www.peugeotforum.at
... die Plattform für die österreichische Peugeot-Community ...




Startseite Userliste Bildergalerie Passwort vergessen? Suche Anmelden >USER LOGIN<


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.09.2012 - 20:39Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Peugeot 3008 kommt 2013 als "Napapijri"-Sonderedition


http://www.derwesten.de/auto/auto-news/peugeot-3008-kommt-2013-als-napapijri-sonderedition-id7137103.html





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

Lionfreak ...
Administrator
....................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.12.2004
Beiträge: 2337
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.11.2012 - 18:00Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


neue Bilder vom 3008 II

















Bin schon sehr gespannt wann der so kommt!

Lg Lionfreak





Signatur

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.11.2012 - 13:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Peugeot 3008 - Umwelteffizienz weiter verbessert
3008 HYbrid4 emittiert nur noch 91 Gramm CO2/km

Zum Modelljahr 2013 wird der Peugeot 3008 aufgewertet. Der populäre Crossover wurde in Details bei Serienausstattung und Antriebstechnik optimiert und ist ab sofort beim Peugeot Händler verfügbar.




Die Umwelteffizienz des Peugeot 3008 stand dabei im Fokus. Durch gezielte Überarbeitung ließ sich zum Beispielsweis der Antrieb des Full-Hybrid-Diesels 3008 HYbrid4 noch weiter verbessern. Der CO2-Ausstoß konnten um bis zu acht Prozent gesenkt werden. Beide erhältlichen Varianten emittieren nun weniger als 100 g CO2/km. Der Bestwert beträgt bei 91g/km. Damit fährt der 3008 in punkto Umwelteffizienz seiner Klasse vorweg. Ein Feintuning erhielt auch der 3008 mit der Diesel-Einstiegsmotorisierung 1,6 l HDi FAP. Seine Leistung kletterte um fünf auf nun 115 PS – ohne dabei in Sachen Verbrauch und Emissionen zuzulegen. Die Version trägt fortan die Bezeichnung HDi FAP 115.

Neues WIP Nav Plus auch im 3008 HYbrid4
Ab der Ausstattungslinie Active zählt WIP Bluetooth jetzt zum Standardumfang. Das neue Navigationssystem WIP Nav Plus des Peugeot 3008, das schon in den Modellen 508 und 308 Verwendung findet, löst das WIP Nav ab. WIP Nav Plus bietet erheblich mehr Features wie die Anzeige von aktuellen Tempolimits, Straßennamen und Autobahnausfahrten. Die Europakarte kommt auf einem Flash-Speicher und nicht mehr auf einer SD-Karte. Der Bildschirm wartet mit einer höheren Auflösung auf. Zudem punktet WIP Nav Plus über Audiostreaming mit Bluetooth und USB-Port. Auch Fahrer der 3008 Hybrid-Version erhalten ab sofort das neue Navigationssystem WIP Nav Plus serienmäßig.





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

Lionfreak ...
Administrator
....................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.12.2004
Beiträge: 2337
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.08.2013 - 17:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Crossover 3008 und 3008 HYbrid4: Ein neuer Look und ein neues automobiles Erlebnis



Der PEUGEOT 3008 hat mit weltweit 506.000 abgesetzten Einheiten sein Absatzziel um 50 Prozent übertroffen. Der Grund dieses Erfolgs liegt unter anderem in der starken Persönlichkeit des Modells. Der kompakte, Segmentgrenzen überschreitende Crossover spricht in Designfragen unkonventionelle Kunden an und vereint das Beste aus der Welt des SUV, der Limousine und des Vans.
Auf moderne Weise verbindet der 3008 den typischen PEUGEOT-Look mit der Kraft eines Crossovers und großen Fahrspaß mit hoher Funktionalität. Im täglichen Einsatz erweist er sich als echter Allrounder. Cockpit und Technikfeatures aktivieren die Sinne des Fahrers, der in den Genuss einer in diesem Segment unerreichten Fahrdynamik kommt.
Zudem konnte der Crossover als Weltpremiere mit einer innovativen Antriebskombination aus Diesel- und Elektromotor aufwarten. Seit Markteinführung begeistert die HYbrid4-Technologie die Kunden und erzielt einen Anteil von über zehn Prozent am Absatz des 3008. In Europa entscheiden sich sechs Prozent der Käufer von Hybridfahrzeugen für den 3008 HYbrid4.
Die neuen 3008 und 3008 HYbrid4 haben ihre modelltypischen Stärken bewahrt und zeichnen sich zugleich durch ein modernes Design aus, das durch die neuen Leuchteinheiten akzentuiert wird und die beiden Fahrzeuge sowohl in der Front- als auch in der Heckansicht durch ihre Leuchtengrafik eindeutig erkennbar macht.
Neue technische Ausstattungselemente erhöhen ihre Dynamik und Nutzerfreundlichkeit. Im Head-up-Display werden die verschiedenen Funktionen für noch leichtere Ablesbarkeit farblich differenziert. Die Rückfahrkamera zeigt das Umfeld im Heckbereich des Fahrzeugs an und erleichtert so das Rangieren.
„Beim 3008 hat die Marke eine mutige Wahl getroffen: Das Gesamtbild bricht mit allen Konventionen und besticht durch markante Designentscheidungen. Das Interieur mit seiner anregenden Architektur ist ebenso originell.
Die HYbrid4-Technologie verdeutlicht die Innovationskraft der Marke sowie ihre Führungsposition in Umweltfragen und ist ein voller Erfolg!“
Maxime Picat, Generaldirektor von PEUGEOT 



Authentisch und ausdrucksstark, elegant und präsent
Als kompakter Crossover hat der 3008 Eigenschaften aus ganz unterschiedlichen automobilen Welten auf neue Weise zusammengeführt: die Dynamik einer Limousine, das Platzangebot eines Vans und die hohe Karosserie eines SUV. Seine kompakten Außenabmessungen (4,365 m Länge, 1,837 m Breite) werden durch ein markantes, raffiniertes Design hervorgehoben.
Ausgehend von den Stilelementen der Marke bringt der 3008 seine Persönlichkeit und seine Eigenschaften entschlossen zum Ausdruck: hochwertiges und modernes Design, Robustheit, Komfort in jeder Lage, Fahrspaß, Anpassungsfähigkeit.
„Die beiden neuen Modelle 3008 und 3008 HYbrid4 haben einen starken Charakter gepaart mit großer Eleganz. Wir haben das kleinste Detail, den kleinsten Kontrast geschärft. Das Projekt zeichnet sich durch absolute Präzision aus.“
Keith Ryder, Verantwortlicher Design 3008 

Bereits beim ersten Kontakt mit dem Modell erwecken die Sicherheit ausstrahlenden Schutzelemente und die präzise Verarbeitung den Eindruck von Robustheit. Die Karosserie wird durch strukturierte Radhäuser, Kotflügel mit expressiven Kanten, dreidimensional stark ausgeformten Unterfahrschutzelementen aus Edelstahl und die Schweller eingefasst. Auf Letzteren verdeutlicht das Lichtspiel den Crossover-Charakter des Modells.
Die Felgen des 3008 verbinden Leichtigkeit und Robustheit. Ihre Speichen werden durch edle Diamantglanz-Akzente hervorgehoben. In der 16- und 17-Zoll-Variante sind sie in Anthra-Grau, in der 18-Zoll-Version in Schwarz glänzend ausgeführt.
Die komplett überarbeitete Frontpartie wurde durch geschickt gesetzte Kontraste stärker betont. Der Kühlergrill und die Zierelemente der Nebelscheinwerfer wirken wie ein einziges, von der Karosserie losgelöstes Chromteil. Der von zwei schmalen Chromleisten durchzogene Lufteinlass verstärkt den Eindruck natürlicher Präsenz des 3008 und suggeriert zudem Stabilität. Die Zierelemente der Nebelscheinwerfer sind der Form nach an die jüngsten Studien der Marke angelehnt. Durch die räumlich ausgestaltete Trägerplatte sind sie besser geschützt.
Die neuen Hightech-Scheinwerfer mit ihrem intensiven optischen Ausdruck sind ebenfalls perfekt in die Karosserie eingepasst. Besonderes Augenmerk wurde bei ihnen auf die raffinierten Kontraste zwischen den Werkstoffen gelegt. So sind sie in eine schwarze, von einem Chromteil gerahmte Blende eingesetzt. Diese scheint auf dem Blinker und dem Tagfahrlicht aufzuliegen, die als flache LED-Lichtleiter ausgeführt sind. Ein an der Seite herausgearbeiteter Bogen in mattem Chrom verbindet diese Elemente. In der Premium-Ausstattung verfügen die Scheinwerfer für noch entspannteres Fahren über eine Xenon-Linse mit automatischer Leuchtweitenregulierung und Kurvenlicht.

Der Löwe steht im Zentrum der hochwertig wirkenden Frontpartie. Die Karosserielinie läuft ausgehend von der Mulde des Emblems über die Motorhaube, an die sich Windschutzscheibe und Dach wie aus einem Guss anschließen. Der weit ausholende Schwung des Dachs bringt das große Raumangebot zum Ausdruck. Die Chromakzente auf den oberen Fensterleisten, den Schwellern und den Außenspiegelgehäusen verdeutlichen die Hochwertigkeit des Modells.
Zusammen mit dem Markennamen prangt der Löwe auch auf der Heckklappe des 3008. Die neuen Rücklichter des 3008 mit dunklen Blenden geben der Leuchtengrafik eine völlig neue Prägung. Die drei an Löwen-Krallen erinnernden, scheinbar schwebenden LED-Leuchtsegmente bestechen durch ihr prägnantes Design und heben sich reliefartig von der Rückleuchteneinheit ab.
Zur Individualisierung des 3008 stehen nicht weniger als neun Karosseriefarben zur Wahl. Hierzu gehören unter anderem die neue Farbe Rubin Rot und eine Dreischichtlackierung in Perlmutt Weiß. Der 3008 HYbrid4 ist in sechs Farben erhältlich, so zum Beispiel in Shark Grau.



Das Cockpit: Fokus auf das Fahrerlebnis
Der Blick ins Innere des 3008 überrascht und fasziniert. Das Panoramadach lässt viel Licht herein, so dass das Cockpit mit seiner perfekten Ergonomie hervorragend in Szene gesetzt wird. Die Sitzposition am Steuer ist mit der einer Limousine vergleichbar und bietet dem Fahrer ein für einen Crossover dieses Segments einzigartiges Fahrerlebnis.
„Das Fahrerlebnis steht bei der Entwicklung unserer Fahrzeuge im Mittelpunkt. Beim 3008 wurde eine neue Innenraumarchitektur eingeführt, die einer der Schlüssel zum Erfolg dieses kompakten Crossovers war und einen Ansatz geprägt hat, den wir auf alle unsere neuen Projekten übertragen.“
Xavier PEUGEOT, Produktdirektor von PEUGEOT 

Im Blickfeld des Fahrers wird auf einer ausfahrbaren Polykarbonat-Scheibe auf dem Armaturenbrett die Fahrzeuggeschwindigkeit (aktuelles Tempo, Einstellungen der Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer) sowie der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug angezeigt. Für einen schnellen Überblick werden den einzelnen Informationen nun Farben zugewiesen: Weiß für die aktuelle Geschwindigkeit, Orange für den Geschwindigkeitsbegrenzer, Grün für den Geschwindigkeitsregler und Rot für den Abstandswarner.
Der einfahrbare Bildschirm daneben dient als optische Schnittstelle für die Navigation, den Bordcomputer, die Einparkhilfe vorne und hinten sowie für die Rückfahrkamera.
Die verschiedenen Parameter des Head-up-Displays und des Abstandswarners werden über Kippschalter eingestellt, die leicht und mühelos zu bedienen sind.

Die fahrrelevanten Bedienelemente sind auf der bis in den Fond reichenden Mittelkonsole zusammengefasst. Den Unterarm komfortabel auf der Armlehne abgelegt, kann der Fahrer im Handumdrehen reagieren, da er alle nötigen Bedienelemente im unmittelbaren Zugriff hat: den Schalthebel, die elektrische Parkbremse und die elektronische Traktionshilfe Grip Control.
Die Mittelkonsole weist eine spezielle Lasergravur auf, die mit einer digital gesteuerten Vorrichtung erstellt wurde. Mit dem Laserstrahl wird hierbei ein Linienverlauf geschaffen, indem Pigmente in der obersten Lackschicht ohne Auswirkung auf das Trägermaterial entfernt werden.
Neue Sitzbezüge

Die Ausstattungsvariante Active wartet mit einem neuen, Grikol genannten Bezug aus Strukturgewebe auf, der je nach Lichteinfall zwischen matt und glänzend changiert.
Das Ausstattungsniveau Allure hingegen bietet einen eleganten, technisch anmutenden Bezug, der verschiedene Materialien miteinander kombiniert. Der Mittelbereich von Sitzfläche und Lehne ist mit dem Textil Grikol versehen, wohingegen die Sitzwangen, der obere Lehnenabschnitt und die Kopfstütze mit Kunstleder (TEP) bezogen sind. Die Armablagen in den Türverkleidungen sind ebenfalls damit bezogen. Diese Ausstattung wird in drei Farbtönen angeboten: Guérande, Mistral und Ikoïa. Letzterer ist dem 3008 HYbrid4 vorbehalten.
Des Weiteren steht eine Lederausstattung zur Verfügung. Bei der Volllederausstattung sind auch die Türbrüstungen und der obere Teil der Armaturentafel lederbezogen. In diesem Paket enthalten ist zudem ein elektrisch verstellbarer Sitz für den Fahrer.

Komfort und Alltagstauglichkeit
Die Insassen fühlen sich im 3008 dank einer exzellenten Akustik und einer großzügigen Fensterfläche, die für ein lichtdurchflutetes Interieur sorgt, auf allen Plätzen gleichermaßen wohl an Bord. Mit dem Panoramaglasdach steigt die Fensterfläche auf 5 m2. Es ist zur Begrenzung des Wärme- und Lichteinfalls getönt und verfügt zudem über ein elektrisches Rollo.
Nachts sorgen die Fußraumbeleuchtung vorn und das Ambientelicht in LED-Technik in der Dachkonsole für die nötige Helligkeit. Mit der Nachleuchtfunktion (Follow-me-Home) begleitet das Licht den Fahrer des 3008 sogar außerhalb des Fahrzeugs: Hierbei bleiben die Lichter 30 Sekunden nach Verlassen des Fahrzeugs an und leuchten so den Weg zur Haustür aus. Eine andere unterstützende Funktion ist das Begrüßungslicht, das bei Entriegelung der Türen aktiv wird. Das Zeitintervall kann vom Nutzer eingestellt werden.
„Der 3008 hat auf dem Markt einen Ausnahmestatus. Dies erklärt seinen Erfolg. Die Kunden mögen dieses Modell wegen seines unverkennbaren Charakters und seiner Vielfältigkeit. An Bord hat jeder Insasse den besten Platz: intuitiv gestaltetes Cockpit, Modularität, Komfort, Akustik usw.“
Christian Bonnet, Projektleiter Produkt 3008 
Im ergonomisch ausgelegten Cockpit des 3008 nimmt der Fahrer eine an die Limousine angelehnte dynamische Sitzposition ein. Dies ist eine Besonderheit in diesem Segment und wird durch eine Lenksäule mit drei Kreuzgelenken möglich, die eine optimale Lenkradposition ermöglicht.
Der Beifahrer genießt die Fahrten mit dem 3008 insbesondere wegen seiner erhöhten Sitzposition samt Haltegriff, der Mittelkonsole und Armaturentafel miteinander verbindet. Die Fondpassagiere können sich dank der raumsparenden Sitzschalen der Vordersitze über großzügige Beinfreiheit freuen. Bei allen Sitzen kommt sogenannter Mehrzonenschaum zum Einsatz. So bieten die Lehnen und Sitzflächen erstklassigen Komfort, wohingegen die Seitenbereiche für mehr Halt straffer ausgelegt sind.
Hightech für ein Mehr an Sicherheit

Der PEUGEOT 3008 bietet eine Vielfalt von sicherheitserhöhenden Ausstattungsmerkmalen wie die Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer.
Der Abstandswarner (Distance Alert), der ein 24-GHz-Radar in der Fahrzeugfront umfasst, berechnet permanent den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug in Sekunden. Sobald dieser Wert den vom Fahrer definierten Wert unterschreitet, erscheint im Head-up-Display ein optisches Warnsignal.
In der Stadt informiert der Parklücken-Assistent den Fahrer, ob eine Parklücke groß genug ist. Das Parkmanöver gestaltet sich dann dank zweier Ausstattungskomponenten ganz einfach.
Die Einparkhilfe vorn und hinten zeigt den Abstand zwischen Fahrzeug und Hindernis an. Eine grafische Darstellung auf dem Bildschirm und ein akustisches Signal, dessen Intervall distanzabhängig variiert, zeigen dem Fahrer den verbleibenden Abstand an.
Ein neues Ausstattungsmerkmal erleichtert das Manövrieren: Die Rückfahrkamera zeigt den Bereich hinter dem Fahrzeug auf dem Bildschirm an. Der für das Fahrzeug nötige Platz wird dort mit Farblinien hervorgehoben.
Nach dem Einparken schließt die elektrische Parkbremse beim Ausschalten der Zündung automatisch. Ein mit dem ESP verbundenes Steuergerät stellt die Bremskraft in Abhängigkeit vom Gefälle ein. Es bleibt während der gesamten Parkdauer auf „Stand-by“, um die Bremskraft bei Bedarf anzupassen. Bei einem Halt ohne Ausschalten der Zündung kann die elektrische Parkbremse auch manuell über den in Griffweite auf der Mittelkonsole angeordneten Schalter betätigt werden.
Beim Anfahren löst sich die elektrische Parkbremse automatisch bei Betätigung des Gaspedals. Die elektrische Feststellbremse bietet den Vorteil einer kompakten Bedieneinheit, was Platz für ein großes Staufach lässt.
Der PEUGEOT 3008 ist serienmäßig mit der Berganfahrhilfe Hill Assist ausgestattet, die sowohl Bedienkomfort als auch Sicherheit bedeutet. Wenn sich das Fahrzeug an einem Hang befindet und der Fahrer vom Bremspedal geht, hält dieses System den Bremsdruck noch zwei Sekunden lang aufrecht. Der Fahrer muss also nicht fürchten, dass sein Fahrzeug wegrollt, bis er anfährt. Hilfreich ist dies bei allen Anfahrvorgängen am Berg, sowohl vorwärts als auch rückwärts, zum Beispiel beim Einparken.

Stauraum auf allen Plätzen

Im Sinne hoher Alltagstauglichkeit ist die Fahrgastzelle mit zahlreichen Staufächern mit einem Gesamtvolumen von knapp 50 Litern ausgestattet. In der Mittelarmlehne findet sich ein permanent belüftetes 13,5 Liter großes Fach. Hier lässt sich zum Beispiel eine 1,5-Liter-Flasche unterbringen. Die Insassen vorn können sich über Türablagen mit insgesamt sieben Liter Fassungsvermögen, ein abschließbares 3,7-Liter-Fach unter dem Lenkrad, ein Handschuhfach mit einem Volumen von 4,1 Litern und ein Staunetz auf der rechten Seite der Mittelkonsole freuen.
Im Fond befinden sich vor den Rücksitzen Bodenfächer mit Klappe, die links ein Volumen von 3,3 Litern und rechts von 3,8 Litern aufweisen, Ablagen in den Türen mit 2,5 Litern Volumen und Staunetze an der Rückseite der Vordersitze.
Durchdachte Variabilität

Die zweiteilige Heckklappe, deren untere Partie mit bis zu 200 kg belastet werden kann, bietet einen großzügigen Zugang zum modularen und sorgfältig verarbeiteten Kofferraum. Das Multiflex-Konzept ermöglicht es dank des dreifach höhenverstellbaren Kofferraumbodens und der umlegbaren Rücksitze, den 3008 an die jeweiligen Bedürfnisse anzupassen.
Der modulare Kofferraumboden ist aus Verbundstoff gefertigt, wiegt deshalb nur 3,5 kg und ist folglich leicht zu handhaben. Er verfügt zudem über vier Verzurrösen für ein Kofferraumnetz.
Von der Modularität der Easy-Flat-Rückbank kann man sich mit einem Handgriff überzeugen: Über Bedienelemente im Kofferraum bzw. im oberen Lehnenabschnitt lassen sich die Sitzflächen im Handumdrehen versenken und die Lehnen umklappen. Die Lehne des Beifahrersitzes kann zudem völlig flach umgelegt werden, sodass Gegenstände darauf abgelegt oder lange Gegenstände geladen werden können.
Das Stauvolumen kann so von 512 Litern (432 Liter nach VDA) unter der Gepäckablage auf 1.604 Liter (1.241 Liter nach VDA), inklusive der Staufächer in den beiden Kofferraumseiten, erweitert werden. Durch Umlegen des Beifahrersitzes kann die Durchladelänge auf 2,62 Meter erhöht werden.
Der Gedanke der Praxistauglichkeit findet sich in jedem Detail. Die stabile Gepäckraumabdeckung folgt der Bewegung der Heckklappe und gibt den Zugang zum Stauraum frei. Die Abdeckung kann auch ausgebaut, gefaltet und unter dem beweglichen Kofferraumboden verstaut werden. In der linken Kofferraumverkleidung ist eine herausnehmbare Taschenlampe untergebracht, die in ihrer Halterung automatisch aufgeladen wird und dann 45 Minuten Leuchtdauer bietet.

3008 HYbrid4: der erste Full-Hybrid-Diesel-Crossover
Für die HYbrid4-Technologie wurden weltweit erstmalig ein 2,0-Liter-HDi-Dieselmotor mit Rußpartikelfiltersystem FAP und 120 kW (163 PS) Leistung und ein Elektromotor mit 27 kW (37 PS) miteinander kombiniert. Diese Technologie ermöglicht ein revolutionäres Verbrauchs- und CO2-Emissionsverhalten, aber auch eine Kraftübertragung auf alle vier Räder. Der Verbrennungsmotor treibt die Vorderachse an, der Elektromotor die Hinterachse.
Die daraus resultierende Gesamtleistung beläuft sich auf 147 kW (200 PS) bei einem maximalen Drehmoment von 300 Nm an der Vorderachse und 200 Nm an der Hinterachse. Die Fahrleistungen sind erstklassig, gehen aber nicht zulasten der Umwelt, da der Verbrauch gemäß EU-Fahrzyklus mit 3,4 Litern pro 100 Kilometer (88 Gramm CO2 pro Kilometer) gering ausfällt.
Das einfach zu bedienende, meistverkaufte Diesel-Hybrid-System der Welt bietet dem Fahrer vier verschiedene Betriebsarten zur Auswahl:
Auto-Modus: Die Elektronik regelt das System automatisch und setzt beide Motoren optimal ein. Dieser Modus nutzt das volle dynamische Potenzial des Full-Hybrid-Diesels: Frontantrieb durch den Dieselmotor, Antrieb aller vier Räder oder elektrischer Heckantrieb. In diesem Modus werden die niedrigsten Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte erreicht.
ZEV-Modus (Zero Emission Vehicle) für einen erweiterten Elektrobetrieb. Da hierbei keinerlei Schadstoffemissionen oder Lärmbelästigungen auftreten, wird das Fahrzeug zum ökologischen „Leisetreter“. Der Fahrer kann diesen Modus auch selbst aktivieren, zum Beispiel zum geräuschlosen Fahren im Stadtverkehr oder um den Komfort des Dahingleitens in völliger Stille zu genießen. Bei für reinen Elektrobetrieb unzureichender Batterieladung startet der Verbrennungsmotor, und es wird automatisch auf den Auto-Modus umgeschaltet.
Im 4WD-Modus arbeiten beide Motoren zur Verbesserung der Traktion wann immer möglich gleichzeitig. Die Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse hängt ab von Haftung und Tempo; bei niedriger Geschwindigkeit können bis zu 40 Prozent der Antriebskraft an die Hinterachse geschickt werden. Die elektronischen Steuergeräte regeln den Kraftfluss an die Hinterräder mit Blick auf den Energieverbrauch mit höchster Präzision.
Der Sport-Modus erlaubt schnellere Schaltvorgänge bei höheren Motordrehzahlen als im Auto-Modus. Er setzt das gesamte dynamische Potenzial des 3008 HYbrid4 für maximale Performance frei. In diesem Modus erlangt der Begriff der kontrollierten Leistung seine volle Bedeutung: Das Zusammenwirken von Verbrennungs- und Elektromotor erhöht das verfügbare Drehmoment (Boost), das verteilt auf die vier Antriebsräder optimal auf die Straße übertragen wird. Dies ist zur Freude sportlicher Fahrer gleichbedeutend mit einem Mehr an Fahrvergnügen und stabilität.
In der HYbrid4-Variante verfügt der PEUGEOT 3008 über spezifische Schriftzüge an den vorderen Türen, am Kühlergrill und der Heckklappe. Schwarz glänzende Akzente finden sich überall am Fahrzeug: auf dem Balken des Kühlergrills, dem Heckspoilerblatt und den seitlichen Zierleisten.
Auch die 17-Zoll-Felgen in Diamantoptik und mit lasergraviertem HYbrid4-Schriftzug greifen diese Farbe auf.

Effiziente Dynamik
Dank einer ausgeklügelten Aerodynamik (Cw-Wert von 0,296), einem niedrigen Gewicht (ab 1.399 kg) und einem hochwertigen Fahrwerk begeistert der Crossover 3008 Fahrer und Insassen gleichermaßen.
Zur Gewichtsoptimierung werden beim PEUGEOT 3008 höher- und höchstfeste Stahlbleche (12,5 Prozent des Fahrzeuggewichts), Aluminium für die Motorhaube und Verbundwerkstoffe für die vorderen Kotflügel eingesetzt.
So kommt der Fahrer in den Genuss eines äußerst präzisen Fahrverhaltens und einer bemerkenswerten Straßenlage, gleichbedeutend mit einer in dieser Fahrzeugklasse einmaligen Dynamik. Die Passagiere werden insbesondere den durch reduzierte Wankbewegungen erhöhten Komfort schätzen.
Das Know-how der Marke PEUGEOT

Diese Eigenschaften sind dem Fahrwerk mit nach dem Upside-Down-Prinzip angeordneter McPherson-Vorderachse mit entkoppeltem Stabilisator zu verdanken. Diese Architektur gewährleistet eine höchst präzise Radführung und filtert Straßenunebenheiten zuverlässig aus. Die Doppellenker-Hinterachse mit elastisch verformbarem Querträger und integriertem Stabilisator garantiert geringen Platzbedarf und hohe Steifigkeit. Die breite Spur an Vorder- und Hinterachse sorgt für hohe Fahrstabilität.
Maximaler Wankausgleich: Dynamic Rolling Control

Diese Technologie wurde mit dem Ziel maximaler Wankstabilisierung in Zusammenarbeit mit KYBSE® entwickelt. Durch dieses passive Hydrauliksystem konnten die fahrdynamischen Eigenschaften bei gleichzeitig hohem Komfortniveau nochmals verbessert werden. Die beiden hinteren Stoßdämpfer sind über ein zentrales Modul miteinander verbunden. Dieses Modul besteht aus einem Trennkolben und einem Ausgleichsraum und wird mit 20 bar Druck beaufschlagt.
In Kurven oder bei Ausweichmanövern, in der Wankphase also, wird zur Minimierung der Seitenneigung Hydraulikflüssigkeit zwischen den beiden Stoßdämpfern übertragen. Komfort und aktive Sicherheit werden hierdurch erhöht.
Auf der Geraden, in der potenziellen Vertikalanregungsphase, werden beide Stoßdämpfer gleichmäßig belastet. Der Trennkolben bewegt sich aufgrund des in den Stoßdämpfern generierten Drucks, wodurch ein optimaler Dämpfungskomfort für die Insassen sichergestellt wird.
Der Dynamische Wankausgleich Dynamic Rolling Control wird für den 2,0-Liter-HDi-Motor mit Rußpartikelfiltersystem FAP sowohl in Verbindung mit dem Schalt- als auch mit dem Automatikgetriebe angeboten.
Ein breites Motorenangebot

Das Dieselangebot beginnt mit dem 1.6 Liter e-HDi FAP, der nur 110 Gramm CO2 pro Kilometer ausstößt (Verbrauch 4,2 Liter pro 100 Kilometer). Für die Diesel stehen drei Sechsgang-Getriebe zur Auswahl: ein Handschalt-, ein Automatik- und ein automatisiertes Getriebe mit Anfahrkriechfunktion (Creep-Regelung). Die Benzinerpalette ist genauso breit aufgestellt und beginnt mit dem 1.6 Liter VTi (155 Gramm CO2 pro Kilometer; 6,7 Liter pro 100 Kilometer). Die für die Benziner drei angebotenen Getriebe sind ein Fünfgang- und ein Sechsgang-Schaltgetriebe sowie ein Sechsgang-Automatikgetriebe.

Dieselmotoren:
1,6 l e-HDi FAP 115 PS, elektronisch gesteuertes Sechsgang-Schaltgetriebe EGS6: ab 4,2 l/100 Kilometer (110 g CO2/km)
1,6 l HDi FAP 115 PS, Sechsgang-Schaltgetriebe: ab 4,8 l/100 km (125 g CO2/km)
2,0 l HDi FAP 150 PS, Sechsgang-Schaltgetriebe: 5,3 l/100 km (139 g CO2/km)
2,0 l HDi FAP 163 PS, Sechsgang-Automatikgetriebe: 6,1 l/100 km (159 g CO2/km)
Benzinmotoren:
1,6 l VTi 120 PS, Fünfgang-Schaltgetriebe: 6,7 l/100 km (155 g CO2/km)
1,6 l THP 155 PS, Sechsgang-Schaltgetriebe: 6,9 l/100 km (159 g CO2/km)
1,6 l THP 155 PS, Sechsgang-Automatikgetriebe: 7,6 l/100 km (175 g CO2/km)
1,6 l THP 163 PS, Sechsgang-Automatikgetriebe: 8,4 l/100 km (193 g CO2/km)
Diesel-Hybrid:
2,0 l HDi FAP 163 PS + Elektromotor 37 PS, elektronisch gesteuertes Sechsgang-Schaltgetriebe EGS6: ab 3,4 l/100 km (88 g CO2/km)
Grip Control für Traktion nach Maß

Dieses vom PSA-Konzern patentierte System ermöglicht dank einer an schlechte Haftungsbedingungen angepassten Antriebsstrategie eine Erweiterung des Einsatzbereichs des 3008. Grip Control greift auf bereits an Bord befindliche elektronische Systeme zurück und kommt in Verbindung mit Michelin-Reifen vom Typ Latitude Tour HP Mud&Snow im Format 215/60 R16 zum Einsatz.
Das vielseitige und flexible System passt seine Eingriffe auf die Vorderräder an das jeweilige Gelände an. Der Fahrer behält hierbei jedoch stets die Oberhand. Er hat jederzeit die Wahl, das System im Standard-Modus arbeiten zu lassen oder über das Drehrad auf der Mittelkonsole selbst einen Modus zu aktivieren. Zur Auswahl stehen: Schnee, Offroad, Sand, ESP Off.
Grip Control ist nun auch in Verbindung mit dem 1,6-Liter-THP-Motor mit 155 PS und Sechsgang-Automatik erhältlich und ergänzt das bestehende Angebot, das die Modellvarianten 1,6 l THP 155 PS Sechsgang-Handschaltgetriebe, 1,6 l THP 163 PS Sechsgang-Automatikgetriebe, 1,6 l e-HDi 115 PS EGS6, 1,6 l HDi 115 PS Sechsgang-Schaltgetriebe und 2,0 l HDi 150 PS Sechsgang-Schaltgetriebe umfasst.





Signatur

More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
3008 hybrid 4 WAB 5 peugeotboard
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute haben 5 User Geburtstag
Bekky (38), Jooo306gti (33), Jooo306GTIHorn (33), mss1 (63), OE3Edition (37)


Das Team vom Peugeotforum Österreich
Username/Profil Rang Aufgaben Bildergalerie E-Mail Kontakt
205GTidriver Senior Administrator Gründer und "stiller" Betreiber des Peugeotforum Österreich 205GTidriver Mail senden PM senden
Lionfreak Administrator Userverwaltung, Design, Forum-Konfiguration, Moderation
Lionfreak Mail senden PM senden
bunny206 Moderator Moderation, Unterstützung der Admins bunny206 Mail senden PM senden
gti205er Moderator Moderation folgt PM senden


www.Peugeot.at Startseite www.peugeot.com





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank