www.peugeotforum.at
... die Plattform für die österreichische Peugeot-Community ...



ACHTUNG: Das Peugeotforum Österreich wird nur mehr als Archiv geführt - es werden keine Neuregistrierungen mehr freigeschalten und es ist kein Posten von Beiträgen mehr möglich!

Startseite Userliste Bildergalerie Passwort vergessen? Suche Anmelden >USER LOGIN<


More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.03.2012 - 09:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Genfer Autosalon – HARMAN (NYSE: HAR), der weltweit führende Anbieter für Premium-Infotainment- und Audio-Lösungen, führt seine langjährige Partnerschaft mit der PSA Group fort. Der neue Peugeot 208 erlebt in Genf seine Weltpremiere mit dem hochkarätigen JBL-Sound-System von HARMAN. Beim brandneuen Peugeot-Modell wird auf die Erfahrung von HARMAN und den Ruf der Unternehmensmarke JBL für Sound-Systeme von höchster Qualität gesetzt. Basierend auf dem Erfolg der mit JBL ausgestatteten Premium-Limousine Peugeot 508 haben die Audio-Ingenieure von HARMAN den unverkennbar reichen JBL-Sound nun auch auf das Auto der B-Klasse übertragen. Das Ergebnis ist ein überzeugendes Klangerlebnis, das in dieser Fahrzeugklasse höchste Standards setzt.

“Dies ist eine weitere erfolgreiche Weltpremiere von Peugeot, und wir freuen uns sehr, daran teilhaben zu können. Der neue 208 zeigt, dass hervorragender Sound auch im B-Klasse-Markt zum Qualitätsmerkmal geworden ist. Peugeot und JBL sind das perfekte Team, um diesen Bedarf zu decken”, erklärte Dinesh C. Paliwal, Vorsitzender, Präsident und CEO von HARMAN.

Neun Hochleistungs-Lautsprecher von JBL sind präzise für maximale Klangqualität im Fahrzeug positioniert. Das fünftürige Heckmodell bietet einen 165-mm-Mitteltöner mit High-Tech-Membran aus Polypropylen-Verbundmaterial und kraftvollen Neodymium-Magneten in allen vier Seitentüren. Darüber hinaus befinden sich zwei 25-mm-Hochtöner in den Vordertüren, während die rückwärtigen Türen zwei passive 25-mm-Hochtöner beherbergen. Kritische Töne können somit akkurat wiedergegeben werden. In der Kofferraumverkleidung verbirgt sich eine weitere Innovation von JBL: Der 10-Kanal-Verstärker mit einer Leistung von 50 Watt pro Kanal ist zusammen mit dem Subwoofer in ein platzsparendes kompaktes Gehäuse integriert. Der 170 mm starke Schallgeber von HARMAN wird von einer Doppelspule über zwei Verstärkerkanäle betrieben, die jederzeit satte Bässe garantieren.

Mit der von HARMAN entwickelten Equalizer-Software AuraVox® werden alle neun Lautsprecher genau koordiniert, bevor HARMANs Akustikexperten für das letzte Fine-Tuning sorgen. Das entstehende Hörerlebnis ist einzigartig in dieser Fahrzeugklasse. Das JBL-Sound-System ist für zwei unterschiedliche Benutzungsarten optimiert: Der Fahrer kann das Klangerlebnis entweder ganz auf sich selbst ausrichten, wenn er alleine unterwegs ist, oder gleichmäßig auf alle Sitzplätze verteilen.

Die Experten von Peugeot und HARMAN haben während aller Designphasen dieses neuen Stars seiner Klasse eng zusammengearbeitet und die Bauweise von Auto und Sound-System perfekt aufeinander abgestimmt. Auf der Grundlage der neuesten Technologien und ihres reichhaltigen Erfahrungsschatzes mit den Home-Entertainment- und Profi-Produkten von JBL konnten die Akustikspezialisten von HARMAN zunächst das Design jeder eigens gestalteten Audio-Komponente festlegen und das System schließlich in den Peugeot 208 integrieren.





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.03.2012 - 08:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


test auf motorline.cc





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.03.2012 - 14:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Peugeot plant auf Basis des neuen 208 eine ganze Familie von Kleinwagen. Der Anfang wird am 12. April eingeläutet, wenn das Nachfolgemodell des 207 zum Grundpreis von 11 600 Euro als Drei- und Fünftürer zu den Händlern kommt.

Bald danach soll es weitere Modellvarianten geben, wie aus Unternehmenskreisen zu hören ist. Im Gespräch ist ein kleiner Geländewagen, der den bisherigen Kombi SW ersetzen könnte. Diskutiert wird auch ein Cabrio als Nachfolger des 207 CC mit Klappdach.

Gegenüber dem 207 haben die Franzosen das Auto um sieben Zentimeter gekürzt und innen trotzdem mehr Platz geschaffen. Zugleich soll sich der Kleinwagen handlicher fahren. Um den Spritverbrauch zu senken, wird der 208 um 170 Kilogramm leichter und bekommt eine neue Familie von Dreizylindern-Benzinern: 4,3 Litern im Normzyklus erreiche der Wagen, so Peugeot. Der CO2-Ausstoß liegt mit 99 g/km fast auf dem Niveau des sparsamsten Diesels, der mit 87 g/km angegeben wird, was einem Verbrauch von 3,4 Litern entspricht.

Zum Start bietet Peugeot drei Diesel mit 1,4 und 1,6 Litern Hubraum, die eine Leistungsspanne von 50 kW/68 PS bis 84 kW/115 PS abdecken. Außerdem gibt es zunächst fünf Benziner vom 1,0-Liter-Motor mit 50 kW/68 PS bis zum 1,6 Liter großen Turbo mit 115 kW/156 PS. Im nächsten Jahr gehe auch die auf dem Genfer Salon gezeigte Sportversion 208 GTI mit rund 147 kW/200 PS in Serie, heißt es in Unternehmenskreisen.





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.04.2012 - 12:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Bei Peugeot startet dieses Wochenende (ab Freitag 20. April) eine neue Kleinwagen-Ära. Denn ab sofort ist der brandneue 208 hierzulande erhältlich. Bei dem extrem wichtigen Modell haben sich die Franzosen besonders ins Zeug gelegt. Das ist auch wichtig, denn nur so kann er an den Erfolg seines Ur-Ahns, den 205, anschließen. Wie berichtet, drehte Peugeot die "größer-schwerer-stärker-Spirale" beim 208 um. Er wurde um sechs Zentimeter kürzer, um über 100 Kilogramm leichter und bietet dennoch mehr Komfort und Platz als sein Vorgänger. Auch der Kofferraum ist gewachsen. Hier ist den Ingenieuren eine echte Meisterleistung gelungen. Auch die neue Designlinie mit dem kleineren Grill und den deutlichen Unterschieden zwischen Drei- und Fünftürer dürfte bei potenziellen Kunden gut ankommen.

Der neue 208 kann sich sehen lassen. Er wurde kürzer, um über 100 Kilogramm leichter und bietet dennoch mehr Komfort und Platz als sein Vorgänger.
.
Ab 12.200 Euro
Seit Mitte Jänner ist der 208 als besonders luxuriöse Limited Edition namens " Ice Velvet " bereits bestellbar. Nur 650 Exemplare waren in 18 europäischen Ländern erhältlich, davon konnten 15 Einheiten für den österreichischen Markt reserviert werden. Ab sofort sind alle Varianten des gelungen Franzosen erhältlich. Los geht es mit dem 208 Access 1.0 VTi 68 ab 12.200 Euro. Das vorläufige Top-Modell 208 Allure 1.6 e-HDi 115 FAP kostet mit drei Türen 20.100 Euro, für den Fünftürer werden 20.150 Euro fällig.

Design
Optisch setzt der Kleine den Weg fort, den der große Bruder 508 vorgegeben hat. Das Design wirkt stimmig, das riesige Haifischmaul wurde deutlich entschärft. Dadurch wirkt der 208 harmonischer und etwas sympathischer als der ziemlich aggressiv gestylte 207. Drei- und Fünftürer unterscheiden sich ziemlich deutlich. Beim Dreitürer sorgen eine andere Linienführung und eine markante Chromspange in der C-Säule für einen individuellen Touch (siehe Diashow). Auf der Motorhaube gibt es zwei markante Falten, die Scheinwerfer reichen wieder weit nach hinten. Am Heck gefallen vor allem die auffälligen Leuchten. Sie sind ein deutliches Erkennungsmerkmal des 208 und unterscheiden diesen von anderen Kleinwagen. Später wird es auch wieder eine Kombiversion und eine Klappdachvariante (208 CC) geben.

Platzangebot und Gewicht
Besonders stolz sind die Entwickler auf die Gewichtsreduktion. Im Schnitt hat der 208 um stolze 110 Kilogramm abgespeckt. Im Einzelfall sind es sogar 173 Kilogramm (!). So bringt das Einstiegsmodell nur mehr 975 Kilogramm auf die Waage. Davon profitiert neben den Fahrleistungen auch der Verbrauch. Ein geschicktes Raummanagement sorgt trotz der um sechs Zentimeter kürzeren Karosserie für fünf Zentimeter mehr Kniefreiheit im Fond. Das Kofferraumvolumen wuchs um 15 Liter auf 285. Werden die Lehnen der Rücksitze umgeklappt wächst der Stauraum auf ordentliche 1.076 Liter.

Cockpit und Bedienung
Beim Cockpit schlägt die Löwenmarke ebenfalls einen neuen Weg ein. So sind die Armaturen äußerst weit oben installiert, wodurch der Blick des Fahrers weniger von der Straße abweichen muss. Es gelingt aber nicht immer, dass man über dem Lenkrad die gesamten Anzeigen im Blick hat. Wenn die Körpergröße nicht stimmt, werden die Rundinstrumente vom Lenkrad verdeckt. Das optionale Head-up-Display ist ein absolutes Novum in dieser Klasse. Das Lenkrad wurde etwas kleiner und soll so besser in der Hand liegen. Außerdem verspricht Peugeot eine intuitive und ergonomische Bedienung. Dazu soll vor allem das neue, große Touch-Display beitragen, das ebenfalls weit oben angeordnet ist und viele Funktionen vereint. Insgesamt wirkt das Cockpit sehr stilvoll und zeigt einmal mehr, dass die Franzosen in diesem Punkt ihr Handwerk verstehen. Selbst bei den Kleinwagen kommt so Premiumgefühl auf.

Motoren
Unter der Haube kommen u.a. neue Dreizylindermotoren mit 1,0 oder 1,2 Liter Hubraum zum Einsatz. In Kombination mit der Gewichtsreduktion sorgen sie für einen geringeren Verbrauch und CO2-Ausstoß. Der Basisbenziner soll nur mehr 4,3 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen (99g CO2/km). Im Schnitt pustet der 208 jeden Kilometer um 34 Gramm weniger CO2 aus. Die Dieselmotoren erhalten eine Start-Stopp-Automatik, so dass alle Selbstzünder unter 100 Gramm CO2/km bleiben. Hier soll das sparsamste Modell überhaupt nur mehr 3,4 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen (87g CO2/km).

Top-Modell wird der neue 208 GTi , von dem in Genf bereits eine Studie gezeigt wurde.

Dieselmotoren im Überblick (alle mit Rußpartikelfiltersystem FAP):

•1.4 l HDi FAP (50 kW/68 PS), 160 Nm, Fünfgang-Schaltgetriebe; CO2: 98 g/km
•1.4 l e-HDi FAP (50 kW/68 PS), 160 Nm, automatisiertes Fünfgang-Schaltgetriebe, STOP & START; CO2: 87 g/km
•1.6 l e-HDi FAP (68 kW/92 PS), 230 Nm, Fünfgang-Schaltgetriebe, STOP & START; CO2: 98 g/km
•1.6 l e-HDi FAP (68 kW/92 PS), 230 Nm, automatisiertes Sechsgang-Schaltgetriebe, STOP & START; CO2: 98 g/km1
•1.6 l e-HDi FAP (84 kW/115 PS), 270/285 Nm, Sechsgang-Schaltgetriebe, STOP & START, CO2: 99 g/km

Benzinmotoren im Überblick:
•1.0 l VTi (50 kW/68 PS), 95 Nm, Fünfgang-Schaltgetriebe, CO2: 99 g/km
•1.2 l VTi (60 kW/82 PS), 118 Nm, Fünfgang-Schaltgetriebe, CO2: 104 g/km
•1.4 l VTi (70 kW/95 PS), 136 Nm, Fünfgang-Schaltgetriebe, CO2: 129 g/km
•1.6 l VTi (88 kW/120 PS), 160 Nm, Fünfgang-Schaltgetriebe, CO2: 134 g/km
•1.6 l THP (115 kW/156 PS), 240/2603 Nm, Sechsgang-Schaltgetriebe, CO2: 135g/km





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

Bernd205 
Löwenbändiger/-in
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.05.2011
Beiträge: 50
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.04.2012 - 22:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Ich hab gehört dass es beim 208 einen 3 Zyl. Turbo einbauen wollen stimmt das??

Und wann kommt der 208 GTI mit 197PS???




RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.04.2012 - 10:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


also

3 zaylinder Benziner kommen mit Sicherheit ( al 1.0 l und 1.2 l VTI )


der THP200 GTI soll im Herbst kommen

und ein erster testvergleich der kleinwagen
( 208er wird 2. na klar hinter .... )

AMS





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

DreamCTI ...
Peugeot Fanatiker/-in
..................

...

Status: Offline
Registriert seit: 18.06.2005
Beiträge: 482
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.04.2012 - 11:51Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


und der 208er ist ja teurer als der Polo

dann schauen wir mal wieviel Prozent man bei VW bekommt und dann bei Peugeot





Signatur
Motoren sind wie Menschen! Es geht uns nur gut wenn wir frei Atmen können und nicht Zwangs Beatmet werden!

Hoch Lebe der Sauger ;-)

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.04.2012 - 12:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


DreamCTI schrieb

    und der 208er ist ja teurer als der Polo

    dann schauen wir mal wieviel Prozent man bei VW bekommt und dann bei Peugeot


ja der polo , frag mi wie die bewerten -
weniger ps - 10
weniger nm -20
nur 5.gang
0,7 langsamer auf 100
0,4 l mehrverbrauch

man müsste mal ausstattungsbereinigt schauen was dem prolo noch fehlt auf den Löwen





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

AustrianPatriot307 ...
Peugeot-Freak
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.07.2005
Beiträge: 114
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.04.2012 - 22:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Ich finds ja lustig, dass jetzt sogar die eigene Leserschaft der AMS schon auf die Barrikaden steigt. Habts euch mal die Kommentare durchgelesen?! schöne Lektüre.

aber es ist ja berechtigt. erst unlängst haben wir uns in meinem benzinstammtisch köstlich darüber amüsiert, dass die AMS mittlerweile in der Tat nur noch eine Firmenzeitung des VW-Konzerns ist. Schade drum ...




RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.05.2012 - 21:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


RCC1 schrieb

    DreamCTI schrieb

      und der 208er ist ja teurer als der Polo

      dann schauen wir mal wieviel Prozent man bei VW bekommt und dann bei Peugeot


    ja der polo , frag mi wie die bewerten -
    weniger ps - 10
    weniger nm -20
    nur 5.gang
    0,7 langsamer auf 100
    0,4 l mehrverbrauch

    man müsste mal ausstattungsbereinigt schauen was dem prolo noch fehlt auf den Löwen


hab mal versucht die autos so geleich wie möglich wie im test angegeben ( polo Highline ) zu konfigurieren ( ein paar sachen gibts bei vauweh ja nicht mal als extra )

und siehe da der 208 ist um mehr als 1000,-€ billiger ( trotz zusätzlichen Navi und touchscreen ) und das ist bei so einem auto eine ansage

[Dieser Beitrag wurde am 01.05.2012 - 22:02 von RCC1 aktualisiert]





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8]


Geburtstagsliste:
Heute haben 4 User Geburtstag
Noe206RC (37), squirrel (39), SmoKiiBoKii (31), klanaIndiana (47)


Das Team vom Peugeotforum Österreich
Username/Profil Rang Aufgaben Bildergalerie E-Mail Kontakt
205GTidriver Senior Administrator Gründer und "stiller" Betreiber des Peugeotforum Österreich 205GTidriver Mail senden PM senden
Lionfreak Administrator Userverwaltung, Design, Forum-Konfiguration, Moderation
Lionfreak Mail senden PM senden
bunny206 Moderator Moderation, Unterstützung der Admins bunny206 Mail senden PM senden
gti205er Moderator Moderation folgt PM senden


www.Peugeot.at Startseite www.peugeot.com






Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
peugeot 208 subwoofer einbauen | peugeot 208 subwoofer nachrüsten | jbl peugeot 208 | peugeot 208 touchscreen software | peugeot 508 navi nachrüsten | einbau subwoofer peugeot 208
blank