Noch Countdown bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bis zum Grand Prix von Brasilien in Sao Paulo

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11167
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.10.2019 - 06:16Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Austin: Hamilton im US-GP vor 6. WM-Titel











Mercedes-Superstar in Texas Experte. Raikkönen Vorjahressieger.



Unmittelbar nach Mexiko geht am ersten Novemberwochenende im texanischen Austin der Grand Prix der USA über die Bühne. Nachdem Valtteri Bottas zuletzt noch die endgültige Entscheidung der Formel 1 2019 aufschob, steht Weltmeister Lewis Hamilton durch den Sieg in Mexiko City beim 19. und drittletzten Saisonrennen im 'Mercedes-Duell' auf dem 'Circuit of the Americas' zur europäischen Primetime vor der erneuten Titelverteidigung. Dem 34-jährigen Briten genügen unabhängig vom Ergebnis des Finnen mit einem Vorsprung von 74 Punkten
(363:289) in Austin die vier Zähler von Platz acht zu seinem historischen sechsten WM-Titelgewinn. Bei anschließend noch maximal 52 zu holenden Punkten müsste Bottas selbst bei einer Hamilton-Nullrunde gewinnen um die Krönung auf den Brasilien-GP in Sao Paulo nochmals zu vertagen. Damit überholt Lewis Hamilton demnächst die Legende Juan Manuel Fangio und steht nur noch einen Titel hinter dem siebenfachen Rekordweltmeister Michael Schumacher alleine auf der zweithöchsten Stufe der Königsklasse des Motorsports. Im Dreikampf um Gesamtrang drei führen die favorisierten Ferraris von Charles Leclerc und Sebastian Vettel vor Red Bulls Mexiko-"Polemann" Max Verstappen (236/230/220). Nach fünf Triumphen zwischen 2012 und 2017 wurde Hamilton im Austin-Vorjahr von der Pole Position hinter Verstappen und Ferrari-Sieger Raikkönen dritter. Unterdessen im Mittelfeld zuletzt überraschend Racing Point die Nase vorne hatte, stürzte US-Heimteam Haas mit Magnussen und Grosjean auf den neunten und vorletzten Teamrang ab. Pirelli liefert nach Austin die mittleren Reifentypen C2-C4.

Die USA sind das drittgrößte sowie mit 326 Millionen Einwohnern drittbevölkerungsreichste Land der Erde und erstrecken sind als englischsprachige Weltmacht sowie einzigen Nachbarstaaten Kanada und Mexiko über den gesamten Nordamerikanischen Kontinent. Hauptstadt der 50 Vereinigten Bundesstaaten (darunter Alaska, Hawaii, Überseeterritorien) ist Washington D.C., das sich ebenso wie New York an der Atlantischen Ostküste befindet. Auf der Pazifikseite liegen die weiteren Millionencitys San Francisco und Los Angeles samt Filmmekka Hollywood. Dazu unterstehen den 'Stars and Stripes' Weltmarken wie Coca Cola und Facebook sowie der atemberaubende Grand Canyon und zahlreiche Klimazonen. Der populistische US-Präsident Donald Trump hielt die Welt seit seinem Wahlcoup über Hillary Clinton 2016 mit unzähligen fragwürdigen Handlungen und (kriegerischen) Aussagen in Atem. Austin liegt mit rund 2 Millionen Einwohnern im Südwesten der USA und ist hinter den bevölkerungsreicheren NASA-Hauptquartier Houston am Golf von Mexiko und San Antonio Hauptstadt des zweitgrößten "Lone Star"-Bundesstaates Texas. Bekannt ist das "World Capital of Livemusic" als Studentenstadt für seinen allgegenwärtigen Slogan "Keep Austin Weird" (halte Austin einzigartig). Der als Indianapolis-Nachfolger 2012 eröffnete und rund 300 Millionen Euro teure 'Circuit of the Americas' ist ein rasanter 5,5 Kilometer langer Anleihen-Mix aus Spielbergs Start-Ziel-Bergfahrt, Silverstone (Magotts-Becketts-Chapppel-Geschlängel), Istanbul (Highspeed-Kurve 8) sowie Hockenheims Stadionatmosphäre. Die DRS-Gegengerade misst rund einen Kilometer. Markenzeichen ist der weithin sichtbare 'Rattlesnake'-Tower (Rasselschlangen-Turm). Aufgrund der siebenstündigen Zeitverschiebung von Texas nach Mitteleuropa hält das Primetime-Wochenende der USA die spätesten Beginnzeiten des Jahres bereit. Nach dem Freitags-Auftakt um 17:00 bzw. 21:00 Uhr startet Austins Abschlusstraining und Qualifying mit 19:00 bzw. 22:00 Uhr am späten Abend. Der US-GP ist am Sonntagabend um 20:10 Uhr angesetzt.








Streckenplan und Landesflagge:















Name Circuit of the Americas
Länge 5.516 Meter
Runden 56
Distanz 308,896 km







Zeitplan:



Freitag, 01. November

01. Freies Training 17:00 - 18:30 Uhr LIVE N-TV, SKY, F1-TV

02. Freies Training 21:00 - 22:30 Uhr LIVE N-TV, SKY, F1-TV


Samstag, 02. November:

03. Freies Training 19:00 - 18:00 Uhr LIVE SKY, F1-TV; Relive N-TV

Qualifying 22:00 Uhr LIVE ORF 1, N-TV, SKY, F1-TV


Sonntag, 03. November:

Rennen 20:10 Uhr LIVE ORF 1, RTL, SRF zwei, SKY, F1-TV




Wetter:




Trotz strahlendem Sonnenschein klettert das Thermometer
am USA-Wochenende in Austin nicht über 17 Grad.


Wetter.com - Austin

[Dieser Beitrag wurde am 02.11.2019 - 14:35 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11167
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.11.2019 - 23:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hamilton-Bestzeit beim US-Auftakt










Ferrari und Red Bull in Austin gleichauf.



Weltmeister Lewis Hamilton hat beim Auftakt zum USA-GP im zweiten freien Training in Austin mit 1:33,232 die Freitagsbestzeit markiert. Drei bis sechs Zehntel hinter dem Mercedes-Piloten platzierten sich am Circuit of the Americas Charles Leclerc, Red Bulls FT1-Primus Max Verstappens sowie Sebastian Vettel im zweiten Ferrari. Valtteri Bottas und Alex Albon musste rund um die Sekundenmarke abreißen lassen. Piere Gasly führte für Toro Rosso als 'best of the Rest' vor Carlos Sainz (McLaren), Lance Stroll (Racing Point) und Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) die bunten Top Ten an. US-Team Haas startete nach einem Grosjean-Unfall und Roter Flagge in den 'Esses' beim Heim-GP erneut am Ende des Mittelfeldes. Ebenso auffällig waren die besonders niedrigen Temperaturen sowie zahlreichen Bodenwellen. Das dritte Abschlusstraining und Qualifying in Austin ist für Samstag um 19:00 bzw. 22:00 Uhr angesetzt.









02. Freies Training:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 44 L. Hamilton Mercedes 1:33.232 34
2 16 C. Leclerc Ferrari 1:33.533 +0:00.301 +0:00.301 33
3 33 M. Verstappen Red Bull 1:33.547 +0:00.315 +0:00.014 28
4 5 S. Vettel Ferrari 1:33.890 +0:00.658 +0:00.343 35
5 77 V. Bottas Mercedes 1:34.045 +0:00.813 +0:00.155 34
6 23 A. Albon Red Bull 1:34.434 +0:01.202 +0:00.389 32
7 10 P. Gasly Toro Rosso 1:34.509 +0:01.277 +0:00.075 31
8 55 C. Sainz McLaren 1:34.667 +0:01.435 +0:00.158 34
9 18 L. Stroll Racing Point 1:34.744 +0:01.512 +0:00.077 29
10 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 1:34.839 +0:01.607 +0:00.095 29
11 3 D. Ricciardo Renault 1:34.924 +0:01.692 +0:00.085 29
12 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:34.975 +0:01.743 +0:00.051 36
13 27 N. Hülkenberg Renault 1:34.988 +0:01.756 +0:00.013 32
14 4 L. Norris McLaren 1:35.025 +0:01.793 +0:00.037 30
15 11 S. Perez Racing Point 1:35.109 +0:01.877 +0:00.084 26
16 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 1:35.387 +0:02.155 +0:00.278 34
17 20 K. Magnussen Haas F1 1:35.442 +0:02.210 +0:00.055 28
18 8 R. Grosjean Haas F1 1:35.789 +0:02.557 +0:00.347 4
19 63 G. Russell Williams 1:36.749 +0:03.517 +0:00.960 37
20 88 R. Kubica Williams 1:37.283 +0:04.051 +0:00.534 33
107-Prozent-Zeit 1:39.758
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden



01. Freies Training:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 33 M. Verstappen Red Bull 1:34.057 26
2 5 S. Vettel Ferrari 1:34.226 +0:00.169 +0:00.169 30
3 23 A. Albon Red Bull 1:34.316 +0:00.259 +0:00.090 28
4 10 P. Gasly Toro Rosso 1:35.008 +0:00.951 +0:00.692 32
5 3 D. Ricciardo Renault 1:35.263 +0:01.206 +0:00.255 29
6 8 R. Grosjean Haas F1 1:35.356 +0:01.299 +0:00.093 24
7 16 C. Leclerc Ferrari 1:35.380 +0:01.323 +0:00.024 23
8 44 L. Hamilton Mercedes 1:35.439 +0:01.382 +0:00.059 32
9 18 L. Stroll Racing Point 1:35.586 +0:01.529 +0:00.147 31
10 20 K. Magnussen Haas F1 1:35.659 +0:01.602 +0:00.073 23
11 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:35.661 +0:01.604 +0:00.002 31
12 55 C. Sainz McLaren 1:35.723 +0:01.666 +0:00.062 26
13 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 1:35.854 +0:01.797 +0:00.131 22
14 11 S. Perez Racing Point 1:35.971 +0:01.914 +0:00.117 29
15 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 1:36.037 +0:01.980 +0:00.066 26
16 27 N. Hülkenberg Renault 1:36.124 +0:02.067 +0:00.087 24
17 77 V. Bottas Mercedes 1:36.159 +0:02.102 +0:00.035 40
18 4 L. Norris McLaren 1:36.263 +0:02.206 +0:00.104 23
19 88 R. Kubica Williams 1:37.948 +0:03.891 +0:01.685 28
107-Prozent-Zeit 1:40.641
20 40 N. Latifi Williams 1:41.112 +0:07.055 +0:03.164 7
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 01.11.2019 - 23:53 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11167
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.11.2019 - 20:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Austin: Hamilton bleibt trotz Verstappen-Bestzeit voran











Red Bull am Samstag vor Ferrari und Mercedes. Leclerc ausgerollt.



Mexiko-"Polesetter" Max Verstappen kletterte im dritten freien Abschlusstraining zum US-GP in Austin mit 1:33,305 an die Spitze. Zwei bzw. fünf Zehntel hinter dem Red-Bull-Shootingstar platzierten sich am Circuit of the Americas Ferrari-Routinier Sebatian Vettel sowie McLaren-Überraschungsmann Lando Norris auf den Plätzen zwei und drei. Mercedes geht dennoch als Pole-Favorit ins Qualifying. Freitagsprimus Lewis Hamilton behielt am Wochenende seiner voraussichtlichen Weltmeister-Krönung mit 1:33,232 um knappe 0,1 s die Wochenendbestzeit und landete in den finalen 60 Trainingsminuten als fünfter hinter Silberpfeil-Teamkollege Valtteri Bottas. Ferrari-Jungstar Charles Leclerc rollte zu FT3-Halbzeit aus und könnte damit zudem einen Motor- oder Getriebepenalty aufgebrummt bekommen. Hinter Alex Albon und Carlos Sainz im zweiten Red Bull und McLaren komplettieren Kimi Raikkkönen (Alfa Romeo), Piere Gasly (Toro Rosso) sowie Danny Ricciardo (Renault) die erneut farbenfrohen provisorischen Top Ten der Startaufstellung.

US-Heimteam Haas dürfte im engen Kampf des Mittelfeldes nur schwer ins Q3-Finale vorstoßen. Perez (Racing Point) ignorierte im zweiten freien Freitagstraining die Aufforderung zur FIA-Abwaage und muss strafweise aus der Boxengasse starten. Damit ist in Austin ein spannendes Qualifikationstraining angerichtet (22:00 Uhr, ab 21:50 Uhr, LIVE ORF 1).










03. Freies Training:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 33 M. Verstappen Red Bull 1:33.305 13
2 5 S. Vettel Ferrari 1:33.523 +0:00.218 +0:00.218 17
3 4 L. Norris McLaren 1:33.818 +0:00.513 +0:00.295 14
4 77 V. Bottas Mercedes 1:33.904 +0:00.599 +0:00.086 17
5 44 L. Hamilton Mercedes 1:33.923 +0:00.618 +0:00.019 16
6 23 A. Albon Red Bull 1:33.983 +0:00.678 +0:00.060 14
7 55 C. Sainz McLaren 1:34.408 +0:01.103 +0:00.425 15
8 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 1:34.513 +0:01.208 +0:00.105 18
9 10 P. Gasly Toro Rosso 1:34.517 +0:01.212 +0:00.004 14
10 3 D. Ricciardo Renault 1:34.774 +0:01.469 +0:00.257 11
11 27 N. Hülkenberg Renault 1:34.784 +0:01.479 +0:00.010 11
12 18 L. Stroll Racing Point 1:34.792 +0:01.487 +0:00.008 14
13 8 R. Grosjean Haas F1 1:34.849 +0:01.544 +0:00.057 17
14 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:35.129 +0:01.824 +0:00.280 16
15 20 K. Magnussen Haas F1 1:35.305 +0:02.000 +0:00.176 14
16 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 1:35.956 +0:02.651 +0:00.651 15
17 63 G. Russell Williams 1:36.256 +0:02.951 +0:00.300 15
18 88 R. Kubica Williams 1:36.628 +0:03.323 +0:00.372 17
19 11 S. Perez Racing Point 1:38.426 +0:05.121 +0:01.798 22
20 16 C. Leclerc Ferrari -:--.--- -:--.--- -:--.--- 1
107-Prozent-Zeit 1:39.836
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 02.11.2019 - 20:49 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11167
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.11.2019 - 23:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Bottas wahrt mit Austin-Pole minimale WM-Chance











Vettel und Verstappen hauchdünn bezwungen. Hamilton nur fünfter.



Mercedes steht nach einer viermonatigen Durststrecke beim Grand Prix der USA wieder der Spitze der Startaufstellung. Valtteri Bottas holte im Qualifying-Krimi in Austin mit der Rekordrunde von 1:32,029 hauchdünn die Pole Position und wahrte damit seine minimale WM-Chance. Nur durch den Rennsieg am Circuit of the Americas könnte der Finne die Titelentscheidung 2019 erneut auf den vorletzten Brasilien-GP vertagen. Lediglich 12 bzw. 67 Tausendstel dahinter lauern Ferrari-Vizechampion Sebastian Vettel sowie Red-Bull-Star Max Verstappen als Geheimfavoriten auf den Plätzen zwei und drei. Lewis Hamilton erwischte ausgerechnet vor seiner erneuten Weltmeister-Krönung kein optimales Qualifying und startet zwischen Charles Leclerc und Alex Albon mit knappen drei Zehnteln Rückstand als lediglich fünfter. Unabhängig vom Resultat des Finnen reichen dem Briten in Austin vier Punkte von Platz acht oder Rang neun plus die schnellste Rennrunde zu seinem historischen sechsten Titelgewinn. Während bis auf Albon sämtliche Toppiloten auf den härteren Medium-Reifen starten, platzierten sich Carlos Sainz und Lando Norris im McLaren 0,8 bzw, 1,1 Sekunden hinter der Spitze wie erwartet als 'best of the Rest' des Mittelfeldes. Zweiterer Brite erzielte in Q1 im drittletzten Saisonlauf die erste Bestzeit abseits der drei Topteams. Piere Gasly schaffte hinter Renault-Pilot Danny Ricciardo als zehnter für Toro Rosso den Einzug ins Q3-Finale.

Haas schaffte beim US-Heimspiel immerhin den Aufstieg in Q2 und startet mit Magnussen und Grosjean von den Plätzen zwölf und fünfzehn. Davor bzw. dazwischen nisteten sich Hülkenberg sowie Kwjat und Stroll ein. Neben dem bestraften Perez schieden im ersten Durchgang die Alfa Romeos und Dauerschlusslicht Williams aus. Mit jener spannenden Ausgangslage sowie der voraussichtlichen WM-Entscheidung für Lewis Hamilton startet der US-GP in Austin zur morgigen Sonntags-Primetime um 20:10 Uhr (ab 18:45 Uhr, LIVE ORF 1).










Qualifying:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 77 V. Bottas Mercedes 1:32.029 7
2 5 S. Vettel Ferrari 1:32.041 +0:00.012 +0:00.012 7
3 33 M. Verstappen Red Bull 1:32.096 +0:00.067 +0:00.055 7
4 16 C. Leclerc Ferrari 1:32.137 +0:00.108 +0:00.041 6
5 44 L. Hamilton Mercedes 1:32.321 +0:00.292 +0:00.184 5
6 23 A. Albon Red Bull 1:32.548 +0:00.519 +0:00.227 6
7 55 C. Sainz McLaren 1:32.847 +0:00.818 +0:00.299 6
8 4 L. Norris McLaren 1:33.175 +0:01.146 +0:00.328 6
9 3 D. Ricciardo Renault 1:33.488 +0:01.459 +0:00.313 3
10 10 P. Gasly Toro Rosso 1:33.601 +0:01.572 +0:00.113 6
11 27 N. Hülkenberg Renault 1:33.815 6
12 20 K. Magnussen Haas F1 1:33.979 +0:00.164 +0:00.164 6
13 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:33.989 +0:00.174 +0:00.010 6
14 18 L. Stroll Racing Point 1:34.100 +0:00.285 +0:00.111 6
15 8 R. Grosjean Haas F1 1:34.158 +0:00.343 +0:00.058 6
16 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 1:34.226 8
17 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 1:34.369 +0:00.143 +0:00.143 8
18 63 G. Russell Williams 1:35.372 +0:01.146 +0:01.002 9
19 11 S. Perez Racing Point 1:35.808 +0:01.582 +0:00.436 5
20 88 R. Kubica Williams 1:35.889 +0:01.663 +0:00.081 9
107-Prozent-Zeit 1:39.888
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 03.11.2019 - 00:07 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11167
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.11.2019 - 22:16Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Austin: Hamilton trotz Bottas-Sieg Weltmeister











Brite fixiert mit Platz zwei vor Verstappen sechsten Titel



Lewis Hamilton ist 2019 endgültig Weltmeister der Formel 1. Dem 34-jährigen Briten reichte beim drittletzten Saison-GP der USA in Austin trotz Tagessieg von Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas ein zweiter Platz zu seinem historischen sechsten Titelgewinn. Durch das dritte Championat hintereinander nach 2018, 2017, 2014 und 2008 überholt Hamilton in der 'Hall of Fame' der Königsklasse des Motorsports die argentinische Legende Juan Manuel Fangio und steht nur noch eine WM-Stufe unter dem deutschen Rekordchampion Michael Schumacher. Hamilton lag am Circuit of the Americas mit einer konträren 1-Stopp-Strategie von Startplatz fünf in Führung und wurde vier Runden vor Schluss auf alten Reifen von Bottas abgefangen. Der Finne feiert damit seinen vierten Saison- sowie siebten Sieg der Karriere und ist erstmalig Vizeweltmeister. Im Schatten der Silberpfeil-Party holte Red Bull das Maximum heraus. Während Max Verstappen knapp hinter Hamilton und Bottas als dritter auf Stockerl fuhr, legte Alex Albon nach einem Startcrash vom Ende des Feldes eine Aufholjagd zu Platz fünf hin. Ferrari hatte hingegen erneut einen gebrauchten Sonntag. Nachdem Sebastian Vettel nach Katastrophenstart mit gebrochener Hinterradaufhängung ausfiel, musste sich Charles Leclerc nach verpatztem Boxenstopp ohne Podestchance mit Platz vier sowie der schnellsten Rennrunde begnügen. Ricciardo gewann für Renault vor dem McLaren-Duo Norris und Sainz sowie Teamkollege Hülkenberg als sechster den ‚Mittelfeld-GP‘. Unterdessen Gasly im Finish zurück fiel, schrieb STR-Teamkollege Kwjat als zehnter und letzter in Austin an.

Nach Vettel und Kubica (Hydraulik) fiel Magnussen (Bremsversagen) im Finish auf Puntkekurs beim US-Heimspiel für Haas aus. In der Gesamtwertung ist Hamilton mit 381 zwei Rennen vor Schluss nun uneinholbare 67 Zähler voran und 2019 zum insgesamt sechsten Mal Weltmeister. Während Bottas (314) damit ebenso den erstmaligen Vizetitel in der Tasche hat, bleibt Leclerc im Dreimkampf um Rang drei vor Verstappen und Vettel (249/235/230). Unterdessen Albon vor Sainz und Gasly nun unter den 'Bix Six' rangiert, überholt am Ende der Top Ten Ricciardo Perez. Im Mittelfeld untermauert Renault den Anspruch auf Platz fünf, Racing Point nimmt Toro Rosso Rang sechs ab. Als vorletzte Station des Jahres
steht übernächstes Wochenende in Sao Paulo/Interlagos der Brasilien-GP auf dem Kalender.










Rennen:



Pos. Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand auf V. Geschw.
1 77 V. Bottas Mercedes 56 1:33:55.653 - 197,006
2 44 L. Hamilton Mercedes 56 +0:04.148 +0:04.148 196,861
3 33 M. Verstappen Red Bull 56 +0:05.002 +0:00.854 196,831
4 16 C. Leclerc Ferrari 56 +0:52.239 +0:47.237 195,197
5 23 A. Albon Red Bull 56 +1:18.038 +0:25.799 194,315
6 3 D. Ricciardo Renault 56 +1:30.366 +0:12.328 193,897
7 4 L. Norris McLaren 56 +1:30.764 +0:00.398 193,884
8 55 C. Sainz McLaren 55 +1 Rnd. +1 Rnd. -
9 27 N. Hülkenberg Renault 55 +1 Rnd. +-:--.--- -
10 26 D. Kwjat Toro Rosso 55 +1 Rnd. +-:--.--- -
11 11 S. Perez Racing Point 55 +1 Rnd. +-:--.--- -
12 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 55 +1 Rnd. +-:--.--- -
13 18 L. Stroll Racing Point 55 +1 Rnd. +-:--.--- -
14 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 55 +1 Rnd. +-:--.--- -
15 8 R. Grosjean Haas F1 55 +1 Rnd. +-:--.--- -
16 10 P. Gasly Toro Rosso 54 +2 Rnd. +1 Rnd. -
17 63 G. Russell Williams 54 +2 Rnd. +-:--.--- -
18 20 K. Magnussen Haas F1 52 +4 Rnd. +2 Rnd. -
Bremsversagen
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden
Pos. Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand auf V. Geschw.

Ausfälle:

Pos. Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand auf V. Geschw.
- 88 R. Kubica Williams 31 +25 Rnd. +21 Rnd. -
Grund: Hydraulik
- 5 S. Vettel Ferrari 7 +49 Rnd. +24 Rnd. -
Grund: Aufhängungsschaden
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden


Schnellste Rennrunde: Charles Leclerc (Ferrari) 1:36,169



----------------------------------------------------





WM-Stand:






Fahrerwertung:

1. LEWIS HAMILTON GBR Mercedes 381
2. Valtteri Bottas FIN Mercedes 314
3. Charles Leclerc MON Ferrari 249
4. Max Verstappen NED Red Bull 235
5. Sebastian Vettel GER Ferrari 230
6. Alexander Albon THA Toro Rosso / Red Bull 84
7. Carlos Sainz ESP McLaren 80
8. Pierre Gasly FRA Red Bull / Toro Rosso 77
9. Daniel Ricciardo AUS Renault 46
10. Sergio Perez MEX Racing Point 43
11. Lando Norris GBR McLaren 41
12. Nico Hülkenberg GER Renault 37
13. Daniil Kwjat RUS Toro Rosso 35
14. Kimi Räikkönen FIN Alfa Romeo 31
15. Lance Stroll CAN Racing Point 21
16. Kevin Magnussen DEN Haas 20
17. Romain Grosjean FRA Haas 8
18. Antonio Giovinazzi ITA Alfa Romeo 4
19. Robert Kubica POL Williams 1
20. George Russell GBR Williams 0


Konstrukteurswertung:

1. MERCEDES 695
2. Ferrari 479
3. Red Bull 366
4. McLaren 121
5. Renault 83
6. Toro Rosso 65
7. Racing Point 64
8. Alfa Romeo 35
9. Haas 28
10. Williams 1

[Dieser Beitrag wurde am 03.11.2019 - 23:12 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
19. Rennen 2012, USA - Austin Formel1Fan 5 formel1fan
17. Rennen 2014, USA - Austin Formel1Fan 2 formel1fan
16. Rennen 2015, USA - Austin Formel1Fan 6 formel1fan
17. Rennen 2017, USA - Austin Formel1Fan 3 formel1fan
19. Formel1-Tippspiel 2019, USA - Austin Formel1Fan 18 formel1fan
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Counter Besucherzähler

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank