Noch Countdown bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bis zum zweiten Heim-GP der Steiermark in Spielberg

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11335
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.11.2012 - 19:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Austins USA-Premieren-Rückkehr: Hattrick-Matchball für Vettel und Red Bull










In den Vorschluss-Hügeln von Texas gibts die letzte Chance für Alonso/Ferrari



Doppelter Hattrick-Matchball zur Primetime, Rückkehr zu 'Stars and Stripes' sowie absolutes Neuland. Beim 19. und vorletzten Saisonrennen der USA 2012 können Sebastian Vettel und Red Bull im texanischen Austin die unglaublich dritte Weltmeisterschaft in Folge nach Deutschland und Österreich holen. Sollten die Würfel am Sonntagabend noch nicht gefallen sein, steigt die Entscheidung spätestens am kommenden Finalwochenende in Brasilien. Mit dem USA-Comeback im 'wilden Westen' gastiert die Formel 1 nach fünf Jahren Abstinenz sowie unvergessenem Michelin-Indy-Dilemma 2005 wieder in Barack Obamas "Land der unbegrenzten Möglichkeiten". Um ein Jahr aufgeschoben, soll 2014 schließlich vor New Yorks Skyline gefahren werden. Austins 300 Millionen Dollar teurer 'Circuit of the Americas' verspricht am Tilke-Papier einen rasanten, 5,5 Kilometer langen Anleihen-Mix aus Silverstone (Magotts-Becketts-Chapppel-Geschlängel), Istanbul (Highspeed-Kurve 8) sowie Hockenheims Stadionatmosphäre. Dazu erinnert die Start-Ziel-Bergfahrt an den steirischen Red-Bull-Ring. Auch danach gibts zahlreiche Höhenunterschiede sowie eine 1 Kilometer lange DRS-Gegengerade. Im Spätherbst einer außergewöhnlichen Saison voller Höhen und Tiefen waren Sebastian Vettel sowie dessen genialer Newey-Unterbau nicht mehr zu halten und zeigten folgend viererlei Siegen eine beeindruckende Aufholjagd aufs Abu-Dhabi-Stockerl. Damit hält der 25-Jährige Deutsche Red-Bull-Superstar bei 255 Punkten sowie 10 Zählern Vorsprung zum verbliebenen WM-Duellanten Fernando Alonso (245). Im hochklassigen Zweikampf zum jüngsten Triple-Weltmeister der Königsklasse konnte Ferraris Ausnahmefahrer mit Platz 2 im Wüstenemirat zwar etwas verkürzen, sitzt aber weiterhin im unterlegenen Auto. Dennoch hat "Magico Alonso" nicht mehr zu verlieren, könnte mit zwei Siegen die WM noch aus eigener Kraft herumreisen. Ausgerechnet in dessen 100. Formel-1-Grand-Prix ist Vettel erneut Weltmeister, wenn er zur Austin-Premiere 15 Punkte mehr sammelt als Alonso (max. noch 50). Dieser Fall tritt bei einem Sieg sowie bestenfalls fünften Platz des Spaniers ein. Fährt Vettels "Abbey" "nur" aufs Podest, dürfte Alonso lediglich die kleinen Punkte holen. Verdient hätten es sicherlich beide: Sowohl der spitzbübisch am Boden gebliebene Hesse aus Heppenheim, als auch der mit Messern zwischen den Zähnen alles herauskitzelnde Asturier. Dank Abu Dhabis Lotus-Premierensieg besitzt Comebacker Kimi Raikkönen (198) beste Karten im Fight um Endrang drei. Mit Respektabstand folgen Mark Webber, Lewis Hamilton sowie Jenson Button (167, 165, 153). Wobei das McLaren-Duo den zuletzt stärksten Eindruck hinterlies und auch in Austin ins WM-Duell eingreifen könnte.

In der Konstrukteurs-WM kann die 'Formel Austria' im 2. Anlauf den Champagner kalt stellen: Bei 422 Zählern sowie 82 Punkten Luft reichen Red Bull Racing - selbst bei einem Ferrari-Doppelsieg - 3 Zähler zum Rot-Weiß-Roten Hattrick. Dahinter könnte McLaren die Roten theoretisch noch abfangen (340:318). Hinter Lotus sind auch die Plätze fünf bis acht noch nicht bezogen: Mercedes hat weiter Sauber im Nacken, Williams will noch Force India überrumpeln. Abschließend eine unerfreuliche Meldung vom Tabellenende: Als einziges Mannschaft noch nicht für kommende Saison eingeschrieben, sowie in argen Finanznötigen steht HRT zum Verkauf. Die USA sind das drittgrößte sowie drittbevölkerungsreichste Land der Erde und erstrecken sind als englischsprachige "Weltmacht" über den gesamten Nordamerikanischen Kontinent. Hauptstadt der 50 Vereinigten Bundesstaaten (darunter Alaska, Hawaii, Überseeterritorien) ist Washington D.C., das sich ebenso wie New York an der Atlantischen Ostküste befindet. Auf der Pazifikseite liegen die weiteren Millionencitys San Francisco und Los Angeles samt Filmmekka Hollywood. Dazu kommen US-Weltmarken wie Coca Cola und Facebook sowie der atemberaubende Grand Canyon und zahlreiche Klimazonen. 1,7-Millionen-Studentencity Austin ist Binnenhauptstadt sowie viertgrößte Metropole von Texas im mittleren Westen der USA. Berühmt ist das "Live Music Capital of the World" für seinen allgegenwärtigen Slogan "Keep Austin Weird" (halte Austin einzigartig). Erst vor wenigen Tagen blickt der gesamte Erdball gebannt in die USA: Mit über 300 'Wahlmännern' entschied Demokrat und Amtsinhaber Barack Obama das 45. Präsidentschaftsrennen gegen den Republikaner Mitt Romney klar für sich. Die mögliche Titelentscheidung in Austin startet zur Sonntags-Primetime um 20:00 Uhr.






Strecke/Daten und Flagge:








Name Circuit of the Americas
Länge 5.516 Meter
Runden 56
Distanz 308,896 km
Ortszeit MEZ -7 Stunden







Zeitplan:



Freitag, 16. November:

01. Freies Training 16:00 - 17:30 Uhr

02. Freies Training 20:00 - 21:30 Uhr


Samstag, 17. November:

03. Freies Training 16:00 - 17:00 Uhr

Qualifying 19:00 Uhr


Sonntag, 18. November:

Rennen 20:00 Uhr



Wetter:






Austins weather forecast besagt beste Bedingungen:
Leichte Bewölkung, Spitzen von 22 Grad sowie vernachlässigbares Regenrisiko.


Wetter.com - Prognose Austin

[Dieser Beitrag wurde am 20.11.2012 - 19:34 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11335
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.11.2012 - 18:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Vettel bei Austins Auftakt-Rutschpartie in eigener Welt









Hamilton und WM-Gegner Alonso zunächst deklassiert



Heute Nachmittag MEWZ ging im US-Amerikanischen Austin das mit Spannung erwartete Premierentraining über die Bühne. Dabei präsentierte sich der Texanische 'Circuit of the Americas' als optisch ansprechend, mit viel Fahrbetrieb sowie naturgemäß unzähligen Rutschen. Bei noch kühlen, aber sonnigen 12-15 Grad meistere Sebastian Vettel die Bedingungen in beeindruckender Weise: Red Bull Racings WM-Leader und möglicher Dreifachweltmeister fuhr mit 1:38,125 nicht nur unter die prognostizierten 01:39, sondern war im Finish auch um sagenhafte 1,4 bzw. 2,2 Sekunden schneller als Abu-Dhabi-Dominator Lewis Hamiltons sowie Ferrari-WM-Gegner Fernando Alonso. Dahinter reihen sich McLaren-Kollege Jenson Button sowie Mark Webber und Felipe Massa im zweiten Ferrari ein. Hülkenberg, der als erste eine voll Runde drehende Kobayashi sowie Rosberg und Perez komplettieren die ersten Top-Ten. Auf der gegen den Uhrzeigersinn führenden Bahn gabs wie erwartet überdurchschnittliche viele Verbremser, einen kompletten Dreher der Topstars legte nur Webber hin. Ebenso nicht zu vergessen ist die überraschende Reifenwahl von Pirelli: Mit Medium und Hard ist erstmals seit Monza der Soft-Kompound nicht im Sortiment.

Zum Auftakt hinter den Toro Rossos landete das Lotus-Duo um VAE-Sieger Kimi Raikkönen, der überdies mit Zeitablauf am Boxenausgang stehenblieb. Weitere Negativüberraschugen sind Michael Schumacher in seinem vorletzten GP-Wochenende, die Williams sowie auch das auch abseits der Strecke gebeutelten HRT-Team. Letztere verloren 2 Sekunden zur 107-%-Marke.






01. Freies Training:


Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 1 S. Vettel Red Bull 1:38.125 30
2 4 L. Hamilton McLaren 1:39.543 +0:01.418 +0:01.418 28
3 5 F. Alonso Ferrari 1:40.337 +0:02.212 +0:00.794 29
4 3 J. Button McLaren 1:40.528 +0:02.403 +0:00.191 29
5 2 M. Webber Red Bull 1:40.650 +0:02.525 +0:00.122 30
6 6 F. Massa Ferrari 1:40.966 +0:02.841 +0:00.316 26
7 12 N. Hülkenberg Force India 1:41.023 +0:02.898 +0:00.057 29
8 14 K. Kobayashi Sauber 1:41.036 +0:02.911 +0:00.013 28
9 8 N. Rosberg Mercedes 1:41.159 +0:03.034 +0:00.123 32
10 15 S. Perez Sauber 1:41.473 +0:03.348 +0:00.314 29
11 11 P. di Resta Force India 1:41.783 +0:03.658 +0:00.310 29
12 16 D. Ricciardo Toro Rosso 1:41.825 +0:03.700 +0:00.042 28
13 17 J. Vergne Toro Rosso 1:41.833 +0:03.708 +0:00.008 29
14 9 K. Räikkönen Lotus 1:41.880 +0:03.755 +0:00.047 23
15 10 R. Grosjean Lotus 1:41.998 +0:03.873 +0:00.118 27
16 18 P. Maldonado Williams 1:42.539 +0:04.414 +0:00.541 30
17 7 M. Schumacher Mercedes 1:42.588 +0:04.463 +0:00.049 25
18 25 C. Pic Marussia 1:43.288 +0:05.163 +0:00.700 23
19 20 H. Kovalainen Caterham 1:43.443 +0:05.318 +0:00.155 28
20 21 W. Petrow Caterham 1:43.522 +0:05.397 +0:00.079 23
21 24 T. Glock Marussia 1:44.464 +0:06.339 +0:00.942 24
22 19 B. Senna Williams 1:44.548 +0:06.423 +0:00.084 29
107-Prozent-Zeit 1:44.993
23 22 P. de la Rosa HRT 1:46.917 +0:08.792 +0:02.369 13
24 23 Q. Ma HRT 1:48.559 +0:10.434 +0:01.642 19
auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 16.11.2012 - 18:26 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11335
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.11.2012 - 22:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Zwei Red Bulls vor Alonso: Vettel dominiert Austin-Premierenfreitag trotz Problem









Sebastian Vettel vorneweg - Ferrari und McLaren mit deutlichem Rückstand



Für Red Bull Racing und Sebastian Vettel begann US-Rückkehr äußerst vielversprechend. Nach seiner morgendlichen Fabelzeit dominierte der Deutsche WM-Leader auch Austins Premieren-Freitagnachmittag und stellte im Titelduell mit Fernando Alonso auf 2:0. Vettel drückte seine eigene Richtmarke mit Option-Reifen auf 1:37,718 und war damit um glasklare siebeneinhalb Zehntel schneller als Red-Bull-Teamkollege Mark Webber. Und dies trotz eines zwischenzeitlichem Wasserlecks, das "Abbey" zu einen längeren Boxenaufenthalt zwang. Am sonnenerwärmten Circuit of the Americas (21 Grad) doppelt so viele Runden abgespult sowie praktisch zeitgleich mit Webber, fuhr Alonso auf Position drei. Damit klassierte sich der Spanier aber immerhin vor den enttäuschenden McLarens, die mit Hamilton/Button eine Sekunde aufrissen. Der immer wieder abseits der Strecke gesichtete Massa rundet die Top-Six-Phalanx der Top-Team ab, wobei in Session 2 aufgrund des höherem Gummiabriebs deutlich weniger Ausrutscher verzeichnet wurden. Knapp 2 Sek. Rückstand bedeuten für Rosberg: "Best of the Rest".

Vor Mercedes-Kollege Schumacher komplettieren Senna und Kobayashi die erstmaligen Austin-Top-Ten. Indes Kimi Raikkönen und Lotus enttäuschen, findet sich Force India zum Auftakt gar am Ende des Mittelfelds wieder. Im Tabellenkeller nahm mit de la Rosa nun immerhin ein HRT unter die vorläufige Qualifikations-Hürde.






02. Freies Training:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 1 S. Vettel Red Bull 1:37.718 17
2 2 M. Webber Red Bull 1:38.475 +0:00.757 +0:00.757 36
3 5 F. Alonso Ferrari 1:38.483 +0:00.765 +0:00.008 35
4 4 L. Hamilton McLaren 1:38.748 +0:01.030 +0:00.265 31
5 3 J. Button McLaren 1:38.786 +0:01.068 +0:00.038 32
6 6 F. Massa Ferrari 1:39.029 +0:01.311 +0:00.243 33
7 8 N. Rosberg Mercedes 1:39.448 +0:01.730 +0:00.419 32
8 19 B. Senna Williams 1:39.531 +0:01.813 +0:00.083 38
9 14 K. Kobayashi Sauber 1:39.653 +0:01.935 +0:00.122 36
10 7 M. Schumacher Mercedes 1:40.115 +0:02.397 +0:00.462 30
11 9 K. Räikkönen Lotus 1:40.166 +0:02.448 +0:00.051 32
12 18 P. Maldonado Williams 1:40.230 +0:02.512 +0:00.064 35
13 10 R. Grosjean Lotus 1:40.286 +0:02.568 +0:00.056 32
14 15 S. Perez Sauber 1:40.326 +0:02.608 +0:00.040 35
15 16 D. Ricciardo Toro Rosso 1:40.435 +0:02.717 +0:00.109 30
16 17 J. Vergne Toro Rosso 1:40.516 +0:02.798 +0:00.081 32
17 12 N. Hülkenberg Force India 1:40.700 +0:02.982 +0:00.184 34
18 11 P. di Resta Force India 1:41.430 +0:03.712 +0:00.730 35
19 20 H. Kovalainen Caterham 1:42.476 +0:04.758 +0:01.046 38
20 24 T. Glock Marussia 1:42.652 +0:04.934 +0:00.176 33
21 21 W. Petrow Caterham 1:42.846 +0:05.128 +0:00.194 38
22 25 C. Pic Marussia 1:43.538 +0:05.820 +0:00.692 38
23 22 P. de la Rosa HRT 1:44.453 +0:06.735 +0:00.915 16
107-Prozent-Zeit 1:44.558
24 23 N. Karthikeyan HRT 1:45.114 +0:07.396 +0:00.661 20
auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 19.11.2012 - 00:52 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11335
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.11.2012 - 17:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Verfolger verkürzen: Vettel auch im Austin-Abschlusstraining voran









Red Bull Racing und Sebastian Vettel sind auf Pole- und WM-Kurs



Auch im Austin-Abschlusstraining gehört die Bestzeit Sebastian Vettel: Red Bulls WM-Leader überholte mit 1:36,490 den lange führenden Lewis Hamilton und untermauerte seinen Pole-Anspruch in den USA. Dennoch verkürzte der Noch-McLaren-Fahrer auf 0,258 s Rückstand. Vettels Titelrivale Fernando Alonso büßte gegenüber gestern eine Position ein und verlor ähnlich viele Zeitspäne wie schon zum Auftakt. Erst extrem spät auf Rundenzeit fehlten der Ferrari-Hoffnung knapp sieben Zehntel, dazu musste sich der Spanier auf Platz vier hinter Williams-Wundertüte Pastor Maldonado anstellen (+ 0,5). Überraschend stark präsentierte sich auch Mercedes: Nico Rosberg klassierte sich vor Massa und Webber. Trotz einer Kollision mit Pic wird Perez beim halben Mexiko-Heimspiel vorerst achter, gefolgt vom erfangenem Hülkenberg-Force-India sowie dem im Finish nicht verbessertem Button.

Während Lotus weiterhin nicht auf Touren kommt, brach bei Vergne gegen Ende die STR-Radaufhängung. Dazu muss HRT tatsächlich um die blanke Qualifikation zittern und hoffen, dass an der Spitze zunächst gedämpfe Rundenzeiten gefahren werden. Generell kämpfen alle Teams mit dem Reifen-Warumup - eine Folge der verständlich konservativen Pirelli-Herangensweise.





03. Freies Training:


Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 1 S. Vettel Red Bull 1:36.490 18
2 4 L. Hamilton McLaren 1:36.748 +0:00.258 +0:00.258 20
3 18 P. Maldonado Williams 1:37.001 +0:00.511 +0:00.253 21
4 5 F. Alonso Ferrari 1:37.180 +0:00.690 +0:00.179 20
5 8 N. Rosberg Mercedes 1:37.247 +0:00.757 +0:00.067 24
6 6 F. Massa Ferrari 1:37.262 +0:00.772 +0:00.015 26
7 2 M. Webber Red Bull 1:37.298 +0:00.808 +0:00.036 18
8 15 S. Perez Sauber 1:37.415 +0:00.925 +0:00.117 19
9 12 N. Hülkenberg Force India 1:37.495 +0:01.005 +0:00.080 20
10 3 J. Button McLaren 1:37.538 +0:01.048 +0:00.043 20
11 19 B. Senna Williams 1:37.569 +0:01.079 +0:00.031 21
12 7 M. Schumacher Mercedes 1:37.760 +0:01.270 +0:00.191 21
13 9 K. Räikkönen Lotus 1:37.765 +0:01.275 +0:00.005 26
14 14 K. Kobayashi Sauber 1:37.953 +0:01.463 +0:00.188 23
15 16 D. Ricciardo Toro Rosso 1:38.547 +0:02.057 +0:00.594 23
16 11 P. di Resta Force India 1:38.653 +0:02.163 +0:00.106 22
17 10 R. Grosjean Lotus 1:38.753 +0:02.263 +0:00.100 11
18 17 J. Vergne Toro Rosso 1:39.689 +0:03.199 +0:00.936 12
19 24 T. Glock Marussia 1:40.407 +0:03.917 +0:00.718 23
20 21 W. Petrow Caterham 1:40.753 +0:04.263 +0:00.346 19
21 20 H. Kovalainen Caterham 1:41.011 +0:04.521 +0:00.258 19
22 25 C. Pic Marussia 1:41.466 +0:04.976 +0:00.455 19
107-Prozent-Zeit 1:43.244
23 22 P. de la Rosa HRT 1:43.563 +0:07.073 +0:02.097 21
24 23 N. Karthikeyan HRT 1:44.043 +0:07.553 +0:00.480 23
auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 19.11.2012 - 00:52 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11335
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.11.2012 - 20:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Alonso lediglich achter: Vettel und Red Bull mit Austin-Pole auf Titelkurs!










Perfektes Qualifying für Sebastian Vettel - Hamilton vor Webber ein Zehntel dran



Das Qualifying zum Amerikanischen Premieren-Grand-Prix in Austin bescherte eine aus Deutsch-Österreichischer Sicht hervorragende Ausgangslage. Folgerichtig aller Trainingsbestzeiten, Q1 und Q2 fuhr WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel am 'Circuit of the Americas' mit 1:35,657 zur Pole Position in seinem 100. Grand Prix und kommt aufgrund eines zeitgleichen Alonso-Hängers dem Titel-Hattrick immer näher. Während Vettel bei sonnigen 21 Grad sowie toller Kulisse am Ende doch etwas zittern musste, vermurkste Titelkontrahent Alonso sein Qualifying zum ungünstigen Zeitpunkt: Mit 1,6 Sekunden Rückstand (!) landete der Ferrari-Star als neunter gar zwei Plätze hinter Teamkollege Felipe Massa und rückt aufgrund von Grosjeans Gearbox-Penalty zur achten Stelle auf. Was obendrauf den Nachteil der schmutzigeren Startseite mit sich bringt. Damit ist Sebastian Vettel im Augenblick Weltmeister 2012, sollte Alonso bei einem Sieg des Deutschen nicht unter die Top-4 kommen. Dennoch ist der Spanier im Rennen stets stärker einzuschätzen, und auch Vettels 25er nicht noch nicht in trockenen Tüchern. Denn McLaren-Auslaufmodell Lewis Hamilton kam heute Nachmittag auf überraschend knappe 0,109 s heran und kann im morgigen Rennen befreit auffahren. Nicht ganz mithalten konnte Mark Webber, dem auf der sauberen dritte Position eine halbe Sekunde fehlte. Dank jenem Samstags-Ausgang kann Red Bull Racing praktisch sicher sowie im Schongang den Österreichischen Konstrukteurs-Hattrick nach Salzburg holen. Im Schatten des großen WM-Duells überraschte derweil das Lotus-Duo Grosjean/Raikkkönen nach überschaubarem Training mit den Plätzen vier und fünf, wobei ersterer wie erwähnt hinter Alonso gereiht wird. Und auch Michael Schumacher darf sich mit Startplatz fünf über ein Erfolgserlebnis freuen. Mercedes-Kollege Rosberg zitterte sich hingegen bereits durch Q1 und blieb dann als 17. hängen. Mit dem ebenso verbessertem Hülkenberg (Force India) steht ein weiterer Deutscher vor Fernando Alonso.

Während im Hause Williams je ein Pilot den Q3-Cut knapp schaffte (Maldonado) bzw. ausschied (Senna), sorgte Jenson Button für die zweite negative des Qualifyings: Der McLaren-Pilot rollte ohne Power in die Box und schied als zwölfter aus. Beim "halbem Heimrennen" konnte sich der Mexikaner Perez ebenso nicht in Szene setzen wie Sauber-Kollege Kobayashi. Indes bei Toro Rosso diesmal etwas überraschend Ricciardio und nicht Vergne in Q1 scheiterte, schlugen beide Marussias die Caterhams und auch HRT schaffte immerhin die 107-Prozent-Hürde. Dennoch rollte Kartikeyan im Q1-Finish aus. Während die Ausrutscher über die zwei Trainingstage generell zurückgingen, kristallisierte sich vor allem die vorletzte Linkskurve 19 als neuralgischer Punkt heraus - dennoch stellt dies mit heutzutage asphaltierten Auslaufzonen kein Problem mehr dar. Abschließend gibts zum morgigen WM-Showdown zur Primetime (20:00 Uhr) einen mehr als würdigen Rahmen: Zur USA-Rückkehr sowie Austin-Premiere vermelden die Betreiber mit 130.000 Zusehern (!) ausverkauftes Haus.





Qualifying:


Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 1 S. Vettel Red Bull 1:35.657 6
2 4 L. Hamilton McLaren 1:35.766 +0:00.109 +0:00.109 7
3 2 M. Webber Red Bull 1:36.174 +0:00.517 +0:00.408 6
4 10 R. Grosjean Lotus 1:36.587 +0:00.930 +0:00.413 7
5 9 K. Räikkönen Lotus 1:36.708 +0:01.051 +0:00.121 6
6 7 M. Schumacher Mercedes 1:36.794 +0:01.137 +0:00.086 7
7 6 F. Massa Ferrari 1:36.937 +0:01.280 +0:00.143 7
8 12 N. Hülkenberg Force India 1:37.141 +0:01.484 +0:00.204 5
9 5 F. Alonso Ferrari 1:37.300 +0:01.643 +0:00.159 7
10 18 P. Maldonado Williams 1:37.842 +0:02.185 +0:00.542 7
11 19 B. Senna Williams 1:37.604 9
12 3 J. Button McLaren 1:37.616 +0:00.012 +0:00.012 5
13 11 P. di Resta Force India 1:37.665 +0:00.061 +0:00.049 6
14 17 J. Vergne Toro Rosso 1:37.879 +0:00.275 +0:00.214 8
15 15 S. Perez Sauber 1:38.206 +0:00.602 +0:00.327 6
16 14 K. Kobayashi Sauber 1:38.437 +0:00.833 +0:00.231 6
17 8 N. Rosberg Mercedes 1:38.501 +0:00.897 +0:00.064 8
18 16 D. Ricciardo Toro Rosso 1:39.114 9
19 24 T. Glock Marussia 1:40.056 +0:00.942 +0:00.942 12
20 25 C. Pic Marussia 1:40.664 +0:01.550 +0:00.608 11
21 21 W. Petrow Caterham 1:40.809 +0:01.695 +0:00.145 7
22 20 H. Kovalainen Caterham 1:41.166 +0:02.052 +0:00.357 7
23 22 P. de la Rosa HRT 1:42.011 +0:02.897 +0:00.845 12
24 23 N. Karthikeyan HRT 1:42.740 +0:03.626 +0:00.729 10
107-Prozent-Zeit 1:43.317
auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 19.11.2012 - 00:53 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11335
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.11.2012 - 23:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hamilton besiegt Vettel und Alonso zur Austin-Premiere - Titel-Hattrick für Red Bull!










Fahrer-Entscheidung vertagt: Österreich bleibt Konstrukteurs-Weltmeister



Der Österreichische Konstrukteurs-Hattrick ist im Sack, die Fahrer-Entscheidung aufs Brasilianische Finale vertagt. Salzburgs Privatteam Red Bull Racing Renault gewinnt beim heutigen USA-Vorschlussrennen im Texanischen Austin die dritte Team-Weltmeisterschaft in Folge und lässt nach 2010 und 2011 auch 2012 die Rot-Weiß-Roten Motorsportfans jubeln. Neben "Oberbulle" und Bigspender Dietrich Mateschitz hat aber auch die Englische Teambase in Milton Keynes einen großen Titelanteil - allen voran Design-Genie Adrian Newey sowie Teamchef Christian Horner und Motorsportchef Helmut Marko. Dazu kommt natürlich das stärkste Formel-1-Fahrerduo aus Doppelweltmeister Sebastian Vettel und Mark Webber. Auf Austins brandneuem sowie spätsommerlichen 'Circuit of the Americas' machte "Cowboy" Lewis Hamilton den WM-Duellanten einen Strich durch die Rechnung, holte den verlorenen Abu-Dhabi-Sieg nach und gewann nach Indianapolis 2007 erneut in den USA. Der McLaren-Pilot bügelte den verlorenen Start gegen Webber rasch aus und überholte Vettel nach langem Kampf in Runde 42: Wobei HRT-Nachzügler Kartikeyan dem Deutschen in den Esses im Weg stand, Hamilton komplett aufschloss und auf der DRS-Gegengerade vorbeizog. Mit der im letzten Abdruck schnellsten Rennrunde hatte Vettel nur 6 Zehntel Rückstand, ging in seinem 100. GP kein Risiko mehr ein. Beim entscheidenden Manöver stockte jedoch nochmal der Atem, wären nämlich beide ausgefallen hätte Ferrari den nicht für möglich gehaltenen Doppelsieg gefeiert sowie Red Bull einen Nuller geschrieben. Denn Fernando Alonso hielt mit einem dritten Podestrang die WM offen und erzwingt einen finalen Showdown: Der Spanier rückte mit Ferrari-Finte (Wasserträger Massa mit "Getriebewechsel" -5 Plätze) auf die siebte Position sowie saubere Startseite und zischte promt auf Zwischenrang vier. Trotz verhautem Räderwechsel rechts hinten fuhr Alonso schließlich als dritter über die Linie, samt Geleitschutz des dennoch starken Massa (von 11 auf 4).

Jenson Button verbesserte sich indes mit alternative Prime-Option-Strategie auf die fünf, gefolgt vom Lotus-Duo Raikkönen/Grosjean. Wobei auch bei ersterem der Boxenstopp nicht glatt lief, der Franzose sich gleich zu Beginn drehte und nach frühem Stopp noch durchaus reüssierte. Während Hülkenberg sowie das Williams-Duo Maldonado/Senna die Top-Ten abschließen gabs für Mercedes den nächsten negativen Höhepunkt: Drei Plätze hinter Rosberg wurde Michael Schumacher von P6 auf Position 16 durchgereicht. Im Hinterfeld fuhren überraschend beide HRTs durch. Neben dem auf Podestkurs ausgefallenem Webber (erneut Lichtmaschine), sah nur STR-Halbkollege Vergne (wie im Training Aufhängung) die Zielflagge nicht. Damit verlor Alonso lediglich drei Zähler auf Vettel und geht mit 260:273 Punkten sowie deren 13 Rückstand ins letzte Rennen. Dahinter verkürzte Tagessieger Hamilton auf Raikkönen, Massa sicherte Rang sieben ab. Während Red Bull Racing mit 440 Teamzählern nicht mehr einzufangen ist, verteidigte Ferrari Rang zwei gegen McLaren (367:353). Auch auf den weiteren Teamrängen änderte sich wenig bis gar nichts. Nun folgt die letzte Umzugs-Hast der Saison, bis zum finalen Brasilien-Showdown am kommenden Wochenende in Sao Paulo/Interlagos.






Rennen:


Pos. Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand auf V. Geschw.
1 4 L. Hamilton McLaren 56 1:35:55.269 - 193,219
2 1 S. Vettel Red Bull 56 +0:00.675 +0:00.675 193,196
3 5 F. Alonso Ferrari 56 +0:39.229 +0:38.554 191,911
4 6 F. Massa Ferrari 56 +0:46.013 +0:06.784 191,686
5 3 J. Button McLaren 56 +0:56.432 +0:10.419 191,343
6 9 K. Räikkönen Lotus 56 +1:04.425 +0:07.993 191,080
7 10 R. Grosjean Lotus 56 +1:10.313 +0:05.888 190,887
8 12 N. Hülkenberg Force India 56 +1:13.792 +0:03.479 190,773
9 18 P. Maldonado Williams 56 +1:14.525 +0:00.733 190,749
10 19 B. Senna Williams 56 +1:15.133 +0:00.608 190,729
11 15 S. Perez Sauber 56 +1:24.341 +0:09.208 190,428
12 16 D. Ricciardo Toro Rosso 56 +1:24.871 +0:00.530 190,411
13 8 N. Rosberg Mercedes 56 +1:25.510 +0:00.639 190,390
14 14 K. Kobayashi Sauber 55 +1 Rnd. +1 Rnd. -
15 11 P. di Resta Force India 55 +1 Rnd. - -
16 7 M. Schumacher Mercedes 55 +1 Rnd. - -
17 21 W. Petrow Caterham 55 +1 Rnd. - -
18 20 H. Kovalainen Caterham 55 +1 Rnd. - -
19 24 T. Glock Marussia 55 +1 Rnd. - -
20 25 C. Pic Marussia 54 +2 Rnd. +1 Rnd. -
21 22 P. de la Rosa HRT 54 +2 Rnd. - -
22 23 N. Karthikeyan HRT 54 +2 Rnd. - -
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden


Ausfälle
Pos. Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand Geschw.
- 2 M. Webber Red Bull 16 +40 Rnd. 55,205
Ausfallgrund: Lichtmaschine
- 17 J. Vergne Toro Rosso 14 +42 Rnd. -
Ausfallgrund: Aufhängung


Schnellste Rennrunde: Sebastian Vettel (Red Bull) 1:39,347



--------------------------------------------


WM-Stand:



Fahrerwertung:

1. Sebastian Vettel GER Red Bull 273
2. Fernando Alonso ESP Ferrari 260
3. Kimi Räikkönen FIN Lotus 206
4. Lewis Hamilton GBR McLaren 190
5. Mark Webber AUS Red Bull 167
6. Jenson Button GBR McLaren 163
7. Felipe Massa BRA Ferrari 107
8. Romain Grosjean FRA Lotus 96
9. Nico Rosberg GER Mercedes 93
10. Sergio Perez MEX Sauber 66
11. Kamui Kobayashi JPN Sauber 58
12. Nico Hülkenberg GER Force India 53
13. Paul di Resta GBR Force India 46
14. Pastor Maldonado VEN Williams 45
15. Michael Schumacher GER Mercedes 43
16. Bruno Senna BRA Williams 31
17. Jean-Eric Vergne FRA Toro Rosso 12
18. Daniel Ricciardo AUS Toro Rosso 10


Konstrukteurswertung:

1. RED BULL RACING 440
2. Ferrari 367
3. McLaren 353
4. Lotus 302
5. Mercedes 136
6. Sauber 124
7. Force India 99
8. Williams 76
9. Toro Rosso 22

[Dieser Beitrag wurde am 19.11.2012 - 12:58 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
19. Rennen 2019, USA - Austin Formel1Fan 4 formel1fan
17. Rennen 2017, USA - Austin Formel1Fan 3 formel1fan
18. Rennen 2013, USA - Austin Formel1Fan 4 formel1fan
18. Rennen 2016, USA - Austin Formel1Fan 5 formel1fan
18. Rennen 2018, USA - Austin Formel1Fan 4 formel1fan
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Counter Besucherzähler

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank