ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

motomittag ...
XL-Member
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 23.03.2005
Beiträge: 1019
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.04.2005 - 22:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Kann eigentlich jemand etwas zum ehemaligen Salinenanschluß in Lüneburg beisteuern?
Die Saline hat ja 1980 den Betrieb eingestellt, kurze Zeit danach lagen die Gleise noch. Mittlerweile ist davon aber nichts mehr zu sehen, teilweise wurde die Trasse als Fußgänger- und Radfahrweg umfunktioniert.
Wenn also eventuell noch jemand Infos oder Fotos haben sollte, nur her damit.

[Dieser Beitrag wurde am 19.04.2005 - 17:13 von motomittag aktualisiert]





Signatur
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen!

Ameisenbaer 
L-Member
............



Status: Offline
Registriert seit: 28.03.2005
Beiträge: 756
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.05.2005 - 23:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Die Anschlußbahn der Saline ist deutlich älter als die Kleinbahn Lüneburg - Soltau. Sie war ursprünglich eine Verlängerung der Anschlußbahn der Lüneburger Wachsbleiche durch das Rote Feld zum Salinengelände.




willem ...
S-Member
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 23.05.2005
Beiträge: 129
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.05.2005 - 00:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Gab es eigentlich auch einen Gleisanschluß zum Kalkbruch "Volgershall"?Ich meine,sowas auf einem alten Stadtplan mal gesehen zu haben.
gruß
willem




DL00601 
User


...

Status: Offline
Registriert seit: 09.11.2018
Beiträge: 0
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.07.2005 - 21:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Moin, Moin,

vor einiger Zeit habe ich mich mit der Geschichte der Lüneburger Industriebahnen befaßt, darunter auch der Anschluß zur Wachsbleiche. Nachstehend der kurze Bericht:

Anschlussgleis Saline und Wachsbleiche
Im Jahre 1888 beschloß die Salinenverwaltung, um das lästige Umladen zu sparen, ein Anschlußgleis von der Staatsbahn, hier von der Wittenberger Bahn, zu bauen. Anfang 1889 begannen die Vermessungsarbeiten. Die Leitung übernahm der Königliche Regierungsbaumeister Kaupe. Geplant war der Abzweig in Höhe des heutigen OHE-Lokschuppens in Lüneburg Süd, dort auf einer Brücke über die Ilmenau und dann weiter durch das – damals noch unbebaute – Rote Feld, dann über das Grundstück des heutigen Postamtes zur Saline. Bei Erwerb der notwendigen Grundstücke gab es große Probleme mit den Eigentümern, die nicht so ohne weiteres verkaufen wollten. In einigen Fällen konnte keine Einigung erzielt werden, so dass die Grundstücke enteignet wurden. Dazu erhielt die Salinendirektion im Februar 1890 per Erlaß das sogenannte Enteignungsrecht. Anfang 1891 begannen die Bauarbeiten, und zwar zuerst mit der Brücke über die Ilmenau. Bedingt durch die gute Wetterlage gingen die Arbeiten recht schnell voran, und so fand die landespolizeiliche Abnahme am 29. April 1891 statt.
Die Bereisung der Strecke begann am Staatsbahnhof (Westseite) und wurde im Beisein einiger hoher Beamter vorgenommen. Wie aus dem Abnahmeprotokoll hervorgeht, gab es keine grundsätzlichen Bedenken gegen die Inbetriebnahme, lediglich einige kleine Restarbeiten waren noch auszuführen, so fehlte das Geländer der Ilmenaubrücke. Bei dem Überweg an der Uelzener Straße wurde überlegt, ob diese nicht zu bewachen sei, aufgrund der guten Sichtverhältnisse wurde davon jedoch Abstand genommen.
Das Gleis hatte gut 20 Jahre Bestand, denn nach Eröffnung der Kleinbahnstrecke Lüneburg - Soltau im Jahre 1913, wurde ein neues Gleis gebaut. Es zweigte hinter dem heutigen Haltepunkt Kurpark - in Richtung Soltau gesehen - nach rechts ab, führte am westlichen Rand des Kurparks entlang, querte die Soltauer Straße und lief dann zur Saline hin. Um die Kohle zu transportieren erhielt das neue gebaute Gaswerk ebenfalls ein Anschlußgleis.
Das alte Gleis wurde bald zurückgebaut und nur noch für die Bedienung der Wachsbleiche benutzt. Der Beginn der Strecke mit der Ilmenaubrücke ist noch zu sehen, jedoch für den Fahrbetrieb schon lange gesperrt.
Auch das „neue Salinengleis“ gibt es nicht mehr, es wurde Ende der 80er Jahre abgebaut, da es keine Funktion mehr erfüllte. Aufmerksame Beobachter können jedoch den Verlauf noch gut erkennen, heute dient die Trasse teilweise als Fußgänger- und Fahrradweg. Dazu passen auch die Bilder von Hajo (weiter oben!).

Fröhliches Lesen und immer Hp 1

Lothar





Ameisenbaer 
L-Member
............



Status: Offline
Registriert seit: 28.03.2005
Beiträge: 756
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.07.2005 - 20:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen



Danke für die detaillierte Information zur Salinenbahn.

Eine Karte mit dem historischen Verlauf vor Bau der Kleinbahn Lüneburg-Soltau findet sich hier.




Heidefrank ...
User


...

Status: Offline
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 41
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.07.2005 - 22:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo!
Dies ist mein erster Beitrag und ich bin total begeistert von diesen OHE-Seiten und dem Forum.
Als gebürtiger Lüneburger und "Oldi" kann ich mich noch gut an die Strecke erinnern. Ende der Siebziger waren wohl 2 Zugpaare für die Bedienung vorgesehen. Evtl finde ich noch einen Umlaufplan aus Lok Report oder so, der dies nachweist.
Wenn erwünscht, kann ich auch noch einen Scan aus einem älteren Stadtplan beisteuern, der den Streckenverlauf darstellt.
Grüsse
Frank




motomittag ...
XL-Member
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 23.03.2005
Beiträge: 1019
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.07.2005 - 22:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Moin und willkommen im Forum.
Der Scan ist erwünscht, immer her damit!
Dann habe ich gleich mal ne Frage an Dich: war der Überweg über die Soltauer Straße mit Blinklicht gesichert oder nur mit Andreaskreuzen? Da sind sich "die Gelehrten" nicht ganz einig.

[Dieser Beitrag wurde am 20.07.2005 - 22:32 von motomittag aktualisiert]





Signatur
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen!


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
OHE-Fahrplan 1950 [VORSICHT: Mit Modem lange Ladezeiten !!] Ameisenbaer 3 delegatic
Anschluß WASA KSR 6 delegatic
Letzter Anschluß auch weg... HanzGuck 7 delegatic
Anschluß Kieselgurwerke in Schwindebeck delegatic 3 delegatic
Anschluß Stärkefabrik Lüchow delegatic 0 delegatic
Neuer Thread ...



 

 

 

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
kalkbruch lüneburg | lüneburger wachsbleiche | ehemalige eisenbahnen | lok übernahmeprotokoll | lüneburg kalkbruch | kalkbruch lüneburg volgershall | geschichte lüneburger wachsbleiche | kalkbruch volgershall lüneburg
blank