Die (nicht nur) virtuelle Vereinigung der FJR-FahrerInnen in Deutschland
Logo FJR-Tourer-Deutschland

Besuche bitte unser neues Forum:   http://forum.fjr-tourer.de
(Dieses Forum hier ist seit 16.02.2009 zum Schreiben gesperrt, bleibt aber als Archiv erhalten)

 
Daten Freigaben GPS Modelle Probleme Touren Umbauten Zubehör

FAQ + Hilfe Themenübersicht Suche News LogIn




ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Checki ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 07.07.2006
Beiträge: 149
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.07.2007 - 14:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Ich brauche auch mal eine Rat.

Vor 3 Wochen war meine Dicke zur 30.000 Inspektion einschließlich neue Reifen (Jetzt Z 6 vorher Z 4).
Danach hatte ich das Gefühl, sie fährt komisch und liegt nicht richtig. Aber bei neuen Reifen und viel Regen habe ich mir noch nichts gedacht.
Nun letzten Sonntag bei der Waldecker Tour ist mir aufgefallen das im Bereich 65 - 90 km/h ein Lenkerflattern auftritt. Ich zu meinem Händler und gebeten nochmals auswuchten zu lassen. Er hat 3 x neu ausgewuchtet und das Flattern blieb.
Heute sollte ich einen neuen Reifen im Kulanzwege bekommen. Nachdem der aufgezogen war war das Flattern immer noch nicht weg. Festgestellt wurde jetzt, dass irgendjemand wohl an der Einstellung (Zugstufe ?, etc.)rumgeschraubt haben muss. Eine Seite 13 Klicks, die andere 8 Klicks.
Neu eingestellt, immer noch ein Flattern.

Jetzt hat gerade die Werkstatt angerufen und gesagt sie hätten aus einer neuen FJR den Vorderreifen ausgebaut und in meine Dicke reingetan. Kein Schlackern mehr. Bei der neuen FJR mein Vorderrad rein = Flattern.
Nun sagt der Mechaniker, es könnte sein das das am Lager liegt. Es würde etwa 100 Euro kosten. Er könne mir aber nicht versprechen das dann das Flattern weg ist.
Was kann den noch solch ein Flattern verursachen?
Ich habe jetzt keine Böcke unnötig mein Geld in irgendwelche Werkstattversuche zu stecken.
Hat jemand von Euch eine Idee?????

Achso, äußerlich kann man an der Felge keinen Schaden entdecken.

Gruss Udo




GuidoB ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 25.01.2007
Beiträge: 115
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.07.2007 - 15:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Checki,

wenn beim Auswuchten nicht festgestellt wurde, dass die Felge einen Schlag hat und korrekt ausgewuchtet
wurde, kann es nur am Lager liegen, wenn - das Rad auch noch richtig eingebaut wurde, ich denke dabei an das richtige Drehmoment und dass die Spannschrauben der Gabelholme gelöst, ein paarmal eingefedert und gleichmässig angezogen wurden, um eine Verspannung der Gabel zu vermeiden.

Grüsse Guido




hoss ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 23.11.2005
Beiträge: 150
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.07.2007 - 15:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo
Das selbe hatte ich auch mal nach dem Reifenwechsel.Vorher alles gut,danach flattern.
Dann so änlich wie bei Dir,mehrmals nachgewuchtet,Nichts besser,neuen Reifen drauf(Tage später)das selbe wieder.Dann gings los,kann nur am Mopped liegen ,Felge und,und ,und.Wieso war denn vorher alles ok????
Am Ende hat sich rausgestellt,das die Wuchtmaschine defekt war.
Deswegen meine Empfelung,Lass das Rad mal woanders wuchten,ehe Du anfängst am Mopped rumzuschrauben.
Bei mir hat sich später die Werkstatt entschuldigt.
So bist du wenigstens auf der sicheren Seite das es nicht ,oder eben doch an der Wuchtmaschine liegt.Ist auch erst mal billiger.
Ich glaube nicht das es an der FJR liegt.
Gruß Detlef




Stefan ...





Status: Offline
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 85
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.07.2007 - 19:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Checki
Also mit dem Auswuchten habe ich auch schlechte Erfahrung gemacht, den wenn auf der Auswuchtmaschine für PKW gewuchtet wird muß auf der freien Seite ein Wiederlager montiert werden. Das heißt das die Zweite Seite beim Wuchten auch gelagert werden muß da für Motorradreifen ein Adaapter mit einer sehr dünnen Welle verwendet wird und da kann es schon mal Problemme geben. Also bevor du viel Geld bezahlst lasse das Voderrad nach der alten Metode auswuchten. Das heißt das Rad in einen Zentrierständer mit passender Welle legen und das Rad auspendeln lassen. Du kannst auch mal dein Motorrad auf den Hauptständer stellen und eine Zweite Person muß das Motorrad so belastet das sich das Vorderrad frei drehen läst. Jetzt stellst du einen Holsklotz ganz nah vor das Vorderrad und einen an die Seite und drehst das Rad. So ca 1mm Unwucht ist kein Problemm das bekommt man mit gewichte weg aber alles was größer ist merkt man beim fahren trotzdem ausgewuchtet wird. In diesem Fall ist der Reifen schlecht montiert oder Fehlerhaft. So jetzt hast du ein Paar Metoden die nicht viel kosten bevor du etwas reparieren läßt.
Schöne Grüße
Stefan








Die (nicht nur) virtuelle Vereinigung der FJR-FahrerInnen in Deutschland
 
FJR-Tourer Deutschland:

Nette Kontakte knüpfen und pflegen!
Neues Forum:   http://forum.fjr-tourer.de
 


Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
drehmoment reifen | drehmoment reifenwechsel | der richtige drehmoment beim reifenwechsel | drehmoment bei reifenwechsel | drehmoment beim reifenwechsel | drehmoment für autoräder | reifenwechsel richtiges drehmoment | richtiger drehmoment autoräder | winterreifen richtiges drehmoment
blank