Dark Wings Germany



Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

DeepWithin ...
Foren Gott
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.09.2005
Beiträge: 4352
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.04.2007 - 23:59Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


AFTER FOREVER - AFTER FOREVER



1. Discord
2. Evoke
3. Transitory
4. Energize Me
5. Equally Destructive
6. Withering Time
7. De-Energized
8. Cry With A Smile
9. Envision
10. Who I Am
11. Dreamflight
12. Empty Memories


Das neue selbst betitelte After Forever Album ist genau das, was ich mir nach dem im Nachhinein etwas schwächelnden Vorgänger "Remagine" gewünscht habe.
Was zunächst auffällt ist, dass die Songs insgesamt wieder härter geworden sind und weniger eingängig als auf "Remagine". Stellenweise klingt das Album sogar richtig progressiv. Auch die Songs sind an sich länger ausgefallen, was mit dem 11-minütigen "Dreamflight" gipfelt. So kommt das Album auf eine stattliche Gesamtspielzeit von fast einer Stunde. Was ich sehr begrüße ist die Tatsache, dass die Grunts auf dem Album wieder häufiger eingesetzt wurden. Die sind auf dem Vorgänger nämlich auch viel zu kurz gekommen.
After Forever haben es geschafft auf ihrem neuen Album alle Stärken der Vorgängeralben zu vereinen und trotzdem noch so viel Neues in die Musik zu stecken, dass man nicht das Gefühl hat, dass sie sich dabei selbst kopieren. Eine Neuerung ist etwa der Einsatz des Prager Symphonieorchesters, dessen Spiel sich nahtlos in die Lieder einfügt und zu keiner Zeit fehl am Platze wirkt. Das ist einfach alles nahezu perfekt arrangiert worden.

Die erste Single und kürzester Song des Albums ist "Energize Me" und klingt ein bisschen wie der große Bruder von "Being Everyone". Ein ebenso gnadenloser Ohrwurm, nur eine Spur härter und auch gesanglich wesentlich besser, gehört aber bei Weitem nicht zu den Highlights des Albums. Womit ich beim nächsten Punkt angelangt bin: Dem Gesang. Was Floor Jansen auf "After Forever" abliefert ist mal wieder sagenhaft. Sie hat es tatsächlich geschafft sich gesanglich noch einmal zu steigern. Sie ist für mich ohnehin eine der besten Sängerinnen des Genres, wenn nicht sogar DIE Beste. Tarja Turunen etwa, an der immer so gerne alle Metalsängerinnen gemessen werden, steckt sie jedenfalls locker in die Tasche. Selten habe ich so eine variable und intensive Stimme gehört. Allein dafür gebührt diesem Album schon alle Ehre.

"After Forever" ist ein absolut rundes und wie aus einem Guss wirkendes Album. Es vereint die Gothic Attitüde der ersten beiden Alben, die Härte von "Invisible Circles", die Ohrwurmtauglichkeit von "Remagine" und ist mit jeder Menge frischen und neuen Ideen versehen, die dieses Album an keiner Stelle langweilig werden lassen. Ich will nicht so weit gehen und sagen dass es perfekt ist, aber meiner Meinung nach ist es nah dran. Es ist auf alle Fälle das beste Album was die Niederländer bisher geschaffen haben. Einen bestimmten Song herauszuheben fällt mir sehr schwer, aber geniale Songs sind auf jeden Fall "Equally Destructive", "Withering Time", die Halbballade "Cry With A Smile", "Who I Am" - ein Duett mit Doro Pesch und der 11-Minüter "Dreamflight". Einen schlechten Song gibt es für mich nicht. Kompliment auch an das tolle Coverartwork, das ein wahrer Augenschmaus ist. Eine klare Kaufempfehlung für Fans von Female Fronted Metal. Ich hoffe, dass After Forever mit dem Album endlich die Aufmerksamkeit bekommen die ihnen gebührt, zumal sie nicht erst mit diesem grandiosen Werk bewiesen haben, dass sie zurecht zur Speerspitze des Female Fronted Metal gehören!

[Dieser Beitrag wurde am 21.04.2007 - 15:30 von DeepWithin aktualisiert]





Signatur
Is there a place deep within....

Winterheart ...
Devil in Disguise
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.09.2005
Beiträge: 1950
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.04.2007 - 23:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Joa, kann ich 100%ig so unterschreiben!

[Dieser Beitrag wurde am 21.04.2007 - 23:04 von Winterheart aktualisiert]





Signatur

WTAF ...
Mitglied
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.05.2006
Beiträge: 26
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.04.2007 - 21:29Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


als erstes muß ich ersteinmal betonen,das ich ein großer after forever fan bin. deshalb tut das schon fast weh,was ich jetzt schreibe,aber diese platte ist in meinen augen ein witz, mit abstand das schlechteste was after forever je gemacht haben! discord ist das einzige gute lied, dazu kommen noch zwei,drei halb gute lieder.der rest ist eine zumutung an nicht zusammenpassenden musikfetzen.natürlich gibt es fast bei jedem lied nette momente,aber was bringt das wenn ich davor erstmal eine minute sinnlosen drauflosgeballere hören muß.ich hatte mich im vorraus so gefreut,als sie sagten sie wollen wieder ein wenig von früher in ihre musik einfließen lassen.leider scheinen sie damit nicht prison of desire oder decipher gemeint zu haben.leider wohl nur invisible circles,was ja nun auch nicht gerade zu den höhepunkten ihres schaffens gehörte.ich dachte sie sind mit remagine wieder auf einem guten weg.leider stimmt das wohl nicht.natürlich hoffe ich auf eine bessere zukunft für die band und auf die nächste platte , die hoffentlich wieder ein meilenstein sein wird.after forever wollen gerne ungefähr in die erfolgsregionen von within temptation oder nightwish wie sie es in ihren interviews sagen und das hätte sie auch mit ihren ersten beiden platten verdient.aber mit dem progressiven sound und dem unerträglichem gegrunze werden sie das nie schaffen.nicht weil es nicht kommerziell ist ,sondern ,weil es sich schlecht anhört!!ein tipp an die gruppe, vielleicht sollten sie mal wieder ihre erstlingswerke selber anhören.vielleicht wird es dann mal wieder was?!

PS.zum glück haben within temptation so ein mega album hingelegt, das ist musik von der allerbesten sorte und das zum dritten mal in folge




Winterheart ...
Devil in Disguise
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.09.2005
Beiträge: 1950
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.04.2007 - 21:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Also ich bin ehrlich gesagt froh, dass Album Nummer 1 und 2 Vergangenheit sind, weil ich mit IC, Remagine und vor allem AF VIEL mehr anfangen kann.





Signatur

DeepWithin ...
Foren Gott
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.09.2005
Beiträge: 4352
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.04.2007 - 12:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das geht mir genauso...

@ WTAF
Das ist wie sovieles Geschmackssache, aber ich würde sagen, der Erfolg gibt ihnen Recht.





Signatur
Is there a place deep within....


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
After Forever Opium 481 is
After Forever - Being Everyone MCD Winterheart 6 is
After Forever // Remagine DeepWithin 6 is
After Forever in Dordrecht Winterheart 2 is
After Forever - Eccentric DeepWithin 14 is
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
after forever evoke | after forever grunts | after forever after forever | after forever forum | after forever tarja | after forever empty memories forum | after-forever forum | after forever decipher | forever lied
blank