:

die haben zu ihr gesagt das sie dann warten soll mit dem auszug bis eine zwangsräumung beantragt wird.

ist die größte Unverschämtheit. Hier wird zu einem Rechtsbruch aufgefordert.
Begründung:
Eine Zwangsräumung wird nur bei Mietrückständen durchgeführt bzw. die Kündigung nicht befolgt wird. Das ist eindeutig Rechtsbruch.

Ich würde gegen den SB vorgehen, das er zu einer Straftat auffordert. Dieses Recht hat niemand in Deutschland, auch kein hochnäsiger SB!

Mitteilung an den Teamleiter, das der SB zu Straftaten auffordert, anderfalls erfolgt Veröffentlichung solcher Aufforderungen.

Gruß
Quinky




zora 
Neu dazu gekommen


...

Status: Offline
Registriert seit: 25.06.2008
Beiträge: 6
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.06.2008 - 16:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


und was kann sie jetzt machen das sie umziehen kann oder wie kann sie weiter vorgehen. denn es ist ja nicht mehr lange bis sie ausziehen muss kann sie auch ohne genehmigung umziehen denn sie würde sich in der nähe von niedersachen eine wohnung suchen.sie wollte sich in den ferien hier ne wohnung suchen und zum amt gehen was in der region zuständig ist geht das????




Wolf27 ...
Moderatorin
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.04.2007
Beiträge: 2954
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.06.2008 - 16:39Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Zora,

wenn ich dich richtig verstehe, dann enthält das Schreiben keinerlei Begründung, keinen Paragrafen, auf den sich der SB bezieht??? Nur dieser eine Satz?

@ Ottokar: So kann es doch wirklich nicht gehen! Im Übrigen sehe ich das wie Quinky, nämlich dass hier zu einem Rechtsbruch aufgefordert wird.

LG Wolf




More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Brauche dringend Hilfe!!!!!! Ema 11 sevenid
Ich brauche dringend Hilfe Neuling 11 sevenid
Brauche dringend Hilfe Greta 1 sevenid
Brauche dringend Hilfe MamaDeluxe 3 sevenid
Brauche dringend hilfe blueparadies 1 sevenid





Weitere Informationen zur Hartz IV Reform und zum Arbeitslosengeld II: Hartz 4



Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
hartz 4 zwangsräumung brandenburg | ablehnung einer wohnungskündigung | algii zwangsräumung | zwangsräumung gegen schwester
blank