Willkommen im

Hartz IV Forum

Achtung!
Dieses Forum steht ab sofort nur noch zum Lesen zur Verfügung.
Wir freuen uns, euch ab sofort im neuen Forum unter: Hartz IV Forum zu begrüßen.


Startseite Neues im Forum Suchen Login Mitglieder Forumregeln

• Willkommen im Hartz IV Forum! Hier können sie Fragen und Antworten zu Hartz IV und zum Arbeitslosengeld II (ALG II) stellen. Nur wenn wir uns gegenseitig helfen, kommen wir gemeinsam weiter! Zum Schreiben bitte registrieren. • Die Forumregeln sind Gegenstand der Nutzungsvereinbarung dieses Forums und gelten mit der Benutzerregistrierung als anerkannt. •





ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

karambolage 
Star User
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 32
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.04.2008 - 11:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo

ich muss möglichst zackig mit meiner Tochter umziehen, sonst springt mein Nachmieter ab. Und dann darf ich nicht rechtzeitig vor Schulbeginn umziehen!


Nun habe ich ein Wohnungsangebot, die Wohnung wäre perfekt nur sagte mir meine Leistungsrechnerin, sie wäre 5,5qm zu groß. Sonst wegen der Miete, wäre sie absolut im Rahmen!
Wenn ich dann gar keine andere finde, könnte man sich darüber eventuell unterhalten...Meinte sie. Aber im Moment ist sie ihr zu groß!
Was heißt dies? Ich muss meinem aktuellen Vermieter, diese Woche mitteilen ob ich es schaffe bis zur deadline (1.6.) auszuziehen. Ansonsten muss ich bis ende august drin bleiben und dies wäre zu spät.

Ich hatte noch ein anderes Wohnungsangbot vorgelegt nur diese Wohnung ist mehr als unpraktisch, für ein Kind und mich. Da Durchgangszimmer und das Durchgangszimmer kleiner ist als, das Folgende! Sprich die Raumaufteilung ginge gar nicht...

Hmm kann es wirklich an den 5,5qm scheitern?

[Dieser Beitrag wurde am 08.04.2008 - 11:21 von karambolage aktualisiert]




Ottokar ...
Moderator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 08.06.2007
Beiträge: 8150
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.04.2008 - 11:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Nein! Kann es nicht.
Lies mal den "Ratgeber Angemessenheit der Kosten der Unterkunft" hier im Forum im Bereich "Ratgeber".
Es kommt einzig auf die Kosten an!




karambolage 
Star User
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 32
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.04.2008 - 15:19Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Okay...
Aber wie soll ich des denn jetzt machen, einfach hingehen und darauf bestehen?
Irgendwie weiß ich nicht recht, wie ich meinen Anspruch anbringen soll! So dass die Dame dort, nicht blöd reagiert und ich dann da wieder losgehe. Mit der Antwort: Es geht einfach nicht, ich soll doch in das Loch ziehen! Warum machen, Sie das nicht Frau XY? Die ist doch angemessen. Wenn Sie so dringend umziehen müssen.




Wolf27 ...
Moderatorin
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.04.2007
Beiträge: 2954
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.04.2008 - 16:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Karambolage,

ich würde die SB freundlich, aber bestimmt auf das aktuelle Urteil des BSG hinweisen.

Fakt ist, dass die 5,5 qm keine Rolle spielen, wenn die Wohnung von den Kosten her innerhalb der Angemessenheitskriterien der ARGE liegt. Laut Aussage deiner SB ("Sonst wegen der Miete, wäre sie absolut im Rahmen!") ist dies der Fall!

Die soll also aufhören, da rumzuhampeln und dir umgehend die Zusage für die Wohnung geben. Da bedarf es keiner weiteren "Unterhaltung", und ob ihr die Wohnung zu gross ist, ist hierbei völlig irrelevant!

Bleib ruhig, aber mach ihr klar, dass das Urteil auch für deine ARGE bindend ist. Ende der Ansage an die SB!

LG Wolf




karambolage 
Star User
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 32
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.04.2008 - 20:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Mensch ihr seid so großartig, ich war heut da und hab des alles geklärt, nun darf ich die Wohnung tatsächlich beziehen!
Ich freu mich so...DANKE


Jetzt hab ich aber noch eine Frage, ist denn der Bewilligungsbescheid des gleiche wie ein Wohnberechtigungsschein oder muss ich den extra noch beantragen, rufe zwar morgen nochmal in unserm Bürgerbüro an. Aber vielleicht, weiß jemand Antwort und ich spar mir den Anruf...




Wolf27 ...
Moderatorin
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.04.2007
Beiträge: 2954
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.04.2008 - 01:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Karambolage,
ist ja super!!!

Wenn für die Anmietung der Wohnung ein Wohnberechtigungsschein benötigt wird, dann musst du dir den besorgen. Normalerweise ist hierfür das Wohngeldamt zuständig. Die brauchen dann von dir eine Kopie deines aktuell gültigen Bewilligungsbescheides. Eventuell wollen die auch noch eine kleine Gebühr. Diese kannst du dir dann aber von der ARGE erstatten lassen. In dem Fall unbedingt eine ordentlich Quittung ausstellen lassen.
Wenn kein Wohnberechtigungsschein benötigt wird, dann kannst du dir diesen Weg natürlich sparen.

Die ARGE will i. d. R. eine vom Vermieter ausgefüllte Mietbescheinigung.

Ach ja, gib acht, wenn du bei der ARGE irgendwelche Dokumente in diesem Zusammenhang unterschreiben sollst. Die Miete muss an dich ausgezahlt werden und die ARGE hat auch nicht in Kontakt mit dem Vermieter zu treten. Also gib nirgendwo irgendwelche unnötigen Daten deines Vermieter preis (keine Bankverbindung, keine Telefonnummer etc.).

Viel Glück!

LG Wolf




karambolage 
Star User
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 32
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.04.2008 - 10:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Wie keine Bankdaten? Bei meiner letzten Wohnung also der jetzigen, wird die Miete gleich an den Vermieter überwiesen und ich find dies ganz gut. Ist das etwa ein Fehler?




Ottokar ...
Moderator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 08.06.2007
Beiträge: 8150
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.04.2008 - 14:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


karambolage schrieb

    Wie keine Bankdaten? Bei meiner letzten Wohnung also der jetzigen, wird die Miete gleich an den Vermieter überwiesen und ich find dies ganz gut. Ist das etwa ein Fehler?

Nein. Ich mache das genau so. Der Vermieter weis, dass ich (wir) ALG II erhalten und ich habe ihm von mir aus - quasi als Vertrauensbeweis - angeboten, das er die Miete direkt vom Amt erhält.
War allerdings nicht leicht, einen Vermieter zu finden, der keine pauschalen Voruteile gegen ALG II Empfänger hat.

Wolf27 meint das für die Fälle, in denen der Vermieter - aus welchen Gründen auch immer - nicht erfahren soll, das sein Mieter ALG II Empfänger ist.




karambolage 
Star User
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 32
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.04.2008 - 19:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Achso, ich sage dies schon. Zumindest sag ich, die Wohnung wird vom Land bezahlt, dann schieb ich noch schnell ein "Schüler" hinterher...Da immer nach Arbeit gefragt wird und da ich trotz meiner 21 sehr, sehr jung aussehe, fragen die eh immer gleich! Sind wirklich, viele Vermieter, sehr unaufgeschlossen gegenüber Harz4!





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Frage zur Angemessenheit einer Wohnung wir4 1 sevenid
Problem bei Bewilligung der neuen Wohnung SaschaK 25 sevenid
Leistungen für die Erstausstattung der neuen Wohnung bei Trennung vom Partner Ottokar 0 sevenid
Angemessenheit der Kosten der Unterkunft betobe 3 sevenid
Whonungssuche nach Angemessenheit FlashArt 8 sevenid





Weitere Informationen zur Hartz IV Reform und zum Arbeitslosengeld II: Hartz 4



Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
durchgangszimmer alg ii | darf das wohngeldamt auf bankdaten zugreifen | durchgangszimmer hartz 4 | hartz iv mietbescheinigung urteil
blank