Das Forum steht allen Interessierten offen. Lediglich zum schreiben, ist es notwendig, sich mit einem Aliasnamen einmalig zu registrieren. Viel Spass wünscht freizeitliga-nvp.de

Übersicht News Mitglieder =>ZUR NEUANMELDUNG <= Login


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Rainer 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.06.2013
Beiträge: 153
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.08.2022 - 09:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Freizeitliga: Löbnitz steht kurz vor der Meisterschaft
Verfolger aus Trin verliert. Löbnitz baut Vorsprung aus

War das die Entscheidung im Titelrennen? Vier Spieltage vor dem Saisonende bezog der SV Rot-Weiß Trinwillershagen am vergangenen Mittwoch eine empfindliche 1:4-Heimpleite gegen den PSV Ribnitz-Damgarten. Durch den zeitgleichen 3:1-Erfolg des Tabellenführers aus Löbnitz beträgt der Rückstand der Triner nun bereits sieben Punkte. Spannung brachte der TSV Wustrow dagegen in das Rennen um den dritten Platz. Nach dem 7:1-Kantersieg gegen Ahrenshagen beträgt der Rückstand der Wustrower auf die spielfreien Kenzer nur noch fünf Punkte. Die Fischländer haben zudem noch eine Partie mehr auszutragen.

BSV Löbnitz 53 – SV Darßer Kicker 3:1 (2:1)
Torfolge: 1:0 Sven Stürmer (3.), 1:1 Thomas Dietsch (10.), 2:1 Sebastian Lißner (30.), 3:1 Thomas Rotaug (57.)
Beide Mannschaften begegneten sich in einer fairen Partie auf Augenhöhe. Einzig bei der Chancenverwertung zeigten sich die Löbnitzer etwas abgezockter. Als dann allerdings Sven Stürmer in der 40. Minute mit einem Handneunmeter an Darß-Keeper Christian Fischer scheiterte, bekamen die Gäste noch einmal Oberwasser. Mit dem 3:1 entschied Thomas Rotaug die Partie dann allerdings endgültig.

SV Volkssport Böhlendorf – SG Wöpkendorf 2:4 (1:1)
Torfolge: 0:1 Falko Theise (5.), 1:1, 2:3 Christian Hering (15., 46.), 1:2, 2:4 Andre Hübenthal (32., 60.), 1:3 Jens Brandenburg (37.)
Körperbetont aber fair agierten beide Seiten vor 70 Zuschauern. Als Böhlendorf in den Schlussminuten alles nach vorne warf packte Doppeltorschütze Andre Hübenthal den Deckel auf die Partie.

TSV Wustrow – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 7:2 (3:1)
Torfolge: 1:0, 3:1 Michael von Stenglin (1., 10.), 1:1 Thomas Schulz (4.), 2:1, 5:1 Uwe Permien (5., 35.), 4:1 Toni Lisch (32.), 6:1 Alexander Wessenburg (42.), 6:2 Paul-Eric Huisinga (43.), 7:2 Robin Dikow (58. Eigentor)
Die Wustrower siegten in der Summe verdient, hatten jedoch mehrfach Glück das die Gäste ihre Möglichkeiten versiebten.

Ribnitzer SV 1919 – KVG Blau-Weiß Damgarten 3:2 (1:1)
Torfolge: 1:0, 3:2 Alexander Schwab (14., 60.), 1:1, 2:2 Christian Puziak (26., 55.), 2:1 Chris Hirschmann (32.)
Alles was ein Derby braucht wurde den zahlreichen Zuschauern geboten. Völlig ausgeglichene Kräfteverhältnisse ließen vermuten, dass das Spiel mit einem Remis beendet wird. Alexander Schwab hatte jedoch etwas dagegen.

SV Rot-Weiß Trinwillershagen – PSV Ribnitz-Damgarten 1:4 (0:3)
Torfolge: 0:1, Alex Hohmann (13.), 0:2, 0:4 Etienne Gnoth (16., 34.), 0:3 Sebastian Schulz (21.), 1:4 Atif Seperovic (41.)
Dreimal patzten die Triner im ersten Durchgang, dreimal nutzte der PSV die Fehler eiskalt. So nutzte es den Gastgebern nichts mehr, dass man die zweite Hälfte klar beherrschte.

23. Spieltag Mittwoch 31. August 19 Uhr
SG Wöpkendorf – TSV Wustrow
SG Blau-Weiß Ahrenshagen – Ribnitzer SV 1919
PSV Ribnitz-Damgarten – SV Volkssport Böhlendorf
SV Darßer Kicker – SV Rot-Weiß Trinwillershagen
SV 1927 Bartelshagen I – BSV Löbnitz 53





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.06.2013
Beiträge: 153
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.09.2022 - 00:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Freizeitliga: Löbnitz braucht nur noch einen Punkt zur Meisterschaft
Löbnitzer feiern Kantersieg/ Verfolger Trin gibt den Sieg noch aus den Händen

Drei Spieltage hat die Freizeitliga noch zu bieten. Drei Spiele hat der BSV Löbnitz noch Zeit einen Zähler zu holen. Nur noch einen Punkt benötigen die Löbnitzer um die Meisterschaft endgültig in Sack und Tüten zu packen. Während die Löbnitzer am vergangenen Mittwoch beim SV Bartelshagen I mit 9:0 gewann, musste Trinwillershagen in den Schusssekunden den Sieg noch abgeben und ließ bei den Darßer Kickern zwei Punkte liegen.

Die Spiele

SG Wöpkendorf – TSV Wustrow 3:2 (3:1)
Torfolge: 1:0 Henry Braun (5.), 2:0 Thomas Brock (7.), 3:0 Falko Theise (11.), 3:1 Hannes Plath (22.), 3:2 Mathias Naujeck (39.)
„Wir haben losgelegt wie die Feuerwehr und zeigten uns vor dem Gästetor eiskalt“ freute sich SGW-Coach Andreas Gohlke über die starke Anfangsphase seines Teams in der die Hausherren bereits mit 3:0 führten. Anschließend trugen dann auch die Wustrower zu einem guten Freizeitligaspiel bei und kamen kurz nach der Pause wieder zum Anschluss. Anschließend verteidigten die Wöpkendorfer mit Mann und Maus und brachten den Sieg über die Zeit.

SV Darßer Kicker – SV Rot-Weiß Trinwillershagen 2:2 (1:1)
Torfolge: 0:1 Tobias Semrau (1.), 1:1, 2:2 Thomas Dietsch (25., 60. Handneunmeter), 1:2 Mathias Schinkowsky (39.)
Während die Triner oftmals mit den Schiedsrichterentscheidungen haderten und sich nach dem Ausgleichstreffer komplett verschaukelt sahen, brauchten die Hausherren lange um ins Spiel zu finden und zum Ausgleich zu kommen. Als die Triner dann erneut in Führung gingen, warfen die Darßer alles nach vorne. Pfosten und Latte verhinderten zunächst den Ausgleich, ehe ein umstrittener Neunmeter den Ausgleich brachte.

SV Volkssport Böhlendorf – PSV Ribnitz-Damgarten 3:1 (1:1)
Torfolge: 1:0 Uwe Günther (22.), 1:1 Alexander Hohmann (27.), 2:1 Christian Hering (32.), 3:1 Robert Sonnenberg (39.)
Nachdem die Polizeifußballer im Hinspiel nicht angetreten waren, genoss Böhlendorf diesmal das Heimrecht. Nachdem die Gastgeber im ersten Durchgang noch einen Chancenplus verzeichneten, verlief die zweite Hälfte ausgeglichen. Die Gäste beschäftigten sich jedoch zu häufig mit dem Unparteiischen, spielten zum Ende sogar in doppelter Unterzahl und mussten so eine vermeidbare Niederlage hinnehmen.

SV 1927 Bartelshagen I – BSV Löbnitz 53 0:9 (0:3)
Torfolge: 0:1 Ronny Handtke (6.), 0:2, 0:6 Oliver Bollhagen (18., 45.), 0:3, 0:7 Daniel Rühling (25., 50.), 0:4 Rayk Schroeder (35.), 0:5 Tony Teßmer (40.), 0:8, 0:9 Sebastian Lißner (55., 58.)
In einer deutlich veränderten Formation sahen die die Bartelshäger vom Anpfiff weg auf verlorenem Posten. Der amtierende Meister aus Löbnitz spielte sich dagegen in einen Rausch und gewann souverän.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen – Ribnitzer SV 1919 1:7 (0:5)
Torfolge: 0:1 Robin Dikow (6. Eigentor), 0:2 Sven Rubarth (10.), 0:3, 0:5 Sebastian Skupke (14., 26.), 0:4, 0:6 Birk Sischoff (27., 36.), 1:6 Jan Ahrens (37.), 1:7 Chris Hirschmann (46.)
Die Ribnitzer dominierten das Spiel klar und führten schon zu Pause uneinholbar mit 5:0. Nach dem Wiederanpfiff ließen es die Gäste dann etwas ruhiger angehen und legten nur noch zweimal nach.

24. Spieltag Mittwoch 07.09. um 19 Uhr
Ribnitzer SV 1919 – SG Wöpkendorf
BSV Löbnitz 53 – SG Einheit Kenz
SV Volkssport Böhlendorf – SV Rot-Weiß Trinwillershagen
TSV Wustrow – PSV Ribnitz-Damgarten
SV 1927 Bartelshagen I – SV Darßer Kicker





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.06.2013
Beiträge: 153
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.09.2022 - 22:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Freizeitliga: Löbnitz krönt sich zum Meister
BSV-Kicker siegen im Derby gegen die SG Einheit Kenz klar mit 7:1

Zwei Jahre ohne eine Niederlage, zum zweiten Mal Meister. Nach der SG Blau-Weiß Ahrenshagen und der KVG Blau-Weiß Damgarten in den 1990er Jahren, dem VfB Marlow Anfang der 2000er und dem SV Barth in den 2010er Jahren könnten dem BSV Löbnitz die nächsten Jahre in der Freizeitliga gehören. Am vergangenen Mittwoch machten die Löbnitzer ihre Titelverteidigung schon zwei Spieltage vor dem Saisonende perfekt. Und wie. Mit einem 7:1 fertigten sie im Derby die SG Einheit Kenz ab. Die Kenzer hatten sich vor wenigen Wochen noch selbst leise Hoffnungen auf den Titel machen dürfen. In der Rückrunde rutschten die Kenzer jedoch in der Tabelle deutlich ab. Zu einer Rutschpartie wurde auch das Spiel in Löbnitz. Dabei hatte Mathias Scholz die Kenzer nach drei Minuten noch in Führung geschossen. Dem kleinen Löbnitzer Wackler folgte jedoch eine Partie, die an Souveränität kaum zu überbieten war. So sahen knapp 200 Zuschauer wie Oliver Bollhagen (5.) und Daniel Rühling (10.) noch vor der Pause drehten. Als dann Karsten Peters (35.) und Sebastian Lißner (40.) auf 4:1 stellten war das Spiel entschieden. Erstrecht als die Hausherren nach einer Ampelkarte für den Kenzer Toni Böhm die letzten zwanzig Minuten auch noch in Überzahl spielten. Rayk Schröder (46.), Sebastian Lißner (51.) und Rene Pundt (55.) sorgten schließlich für den 7:1-Endstand und die anschließende Jubelfeier beim BSV.

Die weiteren Spiele:
Ribnitzer SV 1919 – SG Wöpkendorf 1:4 (0:2)
Torfolge: 0:1 Alexander Bieske (11.), 0:2, 1:3 Tino Altenburg (22., 42.), 1:2 Jochen Müller (31. Eigentor), 1:4 Dirk Schaffus (48.)
Die Wöpkendorfer spielten aus einer kompakten Abwehr heraus und leiteten immer wieder schnelle Gegenangriffe ein. So verdienten sich die Gäste den sicheren Auswärtssieg.

SV Volkssport Böhlendorf - SV Rot-Weiß Trinwillershagen 3:5 (3:2)
Torfolge: 1:0 Uwe Günther (5.), 2:0, 3:1 Steffen Beckmann (11., 15.), 2:1 Andreas Seidlitz (13.), 3:2, 3:3, 3:5 Clemens Lange (18., 31., 56.), 3:4 Atif Seperovic (32.)
Nach einer starken Leistung im ersten Durchgang ließ Konzentration der Hausherren in der zweiten Halbzeit immer mehr nach. Die Triner hatten zudem im ehemaligen Hansa-Stürmer Clemens Lange den überragenden Kicker in ihren Reihen. Bei seinem Comeback nach einer schweren Verletzung netzte der 36-jährige dreifach ein.

SV 1927 Bartelshagen I – SV Darßer Kicker 1:3 (1:3)
Torfolge: 0:1, 0:2 Tobias Krüger (1., 9.), 1:2 Steffen Schwarz (13.), 1:3 Tim Fritz (29.)
Nachdem die Hausherren schon früh in den Rückstand gerieten, versuchten sie anschließend das Spiel zu drehen. Doch die Darßer ließen sich auch vom Anschlusstreffer nicht beeindrucken und brachten die drei Punkte sicher nach Hause.

25. Spieltag Mittwoch 14.09.2022 um 18 Uhr
PSV Ribnitz-Damgarten – Ribnitzer SV 1919
SV Rot-Weiß Trinwillershagen – TSV Wustrow
SV Darßer Kicker – SV Volkssport Böhlendorf
KVG Blau-Weiß Damgarten – BSV Löbnitz 53
SG Einheit Kenz – SV 1927 Bartelshagen I





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.06.2013
Beiträge: 153
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.09.2022 - 22:45Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Trinwillershagen macht zweiten Platz fix
Triner gewinnen gegen Wustrow / Kenz sichert sich Rang Drei

Eine Runde haben die Protagonisten der Freizeitliga Nordvorpommern noch zu drehen. Nachdem sich der BSV Löbnitz schon in der Vorwoche zum Meister 2022 gekrönt hatte, stehen jetzt auch die Platzierungen Zwei bis Sechs fest. Trinwillershagen sicherte sich dabei mit einem knappen 1:0-Erfolg über den TSV Wustrow (5.) den zweiten Tabellenplatz. Kampflos machte dagegen die SG Einheit Kenz den Bronzerang fix. Der SV 1927 Bartelshagen I trat nicht bei den Kenzern an. Vierter wird die spielfreie SG Wöpkendorf, Sechster die Darßer Kicker.

Die Spiele:

SV Darßer Kicker – SV Volkssport Böhlendorf 1:1 (1:1)
Torfolge: 0:1 Uwe Günther (26.), 1:1 Thomas Dietsch (29.)
Beide Seiten schenkten sich nichts, vergaßen jedoch das Tore schießen. So ging die spannende Partie am Ende leistungsgerecht mit einem Remis zu Ende.

SV Rot-Weiß Trinwillershagen – TSV Wustrow 1:0 (0:0)
Torfolge: 1:0 Mathias Schinkowsky (40.)
Eine gutklassigen Begegnung sahen die knapp 70 Zuschauer in Trinwillershagen. Dabei schafften es die Hausherren mit ihrer ersten Chance im zweiten Durchgang den spielentscheidenden Treffer zu erzielen. Die Wustrower warfen anschließend nach vorne, schafften es allerdings nicht ihre Chancen auch in Tore umzumünzen.

PSV Ribnitz-Damgarten – Ribnitzer SV 1919 3:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Alexander Schwaab (38.), 1:1 Stephan Reuter (52.), 2:1 Maik Hopp (55.), 3:1 Carsten Klemp (57.)
Gleich viermal trafen die Polizeifußballer in der ersten Hälfte die Torumrandung. Als dann Alexander Schwaab kurz nach der Pause zum 0:1 traf, war der Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt. Der RSV hatte zu diesem Zeitpunkt nur noch sieben Spieler auf dem Platz. Sebastian Skupke war mit einer Verletzung frühzeitig vom Platz gegangen. Am Ende ging den kämpfenden Gästen dann etwas die Luft aus und man musste noch eine Niederlage auf den letzten Metern hinnehmen.

KVG Blau-Weiß Damgarten – BSV Löbnitz 53 2:2 (1:1)
Torfolge: 0:1 Oliver Bollhagen (16.), 1:1 Andre Stolp (21.), 1:2 Rayk Schroeder (47.), 2:2 Nino Miethe (48.)
Beide Seiten schenkten sich keinen Meter und verzeichneten gute Einschusschancen. Am Ende schafften es die Hausherren dabei dem vorzeitigen Meister einen Punkt abzunehmen.

26. Spieltag Mittwoch 21.09.2022 um 18 Uhr
Ribnitzer SV 1919 – SV Rot-Weiß Trinwillershagen
BSV Löbnitz 53 – SG Blau-Weiß Ahrenshagen
SG Einheit Kenz – SV Darßer Kicker
SV 1927 Bartelshagen I – KVG Blau-Weiß Damgarten





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer 
Fussballgott
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.06.2013
Beiträge: 153
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.09.2022 - 22:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Freizeitkicker beenden 66. Saison
Löbnitzer feier zum Abschluss nochmal einen Kantersieg/ Spielabbruch in Kenz

Das war sie: Die 66. Saison der Freizeitkicker aus Nordvorpommern. Mit dem Ausschluss der Grashoppers Gelbensande hatte die Spielzeit Ende April noch unschön gestartet. Die Randrostocker hatten wiederholt gegen die Regeln der Freizeitliga verstoßen. Im Kampf um die Meisterschaft schien sich frühzeitig ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der SG Einheit Kenz und dem BSV Löbnitz 53. Am 11. Spieltag kamen 250 Zuschauer auf den Sportplatz in Kenz um beide Teams im Spitzenspiel (2:2) zu sehen. In der Sommerzeit ließen die Kenzer dann allerdings einige Federn, so dass sich die Löbnitzer schon drei Spieltage vor dem Saisonende die erneute Meisterschaft sichern konnten. Am letzten Spieltag zeigten sich die Löbnitzer noch einmal in Spiellaune und schossen die SG Blau-Weiß Ahrenshagen mit 10:1 vom Platz. Die Torjägerkanone sicherte sich Ladehemmung am letzten Spieltag Toni Böhm. Der Kenzer erzielte 23 Saisontore und sicherte sich den Titel vor den beiden Löbnitzern Sebastian Lißner und Oliver Bollhagen, die jeweils 21 Treffer erzielten.

Die Spiele:

SG Einheit Kenz – SV Darßer Kicker 1:2 (1:2)
Torfolge: 0:1, 0:2 Tony Juhl (13., 18.), 1:2 Christian Scholz (21.)
Nachdem die Gäste sich frühzeitig mit zwei Toren in Front geschossen hatten, kämpften sich die Hausherren ins Spiel zurück. Kurz nach der Pause wurde das Spiel dann jedoch abgebrochen. Der Kenzer Christian Scholz hatte sich schwer am Knie verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Seiten einigten sich den Zwischenstand auch als Endergebnis zu werten.

Ribnitzer SV 1919 – SV Rot-Weiß Trinwillershagen 0:3 (0:0)
Torfolge: 0:1 Robert Laßahn (37.), 0:2, 0:3 Clemens Lange (50., 54.)
Der RSV wehrte sich gegen die spielerische Übermacht aus Trinwillershagen. Immer wieder kam Clemens Lange zum Abschluss, immer wieder hielt Tony Jaster im Ribnitzer Tor aber stark. Als die Abwehr der Hausherren dann einmal patzte, gingen die Gäste in Führung und das Spiel nahm seinen Lauf.

BSV Löbnitz 53 – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 10:1 (6:1)
Torfolge: 1:0 Ronny Handke (1.), 1:1 Thomas Schulz (5.), 2:1 Rayk Schroeder (8.), 3:1 Steffen Lüth (9.), 4:1 Marko Frank (24.), 5:1, 7:1, 8:1 Sebastian Lißner (27., 32., 55.), 6:1, 10:1 Oliver Bollhagen (30., 60.), 9:1 Karsten Peters (58.)
Vor 120 Zuschauern boten die Löbnitzer noch einmal ein Feuerwerk. Die Ahrenshäger gaben sich dabei nie auf, waren letztlich jedoch komplett unterlegen.

SV 1927 Barteshagen I – KVG Blau-Weiß Damgarten 4:2 (2:1)
Torfolge: 1:0, 3:1 Sandro Slomski (1., 35.), 2:0 Sven Plewka (22. Eigentor), 2:1 Andre Stolp (25.), 3:2 Stephan Braun (50.), 4:2 Sascha Beier (58.)
Nachdem die Hasuherren zuletzt nicht antreten konnten, rauften sie sich zum Saisonabschluss noch einmal zusammen. Mit Erfolg: Nach einem starken Spiel gewann man verdient.

Abschlusstabelle:
1.BSV Löbnitz 42 22 99:17 57
2.SV Rot-Weiß Trinwillershagen 22 69:30 49
3.SG Einheit Kenz 22 68:33 40
4.SG Wöpkendorf 22 64:45 39
5.TSV Wustrow 22 53:41 38
6.SV Darßer Kicker 22 52:39 33
7.KVG Blau-Weiß Damgarten 22 45:68 25
8.Ribnitzer SV 1919 22 43:52 24
9.SV Volkssport Böhlendorf 22 46:66 24
10.PSV Ribnitz-Damgarten 22 39:75 22
11.SV 1927 Bartelshagen I 22 31:58 20
12.SG Blau-Weiß Ahrenshagen 22 23:104 5





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

More : [1] [2] [3]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Saison 2017 Gattuso 24 freizeiliganvp
65. Saison 2021 Rainer 11 freizeiliganvp
Saison 2014 Rainer 5 freizeiliganvp
62. Saison 2018 Rainer 20 freizeiliganvp
Saison 2015 Spt. 12-26 Rainer 14 freizeiliganvp
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank