Noch Countdown bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bis zum Grand Prix von Spanien in Barcelona

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11419
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.07.2019 - 06:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Silverstone: Kehrt Hamilton bei Heimspiel in Erfolgsspur zurück?











Vettel im Großbritannien-GP Vorjahressieger.



Zwischen Österreich und Deutschland geht am kommenden Wochenende beim Großbritannien-Klassiker das Heimspiel der Formel 1 über die Bühne. Mit dem zehnten von einundzwanzig Saisonrennen beschließt die Königsklasse des Motorsports in Silverstone zudem die erste Jahreshälfte 2019. Danach folgt zum Ungarn-GP die einmonatige Sommerpause. Nach der ersten Saisonniederlage von Spielberg will F1-Dominator Mercedes wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Großbritannien-Experte Lewis Hamilton führt in der WM mit 197:166 deutlich vor Silberpfeil-Teamkollege Valtteri Bottas und hofft auf seinen sechsten Sieg am englischen Home Ground. Nach einer furiosen Aufholjagd feierte Max Verstappen für Red Bull beim Österreich-GP einen Heimtriumph und setzte sich in der Gesamtwertung als dritter vor das Ferrari-Duo Sebastian Vettel und Charles Leclerc sowie Stallkollege Piere Gasly (126/123/105/43). Damit gelang Honda ebenso der historisch erste Erfolg seit dem Werksteam 2006. Nach einer Startkollision von Polesetter Hamilton und Raikkönen gewann im Silverstone-Vorjahr Vettel vor dem Briten und Finnen. Im Schatten der drei Topteams Mercedes, Ferrari und Red Bull baute McLaren mit Carlos Sainz und Lokalmatador Lando Norris die Führung im Mittelfeld auf Motorenparnter Renault aus. Neben Hamilton, Norris und Williams-Hinterbänkler Russell fahren mit den englischen Fabriken bis auf Ferrari, Alfa Romeo und Toro Rosso sieben der zehn Mannschaften vor heimischer Kulisse. Haas und Racing Point lagen im Kräfteverhältnis zuletzt nur vor "Kellerkind" Williams. Nach Bahrain und Spanien setzt Pirelli in Silverstone mit C1 (Hard), C2 (Medium) und C3 (Soft) heuer zum dritten Mal auf die härtesten Reifenmischungen.

Das Vereinigte Königreich von Großbritannien ist im Nordwesten des Kontinents mit 61 Millionen Einwohnern die größte Insel Europas und setzt sich aus den Landesteilen England, Schottland, Wales und Nordirland zusammen. Die Flaggenkreuze jener vier Gebiete vereinen sich zur Nationalflagge des 'Union Jacks'. Zudem unterstehen der einstigen Kolonialmacht und Queen Elizabeth der II. Überseegebiete in allen Weltmeeren. Eine gemeinsame Landesgrenze unterhält die Parlamentarische Monarchie lediglich mit Irland. Nachdem Großbritannien dem Euro bereits den Pfund vorzog und mit dem historischen "Brexit-Votum" seit 2016 die internationalen Schlagzeilen begleitet, soll der EU-Ausstieg bis Ende Oktober 2019 vollzogen werden. Weltberühmt sind in Großbritannien unter anderem die Steinformationen von Stonehenge, Londons Tower-Bridge sowie der 'Big-Ben'. Weiters ist das Inselvolk äußerst Fußballverrückt: Während die 'Premier League' mit unzähligen Traditionsvereinen als prestigeträchtigste und beste Liga der Welt gilt, läuft Englands Nationalteam seit der Weltmeisterschaft 1966 einem großen Titel hinterher. Die Motorsportliche Königsklasse wurde am 13. Mai 1950 im Englischen 2000-Seelen-Dort Silverstone nordwestlich von London geboren. Den ersten Formel-1-Grand-Prix der Geschichte gewann der Italienische Polesetter Guisepee Farina auf Alfa Romeo. Der 5,901 km lange Highspeed-Kurs (52 Rennrunden) liegt am ehemaligen Militärflughafen der 'Royal Airforce' und wurde vor wenigen Jahren umgebaut. Die Start-Ziel-Gerade und besonders tief liegende Boxengasse befindet sich nun zwischen den Kurven Club und Abbey. Nach Farm und Bridge folgt die DRS-Zone der Wellington-Gerade sowie eine enge Passage von Luffield und Woodcote. Nach der ehemaligen Pitlane folgt mit Fliehkräfte von bis zu 3 G die berühmten Kurvenkombinationen Copse-Maggots-Becketts und Chapel sowie die zweite Überholzone der Hangar-Straight und Stove. Die Zielschikane Vale beschließet eine Runde in Silverstone. Während die Zeitdifferenz zur Greenwich-Weltzeit eine Plusstunde beträgt, beginnt das Wochenende mit den Freitagstrainings (11:00/15:00 Uhr) wie gewohnt. Nach FT3 (12:00 Uhr) starten Qualifying und Rennen am Samstag bzw. Sonntag ebenso zu den normalen Zeiten um 15:00 und 15:10 Uhr.









Streckenplan und Landesflagge:












Name Silverstone Grand Prix Circuit
Länge 5.901 Meter
Runden 52
Distanz 306,747 km






Zeitplan:



Freitag, 12. Juli:

01. Freies Training 11:00 - 12:30 Uhr LIVE SKY, F1-TV, NTV-Stream

02. Freies Training 15:00 - 16:30 Uhr LIVE ORF 1, NTV, SKY, F1-TV


Samstag, 13. Juli:

03. Freies Training 12:00 - 13:00 Uhr LIVE SKY, F1-TV; Relive RTL

Qualifying 15:00 Uhr LIVE ORF 1, RTL, SRF zwei, SKY, F1-TV


Sonntag, 14. Juli:

Rennen 15:10 Uhr LIVE ORF 1, RTL, SRF zwei, SKY, F1-TV




Wetter:



Nach dem Hitze-GP von Österreich bringt das Großbritannien-Wochenende
in Silverstone trotz Hochsommer wie gewohnt gedämpfte Temperaturen zwischen 19 und 22 Grad.
Dazu sind unter bewölktem Himmel Regenschauer nicht auszuschließen.


Wetter.com - Prognose Silverstone

[Dieser Beitrag wurde am 09.07.2019 - 06:16 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11419
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.07.2019 - 16:52Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Silverstone: Ereignisreicher Auftakt an Bottas










Gasly in FT1 mit erster Saisonbestzeit für Red Bull.



Nach der Niederlage in Österreich ist Titelverteidiger Mercedes mit einer Doppelbestzeit ins Formel-1-Heimwochenende von Großbritannien gestartet. Der WM-Zweite Valtteri Bottas markierte im zweiten Freien Freitagstraining in Silverstone die Richtmarke von 1:26,732 und verwies Lokalmatador und Topfavorit Lewis Hamilton um marginale 69 Tausendstel auf Platz zwei. In den Longruns waren die Britisch-Deutschen Silberpfeile eine Klasse für sich. Charles Leclerc und Sebastian Vettel verloren in den Ferraris zur Spitze auf eine Runde knappe zwei bzw. fünf Zehntel. Red Bull startet anlässlich den 1.007 Königsklassen-GP mit einer 'James Bond'-Lackierung und beginnt das Wochenende als dritte Kraft. Nachdem der schwer gescholtene Piere Gasly in den ersten 90 Minuten die erste Saisonbestzeit für den Austro-Rennstall erzielte, büßten der Franzose und Spielberg-Sieger Max Verstappen in FT2 als fünfter und siebter eine halbe bis dreiviertel Sekunde ein. Aufgrund des neuen Asphaltbandes war der Auftakt auch bei den Toppiloten durch zahlreiche Verbremser sowie starken Reifenabbau geprägt. McLaren verlängerte im Silverstone-Vorfeld die Verträge seines Pilotenduos vorzeitig um weiteres Jahr und präsentierte sich auch vor Heimpublikum als 'best of the Rest'. Während der englische Rookie Norris und Sainz Verstappen in die Zange nahmen, komplettierten STR-Talent Albon sowie Racing-Point-Routinier Perez die Freitags-Top-Ten.

Nachdem US-Team Haas im Spielberg-Rennen am Ende des Mittelfelds gar von einem Williams geschlagen wurde, verkündete am Mittwochabend der dubiose Titelsponsor 'Rich Energy' via Kurznachrichtendienst 'Twitter' die sofortige Kündigung der Partnerschaft. Während Magnussen und Grosjean in Silverstone noch mit den Logos des Energy-Drinks antreten, demolierte sich zweiterer Franzose in FT1 kurioserweise beim Boxenausgang durch einen Dreher die Nase. Raikkönen (Alfa Romeo) und Ricciardo (Renault) blieben am Vor- bzw. Nachmittag liegen. Im Silverstone-Vorfeld hatte Rechteinhabber 'Liberty Media' den Vertrag des F1-Geburtsortes bis 2024 um fünf Jahre verlängert. Nachdem es bereits heute Vormittag tröpfelte, könnten am morgigen Samstag zum dritten Abschlusstraining und Qualifying Regenschauer für Spannung sorgen (12:00 bzw. 15:00 Uhr).









02. Freies Training:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 77 V. Bottas Mercedes 1:26.732 25
2 44 L. Hamilton Mercedes 1:26.801 +0:00.069 +0:00.069 35
3 16 C. Leclerc Ferrari 1:26.929 +0:00.197 +0:00.128 30
4 5 S. Vettel Ferrari 1:27.180 +0:00.448 +0:00.251 30
5 10 P. Gasly Red Bull 1:27.249 +0:00.517 +0:00.069 31
6 4 L. Norris McLaren 1:27.546 +0:00.814 +0:00.297 38
7 33 M. Verstappen Red Bull 1:27.562 +0:00.830 +0:00.016 32
8 55 C. Sainz McLaren 1:27.987 +0:01.255 +0:00.425 39
9 23 A. Albon Toro Rosso 1:27.997 +0:01.265 +0:00.010 38
10 11 S. Perez Racing Point 1:28.002 +0:01.270 +0:00.005 32
11 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:28.008 +0:01.276 +0:00.006 36
12 20 K. Magnussen Haas F1 1:28.059 +0:01.327 +0:00.051 30
13 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 1:28.126 +0:01.394 +0:00.067 33
14 3 D. Ricciardo Renault 1:28.128 +0:01.396 +0:00.002 17
15 27 N. Hülkenberg Renault 1:28.217 +0:01.485 +0:00.089 34
16 18 L. Stroll Racing Point 1:28.240 +0:01.508 +0:00.023 37
17 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 1:28.294 +0:01.562 +0:00.054 28
18 8 R. Grosjean Haas F1 1:28.794 +0:02.062 +0:00.500 26
19 88 R. Kubica Williams 1:29.935 +0:03.203 +0:01.141 37
20 63 G. Russell Williams 1:30.514 +0:03.782 +0:00.579 11
107-Prozent-Zeit 1:32.803
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden




01. Freies Training:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 10 P. Gasly Red Bull 1:27.173 25
2 77 V. Bottas Mercedes 1:27.629 +0:00.456 +0:00.456 29
3 33 M. Verstappen Red Bull 1:28.009 +0:00.836 +0:00.380 21
4 44 L. Hamilton Mercedes 1:28.122 +0:00.949 +0:00.113 26
5 16 C. Leclerc Ferrari 1:28.253 +0:01.080 +0:00.131 21
6 5 S. Vettel Ferrari 1:28.304 +0:01.131 +0:00.051 21
7 27 N. Hülkenberg Renault 1:28.803 +0:01.630 +0:00.499 21
8 3 D. Ricciardo Renault 1:29.031 +0:01.858 +0:00.228 24
9 23 A. Albon Toro Rosso 1:29.093 +0:01.920 +0:00.062 26
10 55 C. Sainz McLaren 1:29.162 +0:01.989 +0:00.069 31
11 4 L. Norris McLaren 1:29.170 +0:01.997 +0:00.008 23
12 11 S. Perez Racing Point 1:29.453 +0:02.280 +0:00.283 27
13 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:29.500 +0:02.327 +0:00.047 26
14 18 L. Stroll Racing Point 1:29.657 +0:02.484 +0:00.157 25
15 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 1:30.099 +0:02.926 +0:00.442 24
16 20 K. Magnussen Haas F1 1:30.605 +0:03.432 +0:00.506 24
17 63 G. Russell Williams 1:30.741 +0:03.568 +0:00.136 25
18 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 1:30.747 +0:03.574 +0:00.006 12
19 8 R. Grosjean Haas F1 1:30.811 +0:03.638 +0:00.064 22
20 88 R. Kubica Williams 1:32.121 +0:04.948 +0:01.310 27
107-Prozent-Zeit 1:33.275
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 12.07.2019 - 18:40 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11419
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.07.2019 - 13:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Leclerc übernimmt enge Großbritannien-Spitze










Regenschauer und Team-Dreikampf um Silverstone-Pole?



Nach Red Bull und Mercedes ging am Samstag im Abschlusstraining zum Großbritannien-GP die Bestzeit an Ferrari. Charles Leclerc drückte in Silverstone die Messlatte auf 1:25,905 und darf damit nach Spielberg auf die nächste Pole Position hoffen. Lediglich 26 bzw. 49 Tausendstel dahinter lauern Teamkollege Sebastian Vettel sowie Silberpfeil-Lokalheld Lewis Hamilton. Auch Red Bull hatte in den finalen 60 Trainingsminuten vor dem Qualifying keinen großen Rückstand. Piere Gasly platzierte sich als vierter mit zwei Zehntel Rücktand zur Spitze erneut vor Teamleader Max Verstappen. Während Stallgefährte Sainz die Top Ten in FT3 verpasste, bestätigte hinter Freitags-Primus Bottas McLaren-Rookie Norris daheim den Platz an der Spitze des Mittelfeldes. Dazwischen steigerte sich das Renault-Duo Hülkenberg und Ricciardo vor dem erneut zehntplatzierten STR-Piloten Albon ins provisorische Q3-Finale.

Im weiteren Teamranking folgen die Ferrari-Kunden Alfa Romeo und Haas vor Racing Point. Nach einem zwischenzeitlichen Regenspritzer hatte bis Halbzeit der einzig gezeitete Williams-Nachzügler Russel geführt. Damit ist mit der unsicheren Wetterlage und einem möglichen Teamdreikampf ohne erklärtem Pole-Favoriten
in Silverstone ein äußerst spannendes Qualifying angerichtet (15:00 Uhr/ab 14:45 Uhr, LIVE auf ORF 1).









03. Freies Training:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 16 C. Leclerc Ferrari 1:25.905 17
2 5 S. Vettel Ferrari 1:25.931 +0:00.026 +0:00.026 16
3 44 L. Hamilton Mercedes 1:25.954 +0:00.049 +0:00.023 21
4 10 P. Gasly Red Bull 1:26.118 +0:00.213 +0:00.164 15
5 33 M. Verstappen Red Bull 1:26.440 +0:00.535 +0:00.322 14
6 77 V. Bottas Mercedes 1:26.456 +0:00.551 +0:00.016 20
7 4 L. Norris McLaren 1:26.689 +0:00.784 +0:00.233 15
8 27 N. Hülkenberg Renault 1:26.945 +0:01.040 +0:00.256 16
9 3 D. Ricciardo Renault 1:26.965 +0:01.060 +0:00.020 15
10 23 A. Albon Toro Rosso 1:26.976 +0:01.071 +0:00.011 17
11 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 1:27.036 +0:01.131 +0:00.060 16
12 55 C. Sainz McLaren 1:27.106 +0:01.201 +0:00.070 15
13 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:27.108 +0:01.203 +0:00.002 18
14 8 R. Grosjean Haas F1 1:27.110 +0:01.205 +0:00.002 16
15 20 K. Magnussen Haas F1 1:27.275 +0:01.370 +0:00.165 16
16 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 1:27.424 +0:01.519 +0:00.149 15
17 18 L. Stroll Racing Point 1:27.544 +0:01.639 +0:00.120 14
18 11 S. Perez Racing Point 1:27.598 +0:01.693 +0:00.054 12
19 63 G. Russell Williams 1:29.065 +0:03.160 +0:01.467 22
20 88 R. Kubica Williams 1:29.450 +0:03.545 +0:00.385 19
107-Prozent-Zeit 1:31.918
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 13.07.2019 - 13:42 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11419
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.07.2019 - 16:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Bottas schnappt Hamilton Silverstone-Heimpole weg!










Ferrari & Red Bull lauern. Ricciardo best of the Rest.



Knapp aber doch ist Mercedes beim Großbritannien-GP an die Spitze der Formel 1 zurückgekehrt. Valtteri Bottas schnappte in einem spannenden Silvestone-Qualifying Lewis Hamilton mit dem Rundenrekord von 1:25,093 um minimale 6 Tausendstel überraschend die Heimpole weg und steht heuer als einziger Pilot bereits zum vierten Mal auf dem besten Startplatz. Damit holte der Finnische WM-Zweite insgesamt seine runde 10. Karriere-Pole in der Königsklasse des Motorsports. Hamilton vergab die mögliche Pole Position mit einem Fehler im ersten Q3-Schuss und gilt am Home Ground trotz Rang zwei als Siegfavorit. Die Konkurrenz der Silberpfeile hatte gemäß der Trainingsergebnisse keinen großen Rückstand und lauert im Rennen nicht nur auf den verbleibenden Stockerlplatz. Charles Leclerc verpasste nach FT3 und der Q2-Bestzeit als dritter um nur 79 Tausendstel die Spitze und startet wie der lediglich sechstplatzierte Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel entegen der übrigen Toppiloten überraschend auf den roten Softreifen. Dazwischen fehlten Max Verstappen und dem etwas besser aufgestellten Piere Gasly im Red Bull als vierter und fünfter knappe zwei bzw. fünf Zehntel auf Bottas. Der österreichische Rennstall hat wie Mercedes die länger lebigen Medium-Pneus aufgeschallt und hofft auf einen ähnlichen Rennspeed wie beim Spielberg-Triumph von Verstappen. Im Kampf um die 'Mittelfeld-Pole' von Startplatz 7 setzte sich Renault-Star Danny Ricciardo hauchdünn gegen McLaren-Lokalmatador Lando Norris durch. Teamkollege Hülkenberg musste sich als zehnter hinter dem starken STR-Rookie Albon anstellen.

Hinter den Alfa Romeos von Giovinazzi und Raikkönen blieb McLaren-Pilot Sainz als 13. überraschend in Q2 hängen und hat damit als Vorteil freie Reifenwahl. Während Grosjean und Perez den Aufstieg im Haas und Racing Point schafften, schieden rund um Kwjat die Teamgefährten Magnussen und Stroll sowie das Williams-Duo im ersten Durchgang aus. Beim abgeschlagenen F1-Schlusslicht behielt Russell daheim im internen Qualifying-Duell mit dem 10:0 gegen Kubica die weiße Weste. Mit jener spannenden Ausgangslage startet der 70. Großbritannien-GP morgen Sonntag vor ausverkaufter Kulisse um 15:10 Uhr (ab 14:00 Uhr, LIVE ORF 1). Abgesehen von Regenschauern ist in Silverstone eine 1- oder 2-Stopp-Strateige möglich.









Qualifying:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 77 V. Bottas Mercedes 1:25.093 6
2 44 L. Hamilton Mercedes 1:25.099 +0:00.006 +0:00.006 6
3 16 C. Leclerc Ferrari 1:25.172 +0:00.079 +0:00.073 6
4 33 M. Verstappen Red Bull 1:25.276 +0:00.183 +0:00.104 6
5 10 P. Gasly Red Bull 1:25.590 +0:00.497 +0:00.314 6
6 5 S. Vettel Ferrari 1:25.787 +0:00.694 +0:00.197 6
7 3 D. Ricciardo Renault 1:26.182 +0:01.089 +0:00.395 6
8 4 L. Norris McLaren 1:26.224 +0:01.131 +0:00.042 5
9 23 A. Albon Toro Rosso 1:26.345 +0:01.252 +0:00.121 6
10 27 N. Hülkenberg Renault 1:26.386 +0:01.293 +0:00.041 6
11 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 1:26.519 8
12 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 1:26.546 +0:00.027 +0:00.027 8
13 55 C. Sainz McLaren 1:26.578 +0:00.059 +0:00.032 6
14 8 R. Grosjean Haas F1 1:26.757 +0:00.238 +0:00.179 8
15 11 S. Perez Racing Point 1:26.928 +0:00.409 +0:00.171 6
16 20 K. Magnussen Haas F1 1:26.662 9
17 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:26.721 +0:00.059 +0:00.059 10
18 18 L. Stroll Racing Point 1:26.762 +0:00.100 +0:00.041 9
19 63 G. Russell Williams 1:27.789 +0:01.127 +0:01.027 9
20 88 R. Kubica Williams 1:28.257 +0:01.595 +0:00.468 10
107-Prozent-Zeit 1:31.499
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 14.07.2019 - 13:43 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11419
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.07.2019 - 16:58Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hamilton feiert in Silverstone-Krimi sechsten Rekordsieg










Bottas und Leclerc nach Crash Verstappen-Vettel am Stockerl.



Titelträger Mercedes ist im Grand Prix von Großbritannien in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Weltmeister Lewis Hamilton feierte in einem actionreichen Rennen als erster Pilot der Formel-1-Geschichte seinen sechsten Silverstone-Heimsieg und baute die WM-Führung weiter aus. Insgesamt verbuchte der Engländer damit seinen runden 80. Königsklassen-Erfolg. 24 Sekunden hinter Hamilton komplettierte Valtteri Bottas trotz spätem Pflichtstop den nächsten Doppelsieg der Silberpfeile. Die Entscheidung vor rund 140.000 Fans im 'Home of Motorsports' fiel aufgrund einer Safety-Car-Phase des eingegrabenen Antonio Gioviannzi (Alfa Romeo). Nachdem sich Polesetter Bottas in einem Stallduell an der Spitze behauptete, übernahm Hamilton beim einzigen Reifenwechsel glücklich die Führung und stellte im letzten Umlauf trotz alten Pneus überdies einen neuen Rundenrekord auf. Im Schatten der Mercedes fuhr Ferrari-Juwel Charles Leclerc als dritter zum vierten Mal in Folge aufs Podest. Red Bulls Pendant Max Verstappen hatte sich zuvor auf Platz-3-Kurs einen packenden Zweikampf mit dem Monegassischen Spielberg-Siegkontrahneten geliefert und wurde später von Sebastian Vettel im zweiten Ferrari abgeschossen. Während Deutschlands Vizeweltmeister nach einer 10-Sekunden-Strafe als überrundete 15. ins Ziel kam, rettete der Niederländer hinter Teamkollege Piere Gasly immerhin Platz fünf. Der Franzose setzte mit seinem besten Resultat des Karriere als vierter nach einem starken Wochenende damit ein Lebenszeichen. Nachdem McLaren-Gefährte Lando Norris daheim in der SC-Phase Platz sieben verlor, gewann Carlos Sainz ungeachtet des verpatzten Qualifying vor Danny Ricciardo (Renault) und Kimi Raikkönen (Alfa Romeo) den Mittelfeld-GP. Freunde und Leid gab es bei Toro Rosso:
Während Kwjat als neunter anschrieb, fiel Albon im Finish hinter Renault-Routinier Hülkenberg aus den Top Ten.

Unterdessen Silverstone-Lokalteam Racings Points beim Heimspiel keine Chance auf Punkte hatte, schrieb Haas nach einer Stallberührung von Grosjean und Magnussen einen Doppelausfall. An der WM-Spitze hat Hamilton mit 223:184 nun bereits 39 Punkte Vorsprung auf Bottas. Hinter Verstappen rückte Leclerc Teamkollege Vettel in den Nacken (136/123/120). Raikkönen schob sich als achter zwischen das McLaren-Duo Sainz und Norris. Im hinteren Mittelfeld der Teamwertung schloss Toro Rosso zum siebtplatzierten Racing Point auf.
Am übernächsten letzten Juli-Wochenende steht in Hockenheim der Deutschland-GP auf dem Kalender.









Rennen:



Pos. Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand auf V. Geschw.
1 44 L. Hamilton Mercedes 52 1:21:09.000 - 226,394
2 77 V. Bottas Mercedes 52 +0:24.928 +0:24.928 225,241
3 16 C. Leclerc Ferrari 52 +0:30.117 +0:05.189 225,002
4 10 P. Gasly Red Bull 52 +0:34.692 +0:04.575 224,792
5 33 M. Verstappen Red Bull 52 +0:39.458 +0:04.766 224,574
6 55 C. Sainz McLaren 52 +0:53.639 +0:14.181 223,927
7 3 D. Ricciardo Renault 52 +0:54.401 +0:00.762 223,893
8 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 52 +1:05.540 +0:11.139 223,387
9 26 D. Kwjat Toro Rosso 52 +1:06.720 +0:01.180 223,334
10 27 N. Hülkenberg Renault 52 +1:12.733 +0:06.013 223,062
11 4 L. Norris McLaren 52 +1:14.281 +0:01.548 222,992
12 23 A. Albon Toro Rosso 52 +1:15.617 +0:01.336 222,932
13 18 L. Stroll Racing Point 52 +1:21.086 +0:05.469 222,686
14 63 G. Russell Williams 51 +1 Rnd. +1 Rnd. -
15 5 S. Vettel Ferrari 51 +1 Rnd. +-:--.--- -
inkl. 10 Strafsekunden
16 88 R. Kubica Williams 51 +1 Rnd. +-:--.--- -
17 11 S. Perez Racing Point 51 +1 Rnd. +-:--.--- -
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden
Pos. Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand auf V. Geschw.


Ausfälle:

Pos. Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand auf V. Geschw.
- 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 18 +34 Rnd. +33 Rnd. -
Grund: Dreher
- 8 R. Grosjean Haas F1 9 +43 Rnd. +9 Rnd. -
Grund: Kollisionsschaden
- 20 K. Magnussen Haas F1 6 +46 Rnd. +3 Rnd. -
Grund: Kollisionsschaden
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden


Schnellste Rennrunde: Lewis Hamilton (Mercedes) 1:27,369



----------------------------------------------------




WM-Stand:






Fahrerwertung:

1. Lewis Hamilton GBR Mercedes 223
2. Valtteri Bottas FIN Mercedes 184
3. Max Verstappen NED Red Bull 136
4. Sebastian Vettel GER Ferrari 123
5. Charles Leclerc MCO Ferrari 120
6. Pierre Gasly FRA Red Bull 55
7. Carlos Sainz ESP McLaren 38
8. Kimi Räikkönen FIN Alfa Romeo 25
9. Lando Norris GBR McLaren 22
10. Daniel Ricciardo AUS Renault 22
11. Nico Hülkenberg GER Renault 17
12. Kevin Magnussen DEN Haas 14
13. Sergio Perez MEX Racing Point 13
14. Daniil Kwjat RUS Toro Rosso 12
15. Alexander Albon THA Toro Rosso 7
16. Lance Stroll CAN Racing Point 6
17. Romain Grosjean FRA Haas 2
18. Antonio Giovinazzi ITA Alfa Romeo 1
19. George Russell GBR Williams 0
20. Robert Kubica POL Williams 0


Konstrukteurswertung:

1. Mercedes 407
2. Ferrari 243
3. Red Bull 191
4. McLaren 60
5. Renault 39
6. Alfa Romeo 26
7. Racing Point 19
8. Toro Rosso 19
9. Haas 16
10. Williams 0

[Dieser Beitrag wurde am 14.07.2019 - 18:01 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
10. Rennen 2018, Großbritannien - Silverstone Formel1Fan 4 formel1fan
09. Rennen 2015, Großbritannien - Silverstone Formel1Fan 4 formel1fan
10. Rennen 2010, Großbritannien - Silverstone Formel1Fan 5 lotus2003
10. Rennen 2010, Großbritannien - Silverstone Formel1Fan 5 formel1fan
10. Rennen 2016, Großbritannien - Silverstone Formel1Fan 5 formel1fan
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Counter Besucherzähler

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank