ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


More : [1] [2] [3] [4]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

maeuschen2710 ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 25.12.2009
Beiträge: 13
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.12.2009 - 11:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo!

Ich habe die Diagnose LM erst disen Monat erfahren und nun hatten sich viele Fragen gestellt, aber hier konnten fast alle meine Fragen beantwortet werden. Nur eine Frage bleibt noch. In welchen Berufen kann man nach einer OP mit dieser Krankheit noch Arbeiten? Ich möchte eine Ausbildung zur Krankenschwester machen oder im Beruf der Altenpflege weiter arbeiten. Geht das noch damit? Über Informationen wäre ich sehr dankbar und würde mich freuen wenn sich einige melde.

LG Mandy




Ponyhof ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 26.09.2008
Beiträge: 40
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.12.2009 - 20:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Mandy..

herzlich willkommen! Deine Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten, da hier niemand in deine Krankheit "hineinsehen" kann... in welchem Stadium ist die LM? Hast du Schmerzen?

Wenn du mehr Einzelheiten schreiben kannst, würden sicher viele hier besser auf deine Frage eingehen können..

Ich z.b. bin nach 2 Ops noch in der Lage, einen Bürojob zu machen. Ok.. ich hab dabei trotzdem Schmerzen. Aber es geht - noch.

Schreib bald wieder und dann etwas genauer!

Alles Gute,
Karen




maeuschen2710 ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 25.12.2009
Beiträge: 13
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.12.2009 - 19:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Karen!

Ich bekomme das genauere Stadium erst am 4.1.2010 gesagt. Laut der Ärzte aber im krankenhaus stehe ich zwischen 3-4. Ich habe sehr starke schmerzen. Nachts kann ich nicht schlafen, weil es nur weh tut. Außerdem kommt hinzu, das ich ein Gelenkgeschwür im Handgelenk habe und noch einen Abzess. Also viel mit Bewegen geht nicht mehr so gut. Bin in der Bewegung um die Hälfte eingeschränkt ohne Op schon. Mehr weiß ich leider noch nicht.
Ich bin Altenpflegerin und wollte eigendlich in diesen Beruf zurück. Deswegen hab ich gefragt, wo man dann Arbeiten kann.

Im Verlauf der ersten 3 Monate Gips bin ich schon gekündigt worden. Deswegen mache ich mir ein wenig Sorgen. Ich habe auch Angst um ganz ehrlich zu sein. Aber wie sagt man immer ganz gut: das schafft man schon.

Ich danke Dir für Deine Antwort. Würde mich freuen wenn du mir wieder schreiben würdest, denn das alles ist sehr frisch noch für mich, da die Ärzte erst andere Sachen experimentiert haben.
#
LG Mandy




Ponyhof ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 26.09.2008
Beiträge: 40
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.01.2010 - 21:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Mandy,

das klingt ja wirklich schlimm.. tut mir auch leid, dass du gekündigt wurdest. Ist sowas überhaupt rechtens? In puncto weitere Berufsausübung.. ich weiss nicht recht. Altenpflege heisst doch auch, schwere Personen bewegen, wenden etc. - ich könnte mir vorstellen, dass du damit auch nach OPs über die Jahre gesehen Probleme bekommen könntest.

Andererseits kann niemand hellsehen und evtl. hilft eine OP dir auch soweit, dass du fast schmerzfrei und eben nur bewegungseingeschränkt sein wirst.

Sobald du Neues zu deiner Krankheit weisst und die Ärzte dir zu einer bestimmten OP Vorschläge gemacht haben, schreib einfach wieder.

Die Diagnose Mondbeintod ist zunächst mal schwer zu verdauen, das weiss hier jeder. Aber es heisst nicht immer, dass damit nichts mehr möglich ist. Ich war bei meiner ersten OP etwa im selben Stadium der Krankheit wie du und bei mir haben die OPs (Teilartrhodese und Ellenkürzung) nur mäßigen Erfolg gehabt...leider. Heisst aber nicht, dass es bei dir auch so sein muss.. also Kopf hoch..

Berichte einfach weiter! Alles Gute für das neue Jahr 2010!
Karen




maeuschen2710 ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 25.12.2009
Beiträge: 13
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.01.2010 - 15:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Karen!

Als erstes möchte ich Dir auch ein frohes neues Jahr wünschen. Auf das Deine Wünsche all in Erfüllung gehen.

Diese Krankheit ist wirklich nicht leicht und einfach. Mitlerweile habe ich auch einige sehr gute Freunde eingeweiht und Sie wollen mich auch unterstützen. Was ich ganz toll finde.

Sofern ich am Montag etwas neues weiß, schreibe ich natürlich.

LG
Mandy




maeuschen2710 ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 25.12.2009
Beiträge: 13
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.01.2010 - 19:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


so nun habe ich die endgültige diagnose. Ich war am Montag beim spezialisten gewesen und er schimpfte erst einmal mit mir, weil ich so spät komme. Dann erzählte ich ihm erst einmal warum. Er wunderte sich auch das ich 2 MRT Bilder mitgebracht habe. Gut er schaute sich die an und erklärte was los ist. Also es ist bei mir 2 Minuten vor 12. Mein Mondbein ist ganz minimal noch am Leben und meine Speiche ist zu lang. Vom Stadium her stuft er es bei 4 ein.

Also meine Speiche muss auf jeden fall verkürzt werden und aus dem Knochen wollen sie das Mondbein damit versuchen, das die Durchblutung wieder läuft. dann noch ein Gestell in den Arm und in einer weiteren OP muss mein Sattelbeingelenk der Konchen wieder in die richtige Stellung gebracht werden. Aber das ist jetzt erst mal nicht so wichtig wurde mir erklärt. Gut das waren jetzt ersteinmal viele Informationen vom Arzt an mich. Er hat mich gleich wieder nach Lemgo ins Klinikum und da werde ich dann Operiert. Der Handchirurg wollte es nicht machen weil es eine komplizierte Op sein soll.

Zum Schluss sagte er zu mir, das die Ärzte im Krankenhaus die Hand nicht in Gibs legen hätten dürfen sondern mich gleich zur Handchirurgie überweisen sollen. Deswegen hab ich nur geringe Chancen.

Aber nun das ganze erst einmal verdauen und mich hier noch etwas schlauer lesen. Ich bin froh das es hier so eine Seite darüber gibt und das einem zugehört wird und man auch tipps bekommt.

LG Mandy




Klaus ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 10.10.2005
Beiträge: 205
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.01.2010 - 12:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Mandy,
habe gerade nach dem Jahresendzeiturlaub Deine Beiträge gelesen. Einiges in Deinen Beiträgen wundert mich ein wenig. Zu allerst: ein Doc hällt einen in einer Therapie (Ruhigstellen) und ein anderer meckert einen dafür an. Das liebt der Patient, das baut ihn auf. Leider ist es aber normal, dass zwischen ersten Arztbesuch wegen der Hand und Diagnosestellung 0.25 - 1.5 Jahre vergehen. Beliebt ist Sehnenscheidenentzündung. Hat der "Gipser" dich 3 Monate ohne MRT eingegipst?
Das Arzt eine LN im Stadium 3 oder 4 eingibst finde ich auch komisch. Zu dem Arzt würde ich wahrscheinlich nicht mehr gehen.
Die operative Behandlung der LN sollte entweder von einem Handchirurgen oder ggf. ersatzweise (bei nachgewiesener Kompetenz) von einem Orthopäden durchgeführt werden. Ein Handchirurg ist ein Chirurg der sich auf die Operationen der - durchaus komplizierten - Hand spezialisiert. Wenn ein Handchirurg sagt, dass er keine Erfahrung damit hat, dann ist das positiv zu werten. Dann sollte man sich aber einen anderen Handchirurgen suchen. Unter Ärzte/Kliniken findest Du hier subjektive Bewertungen von einigen Ärzten/Kliniken. In der Op-Tabelle auf der LN-Homepage findest Du noch mehr Kliniken und operierende Ärzte. Es gibt mehrere Einträge mit Stadium 4. Manche mit Schmerzen nach der Op, manche mit subjektiv gutem Ergebnis. Vielleicht ist ja die eine oder andere E-Mailadresse noch gültig. Allein um sicher zu gehen würde ich mir noch eine weitere Meinung einholen. Entfernung sollte keine große Rolle spielen.
Die Einteilung der fortgeschrittenen LN scheint manchmal etwas schwierig zu sein. Einer sagt 3b, der andere 4. Zumindest bei mir war das so. Wenn bei Dir schon was richtig verrutscht ist (z.B. das Dreiecksbein), spricht das für 4. Unter Sattelbeingelenk kann ich mir leider nichts vorstellen, finde auch nichts im Internet außer in der Schädelbasis. Oder ist das Sattelgelenk (ohne Bein) des Daumens gemeint?
Ich dachte bisher Revitalisierung wäre in Stadium 4 nicht Op der Wahl. Wenn es versucht wird, dann sollte zumindest die Scheibe aus der Speiche blutversorgt sein ( gefäßgestielter Knochenspan).
Ob die Speiche zulang oder die Elle zu kurz ist, kann man sich fragen. Der medizinische Fachausdruck ist Ulna Minus Variante, also zu kleine Elle. Wenn die Elle zu kurz ist, dann drückt die Speiche "spitz" ins Mondbein. Das kann Ursache für den Untergang des Mondbeins sein. Ich weiß aber nicht, ob in 4 eine Kürzung der Speiche noch Op der Wahl ist.
Der Verlauf der Erkrankung ist unterschiedlich. Einige von uns arbeiten in büroorientierten Berufen ohne großartige Schmerzen. Es gibt auch einige, die Gelenkbelastende Berufe haben. Da fallen mir im Moment aber nur Leidensgenossen ein, die entweder noch vor einer Op stehen, oder die Op nicht sehr lange her ist. Wenn ich daran denke einen Menschen aus dem Sitzen unter den Armen hoch zu heben, dann habe ich meine Zweifel, ob diese Querbelastung des Handgelenkes so gut ist. Es geht, dass habe ich letzte Woche bei meiner Frau ausprobiert, aber auf Dauer?
Wäre schön, wenn Du einen Arzt Deines vertrauen findest, der Dich auch dabei beraten kann
Ach ja, mir hat vor der Op "manuelle Therapie" besser geholfen, als Tabletten.

Gute Besserung

Klaus

[Dieser Beitrag wurde am 07.01.2010 - 13:02 von Klaus aktualisiert]




PeterCio 



...

Status: Offline
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 14
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.01.2010 - 16:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Mandy!
Wir wohnen in Detmold und als es darum ging, die geeignete OP-Stätte zu suchen, war Lemgo mit Sicherheit nicht die erste Wahl. Eine Speichenkürzung ist kein Problem dort, denke ich. Denn die haben eine recht gute Handchirugie. Aber wenn es komplizierter wird, dann ist Lemgo wohl nicht der geeignete Ort. Ich habe viele Stunden im Internet recherechiert um für meine 18jährige Tochter die geeignete OP-Methode und OP-Stätte zu finden, aber ich bin nirgendwo darauf gestossen, dass Lemgo einen überregionalen Ruf als Spezialklinik für Handchirugie hat. Mit "überregional" meine ich "deutlich über Lippe und OWL" hinaus.
Berücksichtige, dass Du nicht eine gute, sondern eine der besten Kliniken aufsuchen solltest.
Ein Mondbein im Stadium 4 noch wiederzubeleben, halte ich übrigens nach all meinen Erkentnissen und nach Gesprächen mit Ärzten in der Rhön, in Heidelberg, in Bochum und in Koblenz für sehr unwahrscheinlich. Das hört sich für mich eher nach "wir wissen nicht genau, was wir tun sollen, also machen wir erstmal Schritt 1 und gucken dann" an.
Viel Erfolg und Glück!
Grüsse
Peter




maeuschen2710 ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 25.12.2009
Beiträge: 13
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.01.2010 - 17:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Klaus,
ich danke für Deinen Komendtar.
Als erstes muss ich sagen die Ärzte haben am 09.09.09 ein MRT machen lassen. Und danach haben sie mir den Arm eingegibst. Was ich natürlich nicht so klasse fand. Zuerst war auch die Rede von nur 6 Wochen gewesen und dann hieß es auf einmal 3 Monate, weil die Beschwerden von meiner Seite her nicht besser sondern schlimmer wurden. Wer denkt denn schon an solch einer Erkrankung, womit sie mich ja auch ziehmlich lange warten ließen. Bis zum Schluss wusste ich ja nicht was ich haben sollte. Naja die 3 Monate habe ich ja mehr oder weniger glücklich überstanden. Und zu diesem Arzt geh ich auch nicht mehr, nur wenn man unwissend ist glaubt man ja dem Arzt.

Beim Handspezialist habe ich mich auch sehr wohl gefühlt gehabt. Er hat ehrlich mit mir darüber geredet und hat auch die Karten offen auf den Tisch gelegt. Fand ich klasse, weil man dann wusste woran man ist. Ich fand es auch ganz gut, das er mir ehrlich gesagt hat, das er sich an mein Handgelenk nicht ran traut. Das überzeugt mich von Vernunft.

Das mit meinem Daumen ist das Sattelgelenk. Habe mich wohl verschrieben gehabt. Naja passiert jedem mal.

Das mit meinem Beruf kann ich mir schon vorstellen das es auf Dauer nicht weitergeht, nur vom Arbeitsamt bekomme ich keine Umschulung. Warum wurde mir nicht gesagt. Gut ich habe ja auch noch Bürokauffrau gelernt, bin aber dafür schon zu lange raus und eine Weiterbildung steht mir nicht zu weil ich von der Altenpflege her schon eine hatte. Das war die Begründung gewesen. Muss ich schauen was ich machen kann.

Ich muss generell erst einmal schauen, weil ich im anderen Handgelenk auch ein Loch gefühlt habe und da auch ein ganz bisschen Schmerzen auftreten. Ich werde erst einmal hören und fragen in Lemgo und dann mal weiterschauen. Aber wie lange kann das Dauern, bis ich ein OP-Termin Habe?

Danke für deine Wünsche. Ich wünsche Dir auch alles Gute

LG Mandy




maeuschen2710 ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 25.12.2009
Beiträge: 13
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.01.2010 - 17:59Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Peter,
ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe mit Lemgo dann 4 Ärzte durch. Gut Reicht es, reicht es nicht. Keine Ahnung. Von Lemgo habe ich aber nur gutes gehört. Ein Bekannter hat sich auch seine Hand da Operieren lassen und er ist zu 1000% zu frieden. Eine Bekannte fühlte sich da auch sehr gut aufgehoben. Allerdings habe ich die Zeit nicht mehr dafür, noch 25 Ärzte aufzusuchen. Ich kann ja jetzt Nachts gerade mal 2-3 Stunden durchschlafen und den rest der Nacht wälze ich mich nur hin und her. Ich habe auch schon auf Natürliche Produkte zurückgegriffen, da eine sehr gute Freundin mit Heilpraktik zu tun hat, aber leider sind diese nicht angeschlagen. Leider, denn auf die ganzen Medis stehe ich auch nicht wirklich.

Ich danke DIr trotzdem für Deine Kommentar.

Sei ganz lieb gegrüßt

Mandy




More : [1] [2] [3] [4]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Ich habe es geschafft maeuschen2710 1 uwe_herrmann
Fragen zur LM Marko 7 uwe_herrmann
Fragen zur LM Monika 2 uwe_herrmann
Fragen zu LM 4 uwe_herrmann
hab mal ein paar fragen daniela2407 0 uwe_herrmann





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
ellenkürzung | altenpflege sehnenscheidenentzündung krank oder arbeiten | gefäßgestielter knochenspan | verkürzte ulna minus variante ohne mondbeintod | wie lange krank nach ellenkürzung | verrutschtes mondbein | wie lange ruhigstellen bei ellenkürzung | altenpflege sehnenscheidenentzündung
blank