ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

wanda 





Status: Offline
Registriert seit: 05.08.2004
Beiträge: 28
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.11.2005 - 08:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo,

ich bin gespannt, was ihr zu meinem "Problemchen" sagt. Meine Wanda ist ja im Juni kastriert worden, wegen heftiger Hormonstörungen war das leider nötig. Nun beobachte ich, dass sie immer heftiger reagiert, wenn sich unkastrierte Rüden nähern und mit ihr spielen wollen - oder eben sie belästigen, fiepsen und aufreiten und so. Und wenn einer seine Nase zu lange an ihrem Hinterteil lässt, dann gibt es Alarm. Sie keift ihn an und geht weg. Wenn der Betroffene dann dran bleibt, wird die Rektion immer heftiger - sie packt nicht zu, aber sie steigert sich so rein, dass der Hound of Baskerville dagegen akustisch und optisch wie ein Wiener Sängerknabe wirkt. Vor einigen Tagen ist sie auf einen großen Terrier(nicht kastriert und zeimlich dominante Haltung) aufgesprungen und hat ihm ins Ohr geschrien. Das habe ich natürlich sofort gestoppt. Als der Rüde dann Abstand hielt, konnte ich mich mit dem Terrierherrchen sogar ungestört unterhalten, Wanda war ganz ruhig. Es ist auch nicht bei jedem unkastrierten Rüden, z.B. bei Whippets und bei Deerhounds und den meisten anderen Windhunden nicht. Auch auf einige junge Rüden, die etwas rüpelig reagieren, reagiert sie mit "waschen, falten und legen" ... Bei Hündinnen ist es kein Thema - sie unterwirft sich einer Wolfhoundhündin im Spazierrudel extrem und dominiert ihrerseits ein junges Salukimädchen, dass aber auch sehr darum bettelt - so wie mir scheint eher pro Forma - nach dem Motto: O.K. hier hast du es, dann lass mich in Ruhe. Kastrierte Rüden sind auch kein Problem.

Hat das was mit den Hormonen zu tun? Glaubt Wanda sie sei ein Rüde - also weil die weiblichen Hormone wegfallen?

Soll ich dagegen was unternehmen? Sie ist ja nicht aggressiv - also nicht generell - nur eben gegen bestimmte intakte Rüden ... und sie warnt ja immer vorher. Geht der Rüde weiter, nachdem er sie beschnuffelt hat, dann ist es o.K.

Vielleicht wisst ihr ja Rat ... obschon ich glaube, dass Wolfhounddamen da viel toleranter sind - oder? Ich kenne nämlich keine Wölfin, die so ist, aber noch eine Deerhoundhündin, die ist auch sehr zickig gegenüber Rüden und sie ist auch kastriert.

Viele Grüße
Sabine und Wanda




<Stefan>
unregistriert

...   Erstellt am 23.11.2005 - 19:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Sabine,dass sich ein Rüde so heftig für eine kastrierte Hündin interessiert ist ungewöhnlich,da sie ja nicht mehr duftet.Es sei denn sie hat Ausfluss,hast du soetwas beobachtet.?Manch eine Hündin wird aufgrund der fehlenden Östrogene,es nimmt dann das Testestoron ein anderes Verhältnis ein ,dominant gegenüber manch anderem Hund.Ich würde meiner Hündin beistehen und die Rüden abhalten,denn sie scheint ja echt verzweifelt zu sein,denn sie signalisiert ja durch weggehen und kein Interesse zeigen,dass sie das nicht möchte.Da es von den Rüden nicht respektiert wird,bleibt ihr doch gar nichts anderes übrig als ihn wegzubeissen.Also bitte,zeig deiner Hündin,dass du als Rudelführer ihr hilfst indem du die Rüden abhältst und auch die Rüdenbesitzer in die Verantwortung holst.Ich persönlich finde es unmöglich dass die Rüdenbesitzer ihren Hund nicht anleinen,wenn er nicht aufhört die Hündin zu dominieren-und nichts anderes ist ja aufreiten....
Meine kastr.Hündin wird nie von anderen Rüden belästigt,war aber auch so bis ca nach einem halben Jahr nach der Kastraktion,bis sich der Hormonspiegel angeglichen hat,öfters Opfer...aber ich hab sofort eingegriffen...Sie ist doch kastriert und nicht sterilisiert?Denn dann gibt es noch einen anderen Grund.....Gruß Stefan




wanda 





Status: Offline
Registriert seit: 05.08.2004
Beiträge: 28
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.11.2005 - 19:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Stefan,

danke für die Antwort. Wanda ist kastriert worden, denn sie hatte ja heftige Hormonstörungen. Sie war ab der dritten Hitze dauerheiß und scheinschwanger ... depressiv ... schlimm. Bei der ersten und zweiten Hitze ist sie auch zwischen den Hitzeperioden immer von Rüden verfolgt und sehr arg belästigt worden. Die Kastration ist allerdings erst im Dezember ein halbes Jahr her. Vielleicht ist es ja so wie bei deiner Hündin, dass sie noch gut duftet. Ausfluss hat sie nicht. Einen anderen Tipp bekam ich gerade in einem anderen Forum, nämlich dass ihre Probleme mit den Analdrüsen sie zu gut duften lassen ... es schnüffeln ja auchmanchmal die Hündinnen an ihr - nur, dass sie da nichts dagegen hat. Ich nehme sie schon in Schutz, aber leider funktioniert dies nicht bei allen Rüden und deren Haltern ... Ich werde mal ausprobieren, mich eben mit ihr aus der Situation zu entfernen, denn sie scheint schon stark unter Stress zu geraten, hüpft weg, keift und kommt dann auch immer zu mir ...

Mal schauen, ich probiere mal, sie in der nächsten Zeit besser zu behüten ...

Viele Grüße
Sabine und Wanda




<Jenny>
unregistriert

...   Erstellt am 26.11.2005 - 15:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Sabine!

Ich finds erst mal total klasse,dass sie bei diesen ganzen Aktionen so "sauber" bleibt,also wirklich ur rumschreit-was ja wohl auch ihr gutes Recht ist.Ansonsten schließe ich mich da an-helf ihr aus der Situation damit sie nicht soviel Stress hat,vielleicht kannst dus auch mit ner Gegenkonditionierung versuchen-d.h anderer Hund=Futter.Jedesmal.
Wenn die anderen so aufdringlich sind sollte man echt was sagen,die meisten Besitzer gucken dann immer nur so doof wenn man was sagt-aber das lass dir mal egal sein...

LG Jenny




<Jenny>
unregistriert

...   Erstellt am 26.11.2005 - 15:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


P.S:
Kann schon sein dass sie noch gut riecht-wer weiss.Auf jeden Fall ist es häufiger so dass Hündinnen etwas aggressiver werden,wegen der Hormone die gekappt werden eben,weshalb man auch zweimal überlegen sollte wenn man eh schon ne ziemlich "aggressive" Hündin hat diese zu kastrieren




wanda 





Status: Offline
Registriert seit: 05.08.2004
Beiträge: 28
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.11.2005 - 17:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Jenny,

danke für die Antwort ... Ich war einfach geschockt über das Gebrüll und Gezeter ... Im Prinzip hast du Recht, ich kann froh sien, dass sie nicht "maulgreiflig" wird ... Ja, ich denke auch, dass es die Hormonlage ist, die die Reaktion nun verstärkt. Leider war die Kastration unumgänglch, der TA ist selbst kein Befürworter dieses Eingriffs. Ich kann Wanda an jedem Hund vorbeiführen auch ohne Leine - und das ist ja schon super - sie ist zu allen (besonders Menschen) nur nett - außer zu manchen aufdringlichen Rüden - und da werde ich eben in Zukunft ein wenig deutlicher zu den Rüden und deren Besitzern sein müssen.

Übrigens probiere ich zurzeit mal Bachblüten aus ... bin mal gespannt, wie das hilft ... schaden kann es nicht.

Viele Grüße
Sabine und Wanda





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Kastrierter Kater Micki streunt Cheetah 16 difi
kastrierter Rüde sucht dringend Zuhause!! Cony 0 tierhoffnung_
Kastrierter hübscher, lieber Bock abzugeben ElfenFee 0 nicolelisa
Kobbe - USA Aggression chrixx 0 werst
Aggression und fokale Anfälle 0 arbeitsblaetter
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
irish wolfhound kastrieren | kastrierte hündin duftet gut | wolfshound sucht | irish wolfshound kastrieren | kastrierter rüde | wolfhound sucht | hormonstörungen kastrierte hündin | rüde dominiert hündin
blank