ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Lenna ...
Pferdenarr
.........



Status: Offline
Registriert seit: 18.10.2005
Beiträge: 81
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.02.2006 - 15:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hach, war das schön! Mein Handgelenk war wieder voll einsatzfähig und ich brauchte keine Angst zu haben, dass der Neufundländer Teddy wieder irgendeinen Müll fabriziert. Seine Besitzerin Marion war in einem Motocross Trainingslager in Slowenien (War es dieses Land? Irgendwas in der Gegend auf jeden Fall.) und hatte ihre beiden Hunde mitgenommen. Was für mich allerdings mehr Arbeit hieß. In einem Anfall von Größenwahn hatte ich mich am Abend vor ihrer Abfahrt im Suff bereit erklärt, ihre mittlerweile drei Pferde für die zwei Wochen zu betreuen. Nie wieder Alkohol! Als hätte ich mit meinen vieren und Showdown nicht schon genug zu tun… Aber versprochen ist versprochen und so hatte ich bereits die ganze Woche im totalen Stress verbracht. Immerhin blieben alle Hoftiere gesund und auch von außerhalb kam niemand mit einem Notfall… so blieb meine Praxis geschlossen und mein Handy immer an, falls doch mal etwas war. Meine Reitstunden… naja, die fanden statt. Immerhin war Mia schon nicht da… Mia! Marion hatte ja versprochen, sich um Perla und Shadow zu kümmern! Okay, einen Blick kann ich den beiden ja geben, aber reiten? Keine Zeit. Zudem war Perla erst vor kurzem vom Gestüt Pferdetraum zurückgekehrt… und auch wenn ich mit Black Beauty gute Fortschritte machte, an Perla traute ich mich doch nicht ran. Zwar war sie als geheilt zurückgekehrt, ich selbst hatte sie ja noch mit meinem Wagen und dem Anhänger abgeholt, aber ich hatte einfach Angst, das gerade gewonnene Vertrauen zu zerstören.

Da ich mit zehn Pferden so viel zu tun hatte, hatte ich meinen Umzug in die neue Wohnung erstmal auf Eis gelegt. Der würde dann stattfinden, wenn Marion zurück war und kräftig mit anpacken konnte. So als kleine Strafe… gemein bin ich ja überhaupt nicht, oder? Aber zurück zum Thema. Mein Tag begann jetzt wesentlich früher, bereits um fünf klingelte mein Wecker, um halb sechs bin ich dann meist am Hof. Mein erster Weg führt dann zu Navajo, aber nur um Becky bei ihm zu lassen. Rabauke hab ich auch immer dabei, da ich ihn nicht den ganzen Tag alleine lassen will. Er verkrümelt sich immer gleich zu Beauty in die Box und geht da auch kaum raus. Und dann ist erstmal Nanci an der Reihe… sie mag mich anscheinend immer noch nicht. Zickt ständig rum und ärgert mich, wo sie nur kann. Oft bin ich nahm am verzweifeln. Ein Grund, warum ich Nanci wirklich nur gut anderthalb Stunden widme. Wie ich die aufteile? Box ausmisten, Pferd putzen, Nanci ins Gelände reiten und hinterher wieder putzen und in die Box zurückbringen. Zu mehr reichen meine Nerven nicht! Bei Marion ist sie immer so lieb, aber bei mir… keine Ahnung, was sie gegen mich hat! Ich hab ihr doch nichts getan! Aber durch die ‘kurze’ Dauer bei ihr, hab ich mehr Zeit für die anderen. Wenn ich bei Nanci fertig bin, geh ich zu Showdown und mache seine Box, bevor ich von ihm eine halbe Stunde, zu mehr reicht meine Zeit nicht, Unterricht bekomme. Ich will ja nicht überheblich klingen, aber ich glaube es hat schon was gebracht! Immerhin reagiert er jetzt wenigstens so ab und an mal. Danach mach ich einen Abstecher zu Shadow… ab und an miste ich seine Box aus. Zumindest, wenn sie sehr schlimm aussieht. Zudem lass ich ihn eine halbe Stunde in der Halle laufen, ich hoffe Mia hat da nichts gegen. Aber so hat er bei dem Sauwetter wenigstens ein bisschen Bewegung. Außerdem macht es mir einen Heidenspaß, den schwungvollen, ausladenden Bewegungen des Andalusierhengstes zuzuschauen. Da gerate ich jedes Mal in Trance… einfach traumhaft!

Wenn ich Shadow dann in zurück in seiner Box hab, mache ich mich erstmal auf den Weg ins Reiterstübchen. Dort frühstücke ich ausgiebig, bevor es dann weitergeht. Als nächster ist dann Marions E Lando an der Reihe. Mit ihm hab ich wenig Probleme. Wenn ich ihn begrüßt hab, heißt es auch hier: Boxen ausmisten und Pferd putzen. Aber er hält im Gegensatz zu Nanci wenigstens still! Danach reite ich auch ihn eine halbe Stunde im Springparcours, übe das richtige anreiten und den Absprung mit ihm. Danach bring ich ihn zurück und kümmere mich doch ein wenig um Perla. Allerdings bleibe ich vor ihrer Box. Rein traue ich mich nicht so ganz… aber wenn sich so gar keiner um sie kümmert könnte es sein, dass sie in alte Verhaltensweisen zurückfällt und wieder scheu und ängstlich wird. Und ein wenig ängstlich ist sie ja auch noch. Dennoch bewunder ich Mia für ihre schicke Stute, eine Tochter ihres Shadows. Perla ist eine wunderschöne Stute und ich hoffe, dass aus ihr mal ein Traumpferd wird. Sobald ich ein wenig mit Perla ‘gequatscht’ habe, geht es zu Wind of Change… Marions neuster Erwerbung… Ausgerechnet ein Dressurpferd! Marion und Dressur, das pass einfach nicht… aber wenn sie meint. Dabei… ich und Dressur ist viel Schlimmer. Allerdings reagiert Wind of Change wenigstens auf meine Hilfen und ignoriert sie nicht, so wie Showdown. Nachdem Wind geputzt ist, reite ich auch hier eine halbe Stunde in der Halle, bevor ich die Box ausmiste und Mittag mache.

Nach meiner, wie ich finde verdienten, Mittagspause sind dann endlich mal meine vier süßen an der Reihe.

Bei denen gehe ich nun meist der Reihe nach… erste Box, erstes Pferd. In meinem Fall handelt es sich dabei um Mon Cherry, das zweite Springpferd am Tag. Also wenn das so weitergeht, dann hab ich echt bald O-Beine! Zehn Pferde reiten ist echt zu viel! Aber egal, zurück zu Cherry. Der Wallach erkennt mich mittlerweile wie meine anderen drei Schätze am Gang und weiß: Gleich gibt es Leckerlies! Kaum bin ich in seiner Box, hat er seine Nase auch schon in meiner Manteltasche versenkt und sucht nach Möhren, Apfelschnitzen oder anderen Leckerchens. Dabei hat er die Tasche schon mehr als einmal abgerissen. Irgendwie ist es schon deprimierend, wenn das Pferd sich mehr für Essen interessiert als für einen selbst… aber damit muss ich wohl oder übel leben. Denn erst, wenn er seine Ration bekommen hat, werde ich interessant. Cherry ist wirklich äußerst willig und beginnt zu trippeln, wenn ich zu lange brauch um ihn aus der Box zu holen. Also mach ich schnell, putze ihn, werf den Sattel rauf und trens ihn auf. Danach geht es auch mit ihm in die Sprunghalle. Da ich in der nächsten Zeit an einigen Turnieren teilnehme ist das Training auch sehr wichtig. Obwohl Cherry doch sehr gut ausgebildet ist, ist er oft unkonzentriert und reißt die Hindernisse. Es ärgert ihn selbst, das merkt man. Aber so langsam bekomme ich das in den Griff. Aber auch hier reite ich selten länger als eine halbe Stunde… keine Zeit. Wenn er wieder im Stall ist, ist Navajo an der Reihe. Der Tinker ist wie immer. Freut sich mich zu sehen und folgt mir auf Schritt und Tritt. Da dies doch manchmal ein wenig nervig ist, hab ich das mit dem Anbinden noch mal versucht… Fehlanzeige. Egal wie fest ich den oder welchen Knoten ich mache, er bekommt sie alle auf. Unvorstellbar aber wahr. Ich war ganz schön erschrocken das eine Mal, wo ich noch mal kurz in die Praxis musste, mich in dieser umdrehe und dem Schecken in die Augen blick… Horror!

Nach einer halben Stunde Western oder spanischer Dressur, Kutsche lass ich für die Zeit ausfallen… das Einspannen dauert einfach zu lange, bring ich aber auch meinen Tinker wieder in seine Box, bevor ich mich meinem Isi widme. Ich weiß, dazwischen ist noch eine Box, aber der schwarze Teufel kommt zum Schluss. Dann muss ich nicht mehr hetzen und ich hab einfach mehr Ruhe für ihn. Als Nervenbündel darf ich ihm gar nicht erst gegenübertreten. Aber dazu später mehr. Erstmal also Hotùr. Mit ihm trainier ich zur Zeit für Pass- und Töltprüfungen, da ich da in der letzten Zeit gar nicht so gut abgeschnitten hab… allerdings werden wir auch wieder ausreiten, sobald ich ein wenig mehr Zeit habe. Dies ist zwar nicht so ganz in Hotùrs Sinne, er tobt lieber durch den Wald, aber er fügt sich dem und dreht brav seine Runden. Diese Art von Training hat aber auch den Vorteil, dass er ziemlich schnell KO ist und auch hier eine halbe Stunde reiten reicht. Wenn ich mit meinem Kultani fertig bin, ist erstmal Boxen misten angesagt. Eine nach der anderen… Das macht insgesamt elf (!) Boxen am Tag. (Oder hab ich mich verreichnet? Moment: Nanci, E Lando, Wind of Change, Shadow, Showdown und meine vier… okay, sind ‘nur’ neun… aber immerhin genug!) Wenn ich damit dann fertig bin, ist es Zeit zum Abendessen und ich nehme Becky und Rabauke mit ins Reiterstübchen, wo ich erst sie versorge und dann mich. Wenn ich dann gegessen habe, dann ist Black Beauty an der Reihe. Er macht langsam aber sicher große Fortschritte. Ihn lasse ich in der Halle laufen und gebe ihm Kommandos, die er mittlerweile versteht und auch ausführt. Zumindest die Grundgangarten… Aber wenn ich meinen Arm ausstrecke entfernt er sich von mir, nehm ich meinen Arm an den Körper, dann ist er rucki zucki bei mir. Körpersprache versteht er also… so kaputt kann er von daher nicht sein. Nach diesmal einer Stunde Gehorsams- und Vertrauenstraining (ab und an lasse ich ihn Teile eines Trailparcous bewältigen, als Training für Vertrauen und zum Anti-scheuen) darf der Friese dann auch wieder in seine Box zu seiner verdienten Nachtruhe… und ich sammel meine Haustiere ein und geh fix und alle nach hause, wo ich mich nur unter die Dusche stelle und halbtot ins Bett falle… natürlich nicht, ohne vorher meinen Wecker auf fünf Uhr zu stellen…




ich weiß, der bericht ist weder ausführlihc noch lang... aber ich hatte idese woche einfach keinen nerv dazu





Signatur

jule ...
Pferdeliebhaber
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.09.2005
Beiträge: 38
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.02.2006 - 18:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


hey süße !!
cooler bericht, wie immer !!!!
hdggggggdl :-* jule





Signatur
Das Glück der Pferde ist der Reoter auf der erde!


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
selbst schuld? amelie34 19 knalli
Osthoff Selbst Schuld xXx 6 lightning1983
Selbst die Schuld gegeben? knallbonbonbaby 22 knalli
Wer Autos vergewaltigt ist selbst schuld :D WI7n3sS 4 peugeotboard
Das haste im Internet bestellt? Selbst schuld. AnjaMaria 13 tomary
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
wind of change wallach
blank