Das Forum der Katzenstube über Katzenbabies, Wurmkuren, Ernährung und vieles mehr

Tausche Homepage gegen Katzenfutter | Rezeptbibliothek | Gedichte, Feste & Brauchtum | | Schwäbisch kochen & backen | Backen für Ostern | Katzenbücher |Katzentagebuch |Katzenkratzbäume| |Weihnachtsbäckerei| |Holzofen| |Katzenlexikon|
|Katzenkochbuch|
Tier-Drogerie.de - Denn VORBEUGEN ist besser als HEILEN!
Dieses Forum hier diente nur als Notforum - ich möchte es aber jetzt wieder aktivieren; speziell auch wegen der Katzendiabetes und Niereninsuffizienz meiner Kater. Informationen über Medikamente, Erste Hilfe etc. zu finden und werden auch aktuallisiert, damit im Notfall Hilfe und Information gewährleistet ist.

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

doro 



...

Status: Offline
Registriert seit: 28.10.2004
Beiträge: 307
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.12.2004 - 12:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Freunde,
vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.
Cindy unser Sorgenkind. Das Granulom haben wir im Augenblick im Griff, schon naht was neues. Sie hat sich rund um das Mäulchen aufgekratzt. Gestern bekam sie Cortison und wie soll es anders sein Antibiotika. Die TA glaubt, dass es sich um Futtermittelallergie handelt. Sie soll nun ein Diätfutter bekommen bis alle Symptome abgeklungen sind und dann wird nach und nach zu diesem Diätfuttermittel jeweils was anderes zugefüttert, bis wir wissen, was gefüttert werden darf.
Zwar erhält Gina ihr Futter an einem anderen Platz, aber wie verhindere ich, dass Cindy davon frisst. Gina braucht ja viel öfter Nahrung als Cindy. Trennen will ich die beiden nicht. Glaubt ihr ich könnte einfach mit allen beiden diese "Diät" machen?
Jennifer, du hast doch mehrere Katzen. Wie machst du das?
LG
Dorothee




jennifer ...





Status: Offline
Registriert seit: 27.05.2004
Beiträge: 935
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.12.2004 - 12:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


hallo

bitte nicht die diät mit beiden katzen machen.

ich mache es immer so das wenn einer etwas anderes braucht dann frisst er in einem anderen raum.

ich würde dir auch dazu raten.

ich weiss ja nun nicht was du fütterst.
aber wenn die beiden nasfutter bekommen dan würde ich das der kleinen in einem anderen raum geen.

bekommen sie zusätzlich trofu kanst du ja das trofu als diätfutter für beide stehen lassen.

aber nur wenn der hauptteil nassfutter ist.

ich würde der kleinen keine futterdiät zumuten da sie sich im wachstum befindet und ganz anderes futter braucht als die grossen.
wenn es dann noch ein diätfutter ist hätte ich angst das der kleinen wichtige nähstoffe fehlen.

ich würde sie zum fressen in einen anderen raum sperren die kleine allerdings.


sie ist noch klein und gewöhnt sich schnell um





Signatur
Viele Grüsse von Jennifer, Asrael, Nepomuk und Freitag
"Erst wenn jene einfache und über jeden Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im Wesentlichen das Gleiche sind wie wir, ins Volk gedrungen ist, erst dann werden die Tiere nicht mehr rechtlose Wesen sein."

doro 



...

Status: Offline
Registriert seit: 28.10.2004
Beiträge: 307
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.12.2004 - 14:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Sie frißt eigentlich in der Küche, aber Cindy nascht öfter auch dort. Es ist überwiegend Nassfutter, das gegeben wird. Das "Diätfutter" ist keine Diät im Sinne von Reduktion. Nur die Kohlehydrate und das Eiweiß stammen aus einer Quelle, mit der Cindy noch nicht in Kontakt kam.
Eiweiß aus Tiefseekraben und Kohlehydrate aus Tapioka. Ansonsten sind alle wichtigen Stoffe enthalten. Habe aber auch sonst noch ein Problem. Heute morgen versuchte ich ihr das Trofu schmackhaft zu machen. Pustekuchen. Sie sah mich an, als ob ich nicht alle Tassen im Schrank hätte. Ich denke ich werde wohl, sollte sich nicht noch was ändern, Nassfutter anbieten müssen. Das läuft allerdings richtig ins Geld. Aber ich will nicht, dass sie ständig Cortison und Antibiotika nehmen muss. Es sollte doch möglich sein, festzustellen, was ihr diese Probleme bereitet. Ich bin ja schon fast froh, dass es diesmal "nur Juckreiz" war und nicht schon wieder ein Granulom. Bei Granulom stellt sie nämlich jedesmal das Fressen fast ein. Die Vitaminkur bekommt ihr und scheint die entzündlichen Verläufe abzuschwächen. Aber das arme Tier war nun innerhalb von 1 Monat ca. 6x beim TA. Sie tut mir so leid.
Ich habe ja den Verdacht, dass es Zucker sein könnte, worauf sie so reagiert. Wir haben jetzt Animonda und Miamor sowie Leonardo gefüttert. Als Trofu Royal Canin Kitten. Leckerlis und so lassen wir schon ganz weg.
Sie bekommt noch Frischkäse bzw. Joghurt. Mit dem Joghurt kriege ich aber die Tabletten an die Katze. Das ist nämlich gar nicht so einfach.
Die TA meinte das sei alles noch gar nicht so schlimm. Na gut als wir gestern da waren, mußte sie wohl ein Tier einschläfern. Da sieht man die Dinge schon mal aus einem anderen Blickwinkel. Aber mich macht das fix und fertig.
Weiß jemand Rat?
LG
Dorothee




dagmar ...
undefiniert




Status: Offline
Registriert seit: 01.04.2004
Beiträge: 1645
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.12.2004 - 14:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


eine vielleicht ganz dumme Frage von mir: aber Du hast keine Plastiknäpfe mehr hoffe - ich sondern Keramik oder Ton, die so was von pingelig saubergemacht werden müssen, dass es fast nicht zu glauben ist. wir hatten das Thema hier schon mal irgendwie in der Verbindung, muss mal suchen wenn ich ein paar Minuten mehr Zeit habe.

Wichtig ist denke ich Doro, dass Du Dich nicht kirre machst, sonst ist Deine Batterie verbraucht, die Du doch eigentlich Cindy spendieren willst.

Mal sehen, was wir hier noch für Infos kriegen!!!

Gruß
Daggi





Signatur
Ich erhebe nicht den Anspruch alles richtig gemacht zu haben oder das "einzig richtige" hier im Forum zu schreiben - aber ich erhebe den Anspruch immer das bestmögliche für meine Katzenfamilie versucht zu haben!
Das Katzentagebuch gibt es unter http://katzenstube.de unser Katzenlexikon befindet sich unter http://katzenlexikon.katzenstube.de unsere Katzen und Tiergechichten gibt es unter http://geschichten-aus-der.katzenstube.de

doro 



...

Status: Offline
Registriert seit: 28.10.2004
Beiträge: 307
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.12.2004 - 14:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Kein Plastik! wir nehmen Glasschüsseln, die gut stehen. Ihr wißt schon, kleine Müslischüsseln von Arcopal. Nach jeder Fütterung wandern die in die Spülmaschine und werden dann nochmals heiß mit klarem Wasser nachgespült.
Ich fand sie hygienischer als Plastik und schöner. Außerdem sind sie so schwer, dass sie nicht "verscharrt" werden können.
Und unter uns gar nicht so teuer. Das Stück kostete 1,19 € im Supermarkt. Die Plastiknäpfe sind auch nicht billiger, also was solls. Ich habe davon 12 Stück, so dass immer saubere zur Verfügung stehen. Ich brauch pro Katze 3. 1x Naßfutter, 1x Trockenfutter und 1x Wasser. Auch die Wasserschalen werden morgens und abends gewechselt.
Das heiß ausspülen nach der Spülmaschine mache ich aus Angst es könnte noch ein Rückstand vorhanden sein vom Spülmittel oder vom Klarspüler.
Keine scharfen Haushaltsreiniger und weil Andreas Allergiker ist, parfumfreies Waschmittel für die Decken.
LG
Dorothee




jennifer ...





Status: Offline
Registriert seit: 27.05.2004
Beiträge: 935
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.12.2004 - 18:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


hats du es denn schon mal mit homöopathischen oder bachblüten versucht?





Signatur
Viele Grüsse von Jennifer, Asrael, Nepomuk und Freitag
"Erst wenn jene einfache und über jeden Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im Wesentlichen das Gleiche sind wie wir, ins Volk gedrungen ist, erst dann werden die Tiere nicht mehr rechtlose Wesen sein."

barbara 



...

Status: Offline
Registriert seit: 07.11.2004
Beiträge: 37
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.12.2004 - 20:54Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi Doro,
Jennifers Frage kann ich nur wiederholen!!

Ich hab erzählt, dass Gudrun Neumann eine Austestung anhand eines Fellbüschels macht und Dir dann eines exakte Diagnose und die zur Behandlung notwendigen Homöopathika mitteilt. Dann kannst Du dir die chemischen Keulen sparen und mußt nicht soviel rumprobieren.

Gute Besserung für Deine Große
und liebe Grüße Tina




doro 



...

Status: Offline
Registriert seit: 28.10.2004
Beiträge: 307
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.12.2004 - 07:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Kannst du mir das genau erklären, was ich machen muß?
Ich habe da so einen Verdacht, aber ich hätte es doch gern genau gewußt. Weißt du viele sagen, dass das nicht so tragisch ist, aber ich will es einfach nicht ignorieren und die ewigen Antibiotika und Cortison-Spritzen belasten sie und uns doch sehr. Die TA-Kosten sind mir im Augenblick ziemlich egal, aber ich habe die Horror-Vorstellung ich müßte die nächsten 10 bis 15 Jahre ständig mit ihr zum TA. Das ist doch schrecklich oder nicht?
LG
Dorothee




barbara 



...

Status: Offline
Registriert seit: 07.11.2004
Beiträge: 37
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.12.2004 - 18:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi Doro,

ich hab gerad mit ihr telefoniert und ihr gesagt, dass sie ein Engel ist, da meine Kleine seit Montag schon wieder anfallsfrei ist. Rufe Sie einfach an und bespreche mit ihr alles. Ich glaube nicht, dass Deine Katze 10-15 Jahre Cortison und AntiB durchhalten würde. Hier die Tel. 0431 - 74857. Sie Hat von Mo-Fr. 9:00-17:00 Sprechzeiten. Da sie eine Fahrpraxis hat, d.h. viel unterwegs ist, kann es sein das gerade ein Anrufbeantworter läuft, dann bitte sie um Rückruf. Am besten ist sie 12:30 und 14 Uhr erreichbar. Aber tue Dir selber einen Gefallen und erzähle ihr alles ! (Vorgeschichte, Medi usw.). Du kannst Dich gern auf mich berufen, mein "korrekter " Name ist Barbara Hartz.
Viel Glück !
LG Tina




Mo. 





Status: Offline
Registriert seit: 23.09.2004
Beiträge: 909
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.12.2004 - 19:05Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Doro !
Hast ja nun schon von allen Seiten gute Tips bekommen.

Bei Allergie würde ich auch auf Heilpraktiker zurückgreifen, alles andere ist doch nur "rumgesuche".
Und die Sucherei kann lange dauern und ist für Mensch und Tier stressig.

Nimm mal Tina's Vorschlag an, sie hat ja nun wirklich tolle Erfolge erzielt mit "Ihrer" Heilpraktikerin.

Viele guten Wünsche an Euch alle ......

LG Mo.





Signatur
Eine Katze ist nur technisch ein Tier -
ansonsten ist sie göttlich !




More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Allergien 3 iwpage
Allergien Webmaster 10 fringe
Allergien Honey1991 29 roxyjane14
Allergien Kikyo 11 devil91
Allergien TokioHotelGirl1991 39 maggielein
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Besucherzähler kostenlos Impressum Katzenlexkon





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank