Noch Countdown bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bis zum Formel-1-Saisonauftakt 2020 in Australien - Melbourne

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11293
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.08.2019 - 19:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Spa: Verstappen-Mania auf Ardennen-Achterbahn











Red Bull befördert nach Sommerpause Albon ins A-Team.



Nach vier Wochen Sommerpause startet die Formel 1 gen Herbst traditionell in entscheidende Phase der Weltmeisterschaft. Zum Monatswechsel von August auf September steht mit dem Belgien-Klassiker in Spa-Francorchamps das 13. von 21 Saisonrennen 2019 am Kalender. Unmittelbar darauf verabschiedet sich die Königsklasse des Motorsports beim Italien-GP bereits aus Europa. In den beiden WM-Bewerben liegt Mercedes neun Grand Prix vor Schluss erneut auf Titelkurs. Weltmeister Lewis Hamilton führt nach dem Ungarn-Triumph mit 62 Punkten Vorsprung über zwei Siege vor Stallgefährte Valtteri Bottas (250/188) und hat damit seinen sechsten Titelgewinn im Visier. Max Verstappen wurde in Budapest vom Briten im Finish abgefangen und lauert als Gesamtdritter nur noch 7 Zähler hinter dem Finnen (181). Der im belgischen Hasselt geborene Niederländer bekam vor seinem halben Oranje-Heimspiel bei Red Bull Racing überraschend einen neuen Teamkollegen und startet kommendes Jahr beim Comeback in Zandvoort vor bereits auverkauftem Haus. Die Austro-Equipe degradierte nach anhaltend schwachen Leistungen Piere Gasly zu Toro Rosso zurück und beförderte von den "Jungbullen" nicht Ex-Pilot Daniil Kwjat sondern, den Anglo-Thailändischen Rookie Alexander Albon ins A-Team. Der Franzose hatte um ein Drittel weniger Punkte als Verstappen gesammelt und kämpfte ohne Podestplatz mit mehrmaligen Verpassen der Top Ten beim Qualifying im vorderen Mittelfeld. Hinter den Silberpfeilen (438) will Red Bull damit Ferrari im Vizeweltmeister-Duell noch abzufangen (288/244). Sebastian Vettel liegt als Tabellenvierter vor Teamkollege Charles Lecerlc, feierte im Spa-Vorjahr vor Polesetter Hamilton und Verstappen seinen letzten Sieg und hofft auf der Motorstrecke in die Erfolgsspur zurückzukehren. Im Mittelfeld führt McLaren weiterhin deutlich, Toro Rosso hat als fünfter Renault, Alfa Romeo und Racing Point im Nacken. Während Haas nach der Talfahrt zuletzt mit dem Ausstieg drohte, könnte zum Reglementschnitt der übernächsten Saison 2021 aus Caterham-Kreisen mit 'Panthera Team Asia F1' eine neue Mannschaft starten.
Pirelli hat in Spa mit C1-C3 die drei härtesten Reifenmischungen am Start.

Gastgeber Belgien befindet sich als Parlamentarisches Königreich umringt von Frankreich, Deutschland, der Nordsee sowie den Be-Ne-Lux-Kollegen Niederlande und Luxemburg in Nordwesteuropa. Hauptstadt Brüssel beherbergt mit Wahrzeichen Atomium den EU-Hauptsitz, die insgesamt 10,6 Millionen Einwohner sprechen überwiegend Französisch. Wohl berühmtester Belgier war Barock-Maler Peter Paul Rubens (17. Jhd). Weiters entstammen zwei bekannte Landesöhne der Filmwelt: Agatha Christies 'Hercule Poirot' ist stolzer Belgier - Hergé Vater von 'Tim und Struppi'. Dazu stand Belgiens Fußballnationalmannschaft zuletzt erstmals auf Platz 1 der FIFA-Weltrangliste. Während im Wallonischen Landesosten-Dreieck der Kleinstädte Stavelot, Malmedy und Spa-Franchorchamps gefahren wird, entstammt aus der 10.500-Einwohner-Kleinstadt der englische Gattungsbegriff "Spa" als Synonym für "Heilbad". Der mit 7,004 Kilometern und lediglich 44 Rennrunden längste Kurs im Formel-1-Kalender besteht aus teils öffentlichen Straßen und gilt mit seinem Achterbahnartigem Naturlayout inmitten des Ardennen-Waldes, zahlreichen Mutkurven und unsicheren Wetterlage als ausgesprochene Fahrerstrecke mit oftmals überraschenden Ergebnissen. Der kurzen Start-Ziel-Geraden folgt die Haarnadelkurve von La Source und Abfahrt zur berühmt-berüchtigten Vollgaspassage Eau Rouge. In der mit 300 km/h durchfahrenen Links-Rechts-Senke der 'Roten Quelle' müssen die Piloten Querbeschleunigungen bis zum vierfachen des eigenen Körpergewichtes standhalten und die Auffahrt zu Raidillon und der Kemmel-Geraden praktisch blind meistern. Vor dem Bremspunkt der Le-Combes-Schikane wird die erste Zwischenzeit genommen, Malmedy und Rivage führen bergab zur rasanten Doppelinks von Pouhoun und dem Fangnes-S mit Messpunkt Nummer zwei. Die Stavelot-Doppelrechts bringt die Piloten zur gekrümmten Gegengeraden sowie der ultraschnellen Blanchimont-Linkskurve. Nachdem die Bus-Stop-Schikane eine Runde in Spa beschließt, befinden sich die beiden DRS-Zonen auf Start-Ziel sowie der längsten Kemmel-Geraden. Die Sommerpause endet am Freitag in Spa
mit dem Grünlicht zum ersten und zweiten Freien Training um elf bzw. drei.









Streckenplan und Landesflagge:















Name Circuit de Spa-Francorchamps
Länge 7.004 Meter
Runden 44
Distanz 308,052 km







Zeitplan:



Freitag, 30. August:

01. Freies Training 11:00 - 12:30 Uhr LIVE SKY, F1-TV, RTL Nitro, NTV-Stream

02. Freies Training 15:00 - 16:30 Uhr LIVE ORF 1, NTV, SKY, F1-TV


Samstag, 31. August:

03. Freies Training 12:00 - 13:00 Uhr LIVE SKY, F1-TV; Relive RTL

Qualifying 15:00 Uhr LIVE ORF 1, RTL, SRF zwei, SKY, F1-TV


Sonntag, 01. September:

Rennen 15:10 Uhr LIVE ORF 1, RTL, SRF zwei, SKY, F1-TV




Wetter:



Der Wetterbericht für das Belgien-Wochenende ist durchwachsen.
Bei sonnigen Höchstwerten zwischen 16 und 25 Grad werden in Spa jedoch keine Regenschauer erwartet.


Wetter.com - Prognose Spa

[Dieser Beitrag wurde am 30.08.2019 - 14:26 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11293
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.08.2019 - 16:41Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Belgien-Auftakt: Leclerc führt Ferrari-Doppelbestzeit an











Bottas verlängert, Ocon zu Renault. 2020 kein Deutschland-GP



Ferrari ist perfekt aus der Sommerpause gestartet. Charles Leclerc setzte sich im zweiten freien Freitagstraining zum Belgien-GP in Spa-Francorchamps mit 1:44,123 an die Spitze und geht damit als leichter Favorit ins weitere Wochenende. Vorjahressieger Sebastian Vettel erzielte beim FT1-Auftakt vor dem Monegassen den Richtwert und komplettierte trotz eines Fehlers in der Bus-Stop-Schikane mit sechs Zehntel Rückstand die rote Doppelbestzeit. Merecdes verlor in der Reihenfolge Valtteri Bottas vor WM-Leader Lewis Hamilton über eine dreiviertel Sekunde und lag in den Longruns wiederum voran. Im Spa-Vorfeld hatten die Silberpfeile seinen finnischen Nummer-2-Piloten für die kommende Saison bestätigt. Red Bull dürfte auf der Ardennen-Achterbahn nur die Nummer drei sein. Während Max Verstappen zum Auftakt des halben Heimspiels auf Platz 6 1,2 Sekunden aufgebrummt bekam, rundete Alex Albon beim RBR-Debut die Top Ten ab (1,6). Im Mittelfeld sorgte Racing Point für die Überraschung des Tages: Sergio Perez hielt als fünfter drei Plätze vor Teamkollege Lance Stroll den Rückstand auf Leclerc unter einer Sekunde und rollte jedoch im Finish mit Verdacht auf Motorschaden aus. Altstar Raikkönen zog sich beim sporteln einen Muskelfaserriss am linken Bremsfuß zu und dürfte mit Platz 7 nicht durch Alfa-Ersatzmann Ericsson vertreten werden. Unterdessen McLaren am Freitag damit unter den Erwartungen blieb, musste sich Gasly auch bei der STR-Rückkehr hinter seinem Teamkollegen anstellen. Williams sah auf der 7-Kilometer-Strecke überhaupt kein Land uns verlor knapp eineinhalb Sekunden auf den Rest.

Nach der Bottas-Verlängerung verkündete Renault die Verpflichtung des französischen Landsmannes und Mercedes--Bankerldrücker Esteban Ocon, womit Nico Hülkenberg für Romain Grosjean zu Haas wechseln könnte. Zudem präsentiete die FIA mit der neuen Rekordzahl von 22 Rennen den offiziellen F1-Kalender 2020. Statt Deutschland startet die Königsklasse als dritter bzw. fünfter GP mit Hanoi erstmals im Vietnam und kehrt ins niederländische Zandvoort zurück. Aufgrund zahlreicher Motorwechsel-Gridstrafen (Albon, Sainz, Ricciardo, Hülkenberg, Kwjat) wird die Startaufstellung ordentlich durchgewürfelt. Vor dem Qualifying-Polekampf startet die dritte Stunde Abschlusstraining in Spa morgen Samstag um zwölf.










02. Freies Training:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 16 C. Leclerc Ferrari 1:44.123 28
2 5 S. Vettel Ferrari 1:44.753 +0:00.630 +0:00.630 30
3 77 V. Bottas Mercedes 1:44.969 +0:00.846 +0:00.216 28
4 44 L. Hamilton Mercedes 1:45.015 +0:00.892 +0:00.046 26
5 11 S. Perez Racing Point 1:45.117 +0:00.994 +0:00.102 25
6 33 M. Verstappen Red Bull 1:45.394 +0:01.271 +0:00.277 20
7 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 1:45.708 +0:01.585 +0:00.314 25
8 18 L. Stroll Racing Point 1:45.732 +0:01.609 +0:00.024 21
9 3 D. Ricciardo Renault 1:45.735 +0:01.612 +0:00.003 26
10 23 A. Albon Red Bull 1:45.771 +0:01.648 +0:00.036 21
11 55 C. Sainz McLaren 1:45.999 +0:01.876 +0:00.228 28
12 8 R. Grosjean Haas F1 1:46.120 +0:01.997 +0:00.121 21
13 27 N. Hülkenberg Renault 1:46.209 +0:02.086 +0:00.089 26
14 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:46.214 +0:02.091 +0:00.005 24
15 4 L. Norris McLaren 1:46.258 +0:02.135 +0:00.044 29
16 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 1:46.328 +0:02.205 +0:00.070 24
17 10 P. Gasly Toro Rosso 1:46.374 +0:02.251 +0:00.046 28
18 20 K. Magnussen Haas F1 1:46.399 +0:02.276 +0:00.025 21
19 63 G. Russell Williams 1:47.887 +0:03.764 +0:01.488 30
20 88 R. Kubica Williams 1:48.331 +0:04.208 +0:00.444 32
107-Prozent-Zeit 1:51.412
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden




01. Freies Training:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 5 S. Vettel Ferrari 1:44.574 20
2 16 C. Leclerc Ferrari 1:44.788 +0:00.214 +0:00.214 20
3 33 M. Verstappen Red Bull 1:45.507 +0:00.933 +0:00.719 18
4 23 A. Albon Red Bull 1:45.584 +0:01.010 +0:00.077 19
5 77 V. Bottas Mercedes 1:45.882 +0:01.308 +0:00.298 25
6 44 L. Hamilton Mercedes 1:45.973 +0:01.399 +0:00.091 16
7 18 L. Stroll Racing Point 1:46.198 +0:01.624 +0:00.225 16
8 3 D. Ricciardo Renault 1:46.426 +0:01.852 +0:00.228 23
9 11 S. Perez Racing Point 1:46.433 +0:01.859 +0:00.007 22
10 55 C. Sainz McLaren 1:46.557 +0:01.983 +0:00.124 20
11 27 N. Hülkenberg Renault 1:46.669 +0:02.095 +0:00.112 23
12 4 L. Norris McLaren 1:46.670 +0:02.096 +0:00.001 19
13 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 1:47.024 +0:02.450 +0:00.354 20
14 8 R. Grosjean Haas F1 1:47.176 +0:02.602 +0:00.152 18
15 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 1:47.333 +0:02.759 +0:00.157 22
16 20 K. Magnussen Haas F1 1:47.488 +0:02.914 +0:00.155 21
17 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:47.636 +0:03.062 +0:00.148 20
18 10 P. Gasly Toro Rosso 1:47.968 +0:03.394 +0:00.332 26
19 40 N. Latifi Williams 1:48.784 +0:04.210 +0:00.816 24
20 88 R. Kubica Williams 1:48.966 +0:04.392 +0:00.182 24
107-Prozent-Zeit 1:51.894
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 31.08.2019 - 13:10 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11293
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.08.2019 - 13:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Spa: Leclerc nach Hamilton-Unfall auf Polekurs











Erneute Doppelbestzeit für Ferrari. Red Bull mit Rückstand.



Wird das Qualifying im Belgien-GP zu einem Roten Duell? Charles Leclerc erzielte auch beim Abschlusstraining auf der Ardennen-Achterbahn von Spa-Francorchamps mit 1:44,206 eine neue Wochenendbestzeit und bestätigte damit seine Favoritenrolle auf die Pole Position. Eine halbe Sekunde hinter dem Monegassen komplettierte Vorjahressieger Sebastian Vettel die dritte Doppelbestzeit für Ferrari. Mercedes musste am Samstag einen herben Rückkschlag hinnehmen: Ausgerechnet Weltmeister Lewis Hamilton verunfallte zu Halbzeit im schnellen dritten Sektor und verursachte in den Barrieren steckend eine längere Rotphase. Damit muss der Britische Tabellenführer und 2018-Polesetter neben einer wechselbedingten Strafe gar um die Teilnahme am Qualifying zittern. Stallkollege Valtteri Bottas verlor als dritter fünf Zehntel auf Leclerc. Während RBR-Neuling Alex Albon aufgrund seines Gridpenaltys ans Ende des Feldes nicht auf Zeitenjagd ging (20.), kämpfte Teamkollege Max Verstappen mit Bremsproblemen und hofft mit über einer Sekunde Rückstand auf eine Verbesserung von Platz fünf.

Davor lößte Ricciardo im Renault Perez und Racing Point an der Mittelfeldspitze ab, startet aber ebenso mit einem 5-Plätze-Handicap. Hinter den Alfa Romeos überraschte Gasly nach der STR-Degradierung unter den Top Ten. Die Haas rangieren wie McLaren-Rookie Norris weiterhin außerhalb des Q3-Finales, könnten mit taktischen Aufgaben der zahlreichen Gridpenaltys jedoch nach vorne gespült werden. Selbiges gilt auch für Dauerschlusslicht Williams. Das Qualifikationstraining in Spa beginnt um 15:00 Uhr (ab 14:45 Uhr, LIVE auf ORF 1).









03. Freies Training:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 16 C. Leclerc Ferrari 1:44.206 9
2 5 S. Vettel Ferrari 1:44.657 +0:00.451 +0:00.451 12
3 77 V. Bottas Mercedes 1:44.703 +0:00.497 +0:00.046 11
4 3 D. Ricciardo Renault 1:44.974 +0:00.768 +0:00.271 10
5 33 M. Verstappen Red Bull 1:45.312 +0:01.106 +0:00.338 11
6 11 S. Perez Racing Point 1:45.521 +0:01.315 +0:00.209 12
7 44 L. Hamilton Mercedes 1:45.566 +0:01.360 +0:00.045 4
8 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 1:45.659 +0:01.453 +0:00.093 13
9 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 1:45.688 +0:01.482 +0:00.029 13
10 10 P. Gasly Toro Rosso 1:45.752 +0:01.546 +0:00.064 15
11 8 R. Grosjean Haas F1 1:45.806 +0:01.600 +0:00.054 15
12 27 N. Hülkenberg Renault 1:45.855 +0:01.649 +0:00.049 11
13 20 K. Magnussen Haas F1 1:46.004 +0:01.798 +0:00.149 15
14 55 C. Sainz McLaren 1:46.017 +0:01.811 +0:00.013 14
15 4 L. Norris McLaren 1:46.270 +0:02.064 +0:00.253 13
16 18 L. Stroll Racing Point 1:46.379 +0:02.173 +0:00.109 11
17 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:46.682 +0:02.476 +0:00.303 13
18 63 G. Russell Williams 1:47.858 +0:03.652 +0:01.176 14
19 88 R. Kubica Williams 1:48.350 +0:04.144 +0:00.492 14
20 23 A. Albon Red Bull 1:50.681 +0:06.475 +0:02.331 14
107-Prozent-Zeit 1:51.500
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 31.08.2019 - 14:16 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11293
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.08.2019 - 16:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ferrari on Top: Leclerc holt überlegen Spa-Pole











Vettel knapp vor Hamilton deutlich geschlagen. F2-Pilot Hubert verunglückt.



Die erste Startreihe beim Grand Prix von Belgien geht wie erwartet an Ferrari. Charles Leclerc holte im Qualifying in Spa-Francorchamps mit 1:42,519 überlegen seine dritte Pole Position. Damit greift der Monegasse nach seinem Premierensieg in der Formel 1. Knappe acht Zehntel hinter Leclerc rundete Belgien-Vorjahresgewinner Sebastian Vettel nach Doppelbestzeiten in allen Trainings das rote 'Lockout' ab. Mercedes konnte die Ferraris nur hauchdünn nicht splitten. Lewis Hamilton platzierte sich im reparierten Silberpfeil als dritter vor Teamkollege Valtteri Bottas nur 15 Tausendstel hinter dem Deutschen und hofft auf einen besseren Rennspeed. Red Bull hatte im Qualifying keine Chance das Spitzenduo anzugreifen. Max Verstappen fehlten beim halben Belgien-Heimspiel 1,1 Sekunden auf Leclerc und lauert auf Platz fünf. Im Mittelfeld setzte sich das Renault-Duo Danny Ricciardo und Nico Hülkenberg an die Spitze, verliert aufgrund der 5-Plätze-Wechselstrafen aber Platz sechs bzw. sieben an Alfa-Routinier Kimi Raikkönen Racing-Point-Pilot Sergio Perez Damit ebenso aufrückenden Haas von Magnussen und Grosjean sowie McLaren-Rookie Norris komplettieren die Top Ten der Startaufstellung in Spa.

Alex Albon gab in Q2 auf und startet in sein RBR-Premierenrennen unterm Strich als 18. Im ersten Durchgang schied überraschend McLaren-Pilot Sainz sowie die Toro Rossos (Gasly vor Kwjat) und Wiliams aus. Giovizannzi und Kubica blieben zu Beginn trotz neuen Motoren mit Motorschäden liegen. Update: Im Samstagsrennen der Formel 2 schockte der Tod des französischen Renault-Nachwuchsfahrer Anthoine Hubert. Der 22-jährige von BWT-Arden erlag nach einem Horrorcrash in der Eau Rouge seinen Verletzungen und erinnerte durch den Auffahrunfall und Chassisbruch an die Gefahr des Motorsports. Damit verstarb vier Jahre nach Landsmann Jules Bianchi wieder ein Pilot im Rahmen der Königsklasse. Nachdem der zweite F2-Lauf abgesagt wurde, startet der überschattete Belgien-GP in Spa am Sonntag um 15:10 Uhr (ab 14:00 Uhr, LIVE auf ORF 1) mit kühlen 15 Gard sowie möglichem Regen.











Qualifying:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 16 C. Leclerc Ferrari 1:42.519 6
2 5 S. Vettel Ferrari 1:43.267 +0:00.748 +0:00.748 6
3 44 L. Hamilton Mercedes 1:43.282 +0:00.763 +0:00.015 6
4 77 V. Bottas Mercedes 1:43.415 +0:00.896 +0:00.133 6
5 33 M. Verstappen Red Bull 1:43.690 +0:01.171 +0:00.275 6
6 3 D. Ricciardo Renault 1:44.257 +0:01.738 +0:00.567 6
7 27 N. Hülkenberg Renault 1:44.542 +0:02.023 +0:00.285 5
8 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 1:44.557 +0:02.037 +0:00.015 6
9 11 S. Perez Racing Point 1:44.706 +0:02.187 +0:00.149 6
10 20 K. Magnussen Haas F1 1:45.086 +0:02.567 +0:00.380 6
11 8 R. Grosjean Haas F1 1:44.797 6
12 4 L. Norris McLaren 1:44.847 +0:00.050 +0:00.050 6
13 18 L. Stroll Racing Point 1:45.047 +0:00.250 +0:00.200 3
14 23 A. Albon Red Bull 1:45.799 +0:01.002 +0:00.752 3
15 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo -:--.--- -:--.--- -:--.--- 0
16 10 P. Gasly Toro Rosso 1:46.435 5
17 55 C. Sainz McLaren 1:46.507 +0:00.072 +0:00.072 6
18 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:46.518 +0:00.083 +0:00.011 4
19 63 G. Russell Williams 1:47.548 +0:01.113 +0:01.030 6
20 88 R. Kubica Williams -:--.--- -:--.--- -:--.--- 2
107-Prozent-Zeit 1:50.838
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 01.09.2019 - 20:19 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11293
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.09.2019 - 17:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Spa: Leclerc holt nach F2-Todesfall Premierensieg










Vettel rutscht hinter Mercedes. Verstappen beim Start out.



Unmittelbar vor dem Italien-Heimspiel hat Ferrari im Belgien-GP den ersten Saisonsieg gefeiert. Überschattet vom gestrigen F2-Todesfall holte Polesetter Charles Leclerc auf der Ardennen-Achterbahn von Spa-Francorchamps seinen Premierensieg in der Formel 1. Damit trug sich der 21-jährige als 108. Gewinner in der Königsklasse des Motorsports ein und verbuchte zudem den historisch ersten Sieg für das Fürstentum Monaco. Leclerc setzte sich im Finish gegen den verkürzenden Weltmeister Lewis Hamilton sowie Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas durch und widmete den Erfolg dem verstorbenen Franzosen Anthoine Hubert. Teamkollege Sebastian Vettel verlor nach einem frühen Boxenstopp die weiteren Podestplätze an das Mercedes-Duo und holte mit einem zweiten Reifenwechsel noch den Zustatzpunkt der schnellsten Rennrunde. Max Verstappen schied beim just beim halben Heimrennen nach einer Startberührung mit Kimi Raikkönen in La Source aus und verursachte eine SC-Phase. Alexander Albon legte mit einer Aufholjagd zu Platz fünf ein starkes Debutrennen für Red Bull Racing hin. Die Toro Rossos von Kwjat und Gasly schrieben als siebter und neunter doppelt an. Nachdem McLaren-Rookie Norris zu Beginn der letzten Runde auf Mittelfeld-Siegkurs ausrollte, gingen die restlichen Punkteränge an die Racings Points von Perez und Stroll sowie den bei Renault geschassten Hülkenberg.

Die Haas wurden im Rennverlauf wie Ricciardo auf alten Reifen aus den Top Ten durchgereichet. Während McLaren mit Sainz und Norris einen Doppelausfall schrieb, flog Giovinazzi im Mittelabschnitt der letzten Runde ab. In der WM vergrößerte Hamilton den Vorsprung zu Bottas auf nunmehr 65 Punkte (268:203). Während Leclerc hinter Vettel und Verstappen fünfter der Gesamtwertung bleibt, rangieren Kwjat und Albon nun unter den Top Ten. Bereits am kommenden Wochenende steht das Europa-Finale von Italien in Monza an.











Rennen:



Pos. Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand auf V. Geschw.
1 16 C. Leclerc Ferrari 44 1:23:47.000 - 220,606
2 44 L. Hamilton Mercedes 44 +0:00.981 +0:00.981 220,563
3 77 V. Bottas Mercedes 44 +0:12.585 +0:11.604 220,055
4 5 S. Vettel Ferrari 44 +0:26.422 +0:13.837 219,453
5 23 A. Albon Red Bull 44 +1:21.325 +0:54.903 217,094
6 11 S. Perez Racing Point 44 +1:24.448 +0:03.123 216,961
7 26 D. Kwjat Toro Rosso 44 +1:29.657 +0:05.209 216,741
8 27 N. Hülkenberg Renault 44 +1:46.639 +0:16.982 216,024
9 10 P. Gasly Toro Rosso 44 +1:49.168 +0:02.529 215,917
10 18 L. Stroll Racing Point 44 +1:49.838 +0:00.670 215,889
11 4 L. Norris McLaren 43 +1 Rnd. +1 Rnd. -
Antrieb
12 20 K. Magnussen Haas F1 43 +1 Rnd. +-:--.--- -
13 8 R. Grosjean Haas F1 43 +1 Rnd. +-:--.--- -
14 3 D. Ricciardo Renault 43 +1 Rnd. +-:--.--- -
15 63 G. Russell Williams 43 +1 Rnd. +-:--.--- -
16 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 43 +1 Rnd. +-:--.--- -
17 88 R. Kubica Williams 43 +1 Rnd. +-:--.--- -
18 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 42 +2 Rnd. +1 Rnd. -
Unfall
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

Ausfälle:

Pos. Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand auf V. Geschw.
- 55 C. Sainz McLaren 1 +43 Rnd. +41 Rnd. -
Grund: ---
- 33 M. Verstappen Red Bull 0 +44 Rnd. +1 Rnd. -
Grund: Kollision/Lenkung/Unfall
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden



Schnellste Rennrunde: Sebastian Vettel (Ferrari) 1:46,409


----------------------------------------------------




WM-Stand:








Fahrerwertung:

1. Lewis Hamilton GBR Mercedes 268
2. Valtteri Bottas FIN Mercedes 203
3. Max Verstappen NED Red Bull 181
4. Sebastian Vettel GER Ferrari 169
5. Charles Leclerc MCO Ferrari 157
6. Pierre Gasly FRA Red Bull / Toro Rosso 65
7. Carlos Sainz ESP McLaren 58
8. Daniil Kwjat RUS Toro Rosso 33
9. Kimi Räikkönen FIN Alfa Romeo 31
10. Alexander Albon THA Toro Rosso / Red Bull 26
11. Lando Norris GBR McLaren 24
12. Daniel Ricciardo AUS Renault 22
13. Sergio Perez MEX Racing Point 21
14. Nico Hülkenberg GER Renault 21
15. Lance Stroll CAN Racing Point 19
16. Kevin Magnussen DEN Haas 18
17. Romain Grosjean FRA Haas 8
18. Antonio Giovinazzi ITA Alfa Romeo 1
19. Robert Kubica POL Williams 1
20. George Russell GBR Williams 0



Konstrukteurswertung:

1. Mercedes 471
2. Ferrari 326
3. Red Bull 254
4. McLaren 82
5. Toro Rosso 51
6. Renault 43
7. Racing Point 40
8. Alfa Romeo 32
9. Haas 26
10. Williams 1

[Dieser Beitrag wurde am 01.09.2019 - 17:44 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
13. Rennen 2016, Belgien - Spa-Francorchamps Formel1Fan 3 formel1fan
12. Rennen 2012, Belgien - Spa-Francorchamps Formel1Fan 5 formel1fan
13. Rennen 2018, Belgien - Spa-Francorchamps Formel1Fan 4 formel1fan
12. Rennen 2017, Belgien - Spa-Francorchamps Formel1Fan 5 formel1fan
11. Rennen 2015, Belgien - Spa-Francorchamps Formel1Fan 4 formel1fan
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Counter Besucherzähler

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank