www.peugeotforum.at
... die Plattform für die österreichische Peugeot-Community ...



ACHTUNG: Das Peugeotforum Österreich wird nur mehr als Archiv geführt - es werden keine Neuregistrierungen mehr freigeschalten und es ist kein Posten von Beiträgen mehr möglich!

Startseite Userliste Bildergalerie Passwort vergessen? Suche Anmelden >USER LOGIN<


More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.11.2011 - 19:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Peugeot will zurück zu alten Tugenden. Der 207 war zu groß und schwer geraten. Der Nachfolger 208 soll mit sehenswertem Design und Erfolgsgenen der Generationen 205 und 206 glänzen.

Peugeot 208 ist deutlich leichter geworden als der Vorgänger
Ein paar Monate müssen sich die Freunde französischer Kleinwagen noch gedulden. Erst im Frühjahr 2012 kommt der neue Polo-Konkurrent in den Handel. Im Vergleich zu seinem Vorgänger 207 hat er deutlich abgespeckt. Zwischen 110 und 173 Kilogramm liegt die Gewichtsersparnis - nicht nur in dieser Fahrzeugklasse ein mehr als beeindruckender Wert. Das Basismodell des Peugeot 208 bringt somit gerade noch 975 Kilogramm auf die Waage.

Außen kleiner, innen größer
Zudem ist der französische Fronttriebler sieben Zentimeter kürzer als das aktuelle 207-Modell. Der neue 208er ist 3,96 Meter lang. Trotzdem gibt es auf den hinteren Sitzen fünf Zentimeter mehr Beinfreiheit und im Heckabteil 15 Liter mehr Laderaumvolumen (bisher 270 Liter).

Dreitürer mit neuem Design
Besonders sehenswert präsentiert sich die dreitürige Version des Peugeot 208. Die Lampen wirken gefälliger und nicht mehr so gigantisch in die Seitenteile gezogen wie beim Vorgänger. Auch der tief positionierte Kühlergrill mit der Chromumrandung steht dem kleinen Franzosen sehr gut. Die Seitenansicht wird von angedeuteten Kotflügelverbreiterungen und einer Charakterlinie dominiert, die sich von allzu verspielten Rückleuchten über die Türgriffe bis weit in die Flanken nach vorne zieht.

Keine Plastikwüste mehr im Innenraum
Etwas weniger dreidimensional sieht der Fünftürer aus, dessen Charakterlinie etwas abrupt an der vorderen Tür endet. Beim Heck wollten die Peugeot-Designer allzu viel Einzigartigkeit aus den Rückleuchten in Bogenform herausholen. Deutlich besser gefallen die 206-Anleihen und die kurze Chromleiste unter dem Wischer. Mindestens ebenso viel wie außen hat sich im Innenraum getan. Die Plastikwüste von einst mit wirren Schaltern und pseudo-französischem Charme ist endlich passé.

Bedienelement zu weit unten platziert
Zwischen den beiden großen Runduhren für Tacho und Drehzahl gibt es eine gut ablesbare, digitale Multifunktionsanzeige. Noch besser präsentiert sich der große TFT-Bildschirm auf der Mittelkonsole, der von Fahrer und Beifahrer zu bedienen ist. Auch die Bedienmodule in der Mittelkonsole können sich sehen lassen. Sie sind jedoch allzu tief nach unten gerutscht. Das geht auf Kosten der Ergonomie. Neu ist auch das Cockpit, dazu Projektleiterin Marion David: "Die Idee, ein kleines Lenkrad mit dem höher, direkt ins Blickfeld des Fahrers gesetzten Kombiinstruments zu verbinden, ist ein völlig neuer Ansatz." Der 208 bietet neben dem TFT-Bildschirm verschiedene Apps und einen WLan-Zugang. Seine offizielle Weltpremiere feiert der Peugeot 208 auf dem Genfer Salon im März 2012.

Neue Dreizylinder unter der Haube
Viel getan hat sich beim Antrieb. Erstmals hält die von Citroen und Peugeot zusammen entwickelte Generation von Dreizylinder-Triebwerken Einzug. Diese haben 1,0 und 1,2 Liter Hubraum, variablen Ventiltrieb und leisten 68 bzw. 80 PS. Der Verbrauch des kleinen Benziners soll bei 4,3 Litern Super liegen. Neben den Dreizylindermotoren wird der 208 zum Marktstart auch mit den bekannten Vierzylindern aus der BMW-Kooperation mit 1,4 und 1,6 Litern Hubraum erhältlich sein. Die angekündigte Dreizylinder-Turbo-Generation von PSA löst diese ab; kommt aber später.

Basisdiesel mit 3,4 Litern Verbrauch
Der Basisdiesel gibt sich sogar mit 3,4 Litern Diesel zufrieden - eine serienmäßige Start-Stopp-Automatik macht es möglich. Der Peugeot 208 ist zu seinem deutschen Marktstart im April 2012 als Drei- und Fünftürermodell zu bekommen. Die Kombiversion 207 SW dürfte mittelfristig ebenso ausgedient haben wie das Klappdachcabriolet 207 cc. Beide Modelle des 207ers laufen noch einige Zeit. Der 207 SW wird dann von einem Crossover mit der Bezeichnung Peugeot 2008 abgelöst. Das 208 Cabriolet kommt kaum vor 2014 und wird erstmals wieder ein Stoffdach bekommen.

quelle: peugeot-208-neuer-kleinwagen-aus-frankreich-enthuellt

weiteres dazu
http://www.feline208.net/

u.a. 208 RC


und jetzt auch die OFFIZIELLEN Peugeot.at seiten

http://www.peugeot.at/minisite/208/

http://www.peugeot.at/entdecken/208/5-turig/


noch ein Interssanter Bericht zur Entstehung bzw Entwicklung des 208

http://www.regionews.at/?=208

[Dieser Beitrag wurde am 03.11.2011 - 13:46 von RCC1 aktualisiert]





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

Lionfreak ...
Administrator
....................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.12.2004
Beiträge: 2337
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.11.2011 - 18:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hier noch das Video vom 208!

http://www.youtube.com/watch?v=MmwlsBXSFRQ





Signatur

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.12.2011 - 09:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Peugeot-Show „Motion & Emotion” in Rio de Janeiro
Einzigartige Technik für einen beispiellosen Launch mit weltweiter Verbreitung in den digitalen Medien



RIO DE JANERIO. Als Schauplatz eines spektakulären Events. Verschiedene Technologien waren erstmals zeitgleich zum Einsatz, um weltweit in den digitalen Medien im Rahmen einer Preview auf die neue Peugeot-Ikone 208 aufmerksam zu machen.

Eine Show im Herzen der Carioca-Stadt mit Übertragung ins World Wide Web

Nach den ersten Informationen über das Fahrzeug vom 2. November 2011 ist diese Veranstaltung bereits das zweite Highlight in der Inszenierung des 208.

Das Spektakel fand am Abend des 8. Dezember vor Tausenden Zuschauern auf dem Cinelândia- Platz in Rio de Janeiro statt, einer kulturellen und gesellschaftlichen Hochburg der Carioca-Stadt.

Die Entscheidung für Brasilien symbolisiert die internationale Aufstellung der Marke Peugeot und passt perfekt zum Motto des 208: „Let Your Body Drive“.

Am 9. Dezember war als Vorpremiere bereits ein erster Videoclip im Internet verfügbar. Seit heute, 9.00 Uhr (Ortszeit Paris), kann unter http://www.youtube.com/Peugeot der komplette Live- Mitschnitt zu diesem eindrucksvollen Event über die sozialen Netzwerke YouTube und Facebook

abgerufen werden. Damit sind die Möglichkeiten der internationalen Verbreitung über die elektronischen Medien genutzt.

Eine Show mit hochmoderner Technologie

Bei der Show kamen mehrere aktuelle Technologien (3D-Mapping und Kinect) zum Einsatz, die neben der direkten Interaktion mit dem Publikum als vierter Dimension den modernen Charakter von Marke und Produkt symbolisieren.

Im Verlauf des Abends folgte die Zuschauermenge dem pulsierenden Rhythmus der Veranstaltung und erweckte so das Motto „Let Your Body Drive“ auf interaktive Weise zum Leben.

Ein Fahrzeug aus Europa und Lateinamerika – mit internationalem Anspruch

Der 208 tritt das Erbe der millionenfach verkauften, überaus erfolgreichen 200er-Baureihe an und ist mit hohen Erwartungen verbunden. Das Fahrzeug wird zwischen März 2012 und März 2013 weltweit in den Verkauf kommen.

In Europa wird der 208 an den französischen Standorten Poissy und Mulhouse sowie im slowakischen Werk Trnava vom Band laufen. Ab 2013 wird er für die lateinamerikanischen Märkte außerdem in Porto Real im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro produziert.

[Dieser Beitrag wurde am 16.12.2011 - 09:16 von RCC1 aktualisiert]





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.01.2012 - 16:19Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Der ab Frühjahr 2012 erhältliche Peugeot 208 wird zu Preisen ab 11 600 Euro auf den Markt kommen. Die Einstiegsversion 1.0 VTi mit 50 kW / 68 PS starkem Dreizylinder-Motor ist damit 750 Euro günstiger als der 207. Stärkstes Antriebsaggregat ist der 1,6-Liter-Benziner mit 115 kW / 156 PS. Premiere hat der Nachfolger des 207 auf dem Genfer Automobilsalon Anfang März.

Der Peugeot 208 verfügt über den gleichen Radstand wie sein Vorgänger, hat aber kürzere Überhänge, ist leichter und sparsamer. Durch kompaktere Rückenlehnen der Vordersitze wurde hinten mehr Kniefreiheit gewonnen. Auch das Kofferraumvolumen ist gestiegen: Mit 285 Litern nach VDA-Norm unter der Gepäckraumabdeckung (plus 15 Liter) und 1076 Litern bei umgeklappten Rücksitzlehnen (plus 153 Liter) steht mehr Stauraum zur Verfügung. Zusätzlich wurde die Aerodynamik deutlich verbessert. Der Luftwiderstandsbeiwert sinkt auf bis 0,29. Damit erreicht der neue Peugeot Bestwerte in seinem Segment.

Der Peugeot 208 wird in zwei Karosserievarianten mit drei und fünf Türen angeboten. Bei den Top-Versionen sind die seitlichen Glasflächen mit Chrom umrandet. Die dreitürige Version ist in ihrer Linienführung stärker an das im Januar 2010 vorgestellte Concept-Car SR1 angelehnt. Außerdem nimmt sie beim hinteren Seitenteil Anleihen bei ihrem legendären Vorgänger 205.
Komplett neu gestaltet wurde auch das Cockpit. Um Handlichkeit und das Fahrgefühl zu verbessern, fällt das Lenkrad kleiner aus. Das Kombiinstrument wurde höher gesetzt, damit der Fahrer die Informationen jederzeit klar im Sichtfeld behält und den Blick nur minimal von der Straße abwenden muss.

Fast alle Dieselversionen verfügen über das Stop-Start-System „e-HDi“. Beim 1,4-Liter-Diesel mit 50 kW / 68 PS und automatisiertem Schaltgetriebe beträgt der Normdurchschnittsverbrauch lediglich 3,4 Liter pro 100 Kilometer und der CO2-Ausstoß nur 87 Gramm pro Kilometer. Alle Diesel und der kleinste Benziner bleiben beim Kohlendioxid unter der 100-Gramm-Marke.
Als Weltpremiere sind das Klimagebläse und der hintere Stoßfänger komplett aus recylbaren Materialien hergestellt. Allein der Einsatz des neuen Stoßfängers führt in der Produktion zu einer Ersparnis von 1600 Tonnen Öl jährlich. Auch bei weiteren Bauteilen kommen „grüne“ Materialien zum Einsatz, so zum Beispiel beim Kofferraumteppich oder der Motorabdeckung.

Neben dem in Europa serienmäßigen ESP auch ein Geschwindigkeitsregler mit -begrenzer lieferbar. Ende 2012 wird auch ein automatischer Park-Assistent verfügbar sein. Serienmäßig sind je zwei Front-, vordere Seiten- und seitliche Kopfairbags sowie zwei Isofix-Kindersitzhalterungen mit drei Befestigungspunkten hinten.

Peugeot bringt als Vorpremiere des neuen 208 eine Sonderedition „Ice Velvet“ Limited Edition mit exlusiver Farbgebung und besonders luxuriöser Ausstattung auf den Markt. Als Antrieb dient 1,6-Liter-Benzinmotor mit 88 kW / 120 PS.
( achtung Deutsche Preise )

http://de.autoblog.com/photos/der-neue-peugeot-208-50-bilder-zum-verkaufsstart/

Für den Peugeot 208 stehen fünf Benzin- und drei Dieselmotoren in Kombination mit Schalt- oder automatisiertem Schaltgetriebe bereit.
Den Spritdurst der beiden Dreizylinder-Benziner mit 1-Liter- und 1,2 Liter-Hubraum gibt Peugeot mit nicht mehr als 4,3 Liter/100 km an. Noch niedriger soll der Verbrauch des Diesel-Triebwerks ausfallen. Peugeot nennt für den Selbstzünder einen Durchschnittsverbrauch von 3,4 Liter.

Überblick: Peugeot 208-Dieselmotoren (alle serienmäßig mit Rußpartikelfiltersystem FAP):

1.4 l HDi FAP (50 kW/68 PS), 160 Nm, Fünfgang-Schaltgetriebe; CO2: 98 g/km
1.4 l e-HDi FAP (50 kW/68 PS), 160 Nm, automatisiertes Fünfgang-Schaltgetriebe, STOP & START; CO2: 87 g/km
1.6 l e-HDi FAP (68 kW/92 PS), 230 Nm, Fünfgang-Schaltgetriebe, STOP & START; CO2: 98 g/km
1.6 l e-HDi FAP (68 kW/92 PS), 230 Nm, automatisiertes Sechsgang-Schaltgetriebe, STOP & START; CO2: 98 g/km
1.6 l e-HDi FAP (84 kW/115 PS), 270/2852 Nm, Sechsgang-Schaltgetriebe, STOP & START,CO2: 99 g/km


Überblick Peugeot 208-Benzinmotoren:

1.0 l VTi (50 kW/68 PS), 95 Nm, Fünfgang-Schaltgetriebe, CO2: 99 g/km
1.2 l VTi (60 kW/82 PS), 118 Nm, Fünfgang-Schaltgetriebe, CO2: 104 g/km
1.4 l VTi (70 kW/95 PS), 136 Nm, Fünfgang-Schaltgetriebe, CO2: 129 g/km
1.6 l VTi (88 kW/120 PS), 160 Nm, Fünfgang-Schaltgetriebe, CO2: 134 g/km
1.6 l THP (115 kW/156 PS), 240/2603 Nm, Sechsgang-Schaltgetriebe, CO2: 135 g/km


[Dieser Beitrag wurde am 11.01.2012 - 08:28 von RCC1 aktualisiert]





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.01.2012 - 14:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 








Fünf Benziner und drei Diesel

Zur Markteinführung des Peugeot 208 stehen in Deutschland zwei Benziner mit einer Leistung von 95 PS und 120 PS ab 14.800 beziehungsweise 17.250 Euro sowie drei Diesel mit den Leistungsstufen 68 PS, 92 PS und 115 PS zur Wahl. Der Basisdiesel kostet ab 13.600 Euro, die mittlere Leistungsvariante ist ab 16.600 Euro zu haben, der Top-Diesel kostet wenigstens 19.300 Euro.

Die neu entwickelten 1.0 und 1.2 Liter Dreizylinder-Benzinmotoren mit 68 und 82 PS folgen im Juni (1.0 l) und September (1.2 l) zu Preisen ab 11.600 beziehungsweise 14.150 Euro. Die Top-Version Allure mit 156 PS ist für 18.700 Euro bestellbar und ab September in der Kundenauslieferung.

( Preise Deutschland )
quelle : auto-motor-und-sport.de





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.01.2012 - 09:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


erster testbereicht von der www.blöd.de/auto

..Wahr ist: Weniger ist manchmal mehr. Nur galt das bislang nicht für Autos. Mehr war hier meistens gleichbedeutend mit toller, schöner, schneller.

Alles Geschichten, sagt jetzt Peugeot, mit dem Kleinwagen 208 drehen die Franzosen diese Faustregel ins Gegenteil. Das Auto ist, gemessen am Vorgänger, kleiner, weniger schwer, hat weniger Durst, und all das soll zu deutlich mehr 208 auf den Straßen Europas führen. Mit 3,96 Meter Länge benötigt der Kleinwagen exakt sieben Zentimeter weniger Parkplatz als zuvor. Gespart wurde hier nicht beim Radstand, sondern am ausladenden Design der Front- und Heckpartie.

Und weil zum Lenken das kleinste Serienlenkrad aller Zeit eingebaut wurde, flutscht der Peugeot noch spielerischer in die Lücken. Auch wenn das Lenkrad, das es sonst nur bei Lotus oder Ferrari gibt, mickrig in den Händen liegt.

Drinnen sitzt man genau so gut oder schlecht wie früher, denn der Radstand blieb unverändert. Peugeot selbst verspricht auf der Rückbank mehr Kniefreiheit durch, dünnere besser ausgeformte Rücksitzlehnen. Gefühlt bleibt alles beim Alten.

Je nach Motorisierung wiegt das Wägelchen 110 bis 173 Kilo weniger und bringt nur noch 975 Kilo auf die Waage. Beim Fahren selbst spürt man von der neuen Leichtigkeit wenig. Das Auto rollt und ruckelt bei der Ausfahrt etwas hart und holprig über die Straße.

Aber wichtiger ist ohnehin, was das Auto außer Komfort kann, und das ist sparen.

Im Schnitt schlucken die Motoren 15 Prozent weniger als früher. Der 68-PS-Diesel (1,4-Liter-e-HDI-) benötigt 3,4 Liter für 100 Kilometer, die neuen Benziner (drei Zylinder, 68 und 82 PS) 4,2 bzw. 4,4 Liter. Die Heckstoßstange besteht komplett aus umweltfreundlichem Material und spart so 1600 Tonnen Öl bei der Serienproduktion des Autos ein. Ab der zweiten Ausstattungsstufe gibt es den großen Touchscreen-Monitor serienmäßig für alle. Die Start-Stopp-Automatik gibt es allerdings nur beim Diesel und erst ab der zweiten Motorisierung. Der Basis wird sie vorenthalten.

Und der Preis?

Beginnt offiziell bei 11600 Euro und liegt 750 Euro unter dem des 207. Doch leider kommen die günstigen Einstiegsversionen erst im Spätsommer. Im April, zur Markteinführung, startet der 208 mit Benzinern ab 95 PS zum Preis von 14800 Euro (in Deutschland)





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.01.2012 - 12:52Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Kleinwagen von Peugeot - Erfolgsgeschichte der 20...-Baureihe mit Millionen-Auflage

Kleinwagen von Peugeot waren ihrer Zeit stets weit voraus
205 und 206 erfolgreichste Modelle der Unternehmensgeschichte

Seit über 100 Jahren sind die Kleinwagen von Peugeot Triebfedern des technologischen Fortschritts. Bereits 1905 bringt Peugeot mit dem Bébé (Typ 69) einen Kleinwagen auf den Markt. Seine zweite Generation, der sportlich-schick gezeichnete Bébé BP1 von 1913, wird mit über 3.000 verkauften Exemplaren Marktführer in seiner Klasse.

1929 beginnt der Siegeszug der 20…-Baureihe von Peugeot. Modelle wie der 201 (1929 bis 1937) mit serienmäßiger vorderer Einzelradaufhängung und der 202 (1938 bis 1948) mit aerodynamischem Design beeinflussen die Kleinwagen-Entwicklung maßgeblich. Der 203 (1948 bis 1960) ist der erste Löwe mit selbsttragender Karosserie. Erster Top-Seller dieser Baureihe wird der 204 (1965 bis 1976), von dem über 1,6 Millionen Exemplare verkauft werden. Er beeindruckt mit Neuerungen wie Frontantrieb, quer eingebautem Leichtmetall-Vierzylinder und serienmäßigen Scheibenbremsen vorn.

1983 beginnt mit dem Peugeot 205 eine einzigartige Erfolgsgeschichte. In Deutschland gehört er bis 1996 zum Modellprogramm. Insgesamt rollen 5.278 Millionen Exemplare des 205 vom Band. Das hat bis dahin noch kein anderer Peugeot geschafft. Der 205 ist auch der erste Kleinwagen, der mit Dieselmotor eine Millionenauflage erreicht. Als 205 „Électrique“ profiliert er sich 1984 zudem als Vorreiter für alternative Antriebskonzepte. Heute ist Peugeot mit Modellen wie dem 3008 HYbrid4 und dem i0n im Bereich der Diesel- und Elektro-Antriebstechnologie einer der führenden Hersteller.

Noch erfolgreicher als der 205 ist der 1998 präsentierte 206, dessen überarbeiteter Nachfolger 206+ seit 2009 erhältlich ist. Mit bislang rund 7,8 Millionen Einheiten ist der 206 das erfolgreichste Modell der Peugeot Unternehmensgeschichte. Die Coupé-Cabriolet-Version 206 CC kommt 2001 in Deutschland auf den Markt. Mit fast 370.000 Einheiten bis Ende 2006 avanciert der 206 CC zum meistgebauten Coupé-Cabriolet der Welt. 2006 schließlich kommt der 207 auf den Markt, der in Sachen Umwelteffizienz neue Maßstäbe setzt.

Mit dem Peugeot 208 bringt die Löwenmarke Ende April 2012 ein Fahrzeug auf den Markt, das an die erfolgreiche Kleinwagengeschichte der Marke anknüpft. Die Stärken seiner erfolgreichen Vorgänger in Kombination mit einem neuen und frischen Design, optimierten Verbrauchswerten und einem modernen neuartigen Interieur, vereinen im Peugeot 208 Moderne und Tradition.





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.02.2012 - 10:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Peugeot wird künftig drei Generationen der 2er-Baureihe auf dem Markt haben: Ab dem 21. April verkauft Peugeot den 208 . Zudem bleiben der Peugeot 206+ sowie Kombi und Cabrio vom Peugeot 207 zunächst erhalten, kündigte Thomas Bauch, Geschäftsführer Peugeot Deutschland, auf einer Pressekonferenz in Frankfurt an.





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.02.2012 - 21:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


208 GTI ?

http://www.feline208.net/news/peugeot-208-gti-illustrations-54/





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

RCC1 ...
Peugeotforum Urgestein
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1264
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.02.2012 - 12:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Peugeot 208 GTi: Endlich ein sportliches Lebenszeichen

Peugeots neuer Kleinwagen feiert auf dem Genfer Autosalon Anfang März sein Debut. Das heiße Derivat, der 208 GTi, kommt gegen Ende des Jahres zu uns und soll mindestens 200 PS aus einem 1.6-l-Turbobenziner kitzeln. Voll der Vorfreude hier die Bilder des Konzepts
http://www.autonet.at



mehr und grössere fotos http://www.auto-medienportal.net/artikel/detail/14290/

[Dieser Beitrag wurde am 17.02.2012 - 22:22 von RCC1 aktualisiert]





Signatur
----------- lg R E I N A L D ---------

More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8]


Geburtstagsliste:
Heute haben 4 User Geburtstag
Noe206RC (37), squirrel (39), SmoKiiBoKii (31), klanaIndiana (47)


Das Team vom Peugeotforum Österreich
Username/Profil Rang Aufgaben Bildergalerie E-Mail Kontakt
205GTidriver Senior Administrator Gründer und "stiller" Betreiber des Peugeotforum Österreich 205GTidriver Mail senden PM senden
Lionfreak Administrator Userverwaltung, Design, Forum-Konfiguration, Moderation
Lionfreak Mail senden PM senden
bunny206 Moderator Moderation, Unterstützung der Admins bunny206 Mail senden PM senden
gti205er Moderator Moderation folgt PM senden


www.Peugeot.at Startseite www.peugeot.com






Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
peug | peugeot 208 | peugeot 208 gti cabrio | peugeot 208 156 thp heck | peugeot 208 gti schwarz | peugeot 208 cabrio | peugeot 208 forum | meinung peugeot 208
blank