Netzwerk Psychotherapie & Alternativen

Netzwerk / Home


Forum

Diskussionsforum

Bitte beachten Sie die Forum-Regeln

Bereich Netzwerk

Übersicht News Mitglieder registrieren Login


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

<Hella Tag>
unregistriert

...   Erstellt am 15.03.2005 - 01:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ja, genau, so kann's einem ergehen.
Aber ich hätte es nicht so gemein ausdrücken können... danke, Elena




elena
unregistriert

...   Erstellt am 15.03.2005 - 11:16Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


...manchmal ist es hilfreich, den abgegrenzten zynischen Blickwinkel einzunehmen. Dem "gesunden" Teil als Patient bleibt der als Überlebensstrategie bei aller Abhängigkeit und Reduzierung des Seins bei "Gehirnwäsche". Auch wenn s sich nur lustig liest steckt dahinter sehr viel Leid




<Fritz>
unregistriert

...   Erstellt am 15.03.2005 - 14:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"gemein" daran finde ich nur das Kompensieren der Therapeutin/des Therapeuten über seine Patientin, zu deren Beziehungsmuster das ja zu passen scheint. Und "passieren" - wie du so lapidar sagst dürfte das m. E. nicht, wenn, sollte schnellstens Selbstreflexion erfolgen, sonst nur unprofessionelle Alltagsbeziehung m. E.
Da könnte man dann einfach sagen: Pech gehabt




<Narziss>
unregistriert

...   Erstellt am 16.03.2005 - 13:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


wer finanzierte denn solch Platzwechsel




<User>
unregistriert

...   Erstellt am 17.03.2005 - 08:52Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Elena K. Degepete sorgt sich um das Wohlbefinden der TherapeutInnen und gibt Therapiesuchenden erfolgversprechende Ratschläge - heisst es in der Vorstellung der Glosse. Welcher "Erfolg" wird denn hier angestrebt? Geht es ihrer Therapeutin jetzt gut?




<Trebusch>
unregistriert

...   Erstellt am 04.04.2005 - 08:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Entsetzlich, wie überlebt man sowas.




<Claudia>
unregistriert

...   Erstellt am 08.04.2005 - 07:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Gibt es hier denn Leser, die schon mal versucht haben, gegen solch Unprofessionalität vorzugehen? Gibt es auch andere Reaktionen (überhaupt) von Schlichtungsstellen, Berufsverbänden etc?




<Heiner>
unregistriert

...   Erstellt am 10.04.2005 - 09:47Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Dr. R. Sponsel fasst die Reaktionen m. E. sehr gut zusammen auf seiner Seite:
www.sgipt.de/th_schul/pkrit/abstrat0.htm
Damit beantworte ich aber leider nicht Deine Frage, vielleicht findet sich ja jemand mit konstruktiven Erfahrungen im Umgang mit Patienten nach einer missglückten Therapie.




<kokazi (Manuela Schumann)>
unregistriert

...   Erstellt am 14.04.2005 - 17:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen



Hallo Claudia, ja ich bin gegen meine Therapeutin vorgegangen. Auf der Vesuv Seite "Erfahrungsberichte" kannst Du einen Auszug meiner Erlebnisse lesen. Ob ich Erfolge erzielte? Kaum, bei dieser entsetzlichen gesetzlichen Lage. Alles hier zu schreiben würde den Rahmen sprengen aber unter www.kokazi.de (Rider "Erlebnisse"schreibe ich über meine "Erfolge" und über den erlebten Machtmissbrauch. Aber ich kann schon mal soviel sagen, wer ein Verfahren oder eine Beschwerde gegen seinen Therapeuten anstrebt muss Nerven wie Stahl haben,viele Diffamierungen,üble Nachreden und Unwahrheiten über sich ergehen lassen. Und welcher Therapiepatient hat schon starke Nerven um dieses Prozedere durchzuhalten? Liebe Grüße, Manuela




<claudia>
unregistriert

...   Erstellt am 14.04.2005 - 20:44Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Las vor einiger Zeit mal Dein Buch, kann die Zentriertheit voll nachvollziehen. Schlicht und einfach Machtmissbrauch. Wie oft mag das so laufen? Entsetzlich - Selbstbedienungsladen für eigene Bedürfnisse, ob materiell oder psychisch. Ein Freund bezeichnete solch "Professionelle" mal als Psychohuren. Gab mir zu denken. Und das Schlimmme ist wirklich der Umgang mit den Geschädigten. Niemand kann letztlich nachvollziehen, wie reduziert man hinterher "lebt"




More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Ratschläge FarinUrlaub0 1 farinmensch
Ratschläge Peter 0 peterkandora
Gute Ratschläge sweetcurse 0 narutorpg
RatSCHLÄGE puhsanne 7 knalli
Bitte um Ratschläge strawberry 3 pakistanischdeutschebeziehungen
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


www.psychotherapie-netzwerk.de



Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
ratschläge für therapiesuchende | www.sgipt.de | elena degepete | forum für ratschläge | www.kokazi.de | gehirnwäsche psychotherapie | beschwerde gegen psychologin | unwahrheiten in der psychotherapie
blank