Noch Countdown bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bis zum Formel-1-Saisonauftakt 2020 in Australien - Melbourne

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11299
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.07.2017 - 07:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Großbritannien: Hamilton trotz Silverstone-Heimspielhattrick unter Druck









Vettel an Königsklassen-Geburtstort deutlich voran. Großereignis-Terrorangst auf der Insel.



Bereits am Wochenende nach Österreich startet die Formel 1 mit dem Grand Prix von Großbritannien an ihrem Geburtstort Silverstone das Heimspiel der Königsklasse des Motorsports. Damit beschließt der Englische Highspeed-Klassiker als 10. Station des Jahres die erste Saisonhälfte 2017. Danach folgt vor der Sommerpause nur noch der Ungarn-GP in Budapest. Im WM-Titelkampf zwischen Ferrari und Mercedes steht Lokalmatador Lewis Hamilton nach dem verpassten Spielberg-Stockerl besonders unter Erfolgsdruck: Der Brite liegt vor seinem Heimrennen mit 151:171 Punkten nun 20 Zähler hinter Tabellenführer Sebastian Vettel zurück. Dazu rückte Silberpfeil-Teamkollege Valtteri Bottas durch den überraschenden Österreich-Sieg als Gesamtdritter mit 136 Punkten dem Spitzenduo merklich näher. Der Finne entkam am Red Bull Ring trotz zu frühen Anfahrens einer Strafe, da am Start nicht das Erlischen der fünf Rotlichter ausschlaggebend ist, sondern die Bodensensoren der weiß umrandeten Startbox. Nach dem Premierenerfolg 2008 sowie den Pole Positions 2015 und 2016 fixierte Hamilton im Vorjahr seinen heimischen Sieghattrick und startet damit auch heuer als Favorit auf seinen insgesamt fünften Silverstone-Triumph. Während Max Verstappen im vergangenen Großbritannien-GP als zweiter Nico Rosberg bezwang und heuer durch den dritten Ausfall hintereinander gar hinter Force-India-Pilot Sergio Perez zurückfiel, rangiert Teamkollege Danny Ricciardo bei Red Bulls "halben Heimrennen" mit zuletzt fünf Podestplätzen in Serie (!) als Gesamtvierter weiterhin vor Ferraris Nummer-Zwei-Fahrer Kimi Raikkönen. Während Haas zuletzt in Österreich als bestes Mittelfeld überraschte, fahren neben den auf der Insel bzw. ansässigen Mercedes, Red Bull und US-Amerikanern von Grosjean und Magnussen und Silverstone-Lokalmannschaft Force India ebenso die britischen Privatteams Williams und McLaren sowie Renault-Nachzügler Jolyon Palmer am 'Home Ground'. Nachdem am Mittwochabend trotz Terrorangst am 'Trafalgar Square' der britischen Hauptstadt London erstmals das Königsklassen-Showevent 'F1 Live' stattfindet und die Sicherheitsvorkehrungen auch Rund um den Silverstone-Circuit größtmöglich hochgefahrenen wurden, kündigten die Streckenbetreiber aufgrund von Jahrelangen 'Roten Zahlen' Anfang der Woche den FOM-Vertrag überraschend bis 2019 auf. Gegenüber Spielberg ist Pirellis Reifentrio in England mit Medium, Soft und Qualifying-Startreifen Supersoft um zwei Stufen härter angesiedelt.

Das Vereinigte Königreich von Großbritannien ist mit 61 Millionen Einwohnern die größte Insel Europas und setzt sich aus den Landesteilen England, Schottland, Wales und Nordirland zusammen. Die Flaggenkreuze jener vier Gebiete vereinen sich zur Nationalflagge des 'Union Jacks'. Zudem unterstehen der einstigen Kolonialmacht und Queen Elizabeth der II. Überseegebiete in allen Weltmeeren. Eine gemeinsame Landesgrenze unterhält die Parlamentarische Monarchie lediglich mit Irland. Nachdem Großbritannien dem Euro bereits den Pfund vorzog und mit dem historischen "Brexit-Votum" seit 2016 die internationalen Schlagzeilen begleitet, soll der EU-Aufstieg bis 2018 innerhalb des nächsten Jahres vollzogen werden. Damit verringert sich die Mitgliederanzahl der Wirtschafts- und Währungsunion erstmals von 28 auf 27 Länder. Weltberühmt sind in Großbritannien unter anderem die Steinformationen von Stonehenge, Londons Tower-Bridge sowie der 'Big-Ben'. Weiters gilt das nordwesteuropäische Inselvolk als äußerst Fußballverrückt: Während die 'Premier League' mit unzähligen Traditionsvereinen als prestigeträchtigste und beste Liga der Welt gilt, läuft Englands Nationalteam seit der Weltmeisterschaft 1966 einem großen Titel hinterher. Nordwestlich von London wurde die Motorsportliche Königsklasse am 13. Mai 1950 im Englischen 2000-Seelen-Dorf Silverstone geboren: Den 1. Formel-1-Grand-Prix der Geschichte des gewann der Italienische Alfa-Romeo-Polesetter Guisepee Farina. Der 5,901 km lange Highspeed-Kurs (52 Rennrunden) liegt an einem ehemaligen Militärflughafen der 'Royal Airforce' und wurde vor wenigen Jahren umgebaut. Die Start-Ziel-Gerade und besonders tief liegende Boxengasse befindet sich nun zwischen den Kurven Club und Abbey. Nach Farm und Bridge folgt die DRS-Zone der Wellington-Gerade sowie eine enge Passage von Luffield und Woodcote. Nach der ehemaligen Pitlane folgt die die mit Fliehkräfte von bis zu 3 G die berühmt-rasante Kurvenkombination Copse-Maggots-Becketts und Chapel sowie die zweite Überholzone der Hangar-Straight und Stove. Die Zielschikane Vale beschließet eine Runde in Silverstone. Während die Zeitdifferenz zur Greenwich-Weltzeit eine Stunde beträgt, beginnt heuer mit 10:00 bzw. 14:00 Uhr auch der Freitag wie gewohnt. Qualifying und Rennen starten ebenso um 14:00 Uhr.






Landesflagge, Streckenplan und Daten:









Name Silverstone Grand Prix Circuit
Länge 5.901 Meter
Runden 52
Distanz 306,747 km




Zeitplan:


Freitag, 14. Juli:

01. Freies Training 11:00 - 12:30 Uhr LIVE sky

02. Freies Training 15:00 - 16:30 Uhr LIVE sky, ORF eins, N-TV


Samstag, 15. Juli:

03. Freies Training 11:00 - 12:00 Uhr LIVE sky, Relive RTL

Qualifying 14:00 Uhr LIVE sky, ORF eins, sky, RTL, SRF zwei


Sonntag, 16. Juli:

Rennen 14:00 Uhr LIVE sky, ORF eins, RTL, SRF zwei



Wetter:



Der Wetterbericht für das Silverstone-Wochenende besagt typisches
Britisches Sommerwetter mit Höchstwerten von 22 Grad samt möglichen Regenschauern.

Wetter.com - Prognose Silverstone

[Dieser Beitrag wurde am 13.07.2017 - 14:43 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11299
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.07.2017 - 11:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Silverstone-Auftakt: Vettel testet Windshield & Bottas-Bestzeit









Hamilton schwänzt Heimshow. Red Bull beginnt Wochenende vor Ferrari



Nachdem ausgerechnet Englands Lokalstar Lewis Hamilton bei der Mittwöchigen Premiere von ‚F1 Live‘ in London als einziger der 20 Formel-1-Fahrer aus „Vorbereitungs“-Gründen bei einer privaten Party fehlte und damit harsche Kritik einstecken musste, fehlten dem Briten im ersten Freien Training in Silverstone als zweiter 78 Tausendstel auf die Auftaktbestzeit von Mercedes-Teamkollege und Österreich-Sieger Valtteri Bottas. Der Finne unterbot bei frischen 16 Grad und dichter Bewölkung mit 1:29,106 die Vorjahresbestzeit damit bereits am Freitagvormittag. Während Max Verstappen und Danny Ricciardo mit 4 bzw. 8 Zehntel Rückstand vor dem Ferrari-Duo starteten, testete Sebastian Vettel hinter Kimi Raikkönen nach dem ‚Halo‘-Aus in seiner ersten Runde den von Red Bull entwickelten ‚Windshield‘-Cockpitschutz und wurde später ohne jener ebenso gewöhungsbedürfitigen Windschutzscheibe überdies bei einem Dreher gesichtet. Die ersten Top-Ten des Wochenendes komplettieren Kwjat (Toro Rosso), Massa (Williams) sowie die McLarens.

Unterdessen bei Haas erstmals Ferraris Italienischer Kaderfahrer Antonio Giovinazzi (16.) testete, löste Schlusslicht Sauber nach der Trennung von Teamchefin Kaletenborn nun ebenso überraschend die 2018er-Motorenvereinbarung mit Honda. Das zweite Nachmittagstraining beginnt um 14:00 Uhr.





01. Freies Training:


Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 77 V. Bottas Mercedes 1:29.106 29
2 44 L. Hamilton Mercedes 1:29.184 +0:00.078 +0:00.078 29
3 33 M. Verstappen Red Bull 1:29.604 +0:00.498 +0:00.420 26
4 3 D. Ricciardo Red Bull 1:29.942 +0:00.836 +0:00.338 19
5 7 K. Räikkönen Ferrari 1:30.137 +0:01.031 +0:00.195 19
6 5 S. Vettel Ferrari 1:30.517 +0:01.411 +0:00.380 19
7 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:30.895 +0:01.789 +0:00.378 21
8 14 F. Alonso McLaren 1:30.993 +0:01.887 +0:00.098 20
9 19 F. Massa Williams 1:30.999 +0:01.893 +0:00.006 26
10 2 S. Vandoorne McLaren 1:31.041 +0:01.935 +0:00.042 27
11 55 C. Sainz Toro Rosso 1:31.200 +0:02.094 +0:00.159 24
12 31 E. Ocon Force India 1:31.210 +0:02.104 +0:00.010 32
13 11 S. Perez Force India 1:31.297 +0:02.191 +0:00.087 33
14 8 R. Grosjean Haas F1 1:31.610 +0:02.504 +0:00.313 24
15 18 L. Stroll Williams 1:31.684 +0:02.578 +0:00.074 24
16 50 A. Giovinazzi Haas F1 1:32.031 +0:02.925 +0:00.347 24
17 27 N. Hülkenberg Renault 1:32.171 +0:03.065 +0:00.140 19
18 30 J. Palmer Renault 1:32.450 +0:03.344 +0:00.279 16
19 94 P. Wehrlein Sauber 1:33.029 +0:03.923 +0:00.579 23
20 9 M. Ericsson Sauber 1:33.399 +0:04.293 +0:00.370 26
107-Prozent-Zeit 1:35.343
auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 14.07.2017 - 11:42 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11299
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.07.2017 - 15:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hamilton-Fahrfehler: Bottas setzt Freitagsbestzeiten in Silverstone









Mercedes deutlich vor Ferrari und Red Bull. Finne mit Getriebestrafe



Valtteri Bottas hat in Silverstone an seinen Österreich-Sieg angeknüpft und auch im zweiten Freien Freitagstraining zum Grand Prix von Großbritannien die Bestzeit erzielt. Der Finnische Mercedes-Fahrer drückte die Richtmarkte des Nachmittags auf 1:28,496 und ist damit bereits einer knappe Sekunde schneller als die vorjährige Polezeit. Teamkollege und Topfavorit Lewis Hamilton vergab beim Heimspiel die mögliche Freitagsbestzeit mit einem Fahrfehler in der schnellen Passage von Copse/Maggots/Chappel und verlor als zweiter auf den härteren Softreifen jedoch nur 47 Tausendstel auf Bottas. Auch in den Longruns lagen die Silberpfeile deutlich voran. Drei bzw. sechs Zehntel hinter den Mercedes überholte Ferrari in der Reihenfolge Kimi Raikkönen vor Sebastain Vettel die Red-Bull-Piloten Max Verstappen und Danny Ricciardo. Für Ungarn kündigten die Österreicher ein großes Update an. Als 'best of the Rest' des Silverstone-Freitags platzierte sich mit 1,4 Sekunden Rückstand Hülkenberg (Renault) vor Massa (Williams), Alonso (McLaren) und Ocon (Force India).

Hinter jenem bunten Teamquartett landete Toro Rosso zum Großbritannien-Auftakt mit Sainz und Kwjat knapp außerhalb der Top Ten. Während Haas nach dem Spielberg-Hoch in Silverstone im hinteren Mittelfeld startet, bestätigte Königsklassen-Schlusslicht Sauber mit dem Französischen Ex-Renault-Boss Frédéric Vasseur den Teamchef-Nachfolger von Monisha Kaltenborn. Dazu soll Honda mit der nächsten Motoren-Ausbaustufe im Oktober über den F1-Ausstieg entscheiden. Silverstones drittes Abschlusstraining folgt morgen Samstag um elf. Update: Nach Mercedes-Teamkollege Hamilton in Österreich musste am Abend von Silverstone auch Bottas aufgrund eines Getriebewechsels eine 5-Plätze-Gridstrafe hinnehmen.







02. Freies Training:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 77 V. Bottas Mercedes 1:28.496 31
2 44 L. Hamilton Mercedes 1:28.543 +0:00.047 +0:00.047 35
3 7 K. Räikkönen Ferrari 1:28.828 +0:00.332 +0:00.285 36
4 5 S. Vettel Ferrari 1:28.956 +0:00.460 +0:00.128 36
5 33 M. Verstappen Red Bull 1:29.098 +0:00.602 +0:00.142 31
6 3 D. Ricciardo Red Bull 1:29.586 +0:01.090 +0:00.488 35
7 27 N. Hülkenberg Renault 1:29.936 +0:01.440 +0:00.350 37
8 19 F. Massa Williams 1:30.006 +0:01.510 +0:00.070 36
9 14 F. Alonso McLaren 1:30.238 +0:01.742 +0:00.232 28
10 31 E. Ocon Force India 1:30.383 +0:01.887 +0:00.145 42
11 55 C. Sainz Toro Rosso 1:30.555 +0:02.059 +0:00.172 26
12 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:30.562 +0:02.066 +0:00.007 34
13 11 S. Perez Force India 1:30.624 +0:02.128 +0:00.062 43
14 8 R. Grosjean Haas F1 1:30.661 +0:02.165 +0:00.037 33
15 18 L. Stroll Williams 1:30.695 +0:02.199 +0:00.034 37
16 2 S. Vandoorne McLaren 1:30.782 +0:02.286 +0:00.087 31
17 20 K. Magnussen Haas F1 1:30.835 +0:02.339 +0:00.053 33
18 30 J. Palmer Renault 1:30.879 +0:02.383 +0:00.044 25
19 9 M. Ericsson Sauber 1:31.616 +0:03.120 +0:00.737 27
20 94 P. Wehrlein Sauber 1:31.929 +0:03.433 +0:00.313 30
107-Prozent-Zeit 1:34.690
auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 14.07.2017 - 20:55 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11299
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.07.2017 - 11:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Britisches Wetter: Hamilton im Abschlusstraining knapp vor Vettel









Getriebestrafen für Bottas, Ricciardo und Alonso. Hülkenberg überrascht vor Red Bull



Spannende Ausgangslage für das Britische Formel-1-Heimqualifying in Silverstone. Lokalmatador Lewis Hamilton erzielte im nasskalten dritten Abschlusstraining am Samstagvormittag bei 15 Grad mit 1:28,063 die knappe Wochenendbestzeit und greift damit nach seiner nächsten Pole Position in Silverstone. Innerhalb von nur 32 bzw. 74 Tausenstel setzte sich Ferraris WM-Leader Sebastian Vettel als zweiter jedoch vor Valtteri Bottas und dem deutlich zurückliegenden Teamkollege Kimi Raikönen zwischen das Mercedes-Duo. Während der Deutsche aufgrund der eingeschränkten Sicht dem FT1-Test der gebogenen Windschutzscheibe ein negatives Zeugnis austellte, fällt der Finnische Spielberg-Polesetter und Gewinner mit der Getriebestrafe aus dem möglichen Poleduell zwischen Silber und Rot heraus. Für Red Bull schaut es beim 'halben Heimrennen' nicht allzu rosig aus: Nachdem nach Bottas und Alonsos nächstem McLaren-Penalty ans Ende des Grids auch Ricciardo aufgrund eines Wechsels der Schalteinnheit in der Startaufstellung 5 Plätze verliert, kam Verstappen nach einen langen Boxenaufenhalt im Nassen Finish nicht mehr über Rang 8 hinaus. Mit nur 1,4 bis 1,7 s Rückstand überraschten im "Bullen-Sandwich" erneut Renaults Regenspezialist Hülkenberg sowie Haas-Fahrer Grosjean.

Unterdessen nach dem zeitweisen Nieseln in der Schlussviertelstunde einsetztender Regen Zeitenverbesserungen auf Intermediates-Reifen unmöglich machte, runden Massa (Williams) und das McLaren-Duo die obere Tabellenhälfte ab. Lokalteam Force India und Toro Rosso rangieren damit nach den drei Freien Trainings in Silverstone im Q2-Bereich außerhalb der Top Ten. Am Tabellende liegen die Saubers sowie Wiliams-Rookie Stroll. Mit der unsicheren Wetterlage von dunklen Regenwolken beginnt das Silverstone-Qualifying um 14:00 Uhr.







03. Freies Training:


Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 44 L. Hamilton Mercedes 1:28.063 18
2 5 S. Vettel Ferrari 1:28.095 +0:00.032 +0:00.032 14
3 77 V. Bottas Mercedes 1:28.137 +0:00.074 +0:00.042 20
4 7 K. Räikkönen Ferrari 1:28.732 +0:00.669 +0:00.595 15
5 27 N. Hülkenberg Renault 1:29.480 +0:01.417 +0:00.748 14
6 3 D. Ricciardo Red Bull 1:29.612 +0:01.549 +0:00.132 15
7 8 R. Grosjean Haas F1 1:29.819 +0:01.756 +0:00.207 14
8 33 M. Verstappen Red Bull 1:29.904 +0:01.841 +0:00.085 13
9 19 F. Massa Williams 1:29.959 +0:01.896 +0:00.055 19
10 2 S. Vandoorne McLaren 1:30.088 +0:02.025 +0:00.129 19
11 14 F. Alonso McLaren 1:30.138 +0:02.075 +0:00.050 17
12 31 E. Ocon Force India 1:30.172 +0:02.109 +0:00.034 19
13 20 K. Magnussen Haas F1 1:30.270 +0:02.207 +0:00.098 15
14 30 J. Palmer Renault 1:30.302 +0:02.239 +0:00.032 16
15 11 S. Perez Force India 1:30.416 +0:02.353 +0:00.114 16
16 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:30.504 +0:02.441 +0:00.088 20
17 55 C. Sainz Toro Rosso 1:30.515 +0:02.452 +0:00.011 19
18 94 P. Wehrlein Sauber 1:30.621 +0:02.558 +0:00.106 24
19 9 M. Ericsson Sauber 1:30.630 +0:02.567 +0:00.009 24
20 18 L. Stroll Williams 1:31.358 +0:03.295 +0:00.728 18
107-Prozent-Zeit 1:34.227
auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 15.07.2017 - 12:29 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11299
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.07.2017 - 15:14Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ferraris lauern: Hamilton holt überlegene Silverstone-Heimpole!









Raikkönen vor Vettel und Verstappen. Bottas zurück auf P9, Ricciardo-Out in Q1



Weltmeister Mercedes hat auch im Grand Prix von Großbritannien die beste Ausgangslage für das Rennen. Topfavorit Lewis Hamilton erzielt im anfangs Nassen Qualifying in Silverstone mit der Rekordrunde von 1:26,600 eine deutliche Bestzeit und bejubelt beim Heimspiel seine 67. Pole Position der Karriere. Der Engländer liegt in der ewigen Bestenliste der Formel 1 damit nur noch eine Pole hinter Rekordweltmeister Michael Schumacher. Eine halbe bis dreiviertel Sekunde hinter Hamilton ergaben sich mehrere Überraschungen: Während Silberpfeil-Teamkollege und Österreich-Sieger Valtteri Bottas nicht über Rang vier hinauskam und mit der Getriebestrafe am lediglich 9. Startplatz auf die härteren Softreifen setzt, verdrängte Ferraris Nummer-Zwei-Pilot Kimi Raikkönen in Startreihe eins den in allen Trainingssitzungen schnelleren WM-Leader Sebastian Vettel zu Rang drei. Red Bull erlebte wie erwartet ein durchwachsenen Qualifying: Unterdessen Max Verstappen als fünfter mit einer Sekunde Rückstand durch Bottas zu Startplatz vier in Reihe zwei aufrückt und damit das heutige Maximum herausholte, rollte mit dem nunmehrigen Technikpech Danny Ricciardo in Q1 aus und muss damit im Rennen eine Aufholjagd starten. Für die erwartete Überraschung sorgte Nico Hülkenberg: Der Deutsche Renault-Pilot qualifizierte am 6. Startplatz vor dem Force-India-Duo von Perez und Ocon sowie McLaren-Pilot Vandoorne und Grosjean im Haas.

Währenddessen in der mittleren Qualiphase neben dem elfplatzierten Renault-Lokalmatador Palmer mit Kwjat und Sainz ebenso beide Toro Rossos und Fernando Alonso ausschieden, sorgte der Spanier im auftrocknenden Q1-Coup auf Trockenreifen für die erste McLaren-Bestzeit seit Indien 2013. Dennoch startet Alonso mit dem kompletten Antriebsstrang-Tausch wie Ricciardo am Ende des Feldes. Williams erlebte nach Österreich indes in Silverstone das nächste Debakel und schied mit Massa und Stroll als 15. und 16. frühzeitig aus. Dahinter stehen nur Magnussen (Haas) sowie die Sauber-Schlusslicht von Wehrlein und Ericsson. Weil Topfavorit Hamiton in einer nicht gezeiteten Runde offenbar Grosjean (Haas) behinderte, könnte dem Polesetter jedoch ausgerechnet daheim noch eine Strafe blühen. Der Grand-Prix-Klassiker von Großbritannien in Silverstone startet morgen Sonntag um 14:00 Uhr.







Qualifying:



Pos. Nr. Fahrer Team Zeit Abstand auf V. Rnd.
1 44 L. Hamilton Mercedes 1:26.600 7
2 7 K. Räikkönen Ferrari 1:27.147 +0:00.547 +0:00.547 6
3 5 S. Vettel Ferrari 1:27.356 +0:00.756 +0:00.209 6
4 77 V. Bottas Mercedes 1:27.376 +0:00.776 +0:00.020 7
5 33 M. Verstappen Red Bull 1:28.130 +0:01.530 +0:00.754 6
6 27 N. Hülkenberg Renault 1:28.856 +0:02.256 +0:00.726 6
7 11 S. Perez Force India 1:28.902 +0:02.302 +0:00.046 6
8 31 E. Ocon Force India 1:29.074 +0:02.474 +0:00.172 6
9 2 S. Vandoorne McLaren 1:29.418 +0:02.818 +0:00.344 6
10 8 R. Grosjean Haas F1 1:29.549 +0:02.949 +0:00.131 6
11 30 J. Palmer Renault 1:30.193 8
12 26 D. Kwjat Toro Rosso 1:30.355 +0:00.162 +0:00.162 10
13 14 F. Alonso McLaren 1:30.600 +0:00.407 +0:00.245 8
14 55 C. Sainz Toro Rosso 1:31.368 +0:01.175 +0:00.768 5
15 19 F. Massa Williams 1:31.482 +0:01.289 +0:00.114 10
16 18 L. Stroll Williams 1:42.573 11
17 20 K. Magnussen Haas F1 1:42.577 +0:00.004 +0:00.004 11
18 94 P. Wehrlein Sauber 1:42.593 +0:00.020 +0:00.016 10
19 9 M. Ericsson Sauber 1:42.633 +0:00.060 +0:00.040 10
20 3 D. Ricciardo Red Bull 1:42.966 +0:00.393 +0:00.333 4
107-Prozent-Zeit 1:44.429
auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

[Dieser Beitrag wurde am 15.07.2017 - 15:51 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria

Formel1Fan ...
Ferrari, Admin
.............................................

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.03.2005
Beiträge: 11299
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.07.2017 - 15:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Dramatisches Finish: Hamilton mit 5. Silverstone-Heimsieg im Vettel-Nacken!









Mercedes-Doppelerfolg nach Ferrari-Reifenschäden. Red Bull verpasst Stockerl.



Nach zwei unglücklichen Auftritten hat Mercedes´ Titelkandidat Lewis Hamilton seine beeindruckende Heimserie in der Formel-1-Wiege von Großbritannien auch 2017 fortgesetzt. Der Engländer feiert vor vollem Haus in Silverstone einen ungefährdeten Start-Ziel-Erfolg und verbucht damit nach 2008, 2014, 2015 und 2016 den 5. Rekordsieg im "Home of Britisch Motorsports". Dazu komplettierte Hamilton kurz vor Schluss mit der schnellsten Rennrunde den seltenen "Grand Slam" der Königsklasse und rückte überdies WM-Leader Sebastian Vettel nach einer verrückten Schlussphase in den Nacken. Nachdem Valtteri Bottas mit dem Supersoft-Reifenvorteil kurz vor Schluss seinen Finnischen Landsmann Kimi Raikkönen abfing und seine Aufholjagd mit Platz zwei und dem Doppelsieg für die Silbpfeile krönte, kollabierte daraufhin bei beiden Ferraris überdies linke Vorderreifen. Sebastian Vettel fiel mit jenem zusätzlichen Boxenstopp von Platz 4 auf Rang 7 zurück. Nach einem rundenlangen packenden Zweikampf mit dem Deutschen bzw. einer beeindruckenden Aufholjagd von der letzten Startreihe rückte damit das Red-Bull-Duo von Max Verstappen und Danny Ricciardo vor Renaults Wochenend-Überraschungsmann Nico Hülkenberg zu den Endrängen vier bis sechs auf. Damit riss nach 5 Rennen in Serie jedoch die Stockerlserie der Österreicher. Mit einer Rückstand holen die restlichen Silverstone-Punkte der Top Ten die erneut zusammen liegenden Force Indias von Esteban Ocon und Sergio Perez sowie zum Felipe Massa zum 40er-Heimjubiläum des englischen Traditionsteams Williams.

Währenddessen McLaren-Talent Vandoorne als elfter vor den Haas seine ersten WM-Saisonpunkte verpasste, schied neben Teamkollege Alonso und Toro Rossos Stallkollisions-Opfer Sainz nur Renault-Lokalmatador Jolyon Palmer aus. Nachdem der Brite in der Einführungsrunde ohne Vortrieb für eine zusätzliche Installattions Lap sorgte, musste nach dem "Jungbullen"-Zwischenfall in der "Achterbahn-Passage" kurzzeitig das Safety Car ausrücken. Im Weltmeister-Titelkampf rückte zu Saisonhalbzeit Lewis Hamilton durch den Silverstone-Heimsieg Sebastian Vettel mit 176:177 Punkten bis auf einen Zähler nahe. Auch Silberpfeil-Teamkollge Valtteri Bottas (154) liegt nur mehr 23 Punkte hinter Vettel. Im Teambewerb zog Mercedes Ferrari auf 330:275 Zähler davon. Nach jenem 'Doppelheader' steht als letzte Station vor der Sommerpause am letzten Juli-Wochenende der Ungarn-GP in Budapest an.








Rennen:



Pos. Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand auf V. Geschw.
1 44 L. Hamilton Mercedes 51 1:21:27.430 - 221,201
2 77 V. Bottas Mercedes 51 +0:14.063 +0:14.063 220,567
3 7 K. Räikkönen Ferrari 51 +0:36.570 +0:22.507 219,558
4 33 M. Verstappen Red Bull 51 +0:52.125 +0:15.555 218,867
5 3 D. Ricciardo Red Bull 51 +1:05.955 +0:13.830 218,256
6 27 N. Hülkenberg Renault 51 +1:08.109 +0:02.154 218,161
7 5 S. Vettel Ferrari 51 +1:33.989 +0:25.880 217,028
8 31 E. Ocon Force India 50 +1 Rnd. +1 Rnd. -
9 11 S. Perez Force India 50 +1 Rnd. - -
10 19 F. Massa Williams 50 +1 Rnd. - -
11 2 S. Vandoorne McLaren 50 +1 Rnd. - -
12 20 K. Magnussen Haas F1 50 +1 Rnd. - -
13 8 R. Grosjean Haas F1 50 +1 Rnd. - -
14 9 M. Ericsson Sauber 50 +1 Rnd. - -
15 26 D. Kwjat Toro Rosso 50 +1 Rnd. - -
16 18 L. Stroll Williams 50 +1 Rnd. - -
17 94 P. Wehrlein Sauber 50 +1 Rnd. - -
Pos. = Position, auf V. = auf Vordermann, Rnd. = Runden

Ausfälle:

Pos. Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand Geschw.
- 14 F. Alonso McLaren 32 +19 Rnd. 138,756
Ausfallgrund: Motor
- 30 J. Palmer Renault 0 +51 Rnd. -
Ausfallgrund: Hydraulikdruck
- 55 C. Sainz Toro Rosso 0 +51 Rnd. -
Ausfallgrund: Unfall mit Kwjat


Schnellste Rennrunde: Lewis Hamilton (Mercedes) 1:30,621


----------------------------------------------------



WM-Stand:




Fahrerwertung:

1. Sebastian Vettel GER Ferrari 177
2. Lewis Hamilton GBR Mercedes 176
3. Valtteri Bottas FIN Mercedes 154
4. Daniel Ricciardo AUS Red Bull 117
5. Kimi Räikkönen FIN Ferrari 98
6. Max Verstappen NED Red Bull 57
7. Sergio Perez MEX Force India 52
8. Esteban Ocon FRA Force India 43
9. Carlos Sainz ESP Toro Rosso 29
10. Nico Hülkenberg GER Renault 26
11. Felipe Massa BRA Williams 23
12. Lance Stroll CAN Williams 18
13. Romain Grosjean FRA Haas 18
14. Kevin Magnussen DEN Haas 11
15. Pascal Wehrlein GER Sauber 5
16. Daniil Kwjat RUS Toro Rosso 4
17. Fernando Alonso ESP McLaren 2


Konstrukteurswertung:

1. Mercedes 330
2. Ferrari 275
3. Red Bull 174
4. Force India 95
5. Williams 41
6. Toro Rosso 33
7. Haas 29
8. Renault 26
9. Sauber 5
10. McLaren 2

[Dieser Beitrag wurde am 16.07.2017 - 16:29 von Formel1Fan aktualisiert]





Signatur
Forza Ferrari & Formel-Austria


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
10. Rennen 2010, Großbritannien - Silverstone Formel1Fan 5 lotus2003
09. Rennen 2015, Großbritannien - Silverstone Formel1Fan 4 formel1fan
10. Rennen 2018, Großbritannien - Silverstone Formel1Fan 4 formel1fan
09. Rennen 2014, Großbritannien - Silverstone Formel1Fan 4 formel1fan
09. Rennen 2012, Großbritannien - Silverstone Formel1Fan 5 formel1fan
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Counter Besucherzähler

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank