Hey Leute!Ich freue mich das Ihr hier seit.Eure Rose16!

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Tweety ...
Neuling
...



Status: Offline
Registriert seit: 17.07.2006
Beiträge: 3
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.07.2006 - 15:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


~~ Getrennte Wege ~~

Wieder einmal lag ich auf meinem Bett und dachte nach. Dachte nach über alles geschehene. Ich hatte schon oft mit dem Gedanken gespielt nicht einfach mehr zu leben. Wieso auch? Es nütze doch eh nichts. Ich hatte nichts. Zwar wollte sich jeder mit mir anfreunden, doch eins wusste ich es war nur wegen dem Geld, das mein Daddy verdiente. Es war einfach alles so unfair. Morgens stand ich auf bekam Privat Unterricht, weil es ja mein Dad meinte in einer normalen Schule würde man zu sehr abgelenkt sein. Meine Mum sagte eigentlich rein gar nichts dazu, da sie auch immer arbeitete. Mittags war ich meistens alleine. Nur unser Diener Jeremy war da. Mit ihmverstand ich mich auch recht gut. Mit ihm konnte ich wenigstens reden. Mein Vater verbot mir eigentlich alles. Es gab nichts was ich durfte, was ein normales 15 jähriges Mädchen auch machen durfte. Mit 15 Jahren musste man doch eigentlich mal eine beste Freundin oder auch vielleicht einen Freund gehabt haben. Das wäre zumindest normal, aber alle wollten nur auf mein Geld aus. Ich wollte einfach nicht mehr. Wieder rollten Tränen mein Wangen hinunter. Plötzlich klopfte es. Hastig wischte ich mir meine Tränen weg und öffnete die Tür. Jeremy. “Hey Maus.” Er wusste genau wie es mir ging und eigentlich war er immer für mich da. Obwohl das meinem Vater nie so ganz passte. Er hatte Angst, dass ich mich vielleicht verlieben würde. Deshalb wollte er ihm sogar erst kündigen. Ich wollte ihn einfach nicht verlieren, er war doch der Mensch, der mir als einziger blieb. Und vielleicht war er auch der einigste der mich wenigstens ein bisschen lieb hatte. Jeremy schloss mich in seine Arme und strich mir beruhigend über den Rücken. “Jeremy ich … ich will hier weg.” “Das kannst du nicht.” Wieder tropfte eine Träne mein Kinn hinunter. “Ich halt es aber nicht mehr aus, ich will auch mal Freunde haben, wieso versteht er das nicht?” “Jasi, dein Vater ist mega reich, er vergisst schnell, dass er eine Tochter hat, welche ihn braucht, aber du kannst nicht einfach abhauen.” “Wieso zeigt er es denn nicht das er mich liebt? Er ist doch ständig mit seiner neuen Band weg. Wie kann man seien eigene Tochter nur in so einer großen Villa alleine lassen? Er lässt mich doch nicht einmal ohne jemanden auf die Straße.” “Wollen wir vielleicht ein bisschen stoppen gehen?” “Ich hab doch diesen scheiß Klavierunterricht.” “Dann sagen wir deinem Lehr das du krank bist.” Ich lächelte und er machte sich dann auf den Weg um Herrn Kluge bescheid zusagen. Derweil sprang ich schnell unter die Dusche zog mit meinen Jeansmini und ein weißes T-Shirt drüber und sprang dann zu ihm die Treppen hinunter. Wenn ich mit ihm unterwegs war musste ich mich wenigstens nicht verstellen und musste nicht immer so komische Klamotten anziehen, “Ohne dich wäre es sehr still im Haus.” grinste er und ich hakte mich bei ihm ein. “Das kann man nicht Haus nennen, wie oft denn noch.” “ob.” Er kitzelte mich durch und nach einer Weile machten wir uns auf den Weg in die Stadt. Dort vergaß ich wenigstens mal alles.

Ja was passiert dort wohl?





Signatur


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Getrennte Wege Berliner 13 rlfrauenno
Getrennte Wege yinika 0 koushiro
getrennte wege CooKy 1 hanswurst12
EVD und Potulny gehen getrennte Wege KufiChrille 0 kufi
was ist wenn alle getrennte wege gehen? selin 5 cjd10c
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank